Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Landesliga Nordost - 33. Spieltag - Sa. 11.05.2019 14:00 Uhr
3:1 (3:0)
Topspiel der Woche: Neudrossenfeld wahrt Chance auf Platz zwei
Die eigenen Hausaufgaben, die notwendige waren, um sich weiterhin eine Restchance auf Platz zwei zu wahren, erledigte Neudrossenfeld bereits in der ersten Halbzeit. Nach einem frühen Treffer und einem Doppelschlag vor der Pause sorgten die Grün-Weißen schon vor der Pause für klare Verhältnisse gegen die Gäste aus Nürnberg. So konnte man das Ergebnis in der zweiten Hälfte verwalten.
Aus Neudrossenfeld berichtet Thomas Nietner


Aufgebot und Noten

 
1
3,0
(3)
3
3,0
(3)
5
2,0
(3)
13
2,0
(3)
31
2,5
(3)
4
3,0
(3)
19
3,0
(3)
26
3,0
(3)
34
3,0
(3)
10
2,0
(3)
11
1,5
(3)
15
-
(0)
 
Löhrlein (84.)
16
3,0
(3)
 
Pauli (72.)
6
3,0
(3)
 
Peeters (72.)
22
-
(0)
21
-
(0)
18
-
(0)
3,1
1
3,0
(3)
12
3,0
(3)
15
3,5
(3)
16
3,0
(3)
3
3,0
(3)
17
3,5
(3)
18
2,5
(3)
10
2,5
(3)
21
4,0
(3)
9
3,0
(3)
26
3,0
(3)
 
Weber (69.)
 
8
3,0
(3)
 
Sormaz (65.)
2
-
(0)
Durchschnittsalter: 23,7
Durchschnittsalter: 24,6
Trainer: Werner Thomas

Spielbericht

 
"Wir sollten nur auf uns schauen. Unsere Leistung haben wir selbst in der Hand, alles andere können wir nicht beeinflussen", sagte TSV-Coach Werner Thomas im Vorfeld des letzten Heimspiels der Saison. Als Tabellendritter hatten die Grün-Weißen im Titelrennen bei drei Punkten Rückstand und dem verlorenen direkten Vergleich gegenüber Spitzenreiter Bamberg die schlechtesten Karten. Sollte Feucht jedoch in Röslau patzen, wollte Neudrossenfeld zur Stelle sein. Dafür musste gegen die bereits geretteten Bucher ein Sieg her. "Feucht hat in Röslau kein leichtes Spiel", hoffte der Neudrossenfelder derweil auf einen Ausrutscher des Tabellenzweiten. Vom dritten Platz könnte sich seine Elf am Ende nichts kaufen. "Wir wollen uns für eine starke Saison belohnen", wollte Werner Thomas im Saisonfinale mit seiner Elf aber nichts unversucht lassen. Gegen die seit letzter Woche geretteten Gäste aus Nürnberg musste er seine Elf nur auf einer Position verändern. Für den verhinderten Kapitän Steffen Taubenreuther rutschte Florian Hoffmann in die Startelf. Ansonsten hatte Werner Thomas keinen Grund, die Anfangsformation zu verändern, auch wenn sich mit Julian Pötzinger und Sebastian Lattermann wieder zwei Stammkräfte zurückmeldeten. Gästecoach Manuel Bergmüller verzichtete nach dem Sieg gegen Quelle Fürth auf jegliche Änderung und vertraute seiner zuletzt siegreichen Elf erneut.
Immer wieder Ziel der Neudrossenfelder Pässe: Torjäger Stefan Kolb.
Thomas Nietner
Doppelschlag sorgt für Vorentscheidung
Die Gäste spielten in der ersten Halbzeit zwar ganz gut mit, verschliefen aber gleich die erste Aktion der Hausherren. Ein Ball auf die rechte Seite brachte Torjäger Stefan Kolb ins Spiel, der legte auf Jahn Löhrlein zurück, der den Ball nur noch über die Torlinie befördern musste. Der Youngster rechtfertigte damit bereits früh seinen zweiten Startelfeinsatz. Schon in der Vorwoche in Memmelsdorf hatte der Ex-Kulmbacher getroffen. Sein Lob wollte TSV-Coach Werner Thomas dabei aber nicht nur auf den Angreifer begrenzen: "Wir haben insgesamt gut ins Spiel reingefunden und hatten wir viel Tempo in unserem Umschaltspiel drin." Aber auch die Gäste versteckten sich durchaus nicht. "Wir hatten auch ein paar Dreiviertel-Torchancen", fehlte Gästecoach Manuel Bergmüller dabei die letzte Entschlossenheit vor der Kiste. Daran machte er den Unterschied zwischen beiden Mannschaften aus. Zwar köpfte Daniel Gareis nach einer Ecke zunächst noch an die Querlatte, aber kurz vor der Halbzeitpause war es dann so weit. Mit einem Doppelschlag sorgten die Grün-Weißen schnell für klare Verhältnisse am Weinberg. Besonders der zweite Gegentreffer brachte den Gästetrainer dabei auf die Palme. "Aus einen Einwurf in der gegnerischen Hälfte kassieren wir das 0:2", haderte der Nürnberger nach der Partie mit dem Abwehrverhalten seiner Elf. Ein langer Ball genügte in jener Szene, um die gesamte Hintermannschaft der Gäste auszuhebeln. Bas Peeters hatte so freie Bahn und auch die Nerven, den Ball an Gästetorwart Patrick Bogner vorbei zu schieben. Ähnlich cool erzielte Jahn Löhrlein das dritte Tor. Nachdem den TSV-Angreifer kein Gästespieler so richtig attackierte, konnte der Doppeltorschütze schließlich Maß nehmen und versenkte den Ball ins lange Eck. Die Vorentscheidung. Dabei waren die Gäste nicht unbedingt drei Tore schlechter.
Stefan Kolb (grün) versucht es mit dem Heber über Gegenspieler Fleischmann, bleibt aber am Nürnberger hängen.
Thomas Nietner
Neudrossenfeld verwaltet die zweite Hälfte
Doch die drei Punkte hatte Neudrossenfeld bereits im Sack. "Dass man dann in der zweiten Hälfte einen Gang rausnimmt, ist sicherlich menschlich", sagte Außenverteidiger Richard Schneider als Erklärung, warum nach dem Seitenwechsel nicht mehr so viel Tempo im Neudrossenfelder Spiel war. Die Grün-Weißen hatten einen Gang rausgenommen und verwalteten das Spiel zunehmend. "Das muss man der Mannschaft nach so einer langen Saison auch einmal zugestehen", hatte Werner Thomas dafür Verständnis. Anbrennen sollte schließlich nichts mehr, auch wenn die Gäste nach einer Ecke den 1:3-Anschlusstreffer durch Oliver Ell erzielten. In Gefahr geriet der Neudrossenfelder Heimseig deswegen nicht. "Wir konnten unseren Ballbesitz nicht effektiv nutzen", erklärt Manuel Bergmüller, warum es nicht zur Aufholjagd reichte. Denn meist verpufften die Angriffsbemühungen der Gäste bereits im Mittelfeld.
Weg versperrt: Jahn Löhrlein (grün) kommt nicht an Tim Schindler (li.) und Fabian Schreiner vorbei.
Thomas Nietner
Neudrossenfeld hofft auf Feuchter Ausrutscher
"Unser Sieg war hochverdient", gab es für Werner Thomas am Ausgang der Partie nichts zu rütteln. Neudrossenfeld erledigte damit seine Hausaufgaben tadellos und hält sich die Chance auf Platz zwei weiterhin offen. Nächste Woche geht es für die Grün-Weißen nach Herzogenaurach, während Feucht Kornburg mit Ex-Coach Klaus Mösele empfängt. "Wir müssen erst einmal unser Ding durchziehen und dann auf Kornburg hoffen. Die haben noch eine Rechnung mit Feucht offen", hofft Werner Thomas auf Schützenhilfe, um wenigstens noch die Relegation zu erreichen. Sollte es am Ende nicht reichen, lag es nicht am Buch-Spiel. Denn den Dreier verdienten sich die Grün-Weißen vor allem aufgrund der ersten Halbzeit. "Eigentlich wollten wir Neudrossenfeld noch mehr ärgern", gab Gästetrainer Manuel Bergmüller auf der anderen Seite zu. Dennoch war auch er nicht enttäuscht über die Auswärtspleite: "Wir haben uns hier gut verkauft."
Spielbericht eingestellt am 11.05.2019 18:56 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Richard Schneider (Spieler TSV Neudrossenfeld)
"In der ersten Halbzeit haben wir super gegen den Ball gearbeitet und gut umgeschaltet. Dass man dann in der zweiten Hälfte einen Gang rausnimmt, ist sicherlich menschlich. Dennoch haben wir am Ende verdient gewonnen."
Werner Thomas (Trainer TSV Neudrossenfeld)
"Wir haben sehr gut ins Spiel reingefunden, haben dann in der ersten Halbzeit aber eine kurze Phase gehabt, in der wir dem Gegner zu viele Räume gelassen haben. Aber insgesamt hatten wir viel Tempo in unserem Umschaltspiel drin und haben letztendlich verdient zur Halbzeit geführt. In der zweiten Halbzeit haben wir das Ergebnis dann verwaltet. Das muss man der Mannschaft auch einmal zugestehen. Unser Sieg war dennoch hochverdient."
Manuel Bergmüller (Trainer TSV Buch)
"Wir waren eigentlich ganz gut im Spiel. Aber gleich die erste Aktion verschlafen wird. Wir hatten zwar auch ein paar Dreiviertel-Torchancen, aber das war heute der Unterschied zwischen uns und dem Gegner. Da war Neudrossenfeld einfach entschlossener. Wir konnten dagegen unseren Ballbesitz nicht effektiv nutzen. In der zweiten Halbzeit stehen wir dann deutlich stabiler. Aber eigentlich wollten wir Neudrossenfeld noch mehr ärgern. Dennoch haben wir uns hier gut verkauft."

Spiel-Ticker

Neudrossenfeld
Buch
45
90
Live-Ticker: Thomas Nietner
 
 
 
Die Entscheidung um die ersten drei Plätze fällt nun am letzten Spieltag.
90
+3
Spielende (15:46 Uhr)
89
 
 
Neudrossenfeld hält seine Chance aufrecht und erledigt die Pflichtaufgabe trotz schwächerer zweiter Hälfte.
86
 
Brehm, Udo (TSV Buch) wegen Meckerns / 12. gelbe Karte
76
 
 
Buch darf bis zur Mittellinie spielen, dann versanden die Angriffe der Gäste aber bereits frühzeitig. Neudrossenfeld aber nach Ballgewinn nicht mehr mit der letzten Entschlossenheit nach vorne.
76
 
69
 
67
 
 
Die Gäste wittern nun noch einmal ihre Chance. Neudrossenfeld ist in dieser Phase zu passiv und nicht so entschlossen in den Zweikämpfen.
65
 
 
Jetzt muss Neudrossenfeld aufpassen: Nach einer erneuten Ecke wird es wieder gefährlich.
65
 
64
 
 
War sich Neudrossenfeld da schon zu sicher? Nach einer Ecke köpft Olli Ell den Anschlusstreffer.
63
 
Tooooor für TSV Buch
3:1 Ell, Oliver / 4. Saisontor (Vorarbeit Sormaz, Tarik)
58
 
 
Bei den Gästen fehlen bei den einem oder anderen Kicker ein paar Prozent, um Neudrossenfeld noch einmal gefährlich zu werden. Die Grün-Weiß lassen die Gäste bis zur Mittellinie spielen und schnappen dann meist zu.
55
 
Schreiner, Fabian (TSV Buch) wegen Haltens/Trikotziehens / 3. gelbe Karte
50
 
Gästekapitän Fleischmann rettet gegen Kolb auf der Torlinie!
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (14:59 Uhr)
 
 
 
Neudrossenfeld hat zur Halbzeit wohl bereits die drei Punkte im Sack. Nach einem Doppelschlag vor der Pause sollte da wohl nichts mehr schief gehen, auch wenn die Gäste keine drei Tore schlechter waren und durchaus auch ihre Möglichkeiten hatten. Aber die Grün-Weißen wissen heute, ihre Torchancen zu nutzen.
45
+1
Halbzeit (14:46 Uhr)
44
 
 
Der war wohl zu leicht: Eine Bargenda-Flanke muss Schelenz freistehend über die Linie drücken. Aber der Youngster schießt den Gästekeeper in die Arme.
41
 
 
Löhrlein nimmt Maß und netzt aus halblinker Position ins linke Eck ein. Das dürfte bereits die Vorentscheidung gewesen sein, auch wenn die Gäste keine drei Treffer schlechter waren.
40
 
Tooooor für TSV Neudrossenfeld
3:0 Löhrlein, Jahn / 3. Saisontor
39
 
 
Nachdem auch Feucht in Röslau mittlerweile in Führung gegangen ist und Bamberg gegen Selbitz vorne liegt, gibt es am vorletzten Spieltag wohl immer noch keine Entscheidung im Titelkampf.
38
 
Tooooor für TSV Neudrossenfeld
2:0 Peeters, Bas / 7. Saisontor (Vorarbeit Schelenz, Lukas)
38
 
 
"Ein Ball", schimpft Gästekeeper Bogner und meint damit, den langen Ball in die Tiefe, den Bas Peeters zum Lupfer über den Gästetorwart nutzt. Einmal war die Gästeabwehr kurzzeitig nicht im Bild!
33
 
 
Chance für Müller, Niko (TSV Buch)
Chancen gibt es auf beiden Seiten. Dennoch sind die Gäste, die hier gut mithalten nicht zufrieden. So fehlt Niko Müller beim Kopfball das Zielwasser.
27
 
 
Dass Daniel Gareis kopfballstark ist, hat sich offenbar nicht bis nach Nürnberg herumgesprochen. Nach einer Eck köpft der Neudrossenfelder an die Querlatte.
24
 
 
Ausgeglichene Partie am Weinberg. Die Gäste spielen befreit mit und suchen auch den Weg nach vorne.
12
 
 
Chance für Brehm, Udo (TSV Buch)
Die Gäste zeigen sich vom Rückstand nicht geschockt und kreuzten bereits wiederholt gefährlich vor dem TSV-Tor auf. Bei Brehms Kopfball fehlte nicht viel!
6
 
 
Auftakt nach Maß für Neudrossenfeld: Mit dem ersten Angriff gehen die Grün-Weißen in Führung. Kolb ist rechts durch und behält die Übersicht, Löhrlein schiebt den Ball über die Linie.
4
 
Tooooor für TSV Neudrossenfeld
1:0 Löhrlein, Jahn / 2. Saisontor (Vorarbeit Kolb, Stefan)
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (14:00 Uhr)
 
 
 
Never change a winning team: Nach dem 4:1-Erfolg gegen Quelle Fürth verändert Gästetrainer Manuel Bergmüller seine Startaufstellung nicht.
 
 
 
Nur eine Änderung bei den Gastgebern: Für Taubenreuther rutscht Florian Hoffmann in die Startelf. Lattermann und Pötzinger sitzen erst einmal auf der Bank.
 
 
 
"Wir sollten nur auf uns schauen. Unsere Leistung haben wir selbst in der Hand, alles andere können wir nicht beeinflussen", sagt Werner Thomas im Vorfeld des letzten Heimspiels der Saison. Als Tabellendritter haben die Grün-Weißen im Titelrennen bei drei Punkten Rückstand und dem verlorenen direkten Vergleich gegenüber Spitzenreiter Bamberg die schlechtesten Karten. Sollte Feucht jedoch in Röslau patzen, will Neudrossenfeld zur Stelle sein. Dafür muss gegen die bereits geretteten Bucher ein Sieg her. "Feucht hat in Röslau kein leichtes Spiel", hofft er derweil auf einen Ausrutscher des Tabellenzweiten. Vom dritten Platz könnte sich seine Elf am Ende nichts kaufen. "Wir wollen uns für eine starke Saison belohnen", will Werner Thomas im Saisonfinale mit seiner Elf nichts unversucht lassen.
 
 
 
Die Hausherren müssen heute auf ihren Kapitän verzichten: Steffen Taubenreuther ist privat verhindert. Dafür kehren Sebastian Lattermann und Julian Pötzinger wieder in den Kader zurück.

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2018/19 - 33. Spieltag
Datum: 11.05.2019 14:00 Uhr
Sportstätte: Kunstrasenplatz Sportplatz Am Weinberg

Zuschauer

Zuschauerzahl: 110
anpfiff.

Torschützen

 
2:0
(38.)
3:1
(63.)
Ell Oliver / 4. ST
Sormaz Tarik / 4. TV

Spielerstrafen

TSV Buch
Schreiner - Halten/Trikotziehen (55.) / 3. GK
Brehm U. - Meckern (86.) / 12. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Jahn Löhrlein
(TSV Neudrossenfeld)
In der Vorrunde spielte Jahn Löhrlein noch in der TSV-Reserve. Gegen Buch war er mit zwei Treffern maßgeblich am Neudrossenfelder Sieg beteiligt. Dabei stand er beim ersten Treffer Gold richtig, während er bei seinem zweiten Tor exakt Maß nahm. Mit viel Tempo sorgte er aber auch darüber hinaus immer wieder für Torgefahr.

Schiedsrichter

 
Steffen Ehwald
(FC Geldersheim)
Ließ am Anfang viel durchgehen, was vorallem die Gäste auf die Palme brachte. Letztendlich blieb der Schiedsrichter aber ohne größeren Fehler und leitete die Begegnung durchaus souverän.
Note: 2,5 (3)

Spiel-Statistik

Torschüsse
11
7
Chancen
8
4
Eckbälle
3
4
Abseits
6
6
Neudrossenfeld
Buch

Fan-Voting

Spielniveau
durchschnittlich
(3)
Leistungen der Teams
Heim
 
3,0
(3)
Gast
 
2,0
(3)
Erg. ok? (j/n)
3
(3)
Ballbesitz
50
50
(3)
Zweikampf
50
50
(3)
Beste Spieler
Bratwurst
--
 
(0)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder


Leser-Tipp (Sieg für...)


Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
34
100:36
81
2
34
90:31
80
4
34
91:46
71
5
34
57:46
51
6
34
41:45
51
8
34
70:59
48
10
34
52:52
42
11
34
52:62
42
12
34
62:67
42
13
34
55:52
42
14
34
45:70
37
15
34
50:53
36
16
34
34:60
30
17
34
40:79
24
18
34
17:150
6
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Sebastian Werner
Telefon 0151-46624189