Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Bayernliga, U19 - 14. Spieltag - Sa. 30.11.2019 13:30 Uhr
0:2 (0:1)
Topspiel der Woche: Niederlage zu Bozesans Abschied
Eine Institution am Dallenberg verlässt die Kickers-Fußballbühne: Nach 25 Jahren hört Claudiu Bozesan bei den Rothosen auf. In seinem "Abschiedsspiel schafften es seine Schützlinge allerdings nicht, ihren Coach gebührend zu verabschieden. Mit 0:2 verloren seine Kicker gegen kaltschnäuzige Burghäuser, die die Fehler der Heimelf eiskalt nutzten und nicht unverdient die Punkte mitnahmen.
Aus Würzburg berichtet Felix Deubert


Aufgebot und Noten

 
24
2,3
(4)
6
3,6
(4)
8
2,4
(4)
18
3,8
(4)
21
2,9
(4)
7
2,4
(4)
12
2,8
(4)
13
3,5
(4)
20
3,1
(4)
10
3,3
(4)
19
3,1
(4)
11
Schalk (46.)
2,5
(4)
14
Brandl (46.)
2,6
(4)
16
-
(0)
15
Wild (46.)
3,0
(4)
1
-
(0)
1
2,1
(4)
3
3,0
(4)
4
2,6
(4)
5
2,5
(4)
6
2,5
(4)
7
2,0
(4)
8
2,1
(4)
10
2,4
(4)
11
2,9
(4)
15
Hofmann (66.)
3,0
(4)
14
-
(0)
13
Barisic (90.+1)
-
(0)
Durchschnittsalter: 17,3
Durchschnittsalter: 18,4
Trainer: Claudiu Bozesan
Trainer: Demmelbauer, Mario

Spielbericht

 
Vor Spielbeginn stand der Fußball erstmal hintenan. Zum Abschied wurde Kickers-Trainer Bozesan ein Trikot, ein Ball mit Unterschriften der Mannschaft sowie ein Präsentkorb überreicht. Denn nach 25 Jahren in den Diensten der Würzburger Kickers stand Bozesan an diesem Tag vorerst zum letzten Mal an der Seitenlinie. Zur Rückrunde wird Hans-Jürgen Heidenreich die Geschicke der U19 leiten.

Dafür hätte der Ex-Profi, der am Vormittag sein letztes Spiel als U15-Trainer hatte, gerne einen Sieg seiner neuen Truppe gesehen. Die Chancen dazu standen nicht schlecht, hatten die U19-Rothosen zuletzt doch sieben Punkte aus drei Spielen geholt und zudem jeweils drei Treffer erzielt. Diese Serie wollten sie nun unbedingt gegen Aufsteiger Wacker Burghausen fortsetzen. Im Hinspiel hatte es nur zu einem 1:1-Unentschieden gereicht.
Im Namen der Mannschaft bedankte sich auch Kapitän Jan Martin bei Claudiu Bozesan, ebenso wie Michael Grieger.
Alexander Rausch
Wacker trifft mit dem ersten Schuss
Die kleinen Rothosen legten dann auch schwungvoll los. Kurz nach Spielbeginn zog Andre Rumpel von links mit Tempo an seinen Gegenspielern vorbei in den 16er konnte Ludwig Zech im Tor von Burghausen jedoch nicht überwinden. Zu allem Überfluss setzte Moritz Gündling den Nachschuss nur an den Pfosten (5.). Kurz darauf kamen auch die Wacker-Spieler zum ersten gefährlichen Abschluss. Den Schuss von Nicolas Barth konnte Sobhan Noroozi im Kickerstor jedoch gekonnt über die Latte lenken (7.). An der nächsten gefährlichen Aktion war dann wieder Rumpel entscheidend beteiligt: Auf der linken Seite spielte er einen doppelten Doppelpass mit Kunzmann, der den Ball im Strafraum wieder bekam, allerdings knapp am langen Pfosten vorbeisetzte (13.). Im weiteren Verlauf spielte sich das Geschehen hauptsächlich zwischen den Sechzehnern ab, bis sich Umut Ünlü auf der linken Seite mit nach vorne einschaltete. Sein Schuss aus relativ spitzem Winkel ging jedoch über den Querbalken (30.). Kurze Zeit darauf konnten die Gäste dann Erfolg daraus schlagen, dass die Heimmannschaft in der Defensive zu weit von den Gegenspielern entfernt war. Ein ungenügender Klärungsversuch kam postwendend zurück in den Sechzehner, wo David Miladinovic den Ball festmachte und auf den frei am Strafraum stehenden Nicolas Barth ablegte. Dieser schoss den Ball überlegt rechts unten flach ins Eck (32.). Damit gingen die Wacker-Jungs mit dem ersten Torschuss in Führung.

Eine Chancenauswertung, die sich die höchste Ausblidungsmannschaft der Kickers nur wünschen konnten. Denn auch die letzte Chance von Rumpel führte nicht zum verdienten Torerfolg: Sein Schuss aus 16 Metern strich knapp am linken Pfosten vorbei ins Toraus (45.). Somit ging es mit einem 0:1 in die Kabine. Auch wenn die Heim-Abwehr nicht wirklich sattelfest wirkte, wäre eine Führung zur Halbzeit aus Kickerssicht durchaus verdient gewesen.
Moritz Gündling setzt sich gegen Daniel Schneider und Levin Ramstetter (re.) durch.
Alexander Rausch
Kickers fehlt die Antwort auf frühes 0:2
Zur Halbzeit wechselte Bozesan dann dreimal. Safak Özfidaner, Taha Aksu und Moritz Gündling blieben in der Kabine, dafür kamen Felix Brandl, Julian Wild und Simon Schalk. Der Spielstand spielte den Gästen dann in die Karten. Sie standen tief und konzentrierten sich aufs Kontern. Bereits kurz nach Wiederanpfiff zahlte sich ein solcher Schnellangriff aus. Mohamed Bekaj setzte sich in vollem Tempo gegen Elia Schoppel durch, scheiterte jedoch noch an Sobhan Noroozi. Der Ball prallte jedoch zum mitgelaufenen David Miladinovic, der sicher zum 0:2 einschoss (50.). In der Folge hatten die kleinen Rothosen zwar deutlich mehr Spielanteile und kamen vor allem über die eingewechselten Brandl und Schalk immer mal wieder gefällig über die Außen, ohne jedoch zwingend gefährlich zu werden. Einzig zwei Kopfbälle gab es noch zu verzeichnen. Sowohl Julian Wild (65.) als auch Marco Kunzmann (85.) setzten diese jedoch über das Tor. Außer einen von Noroozi gehaltenen Schuss konnte aber auch Burghausen keine Torchance mehr herausspielen.
Jonas Teske setzt sich gegen Mohamed Bekaj durch.
Alexander Rausch
Kickers verpassen den nächsten Schritt
Damit stand am Ende eine alles in allem verdiente 0:2-Niederlage, auch wenn die kleinen Rothosen in der ersten Halbzeit sehr gute Torchancen hatten. Somit gab es keinen Sieg zum Abschied von Claudiu Bozesan. Mit 17 Punkten überwintern die Kickers damit auf Tabellenplatz sieben, während Wacker Burghausen mit einem Punkt weniger auf Rang neun in die Pause geht. Es bleibt also weiterhin eng im Tabellenkeller.
Spielbericht eingestellt am 30.11.2019 23:53 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Claudiu Bozesan (Trainer Würzburger Kickers)
"In der erste Halbzeit waren wir kampflos und sind einfach nicht in die Zweikämpfe gekommen. Wir müssen aber trotzdem klar in Führung gehen, haben aber einfach die Tore nicht gemacht. Unsere individuellen Fehler hat der Gegner dann eiskalt bestraft. In der Halbzeit mussten wir auch verletzungsbedingt wechseln und waren dann besser im Spiel, konnten aber kaum klare Torchancen herausspielen. "
Mario Demmelbauer (Trainer Wacker Burghausen)
"Wir haben taktisch heute sehr ordentlich gespielt und dann auch verdient gewonnen. Zu Beginn hatten wir aber etwas Glück, da hätten die Kickers auch gut in Führung gehen können. Dann haben wir defensiv gut gestanden und offensiv gekontert und unsere Chancen genutzt."
Jan Martin (Kapitän Würzburger Kickers)
"Wir haben heute verdient verloren, waren aber auch extrem ersatzgeschwächt. Ich habe heute das erste Mal in meiner Karriere Innenverteidiger spielen müssen. Das war dann auch einfach ungewohnt. Aber jetzt können wir in der Winterpause wieder Kraft schöpfen und dann geht es nächstes Jahr wieder weiter. "

Spiel-Ticker

FC Würzb.Kick.
Burghausen
45
90
90
+1
Spielerwechsel SV Wacker Burghausen
Barisic, Ivan im Spiel
84
 
76
 
66
 
Spielerwechsel SV Wacker Burghausen
54
 
0:2 Miladinovic, David / 1. Saisontor (Vorarbeit Bekaj, Mohamed)
46
 
Spielerwechsel FC Würzburger Kickers
Schalk, Simon im Spiel
46
 
Spielerwechsel FC Würzburger Kickers
Brandl, Felix im Spiel
46
 
Spielerwechsel FC Würzburger Kickers
Wild, Julian im Spiel
32
 
0:1 Barth, Nicolas / 5. Saisontor (Vorarbeit Miladinovic, David)
17
 
Hager, Luis (SV Wacker Burghausen) wegen Foulspiels / 2. gelbe Karte

Spielinfos

Liga: Bayernliga
Alter, Geschlecht: U 19 (A-Jun.), männlich
Spieltag: Saison 2019/20 - 14. Spieltag
Datum: 30.11.2019 13:30 Uhr
Sportstätte: Flyeralarm-Arena, Platz 3

Zuschauer

Zuschauerzahl: 80
alex87
anpfiff.

Torschützen

 

Spielerstrafen

SV Wacker Burghausen
Hager - Foulspiel (17.) / 2. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Nicolas Barth
(SV Wacker Burghausen)
Gab den ersten Warnschuss der Burghäuser ab, traf dann überlegt zum 0:1 und initiierte auch dann immer wieder gefährliche Aktionen der Gäste mit.

Schiedsrichter

 
Michael Emmert
Hatte keine Mühe, das faire Spiel zu leiten. Zog seine Linie durch und lag bei den wichtigen Entscheidungen richtig.
Note: 2,0 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
--
(1)
Leistungen der Teams
Heim
--
 
(1)
Gast
--
 
(1)
Erg. ok? (j/n)
--
(1)
Ballbesitz
--
(1)
Zweikampf
--
(1)
Beste Spieler
Bratwurst
--
 
(1)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)

Keine Tipps abgegeben

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags

Samstag, 30.11.2019
-
TSV Rosenheim
 3:0
J. Regensburg
-
 0:1
Sonntag, 01.12.2019
-
1860 München
 0:2
Samstag, 11.04.2020

Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
P/Sp
1
16
90:8
2,88
2
16
51:11
2,56
3
16
42:31
1,63
4
16
32:24
1,56
6
16
21:24
1,44
7
16
26:44
1,38
9
16
17:30
1,19
10
14
23:45
1,00
11
15
25:45
0,87
12
16
14:40
0,75
13
16
11:40
0,69
14
15
14:30
0,60
Quotientenregelung: Punkte je Spiel