Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 

Landesliga Nordost - 31. Spieltag - Sa. 27.04.2019 15:00 Uhr
(Hinspiel: 0:2)
Serdal Gündogan möchte die spielerische Entwicklung seines Teams vorantreiben und sieht die letzten Saisonspiele als gute Möglichkeit, um sich noch besser für das kommende Spieljahr zu rüsten.
fussballn.de / Schlirf

SG Quelle Fürth

Baustellen für kommende Saison bearbeiten

Den Doppelspieltag hat die SG Quelle Fürth mit vier Punkten gut gemeistert, vor allem aber auch personell weitgehend unbeschadet über die Bühne gebracht: "Wenn man rotieren kann, lässt sich das schon regeln, aber zwei Spiele mit fast der gleichen Elf in zwei Tagen tragen dann schon ein Risiko. Da kann viel passieren", sagt Trainer Serdal Gündogan. Dass es gegen Lichtenfels trotz vieler Möglichkeiten nur zu einem 1:1 gereicht hat, sei einmal mehr die Quittung für die fehlende Kaltschnäuzigkeit vor des Gegners Tor gewesen. Unterm Strich war die Leistung aber ansprechend: "Die vielen Zuschauer haben ein anständiges Spiel von uns gesehen", will Gündogan nicht zu hart mit seiner Truppe ins Gericht gehen. Überhaupt ist der Quelle-Coach angetan von der Einstellung seiner Mannschaft, obwohl es weder nach unten noch nach oben tabellarisch betrachtet derzeit um sonderlich viel geht: "Die Jungs ziehen weiterhin engagiert mit, zeigen eine top Einstellung im Training und in den allermeisten Spielen!" In den verbleibenden vier Partien gehe es nun darum "das eigene Spiel besser zu entwickeln und Baustellen für die kommende Saison schon zu bearbeiten". Denn Gündogan macht auch klar: "Persönlich langt mir nicht allein die Einstellung, wir müssen uns auch spielerisch weiterentwickeln, wenn wir den nächsten Schritt machen wollen." Gegen Memmelsdorf könnte es wieder eine "interessante Partie und ein schönes Kräftemessen" geben - bei einem Erfolg würde man den aktuell Sechsten zudem überholen.
Es fehlen: Akpinar Y. (Knieverletzung), Cabrera Diaz (disziplinarische Gründe), Döllinger (private Gründe), Meyer K. (private Gründe), Sarac (Kreuzbandriss), Turhan (Kreuzbandriss), Yalcinkaya (Aufbautraining)
Fraglich: Menz (Rückenbeschwerden)
Aufgebot letztes Spiel SG Quelle Fürth (SV Friesen, 18.05.2019):
Expertentipp von Marco Galuska
1:0

Ist nach dem Foul des Kornburgers Michele Rinchiuso, das mit rot bestraft wurde, füs Wochenende fraglich: Daniel Krüger (vo.) - hier gegen den Coburger Fabian Carl.
Hendrik Kowalsky

SV Memmelsdorf

Für die neue Saison testen, aber an Rang fünf dranbleiben

"Wir wollen da nicht leer ausgehen!" Auch wenn der SV Memmelsdorf schon seit Wochen jenseits von Gut und Böse liegt, geht es für Gerd Schimmer und sein Team in der Partie bei der SG Quelle Fürth nicht nur darum, die Saison locker ausklingen zu lassen. "Wir nutzen natürlich die Chance und probieren das eine oder andere für die kommende Saison aus", erklärt der Coach des SVM. So durfte Dominik Römer unlängst im zentralen Mittelfeld ran und macht dort seine Sache nicht schlecht. Aber der Blick geht nicht ausschließlich in die Zukunft, sondern auch noch in die Gegenwart. "Wenn wir was mitnehmen, dann bleiben wir im Kampf um Platz fünf weiter dran", nennt Gerd Schimmer das durchaus noch machbare Ziel für die restlichen Begegnungen. Mit der SG Quelle Fürth wartet dabei am Samstag ein Gegner, der ebenfalls noch im Rennen um den Titel "The Best of the rest" ist und aktuell zwei Zähler hinter den Schmittenau-Kickern liegt, denen wiederum zwei Zähler auf den aktuellen Fünften, den FC Herzogenaurach, fehlen. Gegen Kornburg blieb der SVM am Osterwochende auf Kurs und holte mit dem knappen 1:0 seinen zwölften Dreier. "Es war ein verdienter Sieg", blickt Gerd Schimmer auf die Partie, die durch das erste Saisontor von Ali Dayan spät entschieden wurde, zurück. "Wir haben spielerisch voll überzeugt. Lediglich die Chancenverwertung war nicht so toll." Personell sah es zu Ostern alles andere als rosig aus. "Ich hatte nur zwei spielfähige Akteure zum Wechseln auf der Bank", erklärt der 49-Jährige. Viel besser dürfte es auch am Wochenende nicht aussehen. Zwar rechnet der Trainer der Memmelsdorfer mit der Rückkehr von Pascal Schneider, dafür drohen die angeschlagenen Henrik Schwinn und Daniel Krüger auszufallen. Sicher nicht dabei sein wird Maximilian Hoffmann, der sich in den Urlaub verabschiedet hat.
Es fehlen: Hoffmann M. (Urlaub), Kamm (verletzt), Nikiforow (Knieverletzung), Ogunjimi (rot-gesperrt)
Fraglich: Krüger (verletzt), Schwinn (muskuläre Probleme)
Aufgebot letztes Spiel SV Memmelsdorf (SC 04 Schwabach, 18.05.2019):
Expertentipp von Marco Heumann
1:2

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Leser-Tipp (Sieg für...)

Dein Tipp für das Spiel

:
(bis Spielbeginn möglich)

Team-Vergleich

 
vs
Tabellenplatz
7
 
8
gewonnene Spiele
13
 
13
Zu-Null-Spiele
9
 
9
Spiele ohne Treffer
9
 
7
Formbarometer*
6
 
3
erzielte Tore
63
 
70
versch. Torschützen
16
 
14
Direkte Duelle **
2
0
2
Team-Vergleich
3
:
2
* Punkte aus den letzten vier Spielen, ** nur Pflichtspiele berücksichtigt.

Tabellenverlauf beider Teams



Fakten SV Memmelsdorf

· zuletzt 3 Niederlagen in Folge
· seit 3 Spielen ohne Sieg

Top-Torjäger beider Teams

13/0
34/3
Zweite Zahl = Elfmetertore. Tore für ein anderes Team aufgrund eines Vereinswechsels innerhalb der gleichen Liga sind nicht berücksichtigt.

Spiel-Ort

Gustav-Schickedanz-Sportfeld
Coubertinstraße 9-11
90768 Fürth
Auf der Autobahn A73 Richtung Nürnberg. An der Ausfahrt Fürth-Poppenreuth rechts auf die Poppenreuther Straße Richtung Fürth-Stadtmitte. Über die Erlanger Straße und Dietrich-Bonhoeffer-Brücke links auf die B8 (Cadolzburger Straße). Dann links auf Hardste

Diese Spielvorschau...