Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Relegation Bezirksligen Mfr. - Mo. 06.06.2022 16:00 Uhr
1:2 (0:1)
Topspiel der Woche: Drei Mal Pfosten! Glückloses Veitsbronn steigt ab
Eine ganz bittere 1:2-Niederlage in Wendelstein in der Bezirksliga-Relegation gegen die DJK-SV Berg bedeutet aus Sicht des ASV Veitsbronn nach elf Jahren auf Landes- und Bezirksebene den Abstieg in die Kreisliga. Drei Mal scheiterte der überlegene ASV am Pfosten, auch in der letzten Aktion des Spiels war das Glück nicht mit der Niedworok-Elf. Die effektiven Berger dürfen nun gegen Herrieden um den Aufstieg spielen.
Aus Wendelstein berichtet Marco Galuska


Aufgebot und Noten

 
24
-
(0)
16
-
(0)
17
-
(0)
7
-
(0)
11
-
(0)
13
-
(0)
21
-
(0)
29
-
(0)
 
Pfau S. (74.)
4
-
(0)
 
9
-
(0)
 
Zieroth (61.)
3
-
(0)
18
-
(0)
22
-
(0)
1
-
(0)
23
-
(0)
7
-
(0)
8
-
(0)
9
-
(0)
10
-
(0)
11
-
(0)
 
Weber J. (56.)
15
-
(0)
17
-
(0)
 
Bergler (90.+2)
16
-
(0)
12
-
(0)
21
-
(0)
Durchschnittsalter: 26,5
Durchschnittsalter: -
Trainer: Alexander Lang

Spielbericht

 
In Hin- und Rückspiel hatte sich der ASV Veitsbronn im Ausscheidungsspiel der Bezirksligisten gegen den STV Deutenbach mit 4:1 durchgesetzt und das Ticket zur Relegation gegen den Kreisliga-Vize DJK-SV Berg, der am vergangenen Mittwoch mit 1:0 gegen Lonnerstadt gewinnen konnte, gebucht. Eine Hiobsbotschaft gab es für beide Vereine im Vorfeld: Da der SV Schwaig am Samstag aus der Landesliga abgestiegen war, reichte auch ein Erfolg am Pfingstmontag noch nicht zum Aufstieg. Bei der Mission "Aufstieg" wurde Berg von einem großen Fananhang lautstark und fair zugleich begleitet, was die Partie in Wendelstein fast schon zu einem Heimspiel für die Oberpfälzer werden ließ.
Fabian Ultsch (links) und der ASV Veitsbronn kämpften gegen den Rückstand und Abstieg an.
fussballn.de / Oßwald
Veitsbronn startet furios, aber Berg trifft
Den Ton auf dem Platz gab aber von Beginn an der ASV Veitsbronn an. Nach fünf Minuten köpfte Kapitän Rick Bolz einen Freistoß von Max Muck aufs Tor, Berg-Keeper Marcel Routon parierte nicht nur diesen Versuch, sondern auch den Nachschuss glänzend. Eine Zeigerumdrehung später landete eine verunglückte Flanke von Moritz Sulzer am linken Pfosten. Und noch keine zehn Minuten waren durch, da hatte Steffen Pfau nach einem Flankenball den rechten Pfosten getroffen. Veitsbronn dominierte die Anfangsminuten, versäumte aber den Führungstreffer zu markieren, den stattdessen der Kreisligist mit seinem ersten sauberen Angriff erzielte. Samuel Lexen hatte per Doppelpass mit Max Bergler die ASV-Hintermannschaft alt aussehen lassen. Bergler, der schon gegen Lonnerstadt das Goldene Tor erzielt hatte, blieb vor Krause cool und stellte mit dem 1:0 die Partie zunächst einmal auf den Kopf (14.). Veitsbronn schüttelte sich kurz und kam dann über Sulzer zur nächsten Chance, doch Routon hatte das kurze Eck zugemacht (20.). Dann setzte der flinke Filimon Haile zum Solo auf der Gegenseite an und konnte nur noch durch eine starke Grätsche von Bolz am Torschuss gehindert werden (27.). Und obwohl Veitsbronn deutliche Feldvorteile hatte, gehörte die letzte große Chance den Bergern, als sich Bergler mit Glück und Geschick durchtanken konnte, den Ball dann aber knapp am langen Pfosten vorbei schob (41.).
Stefan Sieder gelang der lang ersehnte Ausgleich für den ASV eine Viertelstunde vor Schluss.
fussballn.de / Oßwald
Ein Ausgleich, ein ausbleibender Pfiff und ein sicher verwandelte Elfer
Ähnlich drückend überlegen begannen die Veitsbronner auch den Start in den zweiten Durchgang. Julian Henke verzog knapp (47.), scheiterte dann noch an der klasse Fußparade von Routon, dem freilich keine Abwehrchance mehr geblieben wäre, wenn Fabian Ultsch den Abpraller aufs Tor und nicht nur ans Außennetz geköpft hätte (51.). Glück für Berg auch, dass nach 65 Minuten der eingewechselte Patrick Eichhammer bei einem Muck-Kopfball nach einer Ecke goldrichtig auf der Linie stand und für seinen geschlagenen Keeper retten konnte. Auf der Gegenseite zwang Bergler mit einem schönen Distanzschuss Krause mal zu einer Parade. Eine Viertelstunde vor Schluss war dann aber das 1:1 doch fällig. Nach guter Flanke von der linken Seite köpfte Sulzer aufs lange Eck, der Ball wäre wohl auch so im Netz gelandet, aber der eingewechselte Stefan Sieder drückte die Kugel zum Ausgleich ein. Eigentlich sprach nun alles für den Bezirksligisten, der es manchmal aber auch zu schön machen wollte. Nach Vorarbeit des starken Ultsch wollte Henke noch einmal den besser postierten Mitspieler suchen (83.). Unmittelbar danach wurde dann Torschütze Sieder im Strafraum deutlich hörbar am Fuß getroffen, machte aber vielleicht zu wenig daraus, so dass die Pfeife des Unparteiischen stumm blieb. Dies rächte sich drei Minuten später auf der Gegenseite: Muck hatte im Strafraum gefoult - Elfmeter! Timo Endres schnappte sich die Kugel und verwandelte sicher zur erneuten Führung. Veitsbronn warf in der Folge freilich alles nach vorne. Bei einem Konter foulte Muck an der Mittellinie Lexen und sah dafür die Rote Karte (89.). Ganz zum Ende der fünfminütigen Nachspielzeit gab es trotzdem die große Chance zum erneuten Ausgleich, doch der eingewechselte Rainer Lehnemann köpfte im Zentrum per Aufsetzer an den rechten Pfosten, der Ball sprang von dort in die Hände des Keepers, der sich dann unmittelbar danach im großen Jubel der Berger wiederfand.
Timo Endres verwandelte souverän vom Punkt zum 2:1-Sieg der DJK-SV Berg.
fussballn.de / Oßwald
Berg nun im Finale gegen Herrieden
Für den ASV Veitsbronn endet damit schon ein wenig tragisch über ein Jahrzehnt in Landes- und Bezirksliga. Die DJK-SV Berg hat als Kreisliga-Vizemeister zwei von drei Runden überstanden und kann sich am kommenden Freitag (18.30 Uhr, in Roth) den großen Traum von der Bezirksliga erfüllen. Dann muss man gegen die SG Herrieden, die sich parallel trotz langer Unterzahl mit 3:1 gegen den TV Büchenbach durchsetzen konnte, sicher noch eine Schippe drauf legen. Denn den Bund mit Fortuna sollte man nicht überstrapazieren.
Spielbericht eingestellt am 06.06.2022 21:21 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Mathias Niedworok (Trainer ASV Veitsbronn)
"Drei Mal Aluminium - das ist irgendwie bezeichnend für unsere Saison! Eigentlich hat hier nur eine Mannschaft Fußball gespielt, aber am Ende zählt das Ergebnis und man muss Berg zum Sieg gratulieren und ihnen viel Glück für die nächste Runde wünschen. Vom Schiri hätte ich mir etwas anderes erwartet, da hat mir eine klare Linie gefehlt, den Elfer zuvor bekommen wir nicht. Nichtsdestotrotz ein Kompliment an meine Mannschaft, wie sie seit Dezember gearbeitet hat, auch die Leistung heute war gut. Dass man nach der Saison, nach Corona, so einen Modus anhängt, mit so vielen Spielen...da sollte sich der Verband schon mal hinterfragen, ob man da den Spielern einen Gefallen damit tut. "

Spiel-Ticker

Veitsbronn-S.
Berg
45
90
Live-Ticker: Marco Galuska
 
 
 
Unglaublich bitter für Veitsbronn!!! Dreimal stand der Pfosten im Weg. Berg feiert den schmeichelhaften Sieg und trifft nun auf Herrieden im Endspiel. Der ASV muss trotz guter Leistung absteigen.
90
+6
Spielende (17:56 Uhr)
90
+6
Letzte Aktion Kopfball an den Pfosten! Unfassbar
90
+3
Henke, Julian (ASV Veitsbronn-Siegelsdorf) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
90
 
 
Fünf Minuten Nachspielzeit
89
 
Muck, Maximilian (ASV Veitsbronn-Siegelsdorf) wegen Notbremse / 1. rote Karte
87
 
Tooooor für DJK-SV Berg
1:2 Endres, Timo (Foulelfmeter) / 1. Tor in Relegation
Sicher verwandelt!
86
 
Elfmeter für DJK-SV Berg
Unstrittig, Muck lässt das Bein stehen.
83
 
Ultsch spielte auf Henke, der noch einmal querlegen will, doch ein Abwehrbein ist dazwischen. Dann wird Sieder hörbar am Fuß getroffen, aber der Pfiff bleibt aus.
75
 
1:1 Sieder, Stefan / 1. Tor in Relegation (Vorarbeit Sulzer, Moritz)
Der überfällige Ausgleich. Nach schöner Flanke köpft Sulzer aufs Tor, Sieder drückt ein!
68
 
Lexen, Samuel (DJK-SV Berg) wegen Foulspiels / 2. gelbe Karte
66
 
 
Schöner Distanzschuss, der Krause zu einer Parade zwingt.
65
 
Nach Ecke Seidel per Kopf, der hätte gepasst, aber Eichhammer rettet per Kopf auf der Linie.
63
 
Deinlein, Ludwig (DJK-SV Berg) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
59
 
Bolz, Rick (ASV Veitsbronn-Siegelsdorf) wegen Foulspiels / 2. gelbe Karte
57
 
Bergler, Maximilian (DJK-SV Berg) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
51
 
Was für eine Chance! Torwart pariert mit dem Fuß, Ultsch köpft den Abpraller ans Außennetz
51
 
 
Veitsbronn drückt ordentlich!
47
 
 
Flachschuss, knapp vorbei
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (17:06 Uhr)
45
+1
Halbzeit (16:48 Uhr)
41
 
Fast wieder Bergler, mit etwas Glück kommt der Angreifer durch, verzieht nur knapp am langen Pfosten vorbei.
34
 
 
Veitsbronn setzt sich in der Berger Hälfte fest, die großen Torchancen wie zu Beginn fehlen aber derzeit.
27
 
 
Klasse Solo von Haile, der drei Mann stehen lässt, die Grätsche von Bolz rettet Veitsbronn.
18
 
 
Wieder ein Abschluss der Veitsbronner, aus spitzem Winkel scheitert Sulzer am Schlussmann.
14
 
Tooooor für DJK-SV Berg
0:1 Bergler, Maximilian / 2. Tor in Relegation (Vorarbeit Lexen, Samuel)
Und dann führt plötzlich Berg. Feines Zusammenspiel über rechts und Bergler netzt flach ein!
14
 
 
Berg gibt bisher neben dem Platz den Ton an, auf dem Feld schaut es anders aus: Veitsbronn könnte oder müsste gar schon führen.
10
 
 
zu zentral abgeschlossen, schon die vierte gute Chance nach 10 Minuten für Veitsbronn.
9
 
Flanke abgefälscht, Pfau fasst ab, wieder Pfosten diesmal rettet das rechte Aluminium für Berg.
6
 
Flanke abgerutscht an den Pfosten!
5
 
Kopfball nach Freistoß Muck. Riesenchance! Torwart pariert doppelt stark.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (16:03 Uhr)
 
 
 
Berg ist mit ordentlich Anhang nach Wendelstein gekommen.
 
 
 
"Halbfinale" auf dem Weg zur Bezirksliga-Saison 2022/23. Boxt sich Veitsbronn weiter zum Klassenerhalt oder darf Berg auch nach dem heutigen Spiel vom Aufstieg träumen?

Spielinfos

Liga: Relegation Bezirksligen Mfr.
Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2021/22
Datum: 06.06.2022 16:00 Uhr
Sportstätte: Wendelstein

Zuschauer

Zuschauerzahl: 700
Big1964

Torschützen

 
0:1
(14.)
1:2
(87.)
Endres Timo / 1. ST
(Foulelfmeter)

Spielerstrafen

ASV Veitsbronn-Siegelsdorf
Bolz - Foulspiel (59.) / 2. GK
Muck - Notbremse (89.) / 1. RK
Henke - Foulspiel (90.+3) / 1. GK
DJK-SV Berg
Bergler - Foulspiel (57.) / 1. GK
Deinlein L. - Foulspiel (63.) / 1. GK
Lexen - Foulspiel (68.) / 2. GK

Keine taktische Aufstellung hinterlegt

Spieler des Spiels

Moritz Sulzer
(ASV Veitsbronn-Siegelsdorf)
Großes Laufpensum auf dem rechten Flügel, scheute keinen Weg und Zweikampf, war stets ein belebender Faktor in der Offensive, der auch den Ausgleich per Kopf einleitete.

Schiedsrichter

 
Patrick Höfer
(1. SC Feucht)
Musste sich im Nachgang die Kritik der Veitsbronner gefallen lassen, dass er das gut hörbare Foul an Sieder im Strafraum drei Minuten vor dem berechtigten Elfer für Berg nicht gepfiffen hatte. Die Rote Karte in der Schlussminute war hart und nicht zwingend nötig. Ansonsten keine gravierenden Fehler und ein unauffälliger Leiter der Partie.
Note: - (0)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Kein Voting abgegeben

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Relegations-Ergebnisse

Mittwoch, 25.05.2022
Hilpoltstein
-
 1:1
-
Deutenbach
 0:0
Sonntag, 29.05.2022
Deutenbach
-
 1:4
-
Hilpoltstein
 3:5
Mittwoch, 01.06.2022
Montag, 06.06.2022
Hilpoltstein
-
 3:0
Freitag, 10.06.2022