Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 

Landesliga Nordost - 11. Spieltag - Sa. 14.09.2019 15:00 Uhr
Die letzten zwei Pleiten schmeckten Vorwärts-Coach Ali Sener überhaupt nicht.

FC Vorwärts Röslau

Aufgaben werden nicht leichter

Zuletzt fungierte Vorwärts Röslau zwei Mal als Aufbaugegner für den Gegner. Denn nach der überraschend deutlichen 0:5-Heimpleite gegen Erlangen-Bruck gab es für die Elf von Trainer Ali Sener auch bei Jahn Forchheim nichts zu holen. "Wir haben verdient verloren", erkannte der Röslauer den 3:0-Erfolg des Ex-Bayernligisten neidlos an.Erneut konnte er mit seiner Elf nicht zufrieden sein. "Wir laden den Gegner zum Toreschießen ein", schimpfte der 40-Jährige direkt nach der Partie. Das führte Ali Sener auf der einen Seite auf Personalprobleme zurück, auf der anderen Seite legten sich seine Kicker die Eier quasi selbst ins Nest. Dabei spricht Ali Sener von katastrophalen Fehlern. Entspannung ist aber vorest nicht in Sicht. Die personelle Situation verändert sich bis zum Wochenden wenig. "Da müssen wir jetzt durch", will der Röslauer Coach aber nicht jammern. Vielmehr sieht er jene Situation als Chance, für die Spieler, die nunmehr ihre Chance bekommen. Gegen den starken Aufsteiger aus Stadeln ist dennoch Wiedergutmachung auf der Hut gefragt. "Alle müssen noch ein bißchen mehr machen und kämpfen als bisher", will Ali Sener noch ein paar Prozente aus seinen Spielern herauskitzeln und erinnert hierbei an die Grundtugenden des Fußballs. Ein drittes Mal möchte er schließlich nicht als Aufbaugegner dienen, nachdem der Aufsteiger seit vier Spielen auf einen Sieg wartet.
Aufgebot letztes Spiel FC Vorwärts Röslau (FSV Stadeln, 14.09.2019):
Expertentipp von Thomas Nietner
1:1

Nach einer Niederlage und drei Remis wollen die Stadelner nun in Samstag endlich wieder einen Sieg mit ihrem Anhang feiern.
fussballn.de

FSV Stadeln

Es wird wieder Zeit für einen Sieg!

Die Einschätzung der Nullnummer aus dem Heimspiel gegen den SC Großschwarzenlohe zeigte sich mit dem Abpfiff recht deutlich: "Die haben sich richtig gefreut, wir waren natürlich nicht so recht zufrieden. Hinten waren wir wieder gut gestanden, aber vorne haben wir aus den drei, vier guten Möglichkeiten einfach zu wenig gemacht", wie Gerhard Strobel selbstkritisch anmerkt. Strobel hat in seiner Funktion als spielender Co-Trainer derzeit die Urlaubsvertretung von Coach Manfred Dedaj inne und sieht ebenfalls das aktuelle Manko: "Derzeit geht uns ein wenig die Leichtigkeit ab, ein bisschen fehlt uns vielleicht auch der Wille, um dann in den entscheidenden Momenten zuzuschlagen." Dass man beim Aufsteiger mit dem aktuellen Saisonverlauf freilich sehr gut leben kann, stellt der Stürmer noch einmal heraus: "Nach wie vor sind wir zufrieden, so wie es bisher gelaufen ist. Wir haben nur ein Spiel von zehn verloren. Das heißt aber nicht, dass wir uns darauf ausruhen. Denn wir wollen schon so lange wie möglich oben dabei bleiben." So sind die Stadelner samt Anhang am Samstag heiß auf das Gastspiel in Röslau: "Nach drei Remis wird es mal wieder Zeit für einen Sieg", so Strobel und spricht von gemischten Erinnerungen an den kommenden Gegner: "Da haben wir teilweise gute Spiele abgeliefert, teilweise aber auch auf die Mütze bekommen. Auch wenn das schon eine Weile her ist, sind da immer noch einige bekannte Namen dabei. Uns erwartet sicher eine robuste Mannschaft, die uns alles abverlangen wird!"
Es fehlen: Forster (erkrankt), Kling (Leistenverletzung), Kracun (Kreuzbandriss), Reischl S. (Urlaub), Wölfel (Kreuzbandriss), Worst Ph. (Aufbautraining)
Aufgebot letztes Spiel FSV Stadeln (FC Vorwärts Röslau, 14.09.2019):
Expertentipp von Marco Galuska
1:2

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Leser-Tipp (Sieg für...)

Dein Tipp für das Spiel

:
(bis Spielbeginn möglich)

Team-Vergleich

 
vs
Tabellenplatz
11
 
2
gewonnene Spiele
4
 
7
Zu-Null-Spiele
1
 
4
Spiele ohne Treffer
4
 
3
Formbarometer*
3
 
6
erzielte Tore
19
 
27
versch. Torschützen
9
 
9
Direkte Duelle **
3
2
4
Team-Vergleich
0
:
7
* Punkte aus den letzten vier Spielen, ** nur Pflichtspiele berücksichtigt.

Tabellenverlauf beider Teams



Top-Torjäger beider Teams

5/0
7/0
Zweite Zahl = Elfmetertore. Tore für ein anderes Team aufgrund eines Vereinswechsels innerhalb der gleichen Liga sind nicht berücksichtigt.

Spiel-Ort

BD-Sensors-Sportpark
Dürnberger Straße
95195 Röslau
Von Bamberg kommend auf der Autobahn A 70 in Richtung Bayreuth/Kulmbach bis zum Dreieck Bayreuth/Kulmbach fahren. Weiter auf der A 9 in Richtung Berlin/Hof/Dresden, nach 12 Kilometern bei der Anschlussstelle Gefrees in Richtung Gefrees/Selb/Weißenstadt ab

Diese Spielvorschau...