Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Bezirksliga Mittelfranken 1 - 7. Spieltag - Do. 01.09.2016 18:00 Uhr
4:1 (4:1)
Topspiel der Woche: Zirndorf fieselt BaKi ab
Die Heimelf behielt trotz eines frühen Gegentors klar und deutlich die Oberhand. Vor allem in der bärenstarken ersten Hälfte zeigten die Jungs von Martin Hermann einige ganz starke Spielzüge, wobei ihnen die Gäste dabei auch nicht unbedingt im Weg stehen wollten. Somit wurde es nichts mit dem Sprung an die Tabellenspitze für BaKi.
Aus Zirndorf berichtet René Hoffmann


Aufgebot und Noten

 
1
2,5
(4)
8
2,6
(4)
20
2,0
(4)
23
2,4
(4)
27
2,5
(4)
10
1,9
(4)
11
2,6
(4)
13
2,4
(4)
18
2,1
(4)
21
2,5
(4)
7
2,5
(4)
4
2,4
(4)
 
Goff (67.)
28
2,6
(4)
 
Bojii (72.)
9
-
(0)
 
Jakl M. (85.)
22
-
(0)
6
-
(0)
19
-
(0)
1
2,5
(3)
2
4,0
(3)
4
4,0
(3)
5
3,5
(3)
15
4,0
(3)
12
3,0
(3)
6
3,5
(3)
8
3,0
(3)
10
4,0
(3)
11
3,0
(3)
7
4,0
(3)
3
3,5
(3)
 
Klein K. (46.)
14
3,5
(3)
 
Untheim (60.)
16
3,5
(3)
 
Meyer (66.)
13
-
(0)
9
-
(0)
Durchschnittsalter: 27,4
Durchschnittsalter: 27,9
Trainer: Martin Hermann
Trainer: Jasmin Halilic

Spielbericht

 
Ein Nachholspiel vom siebten Spieltag stand auf dem Programm. Dabei gastierten die auf Rang Zwei rangierenden Jungs von Bayern Kickers Nürnberg beim ASV Zirndorf, der nach einem Stotterstart zumindest das wichtige Heimspiel gegen den TSV Burgfarrnbach am letzten Wochenende erfolgreich gestalten konnte. Daran wollten die Zirndorfer natürlich anknüpfen, trafen dabei allerdings auf ein anderes Kaliber. Denn BaKi hat aus den bisherigen acht Begegnungen der laufenden Serie satte 18 Zähler eingefahren, blieb bisher als einziges Team ungeschlagen und hatte die Möglichkeit, sich mit einem Dreier an die Spitze der Tabelle zu setzen. Allerdings holten die Nürnberger 13 von den 18 Punkten auf heimischem Geläuf, während es auswärts "nur" zu einem Sieg und zwei Remis reichte. Beim ASV ist das Verhältnis noch krasser, denn alle der bisher erspielten neun Zähler wurden zu Hause eingefahren, auf fremden Terrain setzte es drei Niederlagen. Spannend zu sehen, welche Serie weiterhin Bestand haben würde.
Deutlicher geht es fast nicht mehr. Giacomo Goff trifft Alexander Sekita klar am Fuß. Da es im Strafraum war, gab es folgerichtig Elfmeter.
René Hoffmann
Zirndorf dreht den Hahn weit auf
Zu Beginn sah es danach aus, als würden die Mannen von Jasmin Halilic diejenigen sein, die ihre Serie weiter ausbauen können. Denn schon mit dem ersten richtigen Angriff durften sie sich über einen, allerdings absolut korrekten Elfmeterpfiff freuen (6.). Sekita drang von links an der Grundlinie in den Strafraum ein und wurde von Goff abgeräumt. Dass der Gästespieler kurz zuvor schon seine Flanke absetzte, spielte in diesem Fall keine Rolle mehr. Cihan Kyimaz trat an und hatte etwas Glück, dass Andreas Hofmann nur noch mit den Fingerspitzen an die Kugel kam. Da der Schuss eine gute Schärfe hatte, reichte die Berührung nicht aus. Die frühe Führung der Gäste zeigte allerdings keinerlei negative Wirkung bei den Hausherren, ganz im Gegenteil. Praktisch im Gegenzug hätte es schon klappern können, doch Egerer traf eine Hereingabe von Jakl nicht voll und so konnte Pannemann zusammen mit einem Abwehrspieler klären. Doch es dauerte nur bis Minute 12, dann war der Gleichstand wieder hergestellt. Dieng spielte einen schönen Ball auf den einlaufenden Schmitt, der die Pille annehmen und sich zurechtlegen konnte, ohne gestört zu werden. Und da lässt sich ein guter Stürmer natürlich nicht zwei Mal bitten. Wer es nicht bis kurz nach dem Anpfiff auf den Sportplatz geschafft hatte, dem war schon eine Menge entgangen. Beide Abwehrreihen sortierten sich in der Folgezeit erstmal und es dauerte wieder eine Weile, bis die nächsten Torgelegenheiten folgten. Knapp eine halbe Stunde war rum, da begann die Kombinationsmaschine des heimischen ASV auf Hochtouren zu laufen, freundlich begleitet von den Gästen. Die allermeisten Angriffe starteten die Platzherren über die eigene rechte Seite, die nun mächtig Alarm machte. Jakl schickte seinen Sturmführer Egerer, der vor der Kiste querlegte, so dass wiederum Schmitt die Pille versenken konnte. Weil es auf dieser Seite so gut klappte und auch sehr wenig bis überhaupt keine Gegenwehr kam, machten die Gastgeber dann halt auch so weiter. Wieder war Jakl an der Vorbereitung maßgeblich beteiligt, der Nutznießer diesmal hieß Cortus (35.). Und wenns läuft, dann soll man es auch laufen lassen. Drei Minuten vor dem Wechsel folgte dann sogar noch das 4:1, diesmal zur Abwechslung von der anderen Seite. Bojii durfte ungehindert passen und Egerer ebenso ungehindert abschließen. Das hatte gesessen.
Der zweifache Torschütze Marcus Schmitt lässt hier Johannes Untheim stehen.
René Hoffmann
Verwaltungsmodus auf beiden Seiten
Es hätte eventuell eine spannende zweite Halbzeit werden können, wenn der Schuss von Alhassen nach gut einer Minute Spielzeit ins Tor anstatt ans linke Stangerl gegangen wäre. So blieb es beim komfortablen Drei-Tore-Vorsprung des ASV, der den Gästen auch so gut wie keinerlei Ansatzmöglichkeit für eine Aufholjagd gab. Und auch wenn Trainer Hermann von außen nimmermüde eine weitere Resultatsverbesserung zur Schonung seiner Nerven einforderte, so ließen seine Offensivleute dann doch den letzten Tick Zielstrebigkeit vermissen. BaKi merkte schnell, dass an diesem Tag einfach so gut wie nicht zusammenlief und achtete auch mehr darauf, hier nicht unterzugehen, denn eine furiose Aufholjagd zu starten. So plätscherte die Partie überwiegend ereignislos seinem Ende entgegen. Da gab es dann doch zumindest nochmal einen Aufreger. In Minute 82 wand sich Schmitt mithilfe einer schönen Körpertäuschung an Schweiger vorbei, der ihn bei seiner vergeblichen Abwehraktion für alle deutlich hörbar am Fuß traf. Zur Überraschung aller Beteiligten ließ Schiedsrichter Holzer, der nur einige Meter vom Tatort entfernt war, das Spiel fälschlicherweise laufen. Bei dem Spielstand eine zu verschmerzende Fehlentscheidung.
Auch noch spät in der zweiten Halbzeit und tief in der gegnerischen Hälfte wurden die Gäste unter Druck gesetzt. In dieser Szene stellt Marcus Schmitt den eingewechselten Frank Kiendl.
René Hoffmann
Zirndorf atmet durch und BaKi hadert mit der Einstellung
Nach dem verlorenen Derby beim ASV Fürth war erstmal Wunden lecken angesagt in Playmobil-City. Der erfahrene Zampano Martin Hermann scheint die richtigen Worte gefunden zu haben, um seine Truppe wieder aufzurichten. Sieben Tage und zwei Siege später schaut die Welt bei den Zirndorfern schon wieder deutlich freundlicher aus und auch der Blick auf die Tabelle tut jetzt nicht mehr so weh. Jetzt geht es allerdings am Sonntag gleich zum nächsten Spitzenteam nach Herzogenaurach, wo dann das Motto auch wieder heißen muss: Verlieren verboten! Die Jungs von Bayern Kickers sind fast durch die Bank erfahrene Jungs, die selber ganz genau wissen, dass diese Niederlage keine Frage der Qualität, sondern der Mentalität war. Genau da wird Trainer Jasmin Halilic, der mit vielen der Jungs schon einige Jahre beisammen ist, in der kurzen Zeit bis zum Sonntag ansetzen. Da geht es zum Vorletzten nach Burgfarrnbach, auch ein potentieller Kandidat, um unterschätzt zu werden.
Spielbericht eingestellt am 01.09.2016 23:37 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Martin Hermann (Trainer ASV Zirndorf)
"War verdient, ganz klar. Vor allem erste Halbzeit war richtig gut, sauber rausgespielte Tore. Obwohl wir mal wieder einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Auch in der Höhe war es verdient, weil wir das wirklich sehr ordentlich und engagiert gespielt haben. Zweite Halbzeit müssen wir das dann halt konsequenter zu Ende spielen, dann hätten wir sicher auch noch das ein oder andere Tor machen können. Wir sind zufrieden mit den zwei Siegen in Folge, jetzt sind wir zumindest wieder im Mittelfeld gefestigt."
Jasmin Halilic (Trainer BaKi Nürnberg)
"Was soll ich dazu groß sagen? Wir haben trotz der Führung nicht die richtige Einstellung zum Spiel gehabt. Das war das Problem. Wir waren uns, glaube ich, der Schwere des Spiels hier überhaupt nicht bewusst und haben gedacht, das wird ein Selbstläufer. Wenn ich nicht den erforderlichen Aufwand betreibe, kann ich auch nix mitnehmen."
Tammo Pannemann (Torhüter BaKi Nürnberg)
"Was wir hier in der ersten Halbzeit abgeliefert haben, war absolut bodenlos. Wir haben den Gegner ja eingeladen, alle Tore sind nach dem selben Muster gefallen. Insgesamt Kompliment an Zirndorf, die haben sauber gespielt. Aber die haben heute auch gegen eine ganz, ganz schwache Truppe von Bayern Kickers gespielt."

Spiel-Ticker

Zirndorf
Bayern Kickers
45
90
Live-Ticker: Rene Hoffmann
90
+1
Spielende (19:45 Uhr)
82
 
Klarer Elfer für Zirndorf. Schmitt wird von Schweiger klar am Fuß getroffen. Schiri Holzes lässt weiterspielen
75
 
Linhardt, Michael (FC Bayern Kickers Nürnberg) wegen Foulspiels / 3. gelbe Karte
71
 
Sekita, Alexander (FC Bayern Kickers Nürnberg) wegen Foulspiels / 3. gelbe Karte
70
 
Alhassan kommt im Duell mit Hofmann zu Fall, der Assistent zeigt Weiterspielen an.
67
 
Kacar, Edin (FC Bayern Kickers Nürnberg) wegen Foulspiels / 2. gelbe Karte
48
 
BaKi hat sich scheinbar was vorgenommen. Alhassan mit dem Pfund an den Pfosten
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (19:00 Uhr)
45
+1
Halbzeit (18:46 Uhr)
43
 
Tooooor für ASV Zirndorf
4:1 Egerer, Roman / 4. Saisontor (Vorarbeit Bojii, Danu)
Das geht echt sehe einfach für die Gastgeber. Simpler Querpass, Tor. BaKi hinten nie am Mann. War es das schon?
34
 
Tooooor für ASV Zirndorf
3:1 Cortus, Dominik / 3. Saisontor (Vorarbeit Jakl, Marco)
Immer über die linke BaKi-Seite. Jakl steckt durch, Cortus mit der Pike
28
 
Tooooor für ASV Zirndorf
2:1 Schmitt, Marcus / 7. Saisontor (Vorarbeit Egerer, Roman)
Ergebnis gedreht. Schöner Spielzug über Jakl und Egerer, an dessen Ende Schmitt nur noch einschieben muss.
12
 
Tooooor für ASV Zirndorf
1:1 Schmitt, Marcus / 6. Saisontor (Vorarbeit Dieng, Oumar)
Zirndorf gleicht aus. Schmitt läuft ein, nimmt sich die Zeit und verwandelt ins lange Eck. Kann man verteidigen
9
 
Fast im Gegenzug der Ausgleich, doch Egerer trifft die Hereingabe von Jakl nicht richtig
6
 
0:1 Kiymaz, Cihan (Foulelfmeter) / 4. Saisontor (Vorarbeit Sekita, Alexander)
Meyer steckt für Sekita durch, der von Goff gelegt wird. Hofmann ahnt das Eck, aber der Schuss von Kiymaz ist zu scharf
6
 
Elfmeter für FCB Kickers Nürnberg!
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (18:01 Uhr)

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2016/17 - 7. Spieltag
Datum: 01.09.2016 18:00 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Willi-Knapp-Sportanlage

Zuschauer

Zuschauerzahl: 100
holzbei.
anpfiff.

Torschützen

 
0:1
(6.)
Kiymaz Cihan / 4. ST
(Foulelfmeter)
1:1
(12.)
2:1
(28.)
3:1
(34.)
4:1
(43.)

Spielerstrafen

FC Bayern Kickers Nürnberg
Kacar - Foulspiel (67.) / 2. GK
Sekita - Foulspiel (71.) / 3. GK
Linhardt - Foulspiel (75.) / 3. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Marco Jakl
(ASV Zirndorf)
Über seine Seite liefen vor allem vor dem Wechsel nahezu alle gefährlichen Angriffe seiner Mannschaft. Bei den Toren Zwei und Drei glänzte er als kluger Vorbereiter. Auch bei vielen Balleroberungen war er entscheidend mit beteiligt. Allerdings wies er auch wieder das ein oder andere Mal eindrucksvoll nach, dass er in diesem Fußballerleben kein Vollstrecker mehr werden wird!

Schiedsrichter

 
Tobias Holzer
(TSV Buch)
Ließ die Jungs an der langen Leine laufen, was ja prinzipiell löblich ist. Zu seinem Glück konnten die allermeisten Akteure damit gut umgehen und nutzten den leidlich gewährten Freiraum nicht aus. Bis auf den zu Unrecht nicht gegebenen Strafstoß kurz vor dem Ende alle wesentlichen Entscheidungen richtig getroffen!
Note: 3,0 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
durchschnittlich
(3)
Leistungen der Teams
Heim
 
4,0
(3)
Gast
 
2,0
(3)
Erg. ok? (j/n)
3
(3)
Ballbesitz
--
(0)
Zweikampf
--
(0)
Beste Spieler
Bratwurst
 
3,0
(3)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)

Keine Tipps abgegeben

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
34
70:29
67
4
34
60:49
53
6
34
62:70
50
9
34
54:47
47
10
34
50:56
47
11
34
51:47
43
12
34
63:50
43
13
34
55:61
42
14
34
48:59
40
15
34
53:64
39
17
34
43:77
33
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Uwe Kellner
Telefon 0173-8577708