Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Landesliga Nord, U19 - 3. Spieltag - Mi. 12.09.2018 18:30 Uhr
3:2 (1:0)
Topspiel der Woche: Coburg verdient sich ersten Dreier!
Bereits nach fünf Minuten hatte Coburg eine Unsicherheit der Grabfeld-Gallier zur frühen Führung genutzt und hätte durchaus nachlegen können. „Bis dahin hätten wir bereits einen oder zwei Treffer nachlegen müssen“, hätte sich FCC-Coach Steffen Pluta den kurzzeitigen Ausgleich und insbesondere die hektische Schlussphase gerne erspart.
Aus Coburg berichtet Benjamin Hofmann


Aufgebot und Noten

 
2,4
1
2,5
(3)
2
2,5
(3)
7
2,5
(3)
13
2,5
(3)
14
2,5
(3)
5
2,5
(3)
6
2,5
(3)
8
2,5
(3)
11
1,5
(3)
15
2,0
(3)
16
Böhm A. (46.)
2,5
(3)
17
2,5
(3)
10
Treubig (37.)
2,5
(3)
4
-
(0)
12
-
(0)
12
3,0
(3)
2
3,0
(3)
5
3,0
(3)
6
3,0
(3)
7
3,0
(3)
8
3,0
(3)
10
3,0
(3)
18
3,0
(3)
19
2,0
(3)
20
3,0
(3)
11
3,0
(3)
14
Ahmad (71.)
3,0
(3)
9
Noori N. (60.)
3,0
(3)
13
-
(0)
15
-
(0)
Durchschnittsalter: 17,3
Durchschnittsalter: 17,3
Trainer: Steffen Pluta

Spielbericht

 
Noch ohne Punkte und Torerfolg steckt der FC Coburg (13.) nach zwei Spielen im Abstiegskampf der Landesliga. Fiel die Partie gegen die SG Quelle Fürth zum Auftakt noch relativ klar aus (0:3), konnten die Jungs von Steffen Pluta gegen den Würzburger FV wesentlich besser mithalten. Am Ende stand dennoch eine knappe Niederlage (0:1) in der Bilanz. Mit dem TSV Großbardorf stellt sich ebenfalls ein Neuling in dieser Liga vor. Zwar konnten die Grabfeld-Gallier unter Leitung von Wolfgang Hertlein bei der Quelle aus Fürth ebenso wenig holen, präsentierten sich aber weitaus gefährlicher (3:2). Zum Auftakt gab es bereits den großen "Dreier" gegen die SpVgg Bayreuth (6:2). Findet FCC-Coach Steffen Pluta ein Mittel gegen die gallische Offensivreihe?
Die Gäste unter Leitung von Wolfgang Hertlein brauchten einige Minuten, um sich zusammenzufinden.
Benjamin Hofmann
Coburg nutzt zweite Unsicherheit!
Beide Teams mussten heute aufgrund von Abiturientenveranstaltungen und weiteren Terminen auf jeweils eine gute Handvoll Akteure verzichten. Folglich war insbesondere den Gästen – die zudem noch mit Stau zu kämpfen hatten – defensive Unsicherheit anzumerken. Konnten sie das erste Missverständnis nach einer Flanke gerade noch beseitigen, half in der fünften Minute nichts mehr: Nikolaus Zawistowski mit der Hereingabe von rechts und Ricardo König war im Nachsetzen zur Stelle. Merklich verunsicherte Gäste fanden in der Folge nur noch bedingt Entlastung. Coburg spielte weiter und drückte auf den nächsten Treffer. Ganz gute Chancen blieben für die Hausherren allerdings aus, sodass der Ausgleich für die Grabfeld-Gallier zum Greifen nah war: Nach gut 20 Minuten hatte Steven Schranz eine gute Kopfballsituation vergeben, bevor Julius Albert herrlich freigespielt sieben Meter vor dem FC-Gehäuse aufgetaucht war – und den Keeper halbhoch anschoss. Auch der eine oder andere leichtsinnige Ballverlust in der Vorwärtsbewegung der Gastgeber blieb ungestraft, sodass die 1:0-Führung bis zur Pause hielt.
Filip Lijesnic (li.) gewinnt das Kopfballduell gegen Anton Schmidt ohne Probleme.
Benjamin Hofmann
Grabfeld-Gallier bestrafen Coburg (fast)!
Coburg setzte die zu Spielbeginn bekannten Akzente nach vorne fort, scheiterte aber direkt nach Wiederanpfiff am Aluminium. Besser machten es die Gäste im direkten Gegenzug, als Diego Quinones einen zweiten Ball aus 23 Metern halbrechter Position auf das Tor zog und der Schuss sich unhaltbar ins lange Eck senkte. Nun waren die Jungs von Wolfgang Hertlein wieder voll im Spiel – dachte man: Coburg lieferte die postwendende Antwort, als Ricardo König das runde Leder aus 23 Metern ebenso herrlich in den rechten Winkel drosch. Der bekannte Abstand war damit wiederhergestellt. In einer kleinen fußballerischen Mittelfeldschlacht spielte Jonas Treubig links im Mittelfeld einen direkten Diagonalball in die vorderste Angriffsreihe und hatte damit die gegnerische Defensive komplett entblößt. Ricardo König nahm den Ball an, legte quer und Fabian Kestel schraubte das Ergebnis auf 3:1 in die Höhe. Der Hauch einer Vorentscheidung war zu spüren, aber die Coburger Defensive war nicht ansatzweise zu knacken. Auch ein halbhoher Ball ins Sturmzentrum, den Nasir Noori irgendwie direkt Richtung Tor bugsieren wollte, sorgte für Gefahr. Nicht der Schuss, sondern der anschließende Zusammenprall zwischen dem Schützen und einem Coburger Verteidiger, als jedoch eher der TSV-Akteur den Fuß draufgehalten hatte. Der Pfiff des Unparteiischen ertönte trotzdem und Filip Lijesnic verkürzte letztlich nicht unverdient. Es folgten 21 hektische Minuten mit Nickligkeiten und Behandlungspausen, welche der Referee zurecht nachspielen ließ. Unmittelbar vor dem Schlusspfiff setzte Jonas Treubig noch einen Freistoß aus 22 Metern an die Latte und Darjush Shabestari den Nachschuss über die Kiste.
Am Ende warf der TSV Großbardorf (grün) nochmal alles nach vorne - vergebens.
Benjamin Hofmann
Fazit
Zu Beginn der ersten sowie zweiten Halbzeit hätte der FC Coburg sich in Form eines weiteren Treffers viel Nerven gespart. Dem TSV Großbardorf war anzumerken, dass ein teils zusammengewürfelter Haufen auf dem Platz steht. Nach 20 Minuten kam allmählich Sicherheit ins Spiel der Gäste und am Ende wäre sogar mehr möglich gewesen. Nichtsdestotrotz ein verdienter Heimsieg für den FC Coburg, der direkt die zweite Unsicherheit des TSV innerhalb kürzester Zeit nach Spielbeginn nutzte.
Spielbericht eingestellt am 12.09.2018 22:22 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Wolfgang Hertlein (Trainer TSV Großbardorf)
"Wir haben unglücklich verloren, aber aufgrund zu einfacher Fehler dies selbst verschuldet. Bei unseren Möglichkeiten fehlte uns hin und wieder das nötige Glück, da wir auch im ersten Durchgang gute Chancen hatten. Mit dem Ausgleich sind wir nochmal zurückgekommen, haben aber nach einer Unachtsamkeit direkt wieder den Rückschlag kassiert und sind mit 2:1 ins Hintertreffen geraten. Am Ende haben wir trotz unserer personellen Situation und der Probleme mit der Anfahrt nochmal alles versucht. Meine Mannschaft hat gekämpft, doch es sollte heute einfach nicht sein!"
Steffen Pluta (Trainer FC Coburg)
"Aufgrund von personellen Verhinderungen mussten wir umstellen, sodass sich ein sehr zerfahrenes Spiel entwickelte. Wir haben uns früh verdient in Führung gebracht, haben uns aber unnötig wieder in Bredouille gebracht – bis dahin hätten wir bereits einen oder zwei Treffer nachlegen müssen. Am Ende wurde es hektisch, doch wir haben die Partie über die Zeit gebracht. Die drei Punkte haben wir und jetzt geht es weiter!"

Spiel-Ticker

FC Coburg
Großbardorf
45
90
Live-Ticker: Benjamin Hofmann
90
+8
Spielende (20:43 Uhr)
90
+7
 
Nachschuss drüber!
90
+6
Freistoß aus 22 Metern an die Latte!
90
+5
Kluck, Christoph (FC Coburg) wegen Unsportlichkeit / 1. Zeitstrafe
90
+1
Spielerwechsel FC Coburg
89
 
 
Jetzt kommen Nickligkeiten rein und der Referee hat alle Hände voll zu tun. Ein Akteur wird behandelt. Da kommen wohl noch einige Minuten Nachspielzeit dazu.
87
 
Derlet, Luca (TSV Großbardorf) wegen Unsportlichkeit / 1. gelbe Karte
Sichtlich in Rage nach dem Foul, kann er sich über die gelbe Karte nicht beschweren.
87
 
Treubig, Jonas (FC Coburg) wegen Haltens/Trikotziehens / 1. gelbe Karte
82
 
Kluck, Christoph (FC Coburg) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
77
 
Tooooor für TSV Großbardorf
3:2 Lijesnic, Filip (Foulelfmeter) / 3. Saisontor (Vorarbeit Noori, Nasir)
Puh, der Angreifer kommt im Strafraum zum Abschluss und dann prallt er mit einem Verteidiger zusammen. Das sah von keinem nach Foul aus. Am Ende aber konsequent verwandelt - links halbhoch!
77
 
Elfmeter für TSV Großbardorf
77
 
Meyer, Joel (FC Coburg) wegen Meckerns / 1. gelbe Karte
71
 
Spielerwechsel TSV Großbardorf
Ahmad, Raman im Spiel
68
 
Die Gäste sind um den Anschluss bemüht, aber Coburg macht das richtig gut. Sie verschieben gekonnt und lassen den Gegner nicht einmal aus der zweiten Reihe zum Abschluss kommen. Auf der anderen Seite sogt eine kurz ausgeführte Eck für Gefahr - aus dem Gewühl heraus klappert der Pfosten der Gäste!
61
 
Spielerwechsel FC Coburg
60
 
Spielerwechsel TSV Großbardorf
Noori, Nasir im Spiel
58
 
Tooooor für FC Coburg
3:1 Kestel, Fabian / 1. Saisontor (Vorarbeit König, Ricardo)
Jonas Treubig mit dem direkten Ball aus dem linken Halbfeld, König legt am zweiten Pfosten quer und Kestel lässt sich den nicht mehr nehmen.
57
 
 
Im Mittelfeld kämpfen nun beide Seiten um Feldvorteile.
52
 
Tooooor für FC Coburg
2:1 König, Ricardo / 2. Saisontor
Nichts da! Coburg spielt munter weiter und aus 23 Metern jagt er das Leder in den Winkel!
49
 
Tooooor für TSV Großbardorf
1:1 Quinones, Diego / 3. Saisontor
Coburg muss erhöhen, aber trifft nur den Pfosten. Im Konter wird ein Schuss geblockt. Den zweiten Ball setzt er vier Meter vor dem rechten Strafraumeck auf das Tor - der senkt sich unhaltbar ins lange Eck. Großbardorf ist zurück!
46
 
Spielerwechsel FC Coburg
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (19:50 Uhr)
45
+2
Halbzeit (19:37 Uhr)
37
 
Spielerwechsel FC Coburg
34
 
Coburg verliert den Ball in der Vorwärtsbewegung, aus halbrechts zieht er nach innen und kommt zum Abschluss. Zu hoch und neben die Kiste. Da muss einfach mehr kommen.
27
 
Klasse Aktion über links, Albert scheitert nach der Flanke relativ frei vor dem Keeper, als er diesen aus sieben Metern halbhoch anschießt. Das muss der Ausgleich sein! Coburg nun nicht mehr dominant, aber weiterhin gedanklich schneller.
21
 
 
Freistoß aus der eigenen Hälfte von Rosbach, der Angreifer geht lang durch, aber setzt den Kopfball aus guter Position daneben. Der erste gute Ansatz der Gäste - kommt nun mehr?
16
 
 
Coburg hält den Ball gut in den eigenen Reihen, Großbardorf sichtlich verunsichert und mit Problemen, den Ball zu halten oder gar für Entlastung zu sorgen.
5
 
Tooooor für FC Coburg
1:0 König, Ricardo / 1. Saisontor (Vorarbeit Zawistowski, Nikolaus)
Zum zweiten Mal zögert der Keeper bei einer Franko, aber diesmal ist König im Nachsetzen zur Stelle.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (18:50 Uhr)
 
 
 
Gleich sollte es losgehen. Staubedingte Verzögerung...
 
 
 
Noch ohne Punkte und Torerfolg steckt der FC Coburg (13.) nach zwei Spielen im Abstiegskampf der Landesliga. Fiel die Partie gegen die SG Quelle Fürth zum Auftakt noch relativ klar aus (0:3), konnten die Jungs von Steffen Pluta gegen den Würzburger FV wesentlich besser mithalten. Am Ende stand dennoch eine knappe Niederlage (1:0) in der Bilanz. Mit dem TSV Großbardorf stellt sich ebenfalls ein Neuling in dieser Liga vor. Zwar konnten die Grabfeld-Gallier unter Leitung von Wolfgang Hertlein bei der Quelle aus Fürth ebenso wenig holen, präsentierten sich aber weitaus gefährlicher (3:2). Zum Auftakt gab es bereits den großen "Dreier" gegen die SpVgg Bayreuth (6:2). Findet FCC-Coach Steffen Pluta ein Mittel gegen die gallische Offensivreihe?

Spielinfos

Alter, Geschlecht: U 19 (A-Jun.), männlich
Spieltag: Saison 2018/19 - 3. Spieltag
Datum: 12.09.2018 18:30 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Dr.-Stocke-Anlage Coburg

Zuschauer

Zuschauerzahl: 80
Benny90.
anpfiff.

Torschützen

 
1:1
(49.)
2:1
(52.)
König Ricardo / 2. ST
ohne Vorarbeit/Einzelleistung
3:1
(58.)
3:2
(77.)
Lijesnic Filip / 3. ST
(Foulelfmeter)
Noori Nasir / 1. TV

Spielerstrafen

FC Coburg
Meyer - Meckern (77.) / 1. GK
Kluck - Foulspiel (82.) / 1. GK
Treubig - Halten/Trikotziehen (87.) / 1. GK
Kluck - Unsportlichkeit (90.+5) / 1. ZS
TSV Großbardorf
Derlet - Unsportlichkeit (87.) / 1. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Ricardo König
(FC Coburg)
So richtig stach niemand aus der Partie heraus, außer Ricardo König: Die zweite Unsicherheit der Gäste im Nachsetzen verwandelt, Comeback-Qualitäten nach dem Ausgleichstreffer gezeigt und den dritten Treffer uneigennützig vorbereitet!

Schiedsrichter

 
Daniel Seifert
(TSV Pfaffendorf)
Ein sehr souveränes Gespann, das durchwegs für Ordnung sorgte und es dabei nicht immer einfach hatte. Auch in der hektischen Schlussphase behielten die drei Unparteiischen die Übersicht. Einziges Manko: Der Strafstoßpfiff für die Gäste sah von der Torlinie aus völlig harmlos oder gar zu Gunsten des FCC aus. Nichtsdestotrotz eine ordentliche Vorstellung!
Note: 2,0 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
durchschnittlich
(3)
Leistungen der Teams
Heim
 
3,0
(3)
Gast
 
2,0
(3)
Erg. ok? (j/n)
3
(3)
Ballbesitz
--
(0)
Zweikampf
--
(0)
Beste Spieler
Bratwurst
--
 
(0)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)

Keine Tipps abgegeben

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
26
75:31
64
2
26
64:30
57
3
26
80:37
50
6
26
84:63
44
7
26
70:61
42
8
26
55:46
42
10
26
52:69
31
11
26
50:83
20
12
26
44:84
19
13
26
37:82
18
14
26
42:100
8
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit, Tore werden bei direktem Vergleich nicht berücksichtigt (wenn punktgleich: Entscheidungsspiel).