Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Relegation Bayernligen Nord/Süd - Mi. 25.05.2022 18:30 Uhr
1:3 (0:1)
Topspiel der Woche: WFV mit einem Bein in der zweiten Runde
Der Würzburger FV geht mit einer sehr guten Ausgangsposition ins Rückspiel der ersten Runde um einen der noch verbleibenden Startplätze in der Bayernliga. Mit 3:1 (1:0) siegten die Zellerauer beim TSV Karlburg. Die Partie begann mit einem Traumstart für die Blauen und endete mit einem Traumtor. Dazwischen hätten sich die Gastgeber das Remis eigentlich verdient, doch der nötige Zug zum Tor fehlte.
Aus Karlburg berichtet Alexander Rausch


Aufgebot und Noten

 
20
2,0
(4)
5
1,6
(4)
8
3,0
(4)
25
3,6
(4)
30
3,9
(4)
10
3,1
(4)
18
2,6
(4)
19
2,6
(4)
26
2,9
(4)
24
2,8
(4)
3
-
(0)
 
Rösch (84.)
 
Kunzmann (77.)
4
-
(0)
 
27
3,3
(4)
 
Meyer J. (67.)
16
-
(0)
 
Karle (77.)
11
-
(0)
33
-
(0)
1
2,0
(3)
2
2,0
(3)
16
2,0
(3)
23
2,0
(3)
28
3,0
(3)
6
2,0
(3)
27
2,0
(3)
8
1,0
(3)
22
2,5
(3)
26
2,5
(3)
25
1,5
(3)
24
2,0
(3)
 
Conte (63.)
18
-
(0)
 
Bozesan (90.+2)
3
2,5
(3)
 
Hänschke (41.)
11
-
(0)
 
Ganes (83.)
20
2,5
(3)
 
Reinhart (71.)
13
-
(0)
Durchschnittsalter: 25,4
Durchschnittsalter: 23,4
Trainer: Markus Köhler
Trainer: Harald Funsch

Spielbericht

 
Zweimal waren die Karlburger und Würzburger in der Liga bereits aufeinandergetroffen. Beide Partien endeten remis. Im Karlstädter Stadtteil endete die Hinrundenpartie 2:2, in der Mainau hieß es 1:1. Knapp waren die Zellerauer am Samstag noch am direkten Verbleib gescheitert – Cham hatte einen Punkt mehr auf dem Konto. Karlburg konnte sich indes schon länger auf die Relegation vorbereiten. Was auf sie zukommt, wussten beide Trainer schon im Vorfeld. Zu gut kennen sich Akteure und Übungsleiter untereinander.

FV-Coach Harald Funsch musste an seiner alten Wirkungsstätte auf Kapitän David Drösler und Simon Schäffer verzichten. Auch Mohamed Conte war fraglich, lief aber letztlich von Beginn auf. Aufgrund der im Amateurbereich weiterhin geltenden Auswärtstorregel visierte der Übungsleiter mindestens ein oder zwei Treffer an. Diese wollten die Hausherren natürlich verhindern. Markus Köhler konnte wieder auf Adrian Winter zurückgreifen, der jedoch zunächst auf der Bank Platz nahm.
Nico Wagner verfolgt Fabio Gobbo.
Alexander Rausch
Conte verwandelt sicher vom Punkt
Vor rund 1200 Zuschauern starteten die Würzburger aktiver in die Partie. Moritz Lotzens Freistoß aus 24 Metern ging rechts am TSV-Gehäuse vorbei (3.). Nicht vorbei ging wenige Minuten später Mohamed Contes Strafstoß. Sicher verlud der Angreifer Karlburgs Keeper Marvin Fischer-Vallecilla (9.). Bei einem Klärungsversuch Julian Meyers war der Stürmer dazwischengespritzt und der Verteidiger traf seinen Gegenspieler auf Brusthöhe.

Auf der anderen Seite wenige Minuten später eine identische Szene, als Marc Häntschke gegen Fabio Gobbo zu spät kam, aber noch außerhalb des Sechzehners. Den fällig Freistoß zog Jan martin direkt aufs Tor, André Koob parierte nach vorne. Den Abpraller setzte Marco Kunzmann neben das Tor (12.). Eine Chance der Kategorie ‚Muss er machen‘. Somit war die Möglichkeit auf den postwendenden Ausgleich vergeben. Und eine weitere sollte so schnell nicht kommen. Die Würzburger verteidigten kompakt und ließen den Karlburgern kaum Räume. Außer Paul Karles Distanzversuch (38.) und Marco Kunzmanns Abschluss im Strafraum, den Nico Wagner blockte (40.), war von den Hausherren nichts zu sehen.

Auf der anderen Seite hatten Dennie Michel und Mohamed Conte den zweiten Treffer auf dem Fuß. Michel hatte sich durch drei durchgedribbelt und scheiterte dann an Marvin Fischer-Vallecilla (33.). Conte verpasste es, eine zu ihm durchrutschende Flanke Paul Obrusniks im Kasten unterzubringen und setzte sie stattdessen aufs Tordach (44.).
Maurice Kübert (re.) und Marvin Schramm blocken Dennie Michel.
Alexander Rausch
Bozesan überragt und trifft traumhaft
Auch nach dem Seitenwechsel blieb der FV die gefährlichere Mannschaft. Marvin Schramm grätschte Fabio Bozesan gerade noch ab (48.). Wenig später setzte der Mittelfeldspieler das Leder über das TSV-Gehäuse (55.). Die Würzburger hatten die Partie im Griff, Karlburg fiel offensiv nur wenig ein. Über mehr als gute Ansätze kamen die Gastgeber lange nicht hinaus. Erst Marvin Schramm brachte das Leder nach 68 Minuten erstmals nach dem Seitenwechsel in Richtung FV-Gehäuse, verfehlte aber, ebenso wie zwei Minuten später per Kopf nach Jan Martins Freistoß (70.).

Mit Anbruch der Schlussviertelstunde dann aber doch die dicke Ausgleichschance. Eine zu kurz abgewehrte Hereingabe nahm Jan Martin volley und hämmerte das Leder aus 20 Metern an den rechten Pfosten. André Koob wäre machtlos gewesen (76.). Kurz darauf kamen Andreas Hetterich und Steffen Bachmann für mehr Offensive. Aber der nächste Nackenschlag folgte auf den Fuß, und zwar auf dem Tim Herberts. Maurice Küberts Querschläger landete bei Fabio Bozesan, der plötzlich alleine vor Marvin Fischer-Vallecilla auftauchte. Zwar parierte der Keeper noch stark mit dem Fuß, aber Tim Herbert schob den Abpraller in die Maschen (78.).

Der FV hatte die von Harald Funsch erhofften zwei Auswärtstore gemacht. Karlburg hoffte zumindest noch auf den Anschluss und der fiel tatsächlich noch. Eine Ecke Sebastian Fries landete bei Cedric Fenske, der das Leder aus Nahdistanz über die Linie drückte (86.). Die Heimelf schnupperte am Ausgleich, machte aber einen folgenschweren Fehler im Spielaufbau. Fabio Bozesan eroberte das Leder, schaltete geistesgegenwärtig und überlobbte Marvin Fischer-Vallecilla aus rund 40 Metern. Ein absolutes Traumtor, ähnlich dem Treffer gegen den ATSV Erlangen am vergangenen Samstag (90.+1).
Jayson Tuda setzt sich gegen Fabio Gobbo und Jan Martin durch.
Alexander Rausch
Karlburg braucht mindestens drei Tore
Es war der fulminante Schlusspunkt auf eine über weite Strecken ausgeglichene und umkämpfte Partie. Achtmal zeigte der gute Schiedsrichter Johannes Hamper Gelb, in der Nachspielzeit Dennie Michel sogar noch Gelb-Rot. Auch in der Mainau wird es am Samstag um 16:00 Uhr wieder zur Sache gehen. Dann müssen die Karlburger kommen. Schließlich brauchen auch sie aufgrund der Auswärtstorregel mindestens drei eigene Treffer, um eine Chance auf den Verbleib in der Bayernliga zu haben. Ein schier unmögliches Unterfangen. Denn nicht einmal ist dies den Karlburgern in dieser Saison gelungen.
Spielbericht eingestellt am 26.05.2022 01:24 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Markus Köhler (Trainer TSV Karlburg)
"Ob das 1:3 das gerechte Ergebnis ist, weiß ich nicht. Sie waren sehr effektiv und haben mit der ersten Chance das Führungstor gemacht. Der dritte Treffer ist ein guter langer Ball. Dazwischen habe ich sehr viel Gutes gesehen. Wir haben einen aufopferungsvollen Kampf geliefert und versucht, dem Gegner keine Tormöglichkeiten zu geben. Selbst waren wir immer wieder aktiv. Das Spielglück hat gefehlt, aber das ist Fußball. Am Samstag wollen wir es auf unsere Seite ziehen. Wie heute müssen wir dann einen ordentlichen Fight liefern."
Harald Funsch (Trainer Würzburger FV)
"Wir haben eine Halbzeit gewonnen und haben nun einen Fuß in der Tür. Es war das erwartet schwere Spiel. Karlburg hat gut, einfach, kompakt und stabil agiert. Es ist schwer, sie zu bespielen. Es geht darum, sich in wenigen Szenen durchsetzen - und das ist uns heute gelungen. Wir hatten keine persönlichen Fehler, außer bei der Ecke. Jetzt gilt es, diese Vorlage am Samstag zu verwandeln. Wir waren die aktivere Mannschaft, zumindest im ersten Durchgang. Nach der Pause haben wir die Führung verteidigt. Natürlich hatten wir das nötige Matchglück, haben aber auch viele sehr gute Sachen gemacht. Es waren schwierige Phasen im Spiel, aber ich bin stolz auf meine Mannschaft, wie sie es durchgezogen hat. "
Moritz Lotzen (Kapitän Würzburger FV)
"Es war von Beginn an ein hitziges Spiel. Es war zu spüren, dass es um sehr viel geht. Zu Beginn war es ein Abtasten, keiner wollte den ersten Fehler machen. Wir waren gut in der Partie, haben vor der Pause dann Probleme bekommen. Zweite Halbzeit standen wir defensiv sicher, Karlburg hatte gute Ansätze und wurde immer wieder gefährlich. Wir waren heute sehr effektiv. Das war auch die Marschroute. Defensiv sicher stehen und offensiv unsere Möglichkeiten nutzen. Das war heute der erste Schritt. "

Spiel-Ticker

Karlburg
Würzburger FV
45
90
Live-Ticker: Alexander Rausch
90
+7
Spielende (20:24 Uhr)
90
+4
 
Wabnitz nochmal mit einem Abschluss. Koob stark.
90
+1
Tooooor für Würzburger FV
1:3 Bozesan, Fabio / 1. Tor in Relegation
90
+1
 
Traumtor von Bozesan. Ballgewinn gegen Wabnitz und mit Lupfer über Fischer-Vallecilla.
90
+1
Michel, Dennie (Würzburger FV) wegen Foulspiels / 1. gelb-rote Karte
89
 
Winter, Adrian (TSV Karlburg) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
89
 
Engelking, Nicolas (Würzburger FV) wegen Meckerns / 1. gelbe Karte
86
 
Tooooor für TSV Karlburg
1:2 Fenske, Cedric / 1. Tor in Relegation (Vorarbeit Fries, Sebastian)
Ecke Fries, rutscht durch zu Fenske, der aus wenigen Metern einnetzt.
78
 
Tooooor für Würzburger FV
0:2 Herbert, Tim / 1. Tor in Relegation (Vorarbeit Bozesan, Fabio)
Mega bitter! Kübert mit einem bärenstarken Spiel und jetzt mit dem Querschläger. Bozesan scheitert an Fischer-Vallecilla, aber Herbert schiebt ein.
76
 
 
Zu kurz abgewehrt: Martin mit dem Knaller an den Pfosten!
73
 
 
Karle halbrechts im Strafraum. Links vorbei.
70
 
 
Freistoß Martin von rechts. Schramm in Rücklage. Drüber.
68
 
 
Die erste Halbchance: Fries auf Schramm, rechts daneben.
59
 
 
Der WFV ist gefährlicher in seinen Offensivaktionen.
55
 
 
Michel wird geblockt, Bozesan drüber.
48
 
 
Bozesan frei, Schramm grätscht ab. Das war knapp.
46
 
 
1200 Zuschauer sind auf dem Karlburger Gelände.
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (19:33 Uhr)
 
 
 
Beide Teams stehen defensiv sicher und lassen kaum Chancen zu. Nach der Führung verwaltete der WFV souverän.
45
+3
Halbzeit (19:19 Uhr)
45
+1
Conte, Mohamed (Würzburger FV) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
Schramm läuft ab und Conte tritt ihn um.
45
 
 
Flanke Obrusnik, rutscht durch, Conte lupft drüber.
44
 
Fries, Sebastian (TSV Karlburg) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
Von hinten gegen Bozesan.
40
 
 
Flanke Fries, auf Kunzmann abgelegt, Wagner klärt mit dem langen Bein.
38
 
 
Karle mal aus der Distanz. Klar vorbei.
38
 
Michel, Dennie (Würzburger FV) wegen Foulspiels
33
 
 
Michel geht links gegen drei durch und scheitert an Fischer-Vallecilla.
30
 
 
Karlburg um Spielkontrolle bemüht.
29
 
Reinhart, Nicolas (Würzburger FV) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
Foul an Kunzmann
20
 
Martin, Jan (TSV Karlburg) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
12
 
 
Martin direkt, Kolb unten und nach vorne. Kunzmann drüber. Den muss er machen.
11
 
Hänschke, Marc (Würzburger FV) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
9
 
Tooooor für Würzburger FV
0:1 Conte, Mohamed (Foulelfmeter) / 1. Tor in Relegation
Conte verlädt Fischer-Vallecilla.
9
 
Elfmeter für Würzburger FV
Rückgabe Conte spritzt dazwischen und wird von Julian Meyer getroffen. Elfmeter
3
 
 
Lotzen mit Freistoß aus 24 Metern. Rechts vorbei.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (18:31 Uhr)
 
 
 
Im Gegensatz zu den K.O.-Partien auf nationaler und internationaler Ebene zählt im Amateurbereich weiterhin die alte Auswärtstorregel.
 
 
 
Die beiden Ligaduelle zwischen Karlburg und dem WFV endeten jeweils remis. In Karlburg hieß es am Ende 2:2, in der Mainau 1:1.
 
 
 
Die Rückspiele der ersten Runde finden am kommenden Samstag um 16:00 Uhr statt.
 
 
 
In rund drei Stunden rollt der Ball in der Relegation um einen der letzten freien Plätze in der kommenden Bayernliga-Saison. In der ersten Runde duellieren sich der TSV Karlburg und der Würzburger FV sowie TuS Röllbach und VatanSpor Aschaffenburg. Die beiden Sieger spielen dann um den Verbleib/Aufstieg.

Spielinfos

Liga: Relegation Bayernligen Nord/Süd
Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2021/22
Datum: 25.05.2022 18:30 Uhr
Sportstätte: Karlburg

Zuschauer

Zuschauerzahl: 1200
anpfiff.
zverü

Torschützen

 
0:1
(9.)
Conte Mohamed / 1. ST
(Foulelfmeter)
0:2
(78.)
1:2
(86.)
1:3
(90.)
+1

Spielerstrafen

TSV Karlburg
Martin - Foulspiel (20.) / 1. GK
Fries - Foulspiel (44.) / 1. GK
Winter - Foulspiel (89.) / 1. GK
Würzburger FV
Hänschke - Foulspiel (11.) / 1. GK
Reinhart - Foulspiel (29.) / 1. GK
Michel - Foulspiel (38.) / -
Conte - Foulspiel (45.+1) / 1. GK
Engelking - Meckern (89.) / 1. GK
Michel - Foulspiel (90.+1) / 1. GRK

Taktik


Spieler des Spiels

Fabio Bozesan
(Würzburger FV)
Der 21-Jährige zeigte sich spielfreudig und lenkte das Offensivspiel der Gäste. Mit seiner Vorlage zum 2:0 und dem Traumtor zum 3:1 hatte er maßgeblichen Anteil am Erfolg des FV, der damit beste Karten aufs Weiterkommen hat.

Schiedsrichter

 
Johannes Hamper
(ATS Kulmbach 1861 e.V.)
Ruhig und klar leitete der Unparteiische die Partie und zeigte eine sehr gute Vorstellung.
Note: 1,5 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
durchschnittlich
(3)
Leistungen der Teams
Heim
 
3,0
(3)
Gast
 
4,0
(3)
Erg. ok? (j/n)
3
(3)
Ballbesitz
46
54
(3)
Zweikampf
53
47
(3)
Beste Spieler
Bratwurst
 
4,0
(3)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Relegations-Ergebnisse

Mittwoch, 25.05.2022
Sonthofen
-
TSV Dachau
 2:1
Unterföhring
-
Pullach
 1:4
Samstag, 28.05.2022
TSV Dachau
-
Sonthofen
 3:0
Pullach
-
Unterföhring
 3:2
Mittwoch, 01.06.2022
Pullach
-
TSV Dachau
 0:3
Samstag, 04.06.2022
TSV Dachau
-
Pullach
 2:2