Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Tucher Ligapokal - Mo. 21.05.2018 15:00 Uhr
1:3 (0:2)
Topspiel der Woche: Hajduk krönt sich souverän zum Pokalsieger
Der KSD Hajduk Nürnberg hat sich am Pfingsmontag den Sieg in der Tucher-Ligapokal-Gruppe 7 gesichert. Beim 3:1-Auswärtserfolg beim TSV Falkenheim lieferte die Jukic-Elf eine souveräne Vorstellung ab und kam erst in der Schlussviertelstunde etwas unter Druck.
Aus Nürnberg berichtet Sebastian Kastner


Aufgebot und Noten

 
1
-
(0)
3
-
(0)
5
-
(0)
11
-
(0)
10
-
(0)
12
Pilz (39.)
-
(0)
15
Yearling (66.)
-
(0)
13
Kabok (59.)
-
(0)
16
-
(0)
14
-
(0)
1
-
(0)
11
-
(0)
14
-
(0)
4
-
(0)
5
-
(0)
6
-
(0)
7
-
(0)
10
-
(0)
3
-
(0)
13
-
(0)
12
-
(0)
2
Racki (73.)
-
(0)
22
-
(0)
Durchschnittsalter: 26,8
Durchschnittsalter: 23,8
Trainer: Felix Steinbach
Trainer: Anto Jukic

Spielbericht

 
Vor der sehr guten Kulisse von 200 Zuschauern auf dem Gelände des TSV Falkenheim und bei besten äußeren Bedingungen fand das Finale in der Tucher-Ligapokal-Gruppe 7 am Montagnachmittag statt. Die beiden Kreisklassisten TSV Falkenheim und KSD Hajduk lieferten sich dabei ein faires und interessantes Endspiel, in dem sich die Gäste mit 3:1 durchsetzten und sich die Teilnahme am Toto-Pokal sicherten. Jukic (18.), Memedi (30.) und Gavran (57.) sorgten für die Tore der Gäste-Elf. Bei den Hausherren traf Schwammberger eine Viertelstunde vor dem Ende zum 1:3-Anschluss und sorgte für Spannung in der Schlussphase der Partie.
Mark Jukic traf zum 1:0 für den KSD Hajduk.
fussballn.de / Kastner
Hajduk mit der schnellen Führung
Die Gäste drückten vom Anstoß weg auf das schnelle Tor und hatte nach wenigen Minuten bereits zwei gute Einschussmöglichkeiten durch Marko Smiljanic und Mark Jukic. Auf der Gegenseite verpasste Robin Trötsch bei einem der wenigen hochkarätigen Chancen der Falkenheimer in Durchgang eins nach 13 Minuten mit einem Heber über KSD-Schlussmann Ivan Grof das 1:0.

Hajduk war in der Anfangsphase die klar tonangebende Mannschaft und belohnte sich nach 18 Minuten mit der 1:0-Führung: Mark Jukic zog von der Strafraumgrenze ab und der Ball schlug flach im TSV-Kasten ein. In der Folge verpasste Dominik Dokic per Lupfer und mit dem Kopf das 2:0 nachzulegen (19./20.). Nach einer halben Stunde war es dann doch soweit: Dean Gavran flankte unbedrängt in den TSV-Strafraum und Dominik Dokic drückte den Ball im zweiten Anlauf über die Linie. Der TSV Falkenheim kam vor dem Seitenwechsel nochmals etwas auf und hatte durch Robin Trötsch zwei gute Möglichkeiten auf den Anschlusstreffer, aber der Stürmer brachte den Ball beide Male nicht im Tor unter.
Nach 30 Minuten stand es dann 2:0 für die Gäste.
fussballn.de / Kastner
3:0 bringt die Entscheidung
Nach dem Seitenwechsel versuchte die Heimelf mit aller Macht den Anschlusstreffer zu erzielen, doch es fehlte die Durchschlagskraft. Mit einem satten Fernschuss markierte Dean Gavran in der 59. Minute das 3:0 für Hajduk und sorgte für die vorzeitige Entscheidung in diesem Pokalfinale. Danach verwalteten die Gäste die Partie. Erst eine Viertelstunde vor dem Ende riss Oliver Schwammberger alle Beteiligten aus der sich einschleichenden Lethargie, als er einen weiten Ball an Ivan Grof vorbei ins Tor köpfte - nur noch 1:3 und noch 15 Minuten zu spielen. Doch obwohl die Hausherren alles nach vorne warfen, wollte kein weiterer Treffer gelingen. Aber auch Hajduk vergab beste Konterchancen. So blieb es nach 90 Minuten beim 3:1-Erfolg des KSD Hajduk.
Im zweiten Durchgang warf der TSV Falkenheim alles nach vorne.
fussballn.de / Kastner
Einzug in den Toto-Pokal
Der KSD Hajduk sicherte sich durch den Finalerfolg die Teilnahme am Toto-Pokal. Darüber hinaus überrechte Ingo Frühbeißer im Namen des Bayerischen Fußballverbandes einen Wimpel, eine Urkunde sowie einen Gutschein für eine Brauereiführung bei Tucher und einen Kasten Tucher-Bier zum Sofortverzehr. Dem kamen die Hajduk-Spieler noch auf dem Rasen nach.
Spielbericht eingestellt am 21.05.2018 18:34 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Keine Stimmen zum Spiel

Spiel-Ticker

Falkenheim
Hajduk Nürnberg
45
90
77
 
75
 
1:3 Schwammberger, Oliver / 1. Pokaltor
73
 
Spielerwechsel KSD Hajduk Nürnberg
Racki, Patrik im Spiel
66
 
62
 
59
 
0:3 Gavran, Dean / 1. Pokaltor
59
 
57
 
40
 
39
 
Pilz, Stefan im Spiel
30
 
0:2 Dokic, Dominik / 1. Pokaltor (Vorarbeit Gavran, Dean)
18
 
0:1 Jukic, Mark / 1. Pokaltor

Spielinfos

Liga: Tucher Ligapokal
Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2017/18
Datum: 21.05.2018 15:00 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Sportgelände TSV Falkenheim

Zuschauer

Zuschauerzahl: 200

Torschützen

 
0:1
(18.)
1:3
(75.)
TSV Falkenheim

Spielerstrafen

TSV Falkenheim Nürnberg
Pilz (40.) / 1. GK
KSD Hajduk Nürnberg
Gavran (62.) / 1. GK
Smiljanic (77.) / 1. GK

Keine taktische Aufstellung hinterlegt

Spieler des Spiels

Dominik Dokic
(KSD Hajduk Nürnberg)
Auffälligster Gäste-Akteur in einer guten Hajduk-Mannschaft. Tauchte immer wieder gefährlich vor dem TSV-Gehäuse auf.

Schiedsrichter

 
Johannes Schoppel
(DJK Nürnberg-Eibach)
Unaufgeregte Leitung dieses Finals. Hatte die Partie zu jeder Zeit im Griff.
Note: - (0)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Kein Voting abgegeben

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Pokal-Ergebnisse

Donnerstag, 08.03.2018
-
DJK Falke
 7:8
Samstag, 10.03.2018
-
Segringen
 0:4
Vikt./SG Nbg.F.
-
Weigenheim
-
 5:1
Sonntag, 11.03.2018
-
Großweism.-Reg.
 0:2
-
Petersaurach
 1:2
Rügland
-
 0:2
Raitersaich
-
Wernsbach-Weih.
 7:8
-
Losaurach
 2:1
Dachsbach-Bir.
-
 1:2
Mausdorf
-
 2:6
Sugenheim
-
 0:6
Markt Bibart
-
Wilhermsdorf
 0:1
ATV 1873 Frank.
-
 4:5
-
Dinkelsbühl
 2:4
Sparta Noris
-
Tuspo Nürnberg
 3:2
-
TSV Sack
Wachendorf
-
 3:1
Falkenheim
-
 4:2
Weinzierlein
-
 2:0
-
Worzeldorf
 6:0
SpVgg Mögeldorf
-
 4:1
-
SC Germania
 0:3
Heroldsberg
-
 3:1
Dienstag, 20.03.2018
Rauenzell/Neus.
-
 5:2
Donnerstag, 22.03.2018
Dienstag, 27.03.2018
Donnerstag, 29.03.2018
Adelshofen
-
Marktbergel
 7:6
Montag, 02.04.2018
Wilhermsdorf
-
 0:2
-
Markt-Erlbach
§0:X
-
Wernsbach-Weih.
 1:4
Dietenhofen
-
 3:0
-
Petersaurach
 7:6
Rauenzell/Neus.
-
 1:2
-
Dinkelsbühl
§X:0
Adelshofen
-
 4:3
-
Schnelldorf
 1:0
-
Weigenheim
§0:X
Großweism.-Reg.
-
DJK Falke
 1:4
ASN Pfeil-Phön.
-
 2:1
SpVgg Mögeldorf
-
 1:0
-
SC Germania
 5:2
Weinzierlein
-
 7:6
Wachendorf
-
Vikt./SG Nbg.F.
 3:1
Sparta Noris
-
 0:3
Heroldsberg
-
 3:5
Dienstag, 10.04.2018
Falkenheim
-
 4:1
Mittwoch, 18.04.2018
-
Weigenheim
 2:3
Dienstag, 24.04.2018
-
Markt-Erlbach
 7:6
Mittwoch, 25.04.2018
-
Dietenhofen
 2:5
Wernsbach-Weih.
-
 1:7
SpVgg Mögeldorf
-
 2:6
ASN Pfeil-Phön.
-
DJK Falke
 3:0
-
Segringen
 0:5
Adelshofen
-
 0:3
Wachendorf
-
 1:3
Weinzierlein
-
Falkenheim
 4:5
Mittwoch, 02.05.2018
Montag, 21.05.2018
Dietenhofen
-
 0:1
Segringen
-
 2:1
Weigenheim
-
 5:7
ASN Pfeil-Phön.
-
 2:4
Falkenheim
-
 1:3