FC Eintracht Bamberg 2010 - FC Memmingen, Regionalliga Bayern - Erwachsene, männlich - fussballn.de
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Regionalliga Bayern - 32. Spieltag - Sa. 04.05.2024 14:00 Uhr
2:3 (0:2)
Topspiel der Woche: Bamberger Aufholjagd kommt zu spät
Kurz vor Spielende war die Spannung im Bamberger Fuchs-Park-Stadion förmlich greifbar. Innerhalb von drei Minuten hatte der FCE zwei Mal getroffen und war drauf und dran das Comeback des Jahres zu schaffen. Doch es sollte nicht sein - Memmingen trug den knappen Sieg davon und zog die Bamberger gefährlich nah an die Schlucht, die Bayernliga heißt.
Aus Bamberg berichtet Simon Ruß


Aufgebot und Noten

 
1
4,2
(11)
3
3,4
(11)
8
3,4
(11)
24
3,4
(11)
5
3,4
(11)
7
2,5
(12)
11
3,2
(11)
16
4,0
(11)
18
3,3
(11)
19
4,3
(11)
29
3,2
(11)
30
3,7
(11)
 
Leistner (46.)
15
3,4
(11)
 
Auer (63.)
27
3,3
(12)
 
Lang D. (63.)
17
3,0
(11)
 
Kettler (73.)
35
-
(0)
12
-
(0)
6
-
(0)
12
3,3
(4)
4
-
(1)
6
3,0
(4)
13
2,5
(4)
8
2,8
(4)
10
2,1
(4)
11
2,9
(4)
29
2,5
(4)
23
3,0
(4)
27
3,0
(4)
 
Berwein (90.)
14
2,9
(4)
 
Mulas (46.)
21
3,1
(4)
 
Müller (69.)
20
-
(0)
 
7
2,6
(4)
 
Schmidt (15.)
5
-
(0)
18
-
(0)
24
-
(0)
Durchschnittsalter: 25,1
Durchschnittsalter: 25,2
Trainer: Jan Gernlein
Trainer: Bernd Maier

Spielbericht

 
Zwei Siege feierte der FC Eintracht Bamberg zuletzt in der Regionalliga Bayern und verbesserte die Chancen auf den Klassenerhalt somit immens. Und auch der gestrige Freitag verlief ganz nach dem Geschmack des FCE: Zunächst verlor der SV Schalding-Heining (30 Punkte) überraschend beim 2024 noch sieglosen Team von Türkgücü München mit 1:2, anschließend kam der TSV Buchbach nicht über ein 1:1 gegen den FC Bayern München 2 hinaus. Mit dem Remis erhöhten die Oberbayern ihr Punktekonto nur um einen Zähler auf 24 – folglich war die Ausgangslage für die Bamberger vor dem Anpfiff vielversprechend: Denn mit einem Dreier wären sowohl die Buchbacher als auch der heutige Gegner aus Memmingen (23 Punkte) sicher abgestiegen – umgekehrt hätte der FCE mit dann 31 Zählern je nach Verlauf des Parallelspiels der SpVgg Ansbach (32) sogar auf einen Punkt an die direkten Nichtabstiegsplätze heranrücken können. Bevor dieses Wunschszenario jedoch zur Realität werden konnte, wartete die schwere Aufgabe gegen den FC Memmingen, der zuletzt die formstarken kleinen Kleeblätter aus Fürth mit 1:0 niederringen konnte und sich mit jenem Sieg da Do-or-Die-Spiel in Bamberg sicherte. Es war also angerichtet für einen Abstiegsgipfel, bei dem der FCE zwar fast aus dem Vollen schöpfen konnte, kurzfristig allerdings auf Keeper Ben Olschewski verzichten musste, der sich unter der Woche einen Kreuzbandriss zuzog.
Augen zu und durch: Bambergs Luca Auer blockt die Flanke von Gästeakteur Max Berwein.
Simon Ruß
Memmingen erwischt FCE eiskalt
Ersetzt wurde Olschewski durch Fabian Dellermann, der zunächst wenig gefordert war. Zwar zeigten sich die Allgäuer zu Spielbeginn leicht feldüberlegen – zu den ersten Chancen kam jedoch der FC Eintracht: Ausgangspunkt der Angriffe war dabei stets die linke Seite, auf der Philipp Hack und Tobias Linz wie gewohnt harmonierten. Vor dem Tor ließ die Heimelf aber, wie so oft in dieser Saison, den Killerinstinkt vermissen – heute stand für das fehlende Abschlussglück sinnbildlich Luca Ljevsic, der als Außenbahnspieler zum Stürmer umfunktioniert wurde und seine Sache eigentlich gut machte. Aber nur eigentlich, denn bei zwei Großchancen verpasste der 28-Jährige die Führung. Zunächst überwand der ehemalige Lichtenfelser zwar Gästekeeper Dominik Dewein, scheiterte allerdings am Außenpfosten. Wenige Minuten später blieb dann der Gästekeeper Sieger im direkten Duell. Wer weiß, wie die Partie mit einer Bamberger Führung verlaufen wäre. Doch der Konjunktiv hat im Fußball bekanntermaßen wenig Platz – viel eher bewahrheitete sich die alte Weisheit der vergebenen Chancen: Memmingen drang über links in den Strafraum ein und Max Berwein hielt aus spitzem Winkel einfach mal drauf. Zwar hatte der Ball ordentlich Tempo, hätte seinen Weg aber dennoch nicht ins Bamberger Tor finden dürfen. Dennoch kullerte die Kugel von Fabian Dellermanns Körper über die Linie – der erste Wirkungstreffer war somit den Gästen gelungen. Und die versuchten gleich nachzulegen: Schlenzte Sascha Hingerl von der Strafraumkante noch knapp am Kasten vorbei, machte es sein Kollege Luis Sailer Fidalgo kurz darauf besser. Ohne großen Gegnerdruck konnte sich der 22-Jährige den Ball zurechtlegen und abdrücken – schon stand es 0:2 aus Sicht der Heimelf. Ganz unhaltbar schien auch dieser Gegentreffer nicht, Fabian Dellermann die Hauptschuld zu geben, wäre allerdings falsch. Schließlich ließen seine Vorderleute Sailer Fidalgo recht unbehelligt in der Zentrale allein. Innerhalb von zehn Minuten war dem FCE das Spiel somit gänzlich entglitten – immerhin steckte die junge Truppe danach den Kopf nicht in den Sand, sondern erarbeitete sich im Gegenzug die Chance auf den Anschluss: Eine Flanke von Tobias Linz fand Luca Ljevsic, der das Leder per Direktabnahme jedoch über das Tor bugsierte. So ging es mit einem Zwei-Tore-Vorsprung der Gäste in die Kabinen, die sich vor dem Tor schlichtweg effektiver zeigten. Nichtsdestotrotz ließ der Auftritt der Heimmannschaft Hoffnung auf ein Comeback – Chancen waren schließlich ausreichend vorhanden.
Kurz darauf bittet der auffällige Berwein auch Luca Leistner zum Tänzchen.
Simon Ruß
Aufholjagd bleibt ohne Krönung
Dass die zweite Halbzeit ein Drahtseilakt zwischen Aufholjagd und defensiver Stabilität werden sollte, zeigte sich gleich nach Wiederanpfiff: Bei einem Konter waren zwei Memminger frei durch – zum Glück für den FCE wurde das 0:3 wegen einer Abseitsstellung aber zurückgepfiffen. Im Anschluss erhöhte die Gernlein-Elf schrittweise die Taktzahl, fand gegen die massive Memminger Abwehr allerdings zu selten den Weg in den gegnerischen Strafraum. So blieben Schüsse aus der zweiten Reihe das Mittel der Wahl – doch weder Marc Reischmann (drüber) noch Patrick Görtler (in die Arme des Keepers) waren mit ihren Versuchen erfolgreich. Kurz vor Beginn der Schlussviertelstunde ging Jan Gernlein mit der Einwechslung von Offensivmann Björn Schönwiesner für Innenverteidiger Christopher Kettler dann volles Risiko. Die Memminger verstanden es zu diesem Zeitpunkt aber geschickt Zeit von der Uhr zu nehmen und bewunderten vermehrt die tolle Arbeit des Bamberger Greenkeepers aus nächster Nähe. So richtig wollte sich keine Schlussoffensive der Heimelf anbahnen – sinnbildlich dafür ein Eckball von Philipp Hack, der direkt im Toraus landete. Und als die Gäste dann nach einem Freistoß aus dem Halbfeld in Person von Ex-Profi Manuel Konrad plötzlich auf 3:0 erhöhten, schien die Messe endgültig gelesen. Erste Zuschauer verließen enttäuscht bereits das Stadion – und hätten beinahe das Comeback des Jahres verpasst: Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit fasste sich der unermüdliche Philipp Hack ein Herz und zimmerte den Ball mit Hilfe der Latte in den Memminger Kasten. Nur noch 1:3 – Stadion und Mannschaft waren aufgeweckt. Insbesondere, weil der kurz zuvor bereits wegen Zeitspiel verwarnte Gästekeeper Dewein den Ball nicht freigab und von Schiedsrichter Steffen Ehwald zurecht mit Gelb-Rot zum Duschen geschickt wurde. So kam U19-Keeper Lukas Silva-Pötzinger zu seinem unverhofften Regionalligadebüt – und stand sogleich im Zentrum des Geschehens. Nach Flanke von Philipp Hack konnte der Keeper Patrick Görtlers Kopfball nur prallen lassen, Björn Schönwiesner stand bereit und verkürzte auf 2:3. Das Stadion kochte nun, Memmingen wirkte desorientiert und noch waren einige Minuten Nachspielzeit zu gehen. Dachten alle – denn mitten in die Bamberger Drangphase erhob Schiri Ehwald nach exakt 95 Minuten seine Pfeife und beendete die am Ende rasante Begegnung. Die Heimelf war entsetzt – tatsächlich hätte die Nachspielzeit aufgrund der vielen horizontalen Einlagen der Gäste sowie zweier ganz später Tore inklusive Platzverweis für den FCM-Torwart durchaus noch üppiger ausfallen dürfen. Den Gästen war dies freilich egal – sie feierten den Sieg im Do-or-Die-Spiel lautstark.
Technisch fein schlägt Luca Auer die Flanke bevor Noah Müller eingreifen kann – sinnbildlich für die ersten 85 Minuten des FCE findet sich in der Mitte jedoch kein Abnehmer.
Simon Ruß
Abstieskampf wird zur Nervenprobe
Mit der Niederlage ist die Gefahr des Abstiegs für den FCE wieder realer geworden – mit nun 26 Zählern lauern die Gäste aus Memmingen nur noch knapp hinter den Domstädtern (28). Zeitgleich dürfte der TSV Buchbach ob des Resultats aufatmen, auch wenn die eigene Lage mit 23 Punkten weiterhin prekär ist. Klar ist zudem, dass sowohl für Memmingen als auch für den FC Eintracht Bamberg maximal noch die Relegation möglich ist, denn nach dem Ansbacher 4:1-Heimerfolg über Aubstadt sind die Mittelfranken mit 35 Zählern uneinholbar davongezogen. Viel bitterer als der Ansbacher Heimsieg ist für den FCE jedoch fraglos die eigene Niederlage. Vor allem, weil diese vermeidbar war. So muss nun der Blick nach vorne gerichtet werden: Am kommenden Samstag wartet das Auswärtsspiel beim FC Augsburg 2 und zum Saisonabschluss kommt der FC Bayern München 2 nach Bamberg. Schwere Aufgaben, doch der FCE hat noch immer alles selbst in der Hand.
Spielbericht eingestellt am 05.05.2024 00:16 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Jan Gernlein (Trainer FC Eintracht Bamberg)
"Wenn du so spielst, kannst du kein Regionalligaspiel gewinnen. Gegen Schalding und Vilzing waren wir bereit, heute nicht. Nach dem 1:3 kann plötzlich jeder wieder schneller laufen - das verstehe ich nicht. Aber bei einer Niederlage ist immer der Trainer schuld, daher nehme ich das auf meine Kappe. Ich hätte anderes Personal wählen müssen, habe ich nicht getan. Jetzt ist es so, wir haben noch zwei Spiele. Da müssen wir punkten, weil die anderen werden auch noch punkten. Buchbach wird sich kaputtlachen, weil jetzt sind alle wieder dabei – aber so ist es. "
Matthias Günes (Trainer FC Memmingen)
"Wir haben schon deutlich bessere Spiele gezeigt. Wir haben in der ersten Halbzeit ungewohnt viele Torschüsse zugelassen, weil wir oft nicht gepresst haben, wie wir das wollen, sodass die Bamberger offene Situationen hatten. Wir wussten, dass Bamberg für einen Abstiegskandidaten eine untypische Spielweise mit einem sicheren Aufbau hat. Die erste halbe Stunde war vor allem von unserer Seite viel zu leichtsinnig. Wir gehen dann in Führung und legen nach – insgesamt war es eine glückliche Führung zur Halbzeit, weil wir überhaupt nicht in die Situationen gekommen sind, die wir uns vorgestellt haben und Bamberg seine Abschlüsse nicht verwerten konnte. Zweite Halbzeit war es besser defensiv, wir haben wenige Abschlüsse im Strafraum zugelassen und kompakt hinter dem Ball. Einzig Philipp Hack als Freigeist konnten wir zu keinem Zeitpunkt in den Griff bekommen. Am Ende des Tages machen wir zu einem super Zeitpunkt das 3:0. Der Rest ist dann einfach Abstiegskampf. Bamberg hat es die ganze Zeit probiert und unser Keeper trifft nach dem 3:1 nicht die cleverste Entscheidung und gibt den Ball nicht raus trotz Gelbverwarnung. Dass dann alles passieren kann, hat man gesehen. Wir haben es dann irgendwie über die Zeit gebracht und nach dem letzten Strohhalm gegriffen und das macht Hoffnung für die letzten beiden Spiele."

Spiel-Ticker

FC E. Bamberg
Memmingen
45
90
Live-Ticker: Simon Ruß
90
+6
Spielende (16:28 Uhr)
Abpfiff. Anscheinend vor Ende der Nachspielzeit. Sehr schade, der FCE war drauf und dran auszugleichen.
90
+3
2:3 Schönwiesner, Björn / 2. Saisontor (Vorarbeit Görtler, Patrick)
Wahnsinn. Flanke Hack, Kopfball Görtler, Abstauber.
90
+1
Dewein, Dominik (FC Memmingen) wegen Zeitspiels / 1. gelb-rote Karte
Kurios. Dewein schnappt sich den Ball nach dem Tor und lässt ihn nicht los. Für das erneute Zeitspiel hat er sich die Ampelkarte redlich verdient.
89
 
1:3 Hack, Philipp / 8. Saisontor (Vorarbeit Görtler, Patrick)
Hack per Traumtor zum 1:3!
87
 
Dewein, Dominik (FC Memmingen) wegen Zeitspiels
84
 
 
Das Solo von Hack wird geblockt, anschließend steht Görtler im abseits. Es soll wohl nicht sein heute.
81
 
Tooooor für FC Memmingen
0:3 Konrad, Manuel / 3. Saisontor
Jetzt ist es passiert. Ein Freistoß flippert durch den Strafraum, am Ende schießt Konrad ein.
79
 
 
Wiederholt liegt ein Memminger am Boden. Der Rasen im Fuchs-Park-Stadion scheint bequem zu sein…
73
 
IV raus, Stürmer rein. Gernlein geht All-in.
70
 
 
Görtler aus 16m zu zentral. Noch ist genügend Zeit - mal gucken, ob der FCE hier noch zurückkommt.
64
 
Popp, Felix (FC Eintracht Bamberg 2010) wegen Foulspiels / 9. gelbe Karte
62
 
 
Schlenzer von der Strafraumkante drüber. Der FCE erhöht den Druck.
53
 
Lang, David (FC Eintracht Bamberg 2010) wegen Foulspiels / 5. gelbe Karte
52
 
Das 0:3 wird wegen Abseits zurückgepfiffen. Das wäre natürlich der Worst-Case und wohl die Entscheidung. Es wird ein Drahtseilakt für den FCE werden.
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (15:37 Uhr)
 
 
 
Memmingen macht aus drei Chancen zwei Tore - der FCE eben nicht. Verloren ist hier aber noch gar nichts.
45
+2
Halbzeit (15:21 Uhr)
39
 
Schmitt, Marco (FC Eintracht Bamberg 2010) wegen Revanchefouls / 7. gelbe Karte
38
 
Rietzler, Lukas (FC Memmingen) wegen Haltens/Trikotziehens / 5. gelbe Karte
37
 
Ljevsic zum Dritten. Flanke von Linz, doch der Bamberger Stürmer setzt die Direktabnahme drüber.
35
 
Tooooor für FC Memmingen
0:2 Sailer Fidalgo, Luis / 1. Saisontor
20m vor dem Tor fühlt sich niemand zuständig. Sailer Fidalgo nutzt den Platz und setzt den Ball flach links ins Tor - 0:2!
28
 
Hingerl schlenzt den Ball aus 16m knapp vorbei. Memmingen will direkt nachlegen.
25
 
Tooooor für FC Memmingen
0:1 Berwein, Maximilian / 2. Saisontor
Schon schlägt Memmingen zu. Angriff über links und Berwein hält aus spitzem Winkel drauf. Dellermann wird im kurzen Eck überrascht.
20
 
Memmingen hat etwas mehr vom Spiel - der FCE die Chancen. Erneut geht es über links. Erneut scheitert Ljevsic freistehend. Dieses Mal hält Keeper Dewein.
14
 
Toller Angriff über links, am Ende steht Ljevsic vor dem Tor, trifft aber nur den Außenpfosten.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (14:34 Uhr)
 
 
 
Ansbach hat aktuell den ersten direkten Nichtabstiegsplatz inne. Die Mittelfranken führen parallel 2:0 gegen Aubstadt und springen damit in der Blitztabelle auf 35 Punkte. Der FCE steht bei 28 Zählern, muss seine Aufgabe gegen Memmingen (23) aber ohnehin zunächst selbst erledigen.
 
 
 
Memmingen stand auf der Anfahrt im Stau - Spielbeginn daher um 30 Minuten verzögert.

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2023/24 - 32. Spieltag
Datum: 04.05.2024 14:00 Uhr
Sportstätte: Fuchs-Park-Stadion

Zuschauer

Zuschauerzahl: 996
LordBen.
Udo
ManUnit.
Adler19.
spaxtre.
+ 7 weitere fussballn-Leser

Torschützen

 

Spielerstrafen

FC Eintracht Bamberg 2010
Schmitt - Revanchefoul (39.) / 7. GK
Lang D. - Foulspiel (53.) / 5. GK
Popp - Foulspiel (64.) / 9. GK
FC Memmingen
Rietzler - Halten/Trikotziehen (38.) / 5. GK
Dewein - Zeitspiel (87.) / -
Dewein - Zeitspiel (90.+1) / 1. GRK

Taktik


Spieler des Spiels

Luis Sailer Fidalgo
(FC Memmingen)
Schwierig einen Spieler auszumachen. Bambergs Hack war unermüdlich, Sailer Fidalgo hat zusätzlich aber drei Punkte aufzuweisen. Als Linksverteidiger machte der 22-Jährige in Halbzeit eins ordentlich Dampf - initiierte die Memminger Führung mit und traf kurz darauf zum 2:0. In Halbzeit zwei viel mit Defensivaufgaben beschäftigt - dort aber ebenso ohne Fehler!

Schiedsrichter

 
Steffen Ehwald
(FC Geldersheim)
Auch, wenn die Bamberger in einigen Situationen mit dem Schiedsrichter unzufrieden waren - Ehwald leistete sich auf den ersten Blick keine spielentscheidenden Fehler. Einzig die Nachspielzeit in Halbzeit zwei hätte üppiger ausfallen dürfen - so wurde die Bamberger Aufholjagd jedoch jäh gestoppt!
Note: - (0)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
--
(2)
Leistungen der Teams
Heim
--
 
(2)
Gast
--
 
(2)
Erg. ok? (j/n)
--
(2)
Ballbesitz
--
(1)
Zweikampf
--
(1)
Beste Spieler
Bratwurst
--
 
(0)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)


Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
34
75:42
69
4
34
52:36
58
5
34
60:49
56
7
34
56:44
50
12
34
40:44
42
13
34
48:61
39
15
34
33:69
31
16
34
36:60
30
17
34
37:63
30
18
34
38:76
29
* Dem SV Türkgücü München wurden zwei Punkte wegen unerlaubten Spielereinsatz abgezogen.
Bei Punktgleichheit: Torverhältnis


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Sebastian Werner
Telefon 0151-46624189