FC Eintracht Münchberg - SG Quelle Fürth, Landesliga Nordost - Erwachsene, männlich - fussballn.de
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Landesliga Nordost - 18. Spieltag - Mo. 01.04.2024 14:00 Uhr
3:1 (0:0)

Aufgebot und Noten

 
1
-
(0)
2
-
(0)
4
-
(0)
7
-
(0)
23
-
(0)
27
-
(0)
10
-
(0)
11
-
(0)
 
25
-
(0)
 
Wich D. (90.)
 
21
-
(0)
9
-
(0)
16
-
(0)
20
-
(0)
22
-
(0)
24
-
(0)
13
-
(0)
17
-
(0)
 
23
-
(0)
 
Seiwerth (71.)
3
-
(0)
7
-
(0)
35
-
(0)
25
-
(0)
10
-
(0)
Durchschnittsalter: 25,0
Durchschnittsalter: 26,5
Trainer: Markus Bächer
Trainer: Joachim Schwarz

Spielbericht

 
FCE: Ein Sieg des Willens und der Moral
von Harry Hirsch
Der FC Eintracht Münchberg liegt in der Fußball-Landesliga am Ostermontag bis zur 84. Minute noch zurück. Doch dann dreht das Team von Trainer Markus Bächer nochmals auf.

Der Fußball-Landesligist FC Eintracht Münchberg erfüllte am Ostermontag seine Pflichtaufgabe im Heimspiel gegen die SG Quelle Fürth mit 3:1 (0:0) und kam zu einem Last-Minute-Sieg. Dabei sah es lange Zeit nicht nach einem Erfolg der Heimelf aus. Denn die Fürther standen defensiv kompakt und führten bis zur 84. Minute mit 1:0. In den Schlussminuten zeigten die Münchberger jedoch großartige Moral und drehten ein fast schon verloren geglaubtes Spiel. Trainer Markus Bächer stellte erfolgreich um und beorderte gegen Ende Matteo Kolb ins Zentrum, um noch einmal Druck auf die gegnerische Abwehr aufzubauen. Die Einwechselspieler Sandro Preißinger und Felix Lang griffen ebenfalls - und erzielten die entscheidenden Tore. Damit rehabilitierten sich die Oberfranken und zeigten eine Reaktion auf die Samstagsniederlage in Unterreichenbach. Durch diesen Sieg verkürzten die Bächer-Schützlinge ihren Rückstand auf die beiden Tabellenführer TSV Buch und FSV Stadeln wieder auf drei Punkte.

FCE-Trainer Markus Bächer war nach dem Schlusspfiff erleichtert und war begeistert von der Moral seines Teams: „Speziell in der ersten Halbzeit hat man der Mannschaft etwas die Verunsicherung nach der Niederlage in Unterreichenbach angemerkt. In der zweiten Halbzeit war es dann eine Willenssache und wurde am Ende gegen einen starken Gegner aus Fürth sicherlich etwas glücklich belohnt. Toll war, dass zwei Einwechselspieler mit Toren den Weg geebnet haben.“

Die Zuschauer sahen ein Spiel wie das Wetter. Es wechselte bedeckter Himmel, Sonnenschein und Regenschauer ab. Aber die Partie blieb bis zur letzten Sekunde spannend und die Anwesenden sollten ihr Kommen nicht bereuen. Die Gäste begannen selbstbewusst, denn sie hatten im Jahr 2024 noch kein Punktspiel verloren. Das merkte man ihnen an. Sie verschoben gut und gaben den Münchbergern einige Rätsel auf. Die beste Möglichkeit zur Führung hatte Torjäger Thorsten Lang. Doch dessen Schuss ging nur an den Außenpfosten (18.). Je länger die erste Hälfte ging, umso stärker wurden die Mittelfranken. Christian Seiwerth und Sven Reischl prüften FCE-Torwart Jonas Lang, der jedoch auf den Posten war. Auf der Gegenseite parierte Alexander Skowronek einen Weitschuss von Jan Ole Hüttemann glänzend. In der 45. Minute gab es Aufregung im Münchberger Strafraum. Nach einem Zusammenprall zwischen Torwart Jonas Lang und Christian Seiwerth zeigte Schiedsrichter Julian Leykamm auf den Elfmeterpunkt. Aber nach Rücksprache mit seinem Assistenten nahm er den Strafstoß zurück, weil Lang eindeutig den Ball vorher spielte.

Die Uhr tickt gnadenlos

Die Gäste kamen besser aus der Kabine heraus und gingen in Führung. Nach einer kurzen Ecke war Christopher Meier am langen Pfosten plötzlich frei und traf zum 1:0 (48.). Jetzt zogen sich die Gäste immer mehr zurück und es war ein Spiel auf ein Tor. Die Hausherren waren bemüht, doch sie fanden zunächst keine Lücken in der Gästeabwehr. SG-Keeper Alexander Skowronek sollte immer mehr in den Mittelpunkt geraten. Die Schüsse von Lucas Köhler und Matteo Kolb parierte der Torhüter hervorragend. Die Uhr tickte gnadenlos herunter und die Gäste verzögerten das Spielgeschehen. In den letzten Minuten setzte die Heimelf alles auf eine Karte und die Umstellungen sollten den Erfolg bringen. In der 84. Minute verwertete der eingewechselte Sandro Preißinger eine lange Flanke von Thorsten Lang zum 1:1. Jetzt ging den Fürthern immer mehr die Puste aus und die Gastgeber wollten den Sieg. Nach einem Gewühl im Strafraum reagierte Torjäger Lucas Köhler am schnellstens und donnerte das Spielgerät unhaltbar zum viel umjubelten 2:1 ins Gehäuse (88.). Danach fiel ein großer Druck von der Münchberger Mannschaft ab. In der Nachspielzeit rückte der Gästetorwart bei einer Ecke mit auf. Die Gastgeber fingen den Ball ab und der eingewechselte Felix Lang konnte allein von der Mittellinie ins Tor zum 3:1-Endstand rennen. Damit krönte er eine Energieleistung seiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit.

Kommende Woche haben die Münchberger gleich zwei Heimspiele gegen den Baiersdorfer SV (6. April) und den VfR Katschenreuth (9. April). Bei zwei Erfolgen kann der FCE zur Tabellenspitze aufschließen.
Spielbericht eingestellt am 01.04.2024 22:24 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Keine Stimmen zum Spiel

Spiel-Ticker

FCE Münchberg
SG Quelle Fürth
45
90
90
+3
3:1 Lang, Felix / 2. Saisontor (Vorarbeit Richter, Moritz)
88
 
2:1 Köhler, Lucas / 15. Saisontor (Vorarbeit Lang, Felix)
84
 
1:1 Preißinger, Sandro / 1. Saisontor (Vorarbeit Lang, Thorsten)
72
 
Reischl, Sven (SG Quelle Fürth) wegen Unsportlichkeit / 4. gelbe Karte
69
 
Hackenberg, Niclas (FC Eintracht Münchberg) wegen Foulspiels / 3. gelbe Karte
48
 
Tooooor für SG Quelle Fürth
0:1 Meier, Christopher / 3. Saisontor (Vorarbeit Reinholz, Dennis)
45
+2
Reischl, Tim (SG Quelle Fürth) wegen Unsportlichkeit / 8. gelbe Karte
27
 
Riegel, Lucas (SG Quelle Fürth) wegen Foulspiels / 6. gelbe Karte

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2023/24 - 18. Spieltag
Datum: 01.04.2024 14:00 Uhr
Sportstätte: Sportanlage Münchberg, Platz 1

Zuschauer

Zuschauerzahl: 200
FC Eint.

Torschützen

 

Spielerstrafen

FC Eintracht Münchberg
Hackenberg - Foulspiel (69.) / 3. GK
SG Quelle Fürth
Riegel - Foulspiel (27.) / 6. GK
Reischl T. - Unsportlichkeit (45.+2) / 8. GK
Reischl S. - Unsportlichkeit (72.) / 4. GK

Keine taktische Aufstellung hinterlegt

Schiedsrichter

 
Julian Leykamm
(TSV 72 Kleinschwarzenlohe)
war ein guter und sicherer Leiter
Note: - (0)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Kein Voting abgegeben

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)


Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
28
56:24
59
3
28
48:26
56
4
29
48:38
48
6
29
39:45
44
8
26
42:42
38
9
28
42:43
38
10
28
35:44
37
12
27
43:55
34
14
28
45:43
31
17
28
35:62
26
18
28
34:65
23
Bei punktgleichen Teams: Sondertabelle der Punktgleichen


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Sebastian Werner
Telefon 0151-46624189