Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Bayernliga Nord, U15 - 16. Spieltag - Mi. 24.04.2019 18:30 Uhr
1:3 (1:1)
Topspiel der Woche: Junge Schnüdel springen auf Rang Drei
Durchaus kurios gewann der FC Schweinfurt 05 das Nachholspiel bei der kampfstarken DJK Don Bosco Bamberg mit 3:1 und rückt in der U15-Bayernliga auf den dritten Tabellenplatz vor. Für die Entscheidung zugunsten der Gäste sorgte Torhüter Noah Mack, der aus fast neunzig Metern voll ins Schwarze traf.
Aus Bamberg-Wildensorg berichtet Hendrik Kowalsky


Aufgebot und Noten

 
1
-
(0)
5
-
(0)
2
-
(0)
6
-
(0)
11
-
(0)
13
-
(0)
14
-
(0)
15
-
(0)
18
-
(0)
12
-
(0)
 
Ciftci (25.)
10
-
(0)
 
Alt (42.)
16
-
(0)
 
Rösch (50.)
19
-
(0)
 
Amon (59.)
17
-
(0)
21
-
(0)
7
-
(0)
1
-
(0)
3
-
(0)
16
-
(0)
19
-
(0)
2
-
(0)
13
-
(0)
 
Brückner (47.)
12
-
(0)
 
Kestler (58.)
 
14
-
(0)
21
-
(0)
Durchschnittsalter: 14,1
Durchschnittsalter: -
Trainer: Simon Allgaier

Spielbericht

 
Der Abstiegskampf der U15-Bayernliga Nord gestaltet sich weiterhin sehr spannend, direkt unter dem Strich rangiert zurzeit die DJK Don Bosco Bamberg auf dem elften Rang, liegt aber in Tuchfühlung zum rettenden Ufer. Drei Zähler Rückstand bei noch zwei nachzuholenden Begegnungen war die Ausgangslage der Wildensorger vor dem Aufeinandertreffen mit dem zuletzt etwas schwächelnden 1.FC Schweinfurt 05. Gegen den FC Eintracht und die SpVgg sammelte das Team von Christian Brauner nur einen Punkt, musste ob der in der Bezirksoberliga gegen den Abstieg kämpfenden U14 aber auf diverse Leistungsträger verzichten. Diese Personalsorgen stellten sich dem FCS an diesem lauen Mittwochabend auf der Rudi-Ziegler-Sportanlage nicht, "wir wollen hier gewinnen und den zweiten Platz anpeilen", gab Brauner die entsprechend deutliche Marschroute vor. "Natürlich wollen wir etwas Zählbares mitnehmen, wissen aber, dass es schwer wird", bekannte sein Bamberger Pendant Simon Allgaier, der mit Ben Sigl und Benedikt Beyer zwei etatmäßige Zentrumsspieler ersetzen musste.
Energisch behauptet sich Luis Amon (re.) im Duell mit Linus Weißensel (li.).
Hendrik Kowalsky
Wildensorger Jubel verstummt schnell
Auf dem engen Nebenplatz entwickelte sich von Beginn an ein temporeiches, kampfbetontes Spiel, in dem die Gäste bereits nach zwei Minuten einen ersten Warnschuss abgaben. Luca Neundörfer kam nach weitem Ball in die Spitze zum Abschluss, setzte das Leder von der Strafraumgrenze aber ein gutes Stück über das Gehäuse der DJK. Die Hausherren setzten zumeist auf direkte Zuspiele in die Tiefe, wo Kapitän und Stoßstürmer Frederik Simon als Abnehmer lauerte und seine Zweikampfstärke unter Beweis stellte. Im Spiel gegen den Ball formierten sich die Gelb-Grünen sehr kompakt und fuhren mit dieser Linie gut, nur höchst selten fanden die Schweinfurter passende Lösungen. Die jungen Schnüdel probierten es meist mit flachen Ballstafetten, ließen im letzten Drittel aber die nötige Genauigkeit vermissen. So wurde die DJK-Hintermannschaft selten ernsthaft geprüft und klärte im Verbund zumeist konsequent, im Vorwärtsgang mangelte es aber auch den Hausherren an Ideen. Trotzdem war das Nachholspiel bei angenehmen Temperaturen durchaus gut anzuschauen, zügig ging es hin und her, die Zweikämpfe wurden vor allem von der Allgaier-Elf mit Leidenschaft angenommen. Aus einem ruhenden Ball resultierte in der 28. Minute die bis dato beste Chance des FCS, Julian Brückner brachte einen Eckball herein und fand den Kopf von Simon Lochner, der lange verletzte Angreifer nickte den Ball aus sechs Metern jedoch knapp rechts vorbei. Zwei Minuten vor der Pause bekam Don Bosco einen indirekten Freistoß zugesprochen, von Frederik Simon unter Druck gesetzt spielte Kai Bäuerlein einen Rückpass zu Keeper Noah Mack, den der Torhüter regelwidrig aufnahm. Kapitän Simon selbst nahm sich der Aufgabe an, in 14 Metern Torentfernung legte sich der Goalgetter den Ball zurecht und schoss flach rechts zur Führung ein! Doppelt unglücklich aus Sicht der Gäste, machte Mack doch auch beim Freistoß selbst keine gute Figur und stand viel zu weit vorne, Simons Flachschuss war so nicht zu parieren. Die Führung der Wildensorger sollte allerdings nicht lange Bestand haben, es lief bereits die Nachspielzeit des ersten Durchgangs, da brachte Maurice Volz einen Freistoß aus dem linken Mittelfeld in den Strafraum. Zunächst harmlos scheinend wurde die Hereingabe länger und länger, ehe sie an Freund und Feind vorbei zum 1:1-Ausgleichstreffer in die rechte Ecke segelte! Kurz darauf beendete der gute Schiedsrichter Andreas Drummer die ausgeglichenen ersten 35 Minuten, der Spielstand ging entsprechend in Ordnung.
Etwas zu spät kommt Tim Kircher (li.) gegen den Schweinfurter Maurice Volz (re.), der den Ball zu einem Mitspieler passt.
Hendrik Kowalsky
Slapstick-Tor lässt Schweinfurt jubeln
Den Schlussabschnitt begannen die Gäste deutlich zielstrebiger, mit hohem Pressing und schnörkellosem Passspiel drängte der FCS die Gastgeber nun in die eigene Hälfte und hätte nach 40 Minuten durch Lorenz Bäuerlein in Führung gehen können, freistehend aus zwölf Metern verfehlte der Außenspieler aber knapp. In der 46. Minute sorgte erneut ein ruhender Ball für Durcheinander im DJK-Strafraum, nicht entscheidend geklärt fiel der Ball Kai Bäuerlein vor die Füße, der aus Nahdistanz das 2:1 für Schweinfurt erzielte! Wieder schlugen die Gäste aus der Achillesferse der Hausherren, den ruhenden Bällen, Kapital und lagen nun erstmals in Front, für das Team von Simon Allgaier sollte es aber noch schlimmer kommen. Keine 120 Sekunden später schlug Noah Mack hohen Ball von Tor zu Tor. Viel zu lang schien Macks langer Hafer zu sein und so unterschätzte Mika Leng das in hohem Bogen fliegende Spielgerät und versuchte vergeblich das 3:1 für die Brauner-Elf zu verhindern! Welch kurioser, aus Sicht der Wildensorger fataler, Torerfolg, aus fast neunzig Metern sah Noah Mack seinen Ball über Leng hinweg in die Maschen zu segeln, fast verlegen holte sich der Schlussmann die Glückwünsche seiner Teamkollegen ab. In der Folge gerieten die Gäste nicht mehr ernsthaft ins Wackeln, zwar gaben sich die Gelb-Grünen zu keinem Zeitpunkt auf, spielten aussichtsreiche Situationen aber nicht konsequent zu Ende. Schweinfurt kam nun mehrfach zu klaren Kontergelegenheiten und hätte durchaus weitere Tore erzielen können, wirkte mit dem beruhigenden Vorsprung im Rücken aber vor allem gefestigter. Die klaren Gelegenheiten wurden aber nicht in Zählbares umgemünzt und als auch Simon Lochner in der Schlussminute nach feinem Zuspiel in die Gasse von Linus Weißensel an Mika Leng scheiterte, war der 3:1-Auswärtssieg der jungen Schnüdel besiegelt.
Energisch geht Leon Kelmendi (li.) in den Zweikampf mit Luca Neundörfer (re.).
Hendrik Kowalsky
Don Bosco muss die Punkte woanders holen
Verdient nimmt der spielstarke 1.FC Schweinfurt 05 die Punkte mit nach Unterfranken, nach mäßiger erster Hälfte, in der die Wildensorger als echte Einheit auftraten und die Schnüdel nicht richtig in die Partie kommen ließen, steigerte sich der Gast nach dem Seitenwechsel deutlich. Die Folge waren zahlreiche klare Möglichkeiten, Kai Bäuerlein aus dem Gewühl sowie Noah Mack mit einem Treffer Marke "Tor des Monats" passten das Resultat dann auch dem Verlauf an. Die Hoffnungen der DJK Don Bosco Bamberg auf eine Überraschung zerschlugen sich spätestens durch den schnellen Doppelschlag, das 1:1 mit dem Halbzeitpfiff tat sein Übriges. Wer weiß, wie die Partie gelaufen wäre, hätten die Hausherren den knappen Vorsprung mit in die Kabine genommen. So aber unterlag Don Bosco zum vierten Mal in den vergangenen fünf Partien und braucht nun dringend Zähler. Als richtungweisend für den Saisonendspurt könnte sich das kommende Duell beim Tabellennachbarn Quelle Fürth herausstellen, bei einer Niederlage rückt der Klassenverbleib in weite Ferne. Für den FC Schweinfurt bedeutet der Sieg in Wildensorg den Sprung auf den dritten Tabellenplatz, den das Team von Christian Brauner nun im denkbar schwersten Spiel verteidigen will. Denn beim souveränen Tabellenführer Würzburger Kickers gehen die jungen Schnüdel selbst als Außenseiter in die Partie, hoffen aber trotzdem auf eine Revanche für das bittere 0:5 in der Hinrunde.
Spielbericht eingestellt am 25.04.2019 00:50 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Simon Allgaier (Trainer DJK Don Bosco Bamberg)
"In der ersten Hälfte haben wir Vieles von dem, was wir uns vorgenommen haben, auch umsetzen können. Wir waren bissig in den Zweikämpfen und sind der individuellen Qualität des Gegners mit mannschaftlicher Geschlossenheit entgegen getreten. Bitter war der Ausgleichstreffer unmittelbar vor der Pause, aus meiner Sicht war das ein harmloser Zweikampf und kein Foulspiel. Nach der Pause hat Schweinfurt umgestellt, wir reagierten zu spät und kassieren dann wieder durch Standardsituationen die Tore, der Gegner war uns dann auch überlegen. Es ist bitter, dass sich die Mannschaft wieder nicht belohnen kann, wir lagen nun schon mehrfach in Führung, haben die Punkte aber nicht eingefahren. Gegen Quelle Fürth und Eltersdorf brauchen wir zwingend Erfolge, wenn wir die Liga halten wollen."
Christian Brauner (Trainer 1.FC Schweinfurt 05)
"Die erste Hälfte war eine unserer schwächsten Spielzeiten dieser Saison, bedingt durch die Ferien war der eine oder andere vielleicht nicht ganz bei der Sache. In dieser Liga muss man gegen jeden Gegner einhundert Prozent abrufen, sonst reicht es nicht. Nach der Pause haben wir es dann besser gemacht, wir kamen zu vielen Torchancen und haben aufgrund der zweiten Hälfte auch verdient den Dreier mitgenommen. Zur Pause brauchte es klare Worte, um die Mannschaft aufzuwecken, das Team hat sich der Herausforderung danach gestellt."

Spiel-Ticker

DJK Don B. Bbg.
FC Schweinfurt
35
70
Live-Ticker: Hendrik Kowalsky
70
+3
Spielende (19:59 Uhr)
70
+1
Mehrfach verpassen die Gäste nun das vierte Tor, Linus Weißensel schickt Simon Lochner in die Gasse, der jedoch an Mika Leng scheitert.
58
 
Constantinescu, Caius (DJK Don Bosco Bamberg) wegen Foulspiels / 2. gelbe Karte
57
 
 
Die Wildensorger haben sich noch nicht aufgegeben und probieren alles, durch den schnellen Doppelschlag spricht nun aber vieles für den FCS.
48
 
1:3 Mack, Noah / 1. Saisontor
Unglaublich, Torhüter Noah Mack bringt Schweinfurt mit 3:1 in Führung! Der Schlussmann schlägt einen langen Ball bis in den Strafraum der DJK, wo Mika Leng das Spielgerät unterschätzt und klassisch düpiert wird...
46
 
1:2 Bäuerlein, Kai / 1. Saisontor
Da ist das 2:1 für die Gäste, Kai Bäuerlein taucht nach einem Eckball von links blank im Wildensorger Strafraum auf, aus Nahdistanz bringt der Verteidiger den Ball im Kasten unter!
40
 
Die Gäste kommen stark aus der Kabine und haben die Führung auf dem Fuß, freistehend verzieht Lorenz Bäuerlein jedoch aus zwölf Metern.
36
 
Anpfiff 2. Halbzeit (19:21 Uhr)
35
+2
Halbzeit (19:09 Uhr)
35
+1
1:1 Volz, Maurice / 6. Saisontor
Noch vor der Pause schlägt Schweinfurt zurück, Maurice Volz bringt einen Freistoß aus 35 Metern aufs Tor, an Freund und Feind vorbei segelt der Ball ins lange Eck, Mika Leng im Bamberger Gehäuse sieht da natürlich nicht gut aus.
33
 
1:0 Simon, Frederik / 8. Saisontor
Die Wildensorger schlagen daraus Kapital und gehen in Führung! Kapitän Simon legt sich den Ball in 14 Metern Torentfernung zurecht, flach rechts schlägt der Ball ein.
32
 
 
Don Bosco erhält einen indirekten Freistoß zugesprochen, Kai Bäuerlein spielt von Frederik Simon bedrängt zum Torhüter Noah Mack zurück, der das Leder regelwidrig aufnimmt.
28
 
Die Gäste verpassen das 1:0, nach Eckball von Julian Brückner kommt Simon Lochner aus sechs Metern zum Kopfball, nickt das Leder aber knapp rechts vorbei.
21
 
 
Kämpferisch macht es die Allgaier-Elf bislang gut, spielerisch haben die Unterfranken hingegen Oberwasser. FCS-Coach Christian Brauner kann bislang teilweise zufrieden sein, im letzten Drittel fehlt es Schweinfurt aber noch an Durchschlagskraft.
9
 
 
Insgesamt gestaltet sich die Anfangsphase ausgeglichen, die DJK sucht immer wieder Kapitän und Sturmspitze Frederik Simon, Schweinfurt probiert es mit schnellem Kombinationsspiel.
7
 
Brückner, Julian (1. FC Schweinfurt 05) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
2
 
 
Gleich die erste Chance für die Gäste, Luca Neundörfer schießt nach weitem Ball in die Spitze aber drüber.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (18:33 Uhr)
 
 
 
Schiedsrichter ist Andreas Drummer, wir wünschen dem Gespann ein glückliches Händchen.
 
 
 
Die Teams haben den Nebenplatz getreten, es kann also gleich losgehen.
 
 
 
Herzlich willkommen von der Rudi-Ziegler-Sportanlage in Wildensorg, wo die heimische DJK Don Bosco in der U15-Bayernliga den 1. FC Schweinfurt 05 empfängt! Für die Hausherren geht es im Kampf gegen den Abstieg um alles, ein Dreier wäre ein ganz wichtiger Schritt. Das Team von Simon Allgaier geht jedoch als Außenseiter ins Rennen, präsentierte die sich Schweinfurt bislang doch stark und liegt verdientermaßen oberen Tabellendrittel.

Spielinfos

Alter, Geschlecht: U 15 (C-Jun.), männlich
Spieltag: Saison 2018/19 - 16. Spieltag
Datum: 24.04.2019 18:30 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Rudi-Ziegler-Sportanlage

Zuschauer

Zuschauerzahl: 150
anpfiff.

Torschützen

1:1
(35.)
+1
1:3
(48.)

Spielerstrafen

DJK Don Bosco Bamberg
Constantinescu - Foulspiel (58.) / 2. GK
1. FC Schweinfurt 05
Brückner - Foulspiel (7.) / 1. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Kai Bäuerlein
(1. FC Schweinfurt 05)
In der Defensivabteilung des 1.FC Schweinfurt zeigte Kai Bäuerlein eine gute Leistung. Der Abwehrhüne gewann die meisten seiner Zweikämpfe, sein unter Bedrängnis gespielter Rückpass hatte das 0:1 zur Folge, ein Vorwurf ist ihm dafür aber nicht zu machen. Umso wichtiger war Bäuerleins Treffer zur 2:1-Führung, die die Schnüdel auch dank der kompromisslosen Abwehrarbeit Bäuerleins nicht mehr hergaben!

Schiedsrichter

 
Andreas Drummer
(FC Concordia Leutenbach)
Die Unparteiischen um Schiedsrichter Andreas Drummer zeigten eine gute Leistung und hatten die Partie stets im Griff!
Note: 2,0 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
durchschnittlich
(3)
Leistungen der Teams
Heim
 
2,0
(3)
Gast
 
3,0
(3)
Erg. ok? (j/n)
3
(3)
Ballbesitz
44
56
(3)
Zweikampf
52
48
(3)
Beste Spieler
Bratwurst
--
 
(0)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)

Keine Tipps abgegeben

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
26
110:22
70
3
26
63:31
52
5
26
44:33
44
6
26
41:53
39
8
26
37:57
31
10
26
42:50
29
13
26
31:62
17
14
26
34:92
13
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit, Tore werden bei direktem Vergleich nicht berücksichtigt (wenn punktgleich: Entscheidungsspiel).