Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Bayernliga Nord - 11. Spieltag - Fr. 10.09.2021 19:00 Uhr
2:1 (2:1)
Topspiel der Woche: Der ATSV lässt Don Bosco lange am Leben
Es war ein - wenn man es so sagen kann - souveräner Zittersieg für den ATSV Erlangen im Duell mit der DJK Don Bosco Bamberg. Vor allem in der zweiten Hälfte hätten die Hugenottenstädter das Spiel deutlich für sich entscheiden können, ja müssen. So blieb es gegen aufopferungsvoll kämpfende Bamberger bis zum Schluss spannend.
Aus Erlangen berichtet Sebastian Baumann


Aufgebot und Noten

 
30
2,0
(11)
4
2,4
(11)
20
2,2
(11)
27
2,9
(11)
6
1,8
(11)
7
2,0
(11)
17
2,5
(11)
21
2,7
(11)
10
2,0
(11)
19
1,4
(11)
28
-
(0)
 
Markert (78.)
 
Kracun (83.)
31
3,0
(11)
 
Ayvaz (61.)
33
2,8
(11)
 
Visnjic (61.)
8
-
(0)
 
Piller (83.)
34
-
(0)
22
-
(0)
1
1,5
(10)
3
2,8
(10)
4
3,0
(10)
19
3,1
(10)
23
2,7
(10)
7
3,3
(10)
8
2,5
(10)
15
3,2
(10)
18
2,9
(10)
25
2,7
(10)
11
3,7
(10)
9
3,2
(10)
 
Pfänder (28.)
21
3,2
(10)
 
17
-
(0)
 
Littke (85.)
10
2,7
(10)
 
Sperlein (64.)
5
-
(0)
Durchschnittsalter: 24,7
Durchschnittsalter: 25,5
Trainer: Fabian Adelmann
Trainer: Andreas Baumer

Spielbericht

 
Mit dem Sieg gegen Eintracht Bamberg hatte ATSV-Trainer Fabian Adelmann natürlich einen Traumeinstand. Den Sieg wollte der Übungsleiter aber nicht so hoch hängen. “Ich will, dass wir auf uns schauen und die Dinge, die wir im Training ansprechen, bestmöglich umzusetzen.” Dennoch ist dem neuen Chef beim ATSV natürlich nicht entgangen, dass die DJK im Aufwind ist. “Die DJK hat in den letzten Spielen seit dem Trainerwechsel eine ganz gute Bilanz. Es gilt jetzt wieder einen kleinen nächsten Schritt im Vergleich zur letzten Woche zu machen. Sein Gegenüber hatte großen Respekt vor Erlangen. “Das ist eine bockstarke Mannschaft, in der mehrere Spieler Regionalliga-Erfahrung”, sagt Andreas Baumer und lobte gleich seinen Gegenüber. "Die Handschrift von Fabian Adelmann war bereits bei seinem ersten Spiel zu erkennen." Die Gäste spielten mit der gleichen Aufstellung wie beim Sieg gegen Eintracht Bamberg, die Gäste aus der Domstadt spielten rein nominell mit einer defensiven Aufstellung und drei Sechsern. “Wir wollen dem ATSV schon den zweiten Schritt versauen und haben uns schon vorgenommen den Gegner zu ärgern”, sagte der Übungsleiter direkt vor der Partie.
Christopher Kracun fährt Julian Baumgärtner in die Parade.
Sebastian Baumann
Geyer trifft mit dem Pausenpfiff
Die Ankündigungen ihres Trainers nahm sich die DJK gleich zu Herzen und marschierte nach vorne. Doch lange sollte dieser Offensivgeist nicht anhalten, weil die Hausherren wenige Minuten später das Kommando übernahmen. Lucas Markert hatte nach einem Abpraller die erste Chance, verzog aber deutlich. Drei Minuten später hatte Alexander Piller den Führungstreffer auf dem Kopf. Nach einer Flanke von der linken Seite köpfte der Offensivmann das Spielgerät nur Zentimeter neben dem rechten Pfosten vorbei. Danach zeigte der ATSV, zu was er in der Lage ist. Nach einem langen Ball auf Burak Ayvaz, der die Pille gerade noch auf der Grundlinie erwischte, passte dieser in die Mitte, wo Lucas Markert mit der Hacke weiterleitete. Vor dem einschussbereiten Nico Geyer konnte die vielbeinige Bamberger Defensive aber gerade noch klären. Keine zwei Minuten später ging Alexander Piller in eine zu kurze Kopfballrückgabe der DJK, aber Keeper Glos war auf dem Posten und konnte einen Einschlag verhindern. Weiter ging es im Zwei-Minuten-Takt, dieses Mal war es Sebastian Marx, der nach einer Kracun-Ecke eine schöne Torgelegenheit hatte. Erst danach konnte sich Bamberg kurz vom Druck der Hausherren befreien, die aber versäumt hatten aus der Überlegenheit auch Kapital zu schlagen. Bis auf einem Schuss aus spitzem Winkel wurde es aber vonseiten der Gäste in dieser Phase auch nie gefährlich. Kein Wunder, dass die Hausherren Chancen hatten. Erst war es Lucas Markert, der nach einer schönen Kombination am Keeper scheiterte, dann traf Burak Ayvaz. Der Regisseur des ATSV fasste einen überlegten Ecken-Rückpass von Kracun perfekt ab und traf zur verdienten Führung. Allerdings schien die Heimelf damit zufrieden zu sein, denn auf einmal war der Gast im Spiel. Mit einem Fernschuss sorgte Simon Allgeier als Erstes für Gefahr, kurz danach durfte die Nummer 8 vom Elfmeterpunkt antreten und verwandelte souverän zum Ausgleich. Vorausgegangen war ein Freistoß der DJK, der von einem ATSVler im Strafraum mit der Hand geblockt wurde. Es roch nach einem Unentschieden zur Pause, doch die Gäste hatten die Rechnung ohne Christopher Kracun gemacht, der erneut eine Ecke auf den Kopf von Geyer zirkelte, der aus dem Gewühl gegen den Ex-Verein zur Pausenführung traf.
Ein typischer Alex Piller. rechts antäuschen, links vorbeigehen.
Sebastian Baumann
ATSV´ Chancenwucher
Die Gäste begannen wieder schwungvoll und hatten zu Beginn der zweiten Hälfte ein optisches Übergewicht. Der ATSV verlegte sich aufs Kontern und hätte sich mit dieser Taktik fast belohnt. Alexander Piller hatte die erste richtig gute Konterchance danach war es Burak Ayvaz, der nach einem Konter vom omnipräsenten Alex Piller bedient wurde, aber viel zu lange wartete. Zwischendurch hatte aber auch der Gast zwei gute Möglichkeiten auf den Ausgleich gehabt. Alexander Rosiwall scheiterte aber ebenso an Michael Kraut im ATSV-Kasten, wie Philipp Hörnes, dessen Schlenzer zu zentral war. Und dann gab es ja wieder diesen Alexander Piller, der sich bei einem Konter fein den Ball selber vorlegte, und dann perfekt zum Emre Uluca legte. Der soeben eingewechselte Offensivmann wuchtete den Ball im Fallen aber deutlich über das Gehäuse. Die nächste Chance ging ebenso auf Pillers-Konto. Dieses Mal stocherte sich der Offensivmann durch und passte per Bogenlampe zu Nico Geyer, dessen Kullerball vor der Linie geklärt werden konnte. Fast hätte sich die fahrlässige Chancenverwertung des ATSV gerächt, denn als Johannes Rosiwal eine Flanke verunglückte, wäre der Ball fast ins lange Eck des Erlanger Tores gelandet. Allerdings spielte Don Bosco im letzten Drittel meist zu ungenau, sodass die wenigen Konter allesamt nicht richtig gefährlich wurden. Und der ATSV? Der machte so weiter wie bisher. Nico Geyer schlenzte den Ball in der 81. Minute schön in Richtung Kasten, Bambergs Keeper konnte den Ball aber fischen. Den Nachschuss vergab erneut Emre Uluca, der ebenso in Glos seinen Meister fand. Dadurch blieb das Spiel bis zum Ende spannend, vor allem weil die DJK nie aufgab, aber wie die komplette Spielzeit viel zu harmlos agierte. Lawson und Geyer hatten auf der anderen Seite noch zwei schöne Chancen, die auch vergeben wurden, sodass es beim knappen, aber hochverdienten ATSV-Sieg blieb.
Burak Ayvaz zieht ab, stand aber im Abseits. Kurz danach traf der Regisseur zum 1:0 für die Hausherren.
Sebastian Baumann
Zweiter Sieg für Fabian Adelmann
Mit seinem zweiten Sieg in Serie legt der neue Trainer Fabian Adelmann, der den Weg der kleinen Schritte gehen will, schon ziemlich hoch. Mal abgesehen von der Chancenverwertung präsentierte sich der ATSV auch so, wie sich eine Spitzenmannschaft präsentiert. Die Zuschauer können in dieser Verfassung noch einiges erwarten von Erlangen. Und die DJK? Der Gast hätte den Spielverderber spielen können und kämpfte aufopferungsvoll - oft rutscht bei solch engen Spielen noch beim Gegner einer rein. Das war in dieser Partie nicht der Fall, dennoch kann Bamberg mit hocherhobenen Haupt nach Hause fahren und auf einer guten Leistung aufbauen.
Spielbericht eingestellt am 10.09.2021 21:34 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Christopher Kracun (Doppelter Vorlagengeber der Hausherren)
"Das war unnötig, dass wir so lange zittern. Für die Fans haben wir aber einiges am Freitagabend geboten. Es war auf alle Fälle ein verdienter Sieg von uns."
Fabian Adelmann (Trainer der Heimelf)
"Wir müssen den Sack früher zumachen, mit dem 3:1 ist das Spiel durch. Was ich der Mannschaft hoch anrechne ist, dass sie sich in jeden Ball reingehauen hat. Das ist der erste Schritt. Das Spielerische und alles andere kommt später."
Andreas Baumer (Trainer der Gäste)
"Wir haben uns in der ersten Halbzeit etwas vorgenommen, was nicht so funktioniert hat. Da sind wir nicht so in die Zweikämpfe gekommen. Zur Halbzeit haben wir dann umgestellt. Dann war es wesentlich besser, aber auch risikoreicher. Da gehen dann schon Räume auf, die Erlangen mit seinen schnellen und erfahrenen Spielern genutzt hat. Das war uns bewusst. Wir mussten auch Risiko gehen, weil wir mit etwas heimfahren wollten. Die Jungs haben das richtig gut gemacht. Deswegen bin ich stolz auf die Mannschaft. Wir haben unfassbar viele Verletzte, dafür haben wir haben einer Mannschaft, die am Ende oben dabei sein wird - der Fabi wird das hinbekommen - echt Paroli geboten. In ein paar Wochen werden wir die Dinger gewinnen."

Spiel-Ticker

ATSV Erlangen
DJK Don B. Bbg.
45
90
Live-Ticker: Sebastian Baumann
90
+3
Spielende (20:53 Uhr)
90
 
Ein ATSVler gewinnt das Kopfballduell gegen den DJK-Keeper vor dem Strafraum. Der Ball kommt zu Lawson, der aber gerade noch von einem Abwehrspieler ausgebremst wird. Uluca scheitert dann an einem Abwehrbein...
86
 
 
Flanke von Links, Kopfball von Rechts, Geyer bekommt den Ball aber in der Mitte nicht unter Kontrolle.
81
 
 
Der Gegenzug der Gäste ist wieder brandgefährlich,... ob sich die mangelnde Chancenverwertung der Hausherren nicht noch rächt?
80
 
Geyer schlenzt fein in Richtung Tor, Keeper kann klären. Der Ball landet bei Uluca, der aber wieder am Schlussmann scheitert.
77
 
Skandal um Rosi! Die Flanke des Offensivmannes verunglückt komplett und landet fast im langen Eck des ATSV-Kasten.
72
 
 
Piller stochert sich durch, der Ball kommt zum grätschenden Geyer, dessen Ball aber vor der Linie geklärt wird.
69
 
Fast der dritte Treffer. Nach einem Standard bugsiert Oliver Janz den Ball abgefälscht und ganz knapp am Kasten vorbei.
67
 
 
Freistoß geht von der Band hinter dem Tor ins Netz. Knapp war der Versuch aber schon.
62
 
Während die Gäste wegen eines vermeintlichen Fpousl reklamieren, schickt der ATSV Alex Piller, der den Ball perfekt zu dem frisch eingewechselten Uluca legt, Der schiebt aber deutlich drüber.
62
 
 
Schlenzer, aber zu zentral.
61
 
60
 
Markert, Lucas (ATSV Erlangen) wegen Haltens/Trikotziehens / 3. gelbe Karte
58
 
 
Im Gegenzug spielt Piller ganz stark Ayvaz frei, der viel zu lange wartet anstatt zu schießen.
58
 
 
Ecke, Kopfball, Kraut.
57
 
Scheitert an Kraut.
56
 
 
Piller scheitert am Keeper. Bisher waren die Gäste deutlich griffiger als in der ersten Hälfte.
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (20:05 Uhr)
45
+19
Halbzeit (20:04 Uhr)
Weiter geht es in Erlangen unter dem neuen Flutlicht.
45
+2
Tooooor für ATSV Erlangen
2:1 Geyer, Nico / 6. Saisontor (Vorarbeit Kracun, Christopher)
Zweite Ecke, zweites Tor - zumindest gefühlt. Kopfball war es dieses Mal.
45
+1
 
Konter der Hausherren, Geyer wird aber nach ein, zwei Haken geblockt,. Die Gäste reklamieren Abseits.
42
 
1:1 Allgaier, Simon (Handelfmeter) / 5. Saisontor
Kurz verzögert und dann in die Mitte. Nicht unverdient.
41
 
Elfmeter für DJK Don Bosco Bamberg
41
 
Janz, Oliver (ATSV Erlangen) wegen Handspiels / 5. gelbe Karte
Handspiel nach einem Freistoß und Elfmeter.
40
 
 
Schöner Schuss geht knapp drüber.
39
 
Pfeiffer, Philipp (DJK Don Bosco Bamberg) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
30
 
Tooooor für ATSV Erlangen
1:0 Ayvaz, Burak / 1. Saisontor (Vorarbeit Kracun, Christopher)
Top Ecke. Anstatt in die Mitte zu flanken schiebt Kracun zu Ayvaz, der an der Strafraumkante steht und wuchtig einschiebt.
29
 
Piller erkämpft sich den Ball, der bei Visnjic landet. Schöne Flanke auf Markert, der einen Haken macht und am Keeper scheitert.
23
 
 
Der Gast ist wieder besser im Spiel. Schuss aus spitzem Winkel, wenn auch drüber.
14
 
 
Kopfball nach Ecke, vorbei.
14
 
Scheitert am Keeper.
12
 
 
Langer Ball auf Ayvaz, der den Ball gerade noch bekommt. Dann Flachpass in die Mitte, Hakenablage auf Geyer, aber dann wird der Ball geklärt. Sehr schöne Kombination.
10
 
Kracun, Christopher (ATSV Erlangen) wegen Foulspiels / 5. gelbe Karte
Vorher grätschen die Bamberger fleissig und es ertönt kein Pfiff, darauf reagiert Kracun mit einem ordentlichen Bodycheck.
6
 
Schöner Kopfball von Piller nach einer Flanke von Links. Ball geht hauchzart am linken Pfosten vorbei.
3
 
 
Nach einer verunglückten Ballstopaktion eines Mitspielers zieht Markert nach einer Ecke aus der Distanz ab, aber deutlich drüber.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (19:00 Uhr)
Die Gäste spielen in Grün und haben Anstoß. Dominik Sperlein steht bereit.
 
 
 
Aktuell sieht es stark nach Regen beziehungsweise Gewitter aus. Immerhin ist es nicht mehr ganz so schwül, wie vorher den ganzen Tag in Erlangen. ATSV-Trainer Fabian Adelmann konnte gleich sein erstes Spiel gegen Eintracht Bamberg gewinnen und will nun mit seiner Mannschaft den zweiten Schritt machen. Exakt diesen will ihm Andreas Baumer auf Seiten der DJK versauen.
 
 
 
Willkommen zum Bayernligaspiel des ATSV Erlangen gegen die DJK Don Bosco Bamberg. Geleitet wird die Partie von Ptrick Krettek vom SC Ried/Neuburg.

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2021/22 - 11. Spieltag
Datum: 10.09.2021 19:00 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Sportstätte ATSV Erlangen

Zuschauer

Zuschauerzahl: 140
TW1&MH15
Schieds.
Patschk.
Nick71
mahagon.
+ 6 weitere fussballn-Leser

Torschützen

 
1:0
(30.)
1:1
(42.)
Allgaier Simon / 5. ST
(Handelfmeter)
2:1
(45.)
+2

Spielerstrafen

ATSV Erlangen
Kracun - Foulspiel (10.) / 5. GK
Janz O. - Handspiel (41.) / 5. GK
Markert - Halten/Trikotziehen (60.) / 3. GK
DJK Don Bosco Bamberg
Pfeiffer - Foulspiel (39.) / 1. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Alexander Piller
(ATSV Erlangen)
Schon in der Vorwoche beinm Sieg gegen Eintracht Bamberg war Alexander Piller der beste Erlanger. Auch im Duell gegen den anderen Bamberger Verein sprühte Piller vor Spielfreude und setzte seine Kollegen immer wieder gut ein. Bockstarke Leistung!

Schiedsrichter

 
Patrick Krettek
Souveräne Leitung der Partie!
Note: 1,7 (5)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
gut
(8)
Leistungen der Teams
Heim
 
3,3
(10)
Gast
 
2,2
(10)
Erg. ok? (j/n)
10
(10)
Ballbesitz
62
38
(8)
Zweikampf
63
37
(8)
Bratwurst
 
3,3
(10)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder


Leser-Tipp (Sieg für...)


Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
17
39:13
41
2
17
38:15
40
4
17
34:18
35
5
17
36:23
32
6
17
41:27
32
7
17
27:20
28
8
17
38:36
23
9
17
24:24
23
11
17
23:35
20
12
17
33:40
19
13
17
14:23
18
14
17
14:31
14
15
17
16:36
14
16
17
16:36
11
17
17
22:44
11
18
17
20:44
9
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Sebastian Werner
Telefon 0151-46624189