Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Relegation Landesligen - Do. 24.05.2018 18:30 Uhr
8:0 (4:0)
Topspiel der Woche: Deutlicher Heimsieg für den FC Coburg
In einem einsetigen Relegationsspiel konnte der FC Coburg am Ende auch in dieser Höher verdient mit 8:0 gegen völlig unterlegene Bayreuther gewinnen. Die Christl-Elf zeigte dabei wirklich guten Fußball und die Tore waren teilweise wirklich toll herausgespielt.
Aus Kunstrasen berichtet Mirco Schuberth


Aufgebot und Noten

 
2,0
1
2,1
(11)
5
2,1
(11)
21
2,2
(11)
25
2,2
(11)
6
1,9
(11)
7
1,8
(11)
8
2,0
(11)
11
1,8
(11)
26
2,4
(11)
10
1,6
(11)
31
1,6
(11)
19
2,2
(11)
 
23
2,2
(11)
 
Sener S. (69.)
 
Sam (77.)
22
-
(0)
27
-
(0)
1
1,5
(7)
5
3,2
(7)
6
3,3
(7)
7
3,2
(7)
21
2,9
(7)
11
3,1
(7)
15
3,0
(7)
16
3,3
(7)
23
2,9
(8)
99
3,4
(7)
9
3,1
(7)
 
Graf (66.)
18
-
(0)
 
Ziegler (82.)
12
-
(0)
 
Schreiber (83.)
4
-
(0)
Durchschnittsalter: 24,6
Durchschnittsalter: 23,1

Spielbericht

 
Hinspiel in der Relegation um den Aufstieg bzw. Verbleib in der Landesliga. Der FC Coburg empfing den FSV Bayreuth, der in der Landesliga Nordost den 16. Tabellenplatz belegt hatte und damit knapp den Direktabstieg entkommen ist. Der FC Coburg wurde Vizemeister in der Bezirksliga West, eine interessante Partie mit offenem Ausgang. Nur der Gewinner aus Hin- und Rückspiel hat die Möglichkeit, in die Landesliga aufzusteigen bzw. dort zu bleiben, der Verlierer ist in jedem Fall Bezirksligist. Geleitet wurde die Partie vom Unparteiischen Sebastian Wieber vom SV Ramsthal. Man durfte sich auf eine interessante und spannende Partie freuen.
Bayreuths L. Roethlingshoefer wurde hier gleich von zwei Coburgern gestört.
Mirco Schuberth
Ecke-Kopfball-Tor
Auf dem Kunstrasen in Coburg begann das Spiel zwischen dem FC Coburg und dem FSV Bayreuth relativ ausgeglichen, beide Teams versuchten in der Anfangsviertelstunde nach vorne zu spielen, was aber bei dem schnellen und feuchten Boden nicht einfach war. Die Gastgeber spielten in einer 4-4-2-Formation, während die Gäste in einem 4-2-3-1-System antraten. Nach 15 Minuten die erste Coburger Möglichkeit, nach einer schönen Kombination über Sam und Mosert war es Fabian Carl, der den Ball aus guter Position nicht im Tor der Gäste unterbrachte. Kurz darauf war Carl dann in der Vorbereiterrolle, er setzte sich über die rechte Seite durch, brachte den Ball an den zweiten Pfosten, doch auch Sertan Sener brachte das Leder aus gut fünf Metern nicht über die Linie. Auf Seiten der Gäste tat sich nach vorne kaum etwas, lediglich Phillip Hannemann zog nach einer knappen halben Stunde aus 30 Metern ab, doch sein Schuss ging neben das Gehäuse. Coburg kam mit zunehmender Spieldauer immer besser in die Partie und drückte den FSV immer mehr in die eigene Hälfte, folgerichtig dann auch das 1:0 nach 28 Minuten, nach einer Sener-Ecke war es Mosert, der den Ball ins Gehäuse der Gäste köpfte. Coburg war nun voll in der Partie, störte die Gäste schon sehr früh in deren Hälfte und hätte durch Mosert nur zwei Minuten später auf 2:0 erhöhen können, doch seinen Schuss aus kurzer Distanz konnte Bayreuths bester Akteur, Marco Petrovic, parieren. Nur eine Minute später war es wieder der agile Mosert, der den Ball schon im Strafraum bekam, er zog erneut ab, doch wieder war Petrovic zur Stelle und konnte den Ball zur Ecke abwehren. Die Ecke trat erneut Sener und diesmal war es Daniel Sam am zweiten Pfosten, der den Ball zum 2:0 in die Maschen der Gäste köpfte. Nur eine Minute später bereitete Sertan Sener seinen dritten Treffer vor, er spielte einen schönen Ball auf Daniel Sams aus dem Zentrum, dieser lief alleine auf das Tor der Gäste zu und ließ Petrovic keine Chance. Coburg hörte nicht auf und legte weiter nach, sie übten einen enormen Druck auf den FSV Bayreuth aus, die wiederum konnten sich bei ihrem Keeper bedanken, dass es in der Folgezeit nicht noch öfter einschlug, denn immer wieder war er bei Coburger Chancen zur Stelle. Machtlos war er aber dann, als Fabian Carl einen langen Ball auf den zweiten Pfosten von der rechten Seite spielte, dort war Sertan Sener völlig frei und köpfte das Leder über Petrovic zum 4:0 hinweg ins Tor. Was für eine Schlussviertelstunde in der ersten Halbzeit vom FC Coburg, Bayreuth hatte keine Luft zum Atmen und war mit den vier Treffern wirklich gut bedient.

L. Roethlingshoefer setzte sich gegen zwei Coburger Akteure durch.
Mirco Schuberth
Petrovic bewahrte Bayreuth vor der Zweistelligkeit
Natürlich mussten die Gäste auf einige Akteure verzichten und die Elf wurde mit U19-Spielern aufgefüllt, doch der FSV machten es den FCC schon teilweise sehr leicht, was aber nicht die Leistung der Heim-Elf schmälern soll. Nach der Pause hatte man das Gefühl, dass Bayreuth etwas mutiger aus der Kabine kam und die Gastgeber früher stören wollte, doch der Eindruck wurde schnell widerlegt, denn die Christl-Elf erhöhte acht Minuten nach Wiederanpfiff auf 5:0. Ein wirklich schöner Flachball von Guhling von der linken Seite in den Strafraum, Sam nahm das Leder direkt und erhöhte mit seinem dritten Treffer auf 5:0. Nur fünf Minuten später schon das 6:0, nach einer Ecke von Heinze war es Daniel Kimmel, der den Ball ins Tor des FSV köpfte, auch hier hatte er alle Freiheiten und man hätte die Ecke besser verteidigen können. Coburg ließ Ball und Gegner geschickt laufen und hatte sichtlich Freude an der Partie und bot den gut 250 Zuschauern teilweise wirklich schönen Fußball mit guten Spielzügen. 25 Minuten vor dem Ende bereitete Sertan Sener seinen vierten Treffer vor, er wurde am Strafraum schön angespielt, legte quer auf Daniel Sam und der schob das Leder zum 7:0 über die Linie. Coburg nahm anschließen den Fuß vom Gaspedal und schaltete zwei Gänge zurück, trotzdem hatte man weiter alles im Griff und zeigte attraktiven Fußball, so auch neun Minuten vor dem Ende, als mit einem klasse Pass aus dem Zentrum der Ball zu Fabian Carl auf die rechte Seite kam, der spielte das Leder sofort quer und der eingewechselte Gökhan Sener erzielte das 8:0. In den Schlussminuten hätte Coburg durchaus noch den einen oder anderen Treffer erzielen können, doch Petrovic bewahrte seine Elf vor einer zweistelligen Niederlage.

Davide Dilauro vom FC Coburg geht zum Ball, dahinter wartet schon C. Schwarzer.
Mirco Schuberth
Fazit
Auch wenn einige Akteure bei den Gästen fehlten, so war es eine Top-Leistung der Christl-Elf, die auch in dieser Höhe verdient gewann und wirklich guten Fußball zeigte. Damit sollte der FC Coburg eine Runde weiter sein und kann am Sonntag Kräfte schonen.

Spielbericht eingestellt am 24.05.2018 21:41 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Jörg Pötzinger (Trainer FSV Bayreuth)
"Mit der Mannschaft wo wir hier heute angetreten sind, war es klar dass wir heute nicht viel reißen werden. Das wir aber so deutlich in dieser Höhe verlieren, haben wir natürlich nicht gedacht und wollten das auch verhindern. Letztendlich waren wir bis auf die ersten 15 Minuten Chancenlos und hatten glaube ich keine einzige Torchance. Es ist bitter das es so hoch ist, aber man hat heute einen extrem hohen Qualitativen Unterschiede zwischen uns und Coburg gesehen."
Matthias Christl (Trainer FC Coburg)
"Auch in dieser Höher ein verdienter Sieg, wir haben am Anfang ein wenig gebraucht um reinzukommen, aber anschließend hat das die Mannschaft richtig gut gemacht. Die Standards haben uns auf die Siegesstraße gebracht, danach ist der Ball gelaufen und was mir gefallen hat war, dass wir auch nach dem 4:0 nicht aufgehört haben.Kompliment an meine Mannschaft. "
Marco Petrovic (Torwart FSV Bayreuth)
"Trotz der Personalsituation ist so eine Leistung nicht zu entschuldigen. Mit der Leistung braucht man nicht an die Landesliga denken. Wir müssen jetzt das Spiel am Sonntag noch ordentlich über die Bühne bringen, mehr gibt es heute nicht zu sagen."

Spiel-Ticker

FC Coburg
FSV Bayreuth
45
90
Live-Ticker: Mirco Schuberth
90
 
Spielende (20:17 Uhr)
82
 
81
 
Tooooor für FC Coburg
8:0 Sener, Gökhan / 1. Tor in Relegation (Vorarbeit Carl, Fabian)
81
 
 
Ein klasse Ball aus dem Zentrum auf die rechte Seite Carl legt direkt quer und Sener muss nur noch einschieben.
77
 
76
 
 
Die Luft ist raus Coburg lässt den Ball laufen die Kicker des FSV sehnen den abpfiff herbei.
69
 
66
 
65
 
Tooooor für FC Coburg
7:0 Sam, Daniel / 4. Tor in Relegation (Vorarbeit Sener, Sertan)
61
 
 
Man hatte den Eindruck Bayreuth kommt etwas mutiger aus der Kabine und wollte den FC früher stören doch der Eindruck täuschte. Coburg hat mindesten einen Gang rausgenommen kommt aber weiter zu seinen Chancen. Eine klare Angelegenheit für den FC, jetzt geht's nur noch um die Höhe.
60
 
 
Wieder Ecke für den FC diesmal schlägt Heinze den Ball in die Mitte und Kimmel köpft ein.
58
 
Tooooor für FC Coburg
6:0 Kimmel, Daniel / 1. Tor in Relegation (Vorarbeit Heinze, Eric)
55
 
Schwarzer, Christopher (FSV Bayreuth) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
54
 
 
Ein geiler Ball von Guhling in den Strafraum den Sam direkt nahm und wieder zappelt das Leder im Netz.
51
 
Tooooor für FC Coburg
5:0 Sam, Daniel / 3. Tor in Relegation (Vorarbeit Guhling, Adrian)
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (19:32 Uhr)
45
+3
Halbzeit (19:20 Uhr)
41
 
 
Und weiter geht es Carl bringt einen hohen Ball an den zweiten Pfosten und Sener konnte unbedrängt zum 4:0 ein köpfen. Die Gäste sind aktuell völlig neben sich und machen es dem FCC sehr leicht.
40
 
Tooooor für FC Coburg
4:0 Sener, Sertan / 1. Tor in Relegation (Vorarbeit Carl, Fabian)
35
 
 
Jetzt geht es schlag auf Schlag erneut Ecke von Sener und diesmal köpft Sam den Ball am zweiten Pfosten ein. Kurz darauf Schickt Sener Sam genial und der vollendet eiskalt im eins gegen eins zum 3:0. Coburg lässt den Gästen keine Luft zum atmen und stört sehr früh sie sind jetzt klar überlegen.
34
 
Tooooor für FC Coburg
3:0 Sam, Daniel / 2. Tor in Relegation (Vorarbeit Sener, Sertan)
33
 
Tooooor für FC Coburg
2:0 Sam, Daniel / 1. Tor in Relegation (Vorarbeit Sener, Sertan)
31
 
 
Nach einer Ecke von Sener köpft Mosert zur verdienten Führung der Gastgeber ein, die das Spiel mehr und mehr an sich ziehen.
28
 
Tooooor für FC Coburg
1:0 Mosert, Lukas / 1. Tor in Relegation (Vorarbeit Sener, Sertan)
20
 
 
Ein munteres Spiel auf dem engen Kunstrasen mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Die besten hatten aber die Gastgeber doch Sener und Carl vergeben aus sehr guter Position.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (18:33 Uhr)
 
 
 
Hallo vom Kunstrasen aus Coburg zum Relegationshinspiel zwischen dem FC Coburg und dem FSV Bayreuth. Freuen wir uns auf eine hoffentlich spannende und faire Begegnung.

Spielinfos

Liga: Relegation Landesligen
Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2017/18
Datum: 24.05.2018 18:30 Uhr
Sportstätte: FC Coburg

Zuschauer

Zuschauerzahl: 250
David01.
anpfiff.
matzexx.
Bulle 91
ABRACAD.
+ 10 weitere fussballn-Leser

Torschützen

 
1:0
(28.)
2:0
(33.)
3:0
(34.)
4:0
(40.)
5:0
(51.)
6:0
(58.)
7:0
(65.)
8:0
(81.)

Spielerstrafen

FSV Bayreuth
Schwarzer - Foulspiel (55.) / 1. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Sertan Sener
(FC Coburg)
Bereitete vier Treffer vor, erzielte ein Tor selbst und war kaum vom Ball zu trennen. Überzeugende Leistung von Sertan Sener!

Schiedsrichter

 
Sebastian Wieber
(SV Ramsthal)
In einem fairen Spiel jederzeit Herr der Lage!
Note: 2,0 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
gut
(4)
Leistungen der Teams
Heim
 
4,2
(5)
Gast
 
1,6
(5)
Erg. ok? (j/n)
5
(5)
Ballbesitz
--
(1)
Zweikampf
--
(1)
Beste Spieler
Bratwurst
--
 
(2)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Relegations-Ergebnisse