Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Bezirksliga Mittelfranken Nord - 18. Spieltag - So. 14.11.2021 14:00 Uhr
1:1 (0:1)
Topspiel der Woche: Taktikwechsel bringt Weisendorf einen Punkt
Eine Halbzeit gehörte dem SV Buckenhofen, die andere dem ASV Weisendorf. Deswegen geht die Punkteteilung in Ordnung. Allerdings wurden die Hausherren erst besser, als ihr Coach Bernd Fuchsbauer in die Taktik seines Teams eingriff.
Aus Weisendorf berichtet Uwe Kellner


Aufgebot und Noten

 
1
2,8
(9)
11
1,5
(9)
16
2,9
(9)
27
2,4
(9)
8
2,2
(9)
9
2,3
(9)
10
1,7
(9)
15
2,6
(9)
17
2,3
(9)
19
2,6
(9)
22
2,3
(9)
 
Popp D. (46.)
26
-
(0)
 
Geyer (90.+2)
18
2,6
(8)
 
Janousek (46.)
23
-
(0)
 
Mehnert (84.)
14
-
(0)
 
Grabert (78.)
30
-
(0)
20
2,1
(12)
27
2,2
(12)
5
2,0
(12)
17
1,7
(12)
24
2,2
(12)
3
1,6
(12)
4
2,0
(12)
18
2,3
(12)
21
1,4
(12)
10
2,0
(12)
11
2,2
(12)
15
3,1
(12)
 
Gebhard (40.)
19
-
(0)
 
Rösch (90.+2)
22
2,7
(12)
 
Pfister (74.)
32
-
(0)
Durchschnittsalter: 25,5
Durchschnittsalter: 26,7
Trainer: Bernd Fuchsbauer
Trainer: Tobias Eisgrub

Spielbericht

 
Erster gegen Zweiter. Mehr geht nicht. „Die müssen, wir können“, findet SVB-Trainer Tobias Eisgrub aufgrund des punktemäßigen Vorsprungs seiner Mannschaft in der Tabelle der Bezirksliga Nord. Das Hinspiel endete 4:2 für Weisendorf. Wegen dieses Ergebnisses hatten die „Buckis“ noch etwas gutzumachen. Personell stieß zuletzt Kapitän Dennis Ludwig zu den Verletzten des SVB hinzu. „Wir haben schon viele Rückschläge weggesteckt“, so Eisgrub. Auch Heimcoach Bernd Fuchsbauer musste kurzfristig auf seinen torgefährlichen Spieler Tim Schmidt verzichten. Er brach am Morgen des Spieltags krankheitsbedingt endgültig weg.
Weisendorfs Spielmacher Tobias Geyer (li.) hat die Hand gefährlich nahe an den Kronjuwelen seines Gegenspielers Robin Flaschka.
Uwe Kellner
Pfister erzielt die Gäste-Führung
Die zahlreichen Besucher des Spitzenspiels erwarteten ein qualitativ hochwertiges Spiel und wurden nicht enttäuscht, zumindest über einen großen Teil der ersten Hälfte hinweg. Viel Luft zum Atmen gaben sich beide Mannschaften in der Anfangsphase nicht. Die erste sehr gute Möglichkeit hatte Weisendorf durch Spielmacher Tobias Geyer. Ihn erreichte ein Zuspiel an der Sechzehnerkante. Von dort hatte er Torhüter Oleksandr Dinovskyy bereits mit einem Flachschuss überwunden, aber auf der Torlinie stand Spielertrainer Tobias Eisgrub goldrichtig und konnte per Fußabwehr klären. Der Nachschuss blieb an einem Verteidiger hängen. Buckenhofen erspielte sich fortan mehrere Chancen. Christian Rösch, dem bei seinem Dribbling zu viel Raum und Zeit gelassen wurde, passte genau im richtigen Moment quer zu seinem Stürmer Felix Pfister. In Torjägermanier schaute der Angreifer Torhüter Christopher Teuber aus und vollstreckte flach zum 0:1 ins Netz. Ein wenig zu viel Luft gaben die Hausherren auch dem SVBler Tobias Lösel, der mit seiner begnadeten Technik nicht viel Platz benötigt, um zum Torabschluss zu kommen. Er war lediglich zu unpräzise bei der Platzierung des Balls auf das Weisendorfer Gehäuse. Trotz einer guten Dynamik blieben nach einer rasanten Anfangsphase weitere Tormöglichkeiten aus. Zumindest richtig gute. Der eine oder andere Fehlpass schlich sich ein. Ein wenig mehr Präzession und die Zuschauer hätten noch die eine oder andere Torchance mehr gesehen.
Zwei der besten ihres jeweiligen Teams, Andreas Schmidt (li.) und Tobias Lösel, im direkten Duell. Das Spitzenspiel der Bezirksliga fand viel zwischen den Sechzehnern statt.
Uwe Kellner
Ab jetzt mit Viererkette
Der ASV Weisendorf musste etwas tun, denn Buckenhofen war im ersten Durchgang die bestimmende Mannschaft. Bernd Fuchsbauer, ein alter Hase im Trainergeschäft, brachte zwei neue Spieler, löste seine Dreierkette auf und stellte auf eine Viererreihe um, um in der Breite des Feldes einen besseren Zugriff auf die Angriffsbemühungen der Gäste zu bekommen. Diese Maßnahme fruchtete. Auch offensiv hatte Weisendorf nun mehr Power über die Außenbahnen. Als sich Manuel Wild über die rechte Seite durchsetzte, spielte er quer an den Fünfer zu Max Grabert, der wiederum den Ball spektakulär mit der Hacke an den zweiten Pfosten weiterleitete, wo Tobias Geyer freistand und zum 1:1 neben den Pfosten einschoss. Der ASV hatte auch danach eine Reihe von Halbchancen, unter anderem als SVB-Verteidiger Robin Flaschka eine Flanke von Daniel Kratz nur knapp neben die eigene Bude klärte. Die Gäste mussten nun vermehrt kontern und taten dies über Tobias Lösel. Dem Sommerneuzugang aus der Kreisklasse fehlte aber auch im zweiten Durchgang das richtige Zielwasser. Richtig große Tormöglichkeiten blieben auch im zweiten Durchgang Mangelware, was aber in einem Spitzenspiel nicht unüblich ist, da die beiden Mannschaften auch wegen ihrer stabilen Defensive an der Tabellenspitze stehen. In einem gutklassigen Spiel mit guter Stimmung und zufriedenen Fans auf beiden Seiten teilten sich die Teams die Punkte und setzen den Meisterschaftskampf ab sofort als Fernduell fort.
Zeichen setzen. Buckenhofens Spielertrainer Tobias Eisgrub sieht Gelb. Er ging mit Wille und Einsatz voran. Seine Mannschaft verlor die Oberhand in der zweiten Halbzeit, hatte aber dennoch Kontermöglichkeiten. Letztlich war das Unentschieden in Ordnung.
Uwe Kellner
Spielbericht eingestellt am 14.11.2021 22:02 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Bernd Fuchsbauer (Trainer ASV Weisendorf)
"Das Spiel war ganz ordentlich, wobei wir in der ersten Halbzeit Probleme hatten, dem Gegner Paroli zu bieten. Das hat man gemerkt. Buckenhofen war sehr agil nach vorne, sehr aggressiv in den Zweikämpfen und hat gut gegen den Ball gearbeitet. Das machen sie wahrscheinlich am besten in der ganzen Liga. Deswegen haben sie verdient geführt. Im zweiten Durchgang haben wir umgestellt und es geschafft, uns richtig reinzubeißen. Dann haben wir das Spiel ausgeglichener gestaltet. Nach unserem Ausgleich hatten wir eine Phase von einer Viertelstunde, in der das Spiel auf unsere Seite hätte kippen können. Aufgrund der zweiten Halbzeit hat sich meine Mannschaft den Punkt verdient, auch wenn wir gerne gewonnen hätten. Alles in allem muss man die Qualität von Buckenhofen anerkennen. Die lassen sich nicht so einfach schlagen. "
Tobias Eisgrub (Spielertrainer SV Buckenhofen)
"Unter dem Strich war es ein gerechtes Unentschieden, wobei ich fand, dass wir die klareren Chancen hatten - auch in der zweiten Halbzeit, in der wir von den Spielanteilen nicht mehr überlegen waren. Nach den ganzen Ausfällen, die wir eh schon hatten, ist uns in der ersten Hälfte auch noch der Jonathan Gebhard ausgefallen. Natürlich bringt das ein bisschen Unsicherheit, weil es unsere Stärke in den Wochen war, dass wir aus einer eingespielten Viererkette heraus agieren. Unter dem Stirch müssen wir dem Gegner am Ende einen Konter reinlegen, trotzdem können wir zufrieden mit dem Unentschieden sein, denn wenn wir unser Nachholspiel gewinnen, haben wir trotzdem noch ein gutes Polster."
Andreas Schmidt (Innenverteidiger ASV Weisendorf)
"Mein Bruder, der Tim, hatte heute leider eine Erkältung und Fieber. Man merkt, wenn er fehlt. Letztlich geht das Unentschieden in Ordnung. Buckenhofen war in der ersten Hälfte besser und hätte auch 2:0 oder 3:0 führen können. In der zweiten Hälfte, als wir unser System umgestellt haben, hatten wir mehr vom Spiel und dann war die Punkteteilung leistungsgerecht. "

Spiel-Ticker

Weisendorf
Buckenhofen
45
90
Live-Ticker: Uwe Kellner
90
+4
Spielende (15:49 Uhr)
87
 
Kratz, Daniel (ASV Weisendorf) wegen Foulspiels / 6. gelbe Karte
86
 
Lucas Eisgrub leitet weiter auf Tobias Lösel. Der schießt aber erneut drüber.
82
 
 
Tobias Eisgrub schickt Rösch. Der schießt drüber.
78
 
75
 
 
Köpft drüber.
71
 
Eisgrub, Tobias (SV Buckenhofen) wegen Foulspiels / 6. gelbe Karte
63
 
Robin Flaschka Klärt eine Flanke von Daniel Kratz knapp neben das eigene Tor.
61
 
 
Abgefälschter Schuss, oben rechts vorbei. Knapp
51
 
Tooooor für ASV Weisendorf
1:1 Geyer, Tobias / 4. Saisontor (Vorarbeit Grabert, Max)
Querpass in den Sechzehner von rechts von Manuel Wird wird per Hacke von Gräber sehenswert an den Zweiten Pfosten zu Tobias Geyer weitergeleitet. Der schießt flach ein.
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (15:00 Uhr)
45
+2
Halbzeit (14:47 Uhr)
45
+2
Andreas Schmidt grätscht in den Torschuss von Tobias Lösel, der von Friedhelm freigespielt wurde.
42
 
 
Schlägt nach Querpass von Kratz in den Strafraum ein Luftloch.
33
 
 
Schönes schnelles Spiel mit ein bisschen mehr Dynamik bei den Gästen.
31
 
Janousek, Christian (ASV Weisendorf) wegen Foulspiels / 4. gelbe Karte
25
 
 
Drüber.
23
 
 
Starke Ballannahme und dann direkt abgeschlossen, aber nicht platziert
17
 
Eisgrub, Lucas (SV Buckenhofen) wegen Foulspiels / 7. gelbe Karte
16
 
Tooooor für SV Buckenhofen
0:1 Pfister, Felix / 6. Saisontor (Vorarbeit Rösch, Christian)
Rösch dribbelt schön Richtung Weisendorfer Sechzehner. Dann legt er rechtzeitig zu Felix Pfister, der überlegt flach ins Tor schießt.
14
 
 
Schießt rechts oben drüber.
10
 
 
Angriff über rechts, aber Schuss geht am langen a Pfosten vorbei
9
 
Tobias Geyer schießt aus dem Rückraum nach einem Querpass auf das Tor. Keeper Dinovskyy war geschlagen, aber auf der Linie steht Trainer Tobias Eisgurb und klärt per Fuß
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (14:00 Uhr)
 
 
 
Tim Schmidt fällt Krankheitsbedingt auf Weisendorfer Seite kurzfristig aus.
 
 
 
Spitzenspiel. Erster gegen Zweiter

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2021/22 - 18. Spieltag
Datum: 14.11.2021 14:00 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Neumüller Elektronik Arena

Zuschauer

Zuschauerzahl: 310
Berner .
Halufo
Mario G.
Jubilar
CediTe
+ 9 weitere fussballn-Leser

Torschützen

 

Spielerstrafen

ASV Weisendorf
Janousek - Foulspiel (31.) / 4. GK
Kratz D. - Foulspiel (87.) / 6. GK
SV Buckenhofen
Eisgrub L. - Foulspiel (17.) / 7. GK
Eisgrub - Foulspiel (71.) / 6. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Tobias Lösel
(SV Buckenhofen)
Der Buckenhofener Flügelspieler war brandgefährlich, suchte immer schnell den Abschluss und war vor allem in der Drangphase der Hausherren die Hoffnung des SVB, doch noch zum Sieg zu kommen. Allerdings zielte er seine Schüsse zu oft über das Tor - sonst wäre mehr als ein Punkt für Tobias Lösels Team herausgesprungen!

Schiedsrichter

 
Andreas Heidt
(TSV Buch)
Der Schiedsrichter bot eine unauffällige Leistung und hatte mit der an sich fairen Begegnung keine Probleme. Wenn es hitzig wurde, griff er adäquat ein!
Note: 1,5 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
hochklassig
(8)
Leistungen der Teams
Heim
 
3,8
(10)
Gast
 
3,8
(10)
Erg. ok? (j/n)
11
(11)
Ballbesitz
48
52
(7)
Zweikampf
50
50
(7)
Bratwurst
 
4,0
(6)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)


Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
17
44:13
39
2
18
46:25
37
3
18
32:21
35
4
17
34:24
32
6
18
35:30
27
7
19
43:39
27
8
19
35:36
27
10
18
29:31
24
12
18
32:33
22
13
19
20:28
20
14
19
27:31
15
16
18
13:53
9
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Uwe Kellner
Telefon 0173-8577708