Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Regionalliga Bayern - 10. Spieltag - Sa. 07.09.2019 16:00 Uhr
1:1 (1:0)
Topspiel der Woche: Die zweite Bude? "Dann sind wir tot!"
Die "Marek Mintal Fußballgott"-Show fand erst weit nach Spielende statt. Bei der öffentlichen Pressekonferenz im großen Raum des Vereinsheims saßen diesmal weit mehr Leute als sonst. Auch wegen des Phantoms auf der Trainerbank der Gäste oder besser: Am Tisch der sich äußernden Übungsleiter. Zahlreiche Bilder entstanden zuvor mit dem einstigen Torjäger des FCN, der sich dann auch als höchst unterhaltsam heraus stellte
Aus Aubstadt berichtet Michael Horling


Aufgebot und Noten

 
 
3,0
1
3,5
(4)
4
2,6
(4)
8
3,1
(4)
16
3,0
(4)
23
2,6
(4)
17
2,6
(4)
19
3,1
(4)
22
2,4
(4)
24
2,9
(4)
37
3,3
(4)
10
2,6
(4)
 
Bieber (60.)
6
3,6
(4)
 
Trunk (73.)
 
Dellinger (83.)
40
-
(0)
15
-
(0)
29
-
(0)
9
-
(0)
1
2,3
(4)
3
2,8
(4)
4
2,9
(4)
5
2,8
(4)
10
-
(1)
11
4,0
(4)
13
3,4
(4)
17
3,1
(4)
21
3,5
(4)
9
3,6
(4)
7
2,4
(4)
 
18
2,6
(4)
 
Ardestani (60.)
20
3,1
(4)
 
Tengstedt (67.)
37
-
(0)
27
-
(0)
15
-
(0)
6
-
(0)
Durchschnittsalter: 26,1
Durchschnittsalter: 19,3
Trainer: Joseph Francic
Trainer: Marek Mintal

Spielbericht

 
Bei der Nachfrage an den prominenten Gast legte TSV-Pressesprecher Philipp Müller Wert auf das Pokalfinale 2007 in Berlin, auf das 3:2 vom Club mit einem Treffer des heute 42-Jährigen Damals lief die Partie über Beamer in der Turnhalle zu Aubstadt. "Ich habe wie immer ein Tor gemacht", grinste Mintal und bekannte: "Den Pokal nach Nürnberg zu holen ist einmalig. Das ist wie ein Sieg in der Champions League." Applaus im Saal, der "so voll ist, was an ihm liegt", glaubte Müller. "Das liegt an mir!", spaßte Joseph Francic als Gegenüber und bekannte sich als ebenso gut gelaunter Gesprächspartner, der "vielleicht ein bisschen aufgeregt ist, weil gerade der Marek neben mir sitzt". Francic hätte gerne neben einem geschlagenen Trainer Platz genommen, "aber vielleicht mache ich das dann ja in Nürnberg!" Ja, ja, es ging spaßig zu im Vereinsheim zu Aubstadt.
Nürnbergs Noel Knothe hat gegen Aubstadts Martin Thomann das Nachsehen.
Michael Horling
Großer Jubel nach dem Führungstor der Hausherren
Auf dem Feld gingen die Hausherren in Führung. Zehn Minuten vor der Pause war das, als Michael Kraus das erste Saisontor gelang. Club-Keeper Benedikt Willert faustete einen Flankenball nicht weit genug weg. Kraus, 31 und nach seiner Hochzeit im Sommer erstmals von Beginn an um Punkte auf dem Feld, lupfte das Leder aus rund 20 Metern ins Tor. Der Jubel war groß, trotz dass die unterhaltsame Partie zuvor von nicht wesentlichen Szenen geprägt war. Nach der Pause wartete Aubstadt auf Kontermöglichkeiten, wobei Martin Thomann zwei Mal ins Abseits lief. Dann drei maßgebliche Chancen: Timo Pitter zog nach innen und VERzog (Francic: "Im Training ist der Ball da normal drin!), Mike Dellinger flog im Strafraum über Nils Piwernetz (es gab keinen Elfmeter) - und dann wieder Dellinger rund eine Viertelstunde vor dem Ende: Nürnbergs Keeper Willert schlug den Ball vor seine Füße ab, doch der 26-Jährige vergab freistehend viel zu überhastet. Und so kam es, wie es kommen musste: Nach einer Großchance und einem Abseitstor von Lukas Schleimer traf die eingewechselte Club-"7" in der Nachspielzeit mit einem Freistoß über die Mauer - unhaltbar für TSV-Torwart Christian Mack.
Aubstadts Martin Thomann hat gegen den Nürnberger Noel Knothe das Nachsehen.
Michael Horling
Aubstadt zwischen "enttäuscht" und "nicht unzufrieden"
"Fußball ist der geilste Sport der Welt", meinte Marek Mintal schnell noch, manchmal bekomme man zwar auf die Schnauze, müsse dann aber eben wieder aufstehen, grinste er, ehe er von der Bühne sprang in Richtung Kabine. Natürlich nicht ohne vorher ein "Wenn Aubstadt die zweite Bude macht, dann sind wir tot" zu sagen. Oder ein "Fußball spielen ist nicht einfach in Aubstadt!" Das war es dann, das Gastspiel des 1. FC Nürnberg 2 in der Provinz. wohin 1250 Zuschauer kamen, mehr als am selben Tag zum Tabellenführer Schweinfurt 05. Bei rund 600 Einwohnern, die Aubstadt hat, ist das natürlich gewaltig, gerade in Verbindung mit den noch mehr Fans, die vier Tage zuvor zum Pokalspiel kamen. Gegen Profimannschaften verkauften sich der TSV gut, am Samstag besser als am Dienstag. "Die trainieren sechs, sieben Mal pro Woche, wir nur drei Mal. Man hofft dann, dass sie mit nur 80 Prozent spielen. Wenn wir dann 120 Prozent bringen, ist das fast ausgeglichen", weiß Joseph Francic. So wie amSamstag. Als das 2:0 irgendwie drei Mal in der Luft lag, aber nicht fiel. "Aber ich bin nicht unzufrieden, weil wir alles gegeben haben. Auch wenn wir ein bisschen enttäuscht sind. Aber beim 1:1 hat der Club seine ganze Klasse gezeigt!"
Nürnbergs Tobias Kraulich setzt sich gegen Aubstadts Marcel Volkmuth durch.
Michael Horling
Und so geht´s weiter für beide Mannschaften
Der 1. FC Nürnberg 2 belegt Rang sechs im vorderen Mittelfeld der Regionalliga und schaffte es vor dem anstehenden Derby zuhause gegen die Spvgg Greuther Fürth 2 trotz des späten Tores nicht, den TSV Aubstadt zu überholen. Fünfter ist die Macht im Grabfeld, die mit den 17 Punkten nach den zehn ersten Partien natürlich hochzufrieden sein kann. Beim Vierten in Bayreuth (ohne den gesperrten Mike Dellinger und wohl dem angeschlagenen Christopher Bieber) steht kommenden Samstag ein echtes Verfolger-Derby an, auf das sieben Tage später folgende Heimspiel sind vor allem die Fans des leider da parallel gegen den FC Augsburg 2 spielenden FC Schweinfurt 05 gespannt. Denn Türkgücü München kommt ins Schulstadion. "Die sind gut, aber nicht so überragend. Wenn ihr so spielt wie heute, dann schafft ihr das", glaubt Nürnbergs Marek Mintal. "Wir hoffen auf Punkte gegen jeden Gegner", bestätigt Michael Kraus angestrebte Schützenhilfe für seinen Ex-Club. "Aber jetzt freuen wir uns erstmal auf Bayreuth und ich mich auf ein Wiedersehen mit Christopher Kracun und Philip Messingschlager!" Trainer Joseph Francic fragt: "Was haben wir zu verlieren in Bayreuth und gegen Türkgücü?" Selbst wenn man 0:3 verliere, "dann stehen wir danach wieder auf. Aber drei Tore muss man uns erst einmal einschenken..."
Spielbericht eingestellt am 08.09.2019 13:51 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Marek Mintal (Trainer des 1. FC Nürnberg 2 und ein Phantom)
Joseph Francic (Aubstadts Coach und bisweilen kroatischer Spaßvogel)
Michael Dellinger (Hatte Aubstadts 2:0 auf dem Fuß)
"Bei meiner großen Chance zum 2:0 ist mir der Ball versprungen. Ich habe nicht lange überlegt, gleich abgezogen. Vielleicht fehlte mir auch die Kraft. Ich hätte wohl nochmal besser aufschauen sollen. Aber man muss auch sagen, wir hatten die letzte Zeit selbst schon sehr viel Glück. "

Spiel-Ticker

Aubstadt
1.FC Nürnberg 2
45
90
90
+1
Tooooor für 1. FC Nürnberg 2
1:1 Schleimer, Lukas / 3. Saisontor
83
 
Dellinger, Michael (TSV Aubstadt) / 5. gelbe Karte
80
 
Volkmuth, Marcel (TSV Aubstadt) / 1. gelbe Karte
63
 
63
 
Latteier, Tim (1. FC Nürnberg 2) / 2. gelbe Karte
60
 
Suver, Mario (1. FC Nürnberg 2) / 2. gelbe Karte
36
 
Tooooor für TSV Aubstadt
1:0 Kraus, Michael / 1. Saisontor
32
 
Grader, Dominik (TSV Aubstadt) / 2. gelbe Karte
31
 

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2019/21 - 10. Spieltag
Datum: 07.09.2019 16:00 Uhr
Sportstätte: Schulstadion Aubstadt, Platz 1

Zuschauer

Zuschauerzahl: 1250
anpfiff.
windcre.
harro27.

Torschützen

1:0
(36.)
1:1
(90.)
+1

Spielerstrafen

TSV Aubstadt
Bieber (31.) / 1. GK
Grader (32.) / 2. GK
Volkmuth (80.) / 1. GK
Dellinger (83.) / 5. GK
1. FC Nürnberg 2
Suver (60.) / 2. GK
Latteier (63.) / 2. GK
Tengstedt (63.) / 1. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Michael Kraus
(TSV Aubstadt)
"Ärgerlich, dass die Nürnberger so einen Freistoß bekommen und damit das Unentschieden schaffen. Ich denke, wir hätten den Sieg mehr verdient. Wenn wir das 2:0 machen, dann passiert gar nichts mehr. Wir standen die gesamte Partie gut, haben gut verschoben. Und wir haben uns schon auch mehr ausgerechnet als nur das Unentschieden. Ein Punkt ist ein Punkt, das steht jedoch außer Frage. Schön, dass wir weiter so einen Lauf haben", so der Torschütze der Hausherren, dessen 1:0 fast zu einem weiteren Dreier gereicht hätte.

Schiedsrichter

 
Tobias Wittmann
Fehlerfreie Leitung, lag mit dem nicht gegebenen Elfmeter für Aubstadt genauso richtig wie mit dem späten Freistoß für Nürnberg.
Note: 2,5 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
gut
(3)
Leistungen der Teams
Heim
 
3,3
(4)
Gast
 
3,3
(4)
Erg. ok? (j/n)
4
(4)
Ballbesitz
48
52
(4)
Zweikampf
59
41
(4)
Beste Spieler
Bratwurst
 
4,0
(4)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)


Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
25
53:28
49
5
25
43:41
39
6
26
46:32
37
8
25
32:29
35
9
25
44:35
34
12
25
37:51
31
13
25
26:41
30
14
25
44:54
26
16
22
18:30
20
17
20
21:52
13
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Sebastian Werner
Telefon 0151-46624189