Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Nur ein Punkt sprang aus den vergangenen vier Partien für den FSV Stadeln heraus.
fussballn.de / Schlirf

FSV Stadeln

"Es muss wieder zur Sache gehen!"

Auf dem Kunstrasenplatz in Neudrossenfeld setzte es eine empfindliche 0:5-Niederlage für den FSV Stadeln, an der Trainer Manfred Dedaj auch nichts beschönigen möchte: "Neudrossenfeld war gut, vor allem waren sie besser als wir, weil sie griffiger waren. Wir müssen wieder zur nötigen Mentalität zurückfinden, das ist uns zuletzt nicht mehr so gelungen." Entsprechend war die Trainingswoche am Kronacher Wald auch ausgelegt: "Wir haben viel gesprochen, aber auch viele Zweikämpfe trainiert. Es muss wieder zur Sache gehen in den letzten fünf Spielen", gibt der Stadelner Coach die Marschroute vor und will sich auch nicht an Rechenspielen beteiligen: "Das hilft uns nicht weiter. Wir müssen auf dem Platz alles daran setzen, dass wir wieder erfolgreich sind. Da wird es weder am Samstag noch an den folgenden Wochen einfach", erwartet Dedaj einen umkämpften Endspurt und Kampf um die begehrten Plätze in der Gruppe. Mit dem FSV Erlangen-Bruck kommt ein Gegner, der sich nach einem schwierigen Start in der Liga gefunden hat: "Die Brucker haben eine junge Mannschaft, die sich stabilisiert hat und mittlerweile noch anders auftritt als noch zu Saisonbeginn. Sie sind im Aufwind und gleichzeitig müssen wir gegen unseren Negativtrend ankommen", so Dedaj zur Rollenverteilung am Samstag. 
Es fehlen: Krämer (erkrankt), Lorenz (erkrankt), Petrascu (fehlendes Spielrecht), Schüßler (Aufbautraining), Worst Pa. (Kreuzbandriss)
Aufgebot letztes Spiel FSV Stadeln (TSV Neudrossenfeld, 15.10.2021):

Hat allen Grund zur Freude im Moment: Thomas Roka
Dirk Meier

FSV Erlangen-Bruck

Bruck will den Aufwärtstrend fortsetzen

Dass es jetzt gegen Vach nur zu einem Zähler langte, kann Trainer Thomas Roka aufgrund der positiven Entwicklung seiner Mannschaft verschmerzen. “Vach war nur hinten drin gestanden und hat gemauert. Da haben wir uns einfach schwergetan. Wir haben aber gegen eine Mannschaft, die auch mit in die Abstiegsrunde gehen wird, vier Punkte geholt. Wenn wir die Tendenz so halten, dann passt es.” Weiter geht es jetzt gegen den kriselnden FSV Stadeln, der drauf und dran ist die Aufstiegsrunde noch zu verspielen. “Stadeln ist im Moment eine Wundertüte”, sagt deswegen auch der Brucker Trainer, der keine guten Erinnerungen an das Hinspiel hat.

Damals gewann die Mannschaft vom Kronacher Wald zwar relativ deutlich mit 3:0, hatte aber auch das nötige Glück mit zwei glücklichen Elfmetertreffern. “Manni Dedaj hat damals gesagt, dass man auch mal dreckig gewinnen muss. Deswegen haben wir sicherlich noch eine Rechnung offen.” Und auch auf das Sportgelände des FSV hat der Brucker Trainer Bock. “Es ist immer schön da, auch als Gastmannschaft, weil in Stadeln immer gute Stimmung ist.” Mit einem weiteren Sieg im Gepäck wäre die Stimmung in Bruck nach dem Spiel natürlich umso besser, auch wenn der Brucker Sieg dieses Mal dreckig wäre.
Aufgebot letztes Spiel FSV Erlangen-Bruck (ASV Vach, 17.10.2021):

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Leser-Tipp (Sieg für...)

Keine Tipps abgegeben

Dein Tipp für das Spiel

:
(bis Spielbeginn möglich)

Team-Vergleich

 
vs
Tabellenplatz
5
 
8
gewonnene Spiele
7
 
4
Zu-Null-Spiele
4
 
2
Spiele ohne Treffer
5
 
1
Formbarometer*
1
 
7
erzielte Tore
19
 
21
versch. Torschützen
8
 
10
Direkte Duelle **
2
1
2
Team-Vergleich
3
:
4
* Punkte aus den letzten vier Spielen, ** nur Pflichtspiele berücksichtigt.

Tabellenverlauf beider Teams



Fakten FSV Stadeln

· seit 4 Spielen ohne Sieg

Fakten FSV Erlangen-Bruck

· seit 3 Spielen ungeschlagen

Top-Torjäger beider Teams

6/1
7/0
Zweite Zahl = Elfmetertore. Tore für ein anderes Team aufgrund eines Vereinswechsels innerhalb der gleichen Liga sind nicht berücksichtigt.

Spiel-Ort

Waldsportanlage
Am Kronacher Wald 2
90765 Fürth-Stadeln

Diese Spielvorschau...