Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Bezirksliga Mittelfranken Nord - 1. Spieltag - So. 25.07.2021 15:00 Uhr
2:2 (1:1)
Topspiel der Woche: Last-Minute! Hofmann entreißt Mögeldorf den Dreier
Das Auftaktmatch zwischen der SpVgg Mögeldorf und dem FC Kalchreuth hatte mit vier Treffern (davon ein Eigentor), einem Platzverweis, Führung in Unterzahl, einen möglichen Handelfmeter und Last-Minute-Ausgleich direkt alles zu bieten, was den Fußball ausmacht. Da Mögeldorf über eine Stunde lang tapfer in Unterzahl agierte, schmerzte der Last-Minute-Ausgleich doppelt.
Aus Nürnberg-Mögeldorf berichtet Fabian Strauch


Aufgebot und Noten

 
99
-
(0)
6
-
(0)
18
-
(0)
8
-
(0)
15
-
(0)
27
-
(0)
10
-
(0)
11
-
(0)
12
-
(0)
 
Staudt (35.)
19
-
(0)
 
Wilhelm (63.)
7
-
(0)
 
Polvara (70.)
13
-
(0)
17
-
(0)
 
Schinner (83.)
14
-
(0)
39
-
(0)
16
-
(0)
4
-
(0)
12
-
(0)
16
-
(0)
19
-
(0)
20
-
(0)
21
-
(0)
24
-
(0)
9
-
(0)
18
-
(0)
 
Zwerenz (60.)
25
-
(0)
 
Mandel (81.)
2
-
(0)
7
-
(0)
Durchschnittsalter: 23,9
Durchschnittsalter: 24,1
Trainer: Norbert Frey

Spielbericht

 
Im Nürnberger Osten erwartete man gespannt die Bezirksliga-Premiere der heimischen Sportvereinigung Mögeldorf 2000, die als Kreisliga-Meister zum Auftakt vor eigener Kulisse die Gäste vom FC Kalchreuth empfingen. Dass der Einstieg direkt mit solch einem Wechselbad der Gefühle enden sollte, konnten die 150 Zuschauer im Mögeldorfer Sportpark im Vorfeld freilich nicht ahnen. Noch vor Anpfiff der Partie ließ der Referee Hütchen rund um das Spielfeld aufstellen, da nach dessen Meinung die Linien nicht ausreichend erkennbar waren.
Mögeldorfs Sturmführer Tobias Grätz (m.) durfte sich für den frühen Führungstreffer feiern lassen, flog aber wenig später mit "glatt Rot" vom Platz.
fussballn.de / Strauch
Grätz trifft und fliegt mit "glatt Rot" vom Platz
Die ersten Abschlüsse der Partie gehörten den Gästen aus Kalchreuth, die in Person Zwerenz und Stöß zwei Halbchancen aus der Distanz neben den Kasten setzten (4., 7.). Mögeldorf musste sich zunächst eine Klasse höher zurechtfinden, deutete aber in der 17. Minute das spielerische Potential der jungen Truppe an. Ein feiner Spielzug durch die gegnerische Hälfte über Behnisch und Schinner fand am Ende Torjäger Grätz, der trocken ins kurze Eck zum umjubelten 1:0 für den Aufsteiger traf. Kalchreuth zeigte sich jedoch wenig beeindruckt und war in der Folge das optisch überlegene Team. Nach einem weiten Einwurf von Mehlig scheiterte Hofmann aus der Drehung an Mögeldorf-Schlussmann Hufnagl, der auch bei der folgenden Ecke gegen den Kopfball des FCK-Angreifers als Sieger hervorging (20). Mitte der ersten Hälfte folgte dann ein fulminanter langer Ball von Gäste-Keeper Engelhard über die komplette Heimdefensive in den Lauf von Lars Mehlig, der das Leder über den herauseilenden Hufnagl zum 1:1 in die Maschen hob. In der Folge musste Mögeldorf neben dem Gegentreffer noch zwei weitere Nackenschläge hinnehmen: Zunächst kam Torschütze Grätz beim Kampf um den Ball zu spät und rauschte in Kalchreuths Kapitän Giering, der spektakulär durch die Luft gewirbelt wurde. Referee Bittner wertete das Einsteigen von Grätz als grobes Foulspiel und schickte den Heimakteur mit "glatt Rot" unter die Dusche - eine harte Entscheidung. Wenige Minuten später musste dann auch noch SpVgg-Innenverteidiger Staudt verletzungsbedingt passen und durch Leier ersetzt werden. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff hämmerte Giering einen Freistoß in zentraler Position auf das Mögeldorfer Gehäuse, in dem sich Hufnagl aber mit beiden Fäusten auf der Hut befand.
FCK-Akteur Lars Mehlig bewies in dieser Szene ein feines Füßchen und hob das Leder zum 1:1-Ausgleich in die Maschen.
fussballn.de / Strauch
Kalchreuther Missgeschick bügelt Hofmann in letzter Sekunde aus
Nachdem sich beide Mannschaften in der Halbzeitpause sammeln konnten, ereignete sich zehn Minuten nach dem Seitenwechsel bereits der nächste Aufreger. Ein Befreiungsschlag von Mehlig landete bei Mitspieler Hofmann, der sich auf dem Weg zum Tor im Laufduell mit Verteidiger Butcher befand. Im eigenen Strafraum angekommen, kam der Mögeldorf-Youngster in Bedrängnis zu Fall und spielte das Leder deutlich mit der Hand. Zum Entsetzen der Gäste entschied sich Schiedsrichter Bittner jedoch gegen einen Handelfmeter und für Stürmerfoul - eine extrem knifflige Szene! Kalchreuth wollte sich den Gegner nun in Überzahl zurechtlegen und traf dann auch ins Tor. Ein Diagonalball von Schwarzenbrunner fand im Strafraum den Kopf von Stöß und im Anschluss den Schädel von Hofmann, von wo aus der Ball in den Maschen zur Gäste-Führung landete. Doch auch hiermit war das Schiedsrichtergespann aufgrund einer knappen Abseitsstellung von Stöß nicht einverstanden (65.). Mögeldorf konzentrierte sich mit einem Mann weniger freilich überwiegend auf eine stabile Defensive, erarbeitete sich allerdings in der 74. Minute einen Eckball. Der vom eingewechselten Rein getretene Standard fiel am zweiten Pfosten FCK-Verteidiger Mahler vor die Füße, der das Spielgerät beim Klärungsversuch unter Bedrängnis unglücklich ins eigene Tor bugsierte. In der Folge mussten die in Überzahl agierenden Gäste aus dem Kirschendorf noch mehr riskieren, was Räume für die schnellen Gastgeber eröffnete. Einen solchen erkannte der eingewechselte Lunz in der 80. Minute und setzte Schinner via Steilpass ein. Doch Keeper Engelhard konnte im direkten Duell mit dem Mögeldorfer stark parieren. Auf der anderen Seite kam der stets anspielbare Hofmann ans Leder, setzte dieses jedoch aus der Drehung von der Strafraumkante ein gutes Stück am Kasten vorbei. Auch Mitspieler Schwarzenbrunner verfehlte das Ziel per Kopf, als er hinter einen Giering-Freistoß in der Schlussminute der regulären Spielzeit zu wenig Druck brachte. In der dann folgenden fünfminütigen Nachspielzeit wurde es nochmal richtig turbulent. Die Mögeldorf-Akteure Rein und Behnisch scheiterten frei vor dem starken Gäste-Torhüter Engelhard nacheinander und verpassten damit die sichere Vorentscheidung. Für Kalchreuth ergab sich in der vierten Minute der Nachspielzeit noch ein letzter langer Ball, an dessen Ende FCK-Torjäger Hofmann zur Stelle war und zum umjubelten 2:2-Endstand einköpfte. So endete eine packende Bezirksliga-Premiere im Mögeldorfer Sportpark mit einer 2:2-Punkteteilung, welche beide Seiten nicht vollends zufrieden stellte.
Wechselbad der Gefühle: das Eigentor von Max Mahler ließ die Gäste aus Kalchreuth verzweifeln und Mögeldorf jubeln. In der Nachspielzeit drehte sich die Stimmung.
fussballn.de / Strauch
Spielbericht eingestellt am 25.07.2021 19:57 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Christopher Kraus (Trainer FC Kalcheuth)
"Es war der erwartet turbulente Start, keiner wusste wo man steht und alle waren ein Stück weit nervös. Beide Teams haben das Risiko gescheut und wollten keinen Fehler machen. Ich habe uns in der ersten Halbzeit stärker gesehen, wir machen aber dann leider den ersten Fehler. Wir haben uns aber relativ wenig beirren lassen und es bis zur Pause ordentlich gemacht. Trotz der Roten Karte des Gegners haben wir es nicht geschafft, Zählbares daraus zu erzwingen. Man muss dann auch über einen aus meiner Sicht glasklaren Handelfmeter und das knappe Abseitstor von uns diskutieren. Insgesamt waren wir aber zu unsauber und nicht zwingend genug im letzten Drittel. Bei dem Eigentor bin ich mir auch nicht sicher, ob es nicht sogar ein Foulspiel an unserem Spieler gewesen ist. Aber letztlich muss ich meiner Truppe ein Riesenkompliment für die tolle Moral und das erzwungene Tor aussprechen. Dennoch erwarte ich mit so langer Überzahl bei einem Aufsteiger einen Sieg, nach dem späten Ausgleich müssen wir aber auch zufrieden sein mit dem Punkt. "
Norbert Frey (Trainer SpVgg Mögeldorf 2000)
"Wenn ich das höre, was das Schiedsrichtergespann im Vorfeld mit den Linien und Hütchen gefordert hat, dann habe ich dafür vorab kein Verständnis! Die Rote Karte für den zweifellosen Fehler von Tobi Grätz, der in der Szene natürlich nicht grätschen darf, ist mir auch ein bisschen mit zweierlei Maß bemessen. Höchstes Kompliment allerdings an meine Mannschaft, trotz so langer Unterzahl toll dagegenzuhalten und eigentlich dem 3:1 näher zu sein. Allerdings haben wir den Sack dann eben nicht zur rechten Zeit zugemacht, was uns dann eben in der letzten Minute leider zum Verhängnis wurde."

Spiel-Ticker

SpVgg Mögeldorf
Kalchreuth
45
90

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2021/22 - 1. Spieltag
Datum: 25.07.2021 15:00 Uhr
Sportstätte: Sportanlage Nürnberg Dientzenhofer Str. 26, Platz 1

Zuschauer

Zuschauerzahl: 150

Torschützen

 
1:0
(17.)
Grätz Tobias / 1. ST
SpVgg Mögeldorf 2000
Schinner Paul / 1. TV
1:1
(28.)
2:1
(74.)
Eigentor
SpVgg Mögeldorf 2000
Rein Arthur / 1. TV
2:2
(90.)
+4

Spielerstrafen

SpVgg Mögeldorf 2000 Nürnberg
Grätz - Foulspiel (30.) / 1. RK
Leier (60.) / 1. GK
Ubrig C. (87.) / 1. GK
Mehl (88.) / 1. GK
Rein (90.+1) / 1. GK
Geishöfer T. (Karte auf Bank) (90.+4) / 1. GK
1. FC Kalchreuth
Zwerenz (56.) / 1. GK

Keine taktische Aufstellung hinterlegt

Spieler des Spiels

Janik Engelhard
(1. FC Kalchreuth)
Vereitelte in der Schlussphase mit drei wichtigen Paraden den K.O. für die Gäste, die sich für eine gute Moral den Last-Minute-Ausgleich durchaus verdienten.

Schiedsrichter

 
Marcel Bittner
(Henger SV)
Lieferte mit seinen beiden Assistentinnen unter dem Strich keine souveräne Partie ab. Pfiff einige Male auf beiden Seiten den Vorteil ab und verweigerte den Gästen einen möglichen Handelfmeter. Die Rote Karte gegen Grätz war hart, aber vertretbar!
Note: - (0)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Kein Voting abgegeben

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)


Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
15
40:12
35
2
15
40:21
32
3
15
26:20
28
4
15
27:19
26
5
15
37:27
25
7
15
28:27
23
9
15
29:25
21
11
15
26:29
18
12
15
18:28
17
14
15
24:25
12
16
15
13:41
9
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Uwe Kellner
Telefon 0173-8577708