Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Relegation Bayernligen Nord/Süd - Sa. 02.06.2018 16:00 Uhr
1:0 (1:0)
Topspiel der Woche: ASV Vach bucht die Bayernliga!
Vor gut 2000 Zuschauern im Rückspiel beim TSV Buch feierte der ASV Vach den Bayernliga-Aufstieg! Dass die Partie mit 1:0 für die Hausherren durch einen verwandelten Foulelfmeter von Daniel Uttinger ausging, entsprach nach der Pause zwar nicht mehr dem Spielverlauf, in dem die Gäste immer mehr den Ton angegeben hatten, störte aber immer Vacher Lager freilich keinen mehr.
Aus Buch berichtet Marco Galuska


Aufgebot und Noten

 
2,6
1
1,5
(7)
2
3,2
(7)
3
3,1
(7)
15
3,1
(7)
16
2,6
(7)
8
1,6
(7)
9
3,1
(7)
17
2,7
(7)
20
3,1
(7)
21
-
(0)
 
Uttinger (90.)
12
2,1
(7)
 
Causevic (25.)
11
2,9
(7)
 
Weber (61.)
25
-
(0)
7
-
(0)
4
-
(0)
14
-
(0)
10
-
(0)
1,9
1
1,1
(6)
2
2,1
(7)
3
2,0
(7)
7
2,0
(6)
19
1,8
(7)
8
2,0
(6)
10
1,4
(6)
11
2,4
(6)
23
2,5
(6)
9
2,6
(6)
18
-
(0)
 
Haas (90.+2)
 
Benes (77.)
14
-
(0)
42
-
(0)
4
-
(0)
6
-
(0)
Durchschnittsalter: 24,9
Durchschnittsalter: 25,8
Trainer: Thomas Adler
Trainer: Norbert Hofmann

Spielbericht

 
"Es ist noch nicht vorbei - wir werden unsere Chancen bekommen", war sich Buchs Kapitän Udo Brehm schon nach dem Abpfiff am Mittwoch sicher. Und auch Vach-Coach Norbert Hofmann war weit davon entfernt, nach dem 2:0-Sieg aus dem Hinspiel schon eine Vorentscheidung zu wittern: "Uns erwartet ein ganz, ganz heißer Tanz in Buch, das ist gewiss."

Buch musste auf Fabian Schreiner (Urlaub) verzichten, während Lukas Hofer zunächst auf der Bank saß. Dafür rückten Causevic und Scholz in die Viererkette und Stefan Fleischmann sowie Daniel Uttinger ins Mittelfeld vor. Die Vacher veränderten am Personal nichts. Da Kohl auch für das Rückspiel gesperrt war, entschied sich Trainer Hofmann im ersten Durchgang für eine Fünferkette.
Christian Fleischmann (rechts) schrammte Mitte der ersten Halbzeit knapp am Führungstreffer für die Bucher Jungs vorbei.
fussballn.de / Strauch
Uttinger lässt Buch hoffen
Fast schon obligatorisch für diese Highlights im Amateurfußball der letzten Tage begann die Partie aufgrund des starken Zuschauerandrangs zehn Minuten später. Wobei die ersten zehn Minuten auch dann kaum Sehenswertes produziert hatten. Ein Querpass von Christian Fleischmann in den Strafraum sorgte ein wenig für Gefahr, ebenso aber auch die extrem weiten Abschläge von Vach-Keeper Kredel (8., 12.), welche die Bucher Abwehrreihe beschäftigen. Weil zunächst im Spiel nach vorne nicht viel gelang, versuchte es Brehm mit einem (verunglückten) Weitschuss aus der eigenen Hälfte (21.). Die erste echte Torchance folgte unmittelbar danach: Christian Fleischmann hatte sich über rechts durchgesetzt und nur haarscharf am langen Pfosten vorbei geschossen. Im Gegenzug war dann Konrad durch, fand aber mit dem Abschluss aufs kurze Eck in Gordzielik seinen Meister.

Vach stand hinten gut gestaffelt und lauerte immer auf Konter, denn schon ein Tor hätte die Hypothek für Buch gewaltig anwachsen lassen. Nach starker Spielverlagerung von Rico Röder scheiterte Benes (28.) und hatte kurz darauf erneut eine gute Gelegenheit, bei der im Abschluss der Druck fehlte. Ein wenig überraschend fiel dann die Bucher Führung. Der für den angeschlagenen Causevic eingewechselte Marco Müller ging im Strafraum ins Dribbling gegen Sammy Röder, ging zu Boden und der Unparteiischen pfiff Elfmeter. Daniel Uttinger übernahm die Verantwortung, blieb cool und traf zum 1:0 (35.). Buch lag im Plan, doch Vach hätte durch Zametzer postwendend antworten können, er zögerte aber im Abschluss zu lange. Nachdem Müllers Schuss das Tor verfehlte (43.), ging es in die Pause.
Daniel Uttinger verwandelte den Elfmeter souverän zur Bucher Führung und nährte dadurch die Hoffungen der Hausherren auf ein Comeback.
fussballn.de
Vach stellt um und beherrscht die Partie
In der Pause stellte Hofmann um, beorderte Hassa von der Abwehrkette mit ins Mittelfeld - ein Schachzug, der aufgehen sollte. Buch blieb nach vorne weitgehend harmlos. Einzig bei einem Uttinger-Freistoß konnte Lang einmal an den Ball kommen, diesen aber nicht kontrolliert zum Abschluss bringen (75.). Ansonsten beherrschten Kredel und Mirschberger den Vacher Strafraum in überragender Manier.

Bemerkenswert war vor allem, dass Vach nicht in den Verwaltungsmodus schaltete, sondern deutlich sichtbar auf den Torerfolg aus war. Nach einem kapitalen Fehler von Ell wurde Benes im Strafraum angespielt und von Uttinger zu Fall gebracht - der Pfiff blieb aber zum Entsetzen der Vacher aus (55.). Nach einer Ecke verschätzte sich der ansonsten fehlerfreie Gordzielik, Mirschberger und Ruckriegl köpften nacheinander Richtung Tor, wo Weber die Situation entschärfen konnte. Nach einer Stunde setzte der immer stärker werdende Rico Röder zum Solo an, wurde von Scholz kurz vor dem Strafraum gefoult, den Freistoß setzte der Gefoulte dann an den Pfosten - erneut Pech für Vach. Die Gäste hatten das Geschehen im Griff, verpassten in der 83. Minute aber die Vorentscheidung. Über Konrad lief der Konter, doch Rico Röder scheiterte am überragend reagierenden Gordzielik. Diese vergebene Hundertprozentige sollte sich aber nicht mehr rächen. Denn spielerisch kam Buch nicht mehr durch und die hohen Bälle räumten Kredel und Mirschberger in aller Ruhe ab.
Der Moment des Abpfiffs: Der ASV Vach schafft unter Trainer Norbert Hofmann den Aufstieg in die Bayernliga.
fussballn.de
Vach jubelt, Buch nicht belohnt
Freilich war der Jubel beim ASV Vach nach dem ersten Bayernliga-Aufstieg ausgelassen, verständlich auch die hängenden Köpfe beim TSV Buch für den Moment. Nicht vergessen darf man aber auch am Wegfeld, welch herausragende Saison die Jungs gespielt haben, auch wenn die Krönung in diesem Jahr verwehrt geblieben ist.

Insgesamt war es in zwei äußerst fairen Partien, die längst vergessene Zuschauermassen an die Sportplätze brachte, eine echte Werbung für den Amateurfußball in Nürnberg und Fürth. Dies dürfen sich beide Vereine gleichermaßen ans Revers heften!
Spielbericht eingestellt am 02.06.2018 20:40 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Thomas Adler (Trainer TSV Buch)
"Die Jungs haben alles gegeben, da gibt es keinen Vorwurf. Sicherlich sind wir auch ein wenig an der außergewöhnlichen Qualität eines Röders oder Mirschbergers gescheitert, es war unterm Strich eine verdiente Sache für Vach. Am Mittwoch waren wir besser im Spiel, da steht es eigentlich 0:0. Heute haben wir es nicht geschafft, Chancen zu kreieren, wir hatten kaum Torschüsse. Ich denke, die Belastung über die vielen Wochen war schon enorm, wir haben uns ausgepowert. Natürlich könnte man sich auch über die Niederlage bei der SpVgg Erlangen ärgern, da haben wir an dem Tag verdient verloren. Nun gibt es erst einmal zwei Wochen Pause, dann eine Woche selbständiges Laufen und dann müssen uns drei Wochen Vorbereitung eben genügen. Wir werden dranbleiben, weiter mit Spielern aus der Jugend arbeiten, es wird sich prinzipiell nichts ändern. Wir haben eine tolle Saison gespielt, werden aber nicht abheben. Für uns zählen erst einmal wieder 40 Punkte, die wir erreichen müssen."
Norbert Hofmann (Trainer ASV Vach)
"Es freut mich riesig für die Truppe, die sich diesen Erfolg verdient hat. Ich bin richtig stolz, solche Jungs zu trainieren - so einen Charakter, so ein Glaube im Team, da muss ich schon lange zurückblicken, um mich an so etwas zu erinnern. Wir haben in der Relegation auch widerlegt, dass die Nordwest-Gruppe so leicht ist. Wir haben Weiden und Buch ausgeschaltet, der Aufstieg ist ohne Zweifel verdient. Heute haben wir vor dem 1:0 gute Chancen ausgelassen, waren aber auch nicht so im Spiel, wie ich mir das vorgestellt habe. Wir haben dann umgestellt, hatten folglich mehr Ballbesitz und die klareren Chancen. Insgesamt muss ich hervorheben, dass es klasse Derbys waren, die von beiden Seiten dermaßen anständig geführt wurden. Das war schon toll!"
Michael Mirschberger (Abwehrchef ASV Vach)
"Es war ein umkämpftes Spiel, in dem wir hinten recht wenig zugelassen haben und trotzdem vorne unsere Chancen bekommen haben. Wir haben uns hier nicht versteckt, wir wollten ein Tor schießen, das war die Ausrichtung. Taktisch war das hervorragend. Es ist wirklich bitter für Buch, dass man nach so einer Saison auf der Strecke bleibt, verdient hätten es beide gehabt, aber so ist eben der Sport. Ich freue mich über den Aufstieg in die Bayernliga, ob ich dann dabei sein werde, steht aktuell nicht fest, das hängt bei mir am Beruf. Vorerst pausiere ich bis August, dann werden wir mehr wissen."
Sammy Röder (Mittelfeldspieler ASV Vach)
"Für mich war es eine ganz besondere Saison in Vach. Nach meiner Pause wollte ich es noch einmal wissen, hab 15 Kilo abgenommen und hab die Chance gehabt, zum ersten Mal mit meinem Bruder wieder in einer Mannschaft zu spielen. Dass ich dann zum Stammspieler werde und wir so eine erfolgreiche Saison mit dem Aufstieg krönen, ist natürlich überragend - besser geht es nicht. Auf beide Spiele gesehen, war es schon verdient für uns. Wir haben ein tolles Team, müssen diese Balance auch im kommenden Jahr haben, dann kann es auch in der Bayernliga eine gute Saison werden. Ich freue mich auf jeden Fall darauf!"

Spiel-Ticker

Buch
Vach
45
90
Live-Ticker: Marco Galuska
 
 
 
Starke Vacher Leistung in der 2. Hälfte. Verdienter Aufstieg in die Bayernliga! Respekt an den TSV Buch für eine ebenso starke Saison
90
+6
Spielende (18:03 Uhr)
90
+3
 
Ecke Vach
90
+2
Schindler, Philipp (TSV Buch) wegen Ball-Wegschlagens / 1. gelbe Karte
90
+2
Spielerwechsel ASV Vach
89
 
 
Vach nähert sich die Bayernliga, geht noch was für Buch?
83
 
Chance für Röder, Rico (ASV Vach)
Gordzielik hält Buch im Spiel, Konter über Konrad, Röder scheitert am Keeper!
75
 
Eich, Daniel (ASV Vach) wegen Foulspiels / 3. gelbe Karte
70
 
 
Trinkpause - Vach spielt nicht auf Halten, sondern auf den Ausgleich
61
 
Chance für Röder, Rico (ASV Vach)
Freistoß an den Pfosten!!!
61
 
55
 
Chance für Benes, Pascal (ASV Vach)
Böser Schnitzer in der Bucher Hintermannschaft. Benes geht im Strafraum zu Fall. Kein Elfer, Glück für Buch!
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (17:12 Uhr)
45
+4
Halbzeit (16:59 Uhr)
Die Hälfte haben die Bucher zur Halbzeit aufgeholt, bleibt spannend!
40
 
Benes, Pascal (ASV Vach) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
39
 
Die Großchance zum Ausgleich
35
 
Tooooor für TSV Buch
1:0 Uttinger, Daniel (Foulelfmeter) / 1. Tor in Relegation (Vorarbeit Müller, Marco)
Nach Foul an Müller
34
 
Röder, Sammy (ASV Vach) wegen Foulspiels / 4. gelbe Karte
33
 
 
Chance für Benes, Pascal (ASV Vach)
In guter Position zu wenig Druck
30
 
Weber, Martin (TSV Buch) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
an Rico Röder
25
 
 
Trinkpause
25
 
23
 
Schuss knapp am langen Pfosten vorbei
15
 
 
Viertelstunde durch: Abtasten ist angesagt!
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (16:11 Uhr)
 
 
 
Erwartungsgemäß beginnt die Partie mit Verspätung. 10 Minuten wird es noch dauern, der Zuschauerandrang ist zu groß.
 
 
 
Zwei Änderungen gegenüber Mittwoch haben Thomas Adler und Thomas Tech in der Startformation des TSV Buch vorgenommen: Causevic und Scholz dürfen starten! Hofer sitzt auf der Bank, Schreiner fehlt im Aufgebot.
 
 
 
"Never change a winning team" - Keine Veränderung in der Startelf des ASV Vach, Kohl fehlt weiterhin mit Sperre, auf der Ersatzbank sitzen die angeschlagenen Hufnagel und Leikam.
 
 
 
"Es ist noch nicht vorbei - wir werden unsere Chancen bekommen", war sich Buchs Kapitän Udo Brehm schon nach dem Abpfiff am Mittwoch sicher. Und auch Vach-Coach Norbert Hofmann war weit davon entfernt, schon eine Vorentscheidung zu wittern: "Uns erwartet ein ganz, ganz heißer Tanz in Buch, das ist gewiss." Um 16 Uhr soll regulär angepfiffen werden und die Entscheidung fallen, wer erstmals in die Bayernliga aufsteigen darf. Wir sind LIVE am Wegfeld in Nürnberg-Buch!

Spielinfos

Liga: Relegation Bayernligen Nord/Süd
Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2017/18
Datum: 02.06.2018 16:00 Uhr
Sportstätte: Buch

Zuschauer

Zuschauerzahl: 2000
fussbal.
FCN-Fut.
Michael.
Big
TSV Buch
+ 4 weitere fussballn-Leser

Torschützen

 
1:0
(35.)
Uttinger Daniel / 1. ST
(Foulelfmeter)
Müller Marco / 1. TV

Spielerstrafen

TSV Buch
Weber - Foulspiel (30.) / 1. GK
Schindler P. - Ball-Wegschlagen (90.+2) / 1. GK
ASV Vach
Röder S. - Foulspiel (34.) / 4. GK
Benes - Foulspiel (40.) / 1. GK
Eich - Foulspiel (75.) / 3. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Michael Mirschberger
(ASV Vach)
Turm in der Schlacht in einer starken Vacher Truppe. In der Luft und am Boden nicht zu bezwingen mit herausragendem Stellungsspiel. Sorgte mit einem starken Kredel dafür, dass die Bucher nur selten gefährlich werden konnten.

Schiedsrichter

 
Manuel Steigerwald
(TSV Karlburg)
Hatte die faire Partie zu jeder Zeit im Griff und verstand es auch, die eine oder andere strittige Entscheidung durch Kommunikation mit den Spielern und Fingerspitzengefühl zu regeln.
Note: 3,0 (5)

Spiel-Statistik

Torschüsse
5
9
Chancen
4
8
Eckbälle
7
6
Buch
Vach

Fan-Voting

Spielniveau
gut
(5)
Leistungen der Teams
Heim
 
3,0
(6)
Gast
 
4,3
(6)
Erg. ok? (j/n)
3
3
(6)
Ballbesitz
58
42
(4)
Zweikampf
53
47
(4)
Beste Spieler
Bratwurst
--
 
(2)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Relegations-Ergebnisse