Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Relegation Bezirksligen Mfr. - Sa. 15.06.2019 16:00 Uhr
4:1 (2:0)
Topspiel der Woche: 4:1 - Raitersaich meistert erste Relegationshürde
Der SV Raitersaich hat den Schock der verpassten Meisterschaft offenbar gut verdaut und nahm die erste Relegationshürde 1. FV Uffenheim durch einen 4:1-Sieg letztlich souverän. Dabei hatte die Kusnyarik-Elf diesmal auch das nötige Spielglück auf ihrer Seite, als die Uffenheimer direkt vor der Pause per Elfmeter die Chance zum Anschlusstreffer liegen ließen und man so recht früh das Spiel entscheiden konnte.
Aus Oberzenn berichtet Michael Watzinger


Aufgebot und Noten

 
24
-
(0)
17
-
(0)
21
-
(0)
8
-
(0)
30
-
(0)
13
-
(0)
19
-
(0)
20
-
(0)
 
7
-
(0)
 
Steinlein (85.)
34
-
(0)
 
Luu (46.)
1
-
(0)
5
-
(0)
9
-
(0)
10
-
(0)
1
-
(0)
9
-
(0)
10
-
(0)
3
-
(0)
16
-
(0)
 
Karabulut (53.)
12
-
(0)
 
15
-
(0)
 
Jackwirth (76.)
17
-
(0)
13
-
(0)
14
-
(0)
18
-
(0)
Durchschnittsalter: 29,1
Durchschnittsalter: -
Trainer: Fredi Skurka

Spielbericht

 
Während der 1. FV Uffenheim in der Kreisliga 1 (Frankenhöhe) schon seit geraumer Zeit auf Relegationskurs lag und diese letztlich auch mit zehn Punkten Vorsprung souverän erreichte, waren die Vorzeichen beim SV Raitersaich ganz andere: der SVR musste am letzten Spieltag der regulären Saison einen echten Schock hinnehmen, als man sich die sicher geglaubte Meisterschaft durch eine 1:4-Niederlage gegen den SC Germania doch noch vom SV Hagenbüchach aus den Händen reißen ließ. So durften die 585 Zuschauer durchaus gespannt auf die Reaktion der Kusnyarik-Truppe sein.
Die 1:0-Führung für den SV Raitersaich: Florian Müller (in schwarz), herrlich von Thomas Paulus in Szene gesetzt, brachte den Ball in der rechten unteren Ecke unter und drehte anschließend zum Jubeln ab.
fussballn.de / Watzinger
SVR - anders als Uffenheim - in den Schlüsselmomenten zur Stelle
Dem SV Raitersaich war in den Anfangsminuten durchaus eine gewisse Nervosität anzumerken. Uffenheim versuchte früh zu stören, gute Torchancen sollten aber nicht herausspringen. Nach zwölf Minuten sorgte SVR-Rechtsverteidiger Paul Meier mit einem Freistoß aus gut 18 Metern erstmals für Gefahr, sein Schuss geriet aber zu zentral und war somit eine sichere Beute für Uffenheims Schlussmann Philipp Müller. Keine 60 Sekunden später hatte der Keeper dann aber das erste Mal das Nachsehen, als Mittelfeldantreiber Thomas Paulus mit einem herrlichen Schnittstellenpass SVR-Angreifer Florian Müller in Szene setzte, der per Rechtsschuss überlegt ins lange Eck abschloss - 1:0. Die Führung tat der Kusnyarik-Elf sichtbar gut und fortan kontrollierte man die Partie. Pech hatte der SVR, als nach einem Eckball der Schussversuch von Kapitän Grillenberger von der Linie gekratzt wurde und auch der unzureichend geklärte Ball im Nachschuss von Meier knapp über das Gehäuse gesetzt wurde (21.). Fünf Zeigerumdrehungen später hatte Raitersaich aber dann doch erneut Grund zur Freude: Spielertrainer Kusnyarik nahm das plumpe Einsteigen gegen sich im gegnerischen Strafraum dankend an und ließ Schlussmann Philipp Müller beim anschließenden Elfmeter keine Abwehrchance. Auf der anderen Seite wurden die sehr robust agierenden Uffenheimer in der 35. Minute durch Uwe Bösendörfer erstmals richtig gefährlich, als dieser einen Freistoß schön um die Mauer zirkelte, allerdings nur das Außennetz traf. Nachdem Dominik Steinlein kurz vor der Pause einen Ball nur knapp am linken Pfosten der Uffenheimer vorbei schlenzte, sollte es dann auf der Gegenseite noch einmal richtig brenzlig werden und sich die wohl spielentscheidende Szene ereignen: Ngoc Luu brachte im Raitersaicher Strafraum Rainer Gundel zu Fall und abermals ertönte die Pfeife des umsichtigen Unparteiischen Dominik Nögel. Sven Lenhart nahm sich der Sache an, schoss den Ball aber über die Querlatte und verpasste so den möglichen Anschlusstreffer seines FVU.
Der 1. FV Uffenheim (in grün) blieb offensiv zunächst einiges schuldig, tat sich aber durch eine robuste Spielweise hervor. Hier bekam SVR-Spielertrainer Dietmar Kusnyarik (r.) diese zu spüren.
fussballn.de / Watzinger
Müller und Steinlein machen früh den Sack zu
Hätte der Anschlusstreffer wohl ein promptes Anrennen der Uffenheimer nach Wiederanpfiff bedeutet, lief die Partie nun ganz anders: Kusnyarik schickte in der 48. Minuten Florian Müller auf die Reise. Der pfeilschnelle Offensivmann ließ sich auch diese Möglichkeit nicht entgehen und umkurvte Namensvetter Phillip, um anschließend zur 3:0-Vorentscheidung einzuschieben. Zwar versuchte Uffenheim zu antworten und brachte auch den scheidenden Spielertrainer Fredi Skurka frühzeitig in die Partie, mehr als ein toller Abschluss aus der Drehung, der sehenswert von SVR-Keeper Singer per Fußabwehr zunichte gemacht wurde, sprang zunächst aber nicht heraus (58.). Vielmehr machte Raitersaich mit einem sehenswerten Konter den Sack zu, als Florian Schütz über die rechte Seite durchbrach und herrlich den am zweiten Pfosten mitgelaufenen Steinlein bediente. Der Offensivmann schloss überlegt in die lange Ecke ab und entschied mit dem 4:0 letztlich die Begegnung frühzeitig (61.). Dass in der Folge der SVR die eine oder andere Konterchance nicht zwingend genug zu Ende spielte und man Uffenheim nach einer Unkonzentriertheit in der Defensive nach 83 Minuten den Ehrentreffer durch Tobias Kreischer ermöglichte, fiel letztlich nicht mehr ins Gewicht. Auch ein Freistoß an die Latte von Uwe Bösendörfer und eine Direktabnahme von Skurka verkamen in den Schlussminuten zur Randnotiz - am insgesamt verdienten Sieg des SVR änderte sich nichts mehr (88., 89.).
Paul Maier (l.) bot eine bärenstarke Leistung in der Defensive ab und war einer der Garanten des insgesamt verdienten 4:1-Sieges seiner Mannschaft.
fussballn.de / Watzinger
Finale gegen Mosbach am Mittwoch
Damit nimmt der SV Raitersaich die erste Hürde der Relegation und kann am gegen den SV Mosbach nächsten Mittwoch (18.30 Uhr, Herrieden) den letzten Schritt in Richtung Bezirksliga machen. Werner Pfeuffer indes bleibt gewissermaßen die undankbare Aufgabe erspart, dass er mit seinen Mosbachern gegen sein künftiges Team aus Uffenheim spielen muss.
Spielbericht eingestellt am 15.06.2019 20:46 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Keine Stimmen zum Spiel

Spiel-Ticker

Raitersaich
Uffenheim
45
90
Live-Ticker: Michael Watzinger
90
+1
Spielende (17:47 Uhr)
Das war‘s! Raitersaich gewinnt gegen Uffenheim verdientermaßen mit 4:1 und zieht in die nächste Runde der Relegation ein!
85
 
Letzter Wechsel beim SVR
83
 
Tooooor für 1. FV Uffenheim
4:1 Kreischer, Tobias / 1. Tor in Relegation
76
 
Der Doppeltorschütze geht vom Feld.
65
 
Zeller, Marcel (1. FV Uffenheim) / 1. gelbe Karte
61
 
Tooooor für SV Raitersaich
4:0 Steinlein, Dominik / 1. Tor in Relegation
59
 
Gundel, Rainer (1. FV Uffenheim) / 1. gelbe Karte
46
 
Tooooor für SV Raitersaich
3:0 Müller, Florian / 2. Tor in Relegation
46
 
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (17:01 Uhr)
Weiter geht’s!
 
 
 
Der SVR führt hier zur Pause verdient in einer Partie ohne große Chancen mit 2:0! Glück hatte Raitersaich beim verschossenen Elfmeter, welcher die Uffenheimer zurück ins Spiel hätte bringen können!
45
+4
Halbzeit (16:49 Uhr)
42
 
Foul von Luu an Gundel, wieder ertönt der Pfiff. Lenhart tritt an, setzt den Ball aber über das Tor! Bitter für Uffenheim!
42
 
Elfmeter für 1. FV Uffenheim
28
 
Elfmeter für SV Raitersaich
26
 
Tooooor für SV Raitersaich
2:0 Kusnyarik, Dietmar (Foulelfmeter) / 1. Tor in Relegation
13
 
Tooooor für SV Raitersaich
1:0 Müller, Florian / 1. Tor in Relegation
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (16:01 Uhr)

Spielinfos

Liga: Relegation Bezirksligen Mfr.
Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2018/19
Datum: 15.06.2019 16:00 Uhr
Sportstätte: Sportanlage Obernzenn Uffenheimer Str. 40, Platz 1

Zuschauer

Zuschauerzahl: 585

Torschützen

1:0
(13.)
Müller Florian / 1. ST
SV Raitersaich
2:0
(26.)
SV Raitersaich
(Foulelfmeter)
3:0
(46.)
Müller Florian / 2. ST
SV Raitersaich
4:0
(61.)
SV Raitersaich

Spielerstrafen

1. FV Uffenheim
Gundel (59.) / 1. GK
Zeller M. (65.) / 1. GK

Keine taktische Aufstellung hinterlegt

Spieler des Spiels

Paul Maier
(SV Raitersaich)
Der Rechtsverteidiger, dessen Einsatz augrund einer anberaumten Fortbildung zunächst auf der Kippe stand, erwischte einen Sahnetag, spielte fehlerfrei und gewann zudem jeden seiner Zweikämpfe mit erstaunlicher Selbstverständlichkeit. Schaltete sich außerdem auch immer wieder gut in die Offensive mit ein.

Schiedsrichter

 
Dominik Noegel
(DJK Weingarts)
Lag bei beiden Elfmeterentscheidungen absolut richtig und hatte auch sonst keinerlei Probleme in einer auch recht unkomplizierten Begegnung.
Note: - (0)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Kein Voting abgegeben

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Relegations-Ergebnisse

Samstag, 25.05.2019
Mittwoch, 12.06.2019
Samstag, 15.06.2019
Raitersaich
-
 4:1
Mittwoch, 19.06.2019
Raitersaich
-
 5:1