Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Landesliga Nordost - Vorrunde Gruppe A - 16. Spieltag - Sa. 05.03.2022 15:00 Uhr
2:2 (0:0)
Topspiel der Woche: Vielversprechender Re-Start in der Landesliga
Im ersten Durchgang sahen die knapp 100 Zuschauer zwei abwartende Mannschaften, bei denen kein Team den ersten Fehler machen wollte. Ganz anders sah die Partie im zweiten Durchgang aus, als sich die Ereignisse überschlugen und in einer gerechten Punkteteilung endeten.
Aus Regnitzlosau berichtet Thomas Schrems


Aufgebot und Noten

 
1
2,1
(6)
7
2,3
(6)
15
2,3
(6)
5
2,3
(6)
27
2,3
(6)
6
2,5
(6)
9
2,3
(6)
10
2,3
(6)
21
2,3
(6)
23
2,0
(6)
14
2,3
(6)
2
2,3
(6)
 
Caliskan (66.)
4
2,8
(6)
 
Winkler (66.)
24
2,4
(6)
 
Dotzauer (53.)
60
-
(0)
28
-
(0)
19
-
(0)
11
-
(0)
22
-
(0)
1
2,9
(8)
6
2,8
(8)
18
2,9
(8)
27
2,9
(9)
29
2,8
(8)
7
3,8
(8)
10
3,1
(8)
11
3,6
(8)
19
2,9
(8)
23
2,7
(8)
16
2,8
(8)
22
3,1
(8)
 
Milovski (53.)
 
Hummel (82.)
26
2,9
(8)
 
31
-
(0)
17
-
(0)
Durchschnittsalter: 26,9
Durchschnittsalter: 23,6
Trainer: Udo Schnurrer
Trainer: Thomas Roka

Spielbericht

 
Beim Re-Start im Spielkreis Hof-Marktredwitz hatten die Kickers Selb den FSV Erlangen-Bruck auf dem neuen Kunstrasenplatz der SG Regnitzlosau zu Gast. Die Kickers hatten im Winter einen kleineren Umbruch und mussten drei nominelle Stammkräfte ziehen lassen. Aufgefüllt wurde die Mannschaft mit Kickern aus den niedrigeren Ligen, die sich nun beweisen wollen. Bei der Partie gegen die Jungs aus Erlangen-Bruck handelte es sich um eine Nachholpartie aus der regulären Runde der Landesliga Nordost. Da sich aber beide in der Abstiegsgruppe wiederfinden, ging es im direkten Duell freilich um wichtige Punkte.
Maximilian Christl (li.) zieht an Sebastian Zillig (re.) vorbei.
Thomas Schrems
Kaum Torraumszenen
Den aktiveren Eindruck machten zu Beginn die Gäste, die immer wieder versuchten spielerische Lösungen zu finden. Bei den Kickers merkte man, dass sich Coach Schnurrer vorgenommen hatte, die Defensive vorerst zu stabilisieren. So fand sich Eduard Root in der Innenverteidiger wieder. Sobald die Selber den Ball eroberten, versuchten sie das Mittelfeld schnell zu überbrücken, doch die FSV-Hintermannschaft um Kapitän Özdemir hatte kaum Mühen die Angriffe der Kickers-Elf zu verteidigen. So fand das Geschehen zum Großteil im Mittelfeld statt, wo sich die Akteure den ein oder anderen knackigen Zweikampf lieferten. Nach knapp 20 Minuten hatten die Selber dann die erste Torchance der Partie. Kevin Winter hatte dabei den Ball von der Seitenauslinie in die Mitte gebracht und Winterneuzugang Dominik Dotzauer setzte das Leder im Anschluss knapp über die Torlatte. Diese Möglichkeit war jedoch nur ein Strohfeuer, denn im Anschluss neutralisierten sich die beiden Teams wieder im Mittefeld und beide Torhüter hatten im ersten Abschnitt einen recht ruhigen Nachmittag. Bei den Gästen mühten sich List und Graine in der Offensive vergebens. Gegen Root und Seidel fanden sie im ersten Durchgang kein Mittel, um für gefährliche Situationen zu sorgen. Kam der Ball einmal an den Flügeln durch, wurden die eigentlich guten Möglichkeiten zu flanken zum Teil recht einfach vergeben.
Nicolas Wolf (li.) mit dem Pass vor Kevin Winter (re.), der mit seinen zwei Freistößen die Treffer für seine Elf einleitete.
Thomas Schrems
Flotte Partie im zweiten Durchgang
Der zweite Abschnitt begann deutlich vielversprechender und die Gäste hatten bereits vier Minuten nach Wiederanpfiff die große Gelegenheit zur Führung. Milovski hatte Pankey freigespielt und der schnelle Außenbahnspieler scheiterte im Anschluss am stark reagierenden Lang im Kickers-Kasten. Nur ein paar Minuten später belohnten sich die Mittelfranken für ihren engagierten Auftritt zu Beginn des zweiten Durchgangs. Hummel fasste sich aus ein Herz und schweißte das Leder mit seinem linken Fuß in die Fuß in die Maschen. Im Anschluss war den Kickers die Wut im Bauch deutlich anzuspüren, denn die Schnurrer-Elf ließ die Gäste nun nur noch selten aus der eigenen Hälfte. Der Schütze des Führungstreffers wurde anschließend zur tragischen Figur. Einen Freistoß von der Mittellinie lenkte der junge rechte Verteidiger das Leder unbedrängt in die eigenen Maschen. Die Gäste legten nun wieder eine Schippe drauf und wieder war es ein Distanzschuss, der erneut für die Führung der Roka-Elf sorgte. Dieses Mal war es List, der Lang aus der Distanz nicht den Hauch einer Chance ließ. Diese Führung währte jedoch nicht lange, denn mit dem nächsten Freistoß konnten die Kickers den Ausgleich schon wieder markieren. Wieder brachte Winter den Ball gefühlvoll in den Strafraum und am zweiten Pfosten war Root völlig ungedeckt und konnte das Leder zum 2:2 über die Linie drücken. Im Anschluss sah Gästestürmer Graine Gelb-Rot und die Kickers kamen noch einmal stärker auf. Bei einem auf dem kurzen Pfosten getretenen Freistoß hatte die Schnurrer-Elf sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuß, doch am Ende blieb es bei einer gerechten Punkteteilung zum Start.
Unglücksrabe Tobias Hummel (li.) wird von Alexander Seidel (re.) abgeblockt.
Thomas Schrems
Selb zufrieden
Die Kickers waren nach dem Spiel mit dem Punkt zufrieden, denn nach den zahlreichen Abgängen wusste man natürlich nicht so recht, wo man stehen würde. Die Gäste haben es nach zweimaliger Führung verpasst mit einem Dreier an den Kickers vorbeizuziehen.
Spielbericht eingestellt am 05.03.2022 18:09 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Udo Schnurrer (Trainer Kickers Selb)
"Man muss natürlich bedenken, dass wir im Winter zahlreiche Abgänge hatten und wir ja eigentlich schon so gut wie abgeschrieben wurden. Da haben wir heute eine gute Antwort gegeben und gerade im ersten Durchgang haben wir Defensiv ein richtig gutes Spiel gemacht. Mit etwas Glück wäre in den Schlussminuten sogar noch der Siegtreffer möglich gewesen, aber das Ergebnis geht so in Ordnung. "
Sebastian Zillig (Innenverteidiger FSV Erlangen-Bruck)
"In der ersten Halbzeit merkte man beiden Teams sehr stark an, dass sie keinen Fehler machen wollten. Erst im zweiten Durchgang sind wir dann besser in die Partie gekommen und konnten zweimal in Führung gehen. Wir haben den Sieg aber durch zwei eigene Fehler selbst hergeschenkt. "
Ertac Tonka (Angreifer Kickers Selb)
"Nach dem Winter war es natürlich erst einmal schwer wieder ins Spiel zu kommen, aber ich denke, wir haben es ganz gut gemacht und haben Moral bewiesen, denn nach den vielen Abgängen mussten wir uns auch erst einmal finden. Mit etwas Glück hätten wir in den Schlussminuten sogar noch gewinnen können. "

Spiel-Ticker

Kickers Selb
Erlangen-Bruck
45
90
Live-Ticker: Thomas Schrems
90
+4
Spielende (16:48 Uhr)
89
 
 
Schafft hier noch jemand den entscheidenden Treffer?
87
 
Wolf, Nicolas (FSV Erlangen-Bruck) wegen Unsportlichkeit / 2. gelbe Karte
81
 
Graine, Hakim (FSV Erlangen-Bruck) wegen Foulspiels / 1. gelb-rote Karte
79
 
Tooooor für Kickers Selb
2:2 Root, Eduard / 3. Saisontor (Vorarbeit Winter, Kevin)
78
 
Tooooor für FSV Erlangen-Bruck
1:2 List, Ferdinand / 2. Saisontor
74
 
Tooooor für Kickers Selb
1:1 Eigentor (Vorarbeit Winter, Kevin)
74
 
 
Winter mit einem weiten Freistoß und der Torschütze zur Führung verlängert das Leder unbedrängt in die eigenen Maschen zum Ausgleich.
74
 
Hummel, Tobias (FSV Erlangen-Bruck) wegen Foulspiels / 6. gelbe Karte
71
 
Özdemir, Gökhan Hayri (FSV Erlangen-Bruck) wegen Ball-Wegschlagens / 8. gelbe Karte
59
 
 
Özdemir verlängert einen Winter - Freistoß beinahe ins eigene Tor. Die Kugel verfehlt das Gehäuse nur knapp.
56
 
Tooooor für FSV Erlangen-Bruck
0:1 Hummel, Tobias / 1. Saisontor
56
 
 
Was für ein Hammer von Hummel. Aus knapp 25 Metern packt er mit seinem linken Fuß den Torpedo aus und versenkt die Kugel Volley in den Selber Maschen.
52
 
Winkler, Bastian (Kickers Selb) wegen Zeitspiels / 1. gelbe Karte
51
 
 
Starker Pass von Milovski auf Pankey. Der Angreifer lässt im 1 gegen 1 Kuhl stehen und anschließend rettet Lang mit einer starken Parade vor dem Einschlag.
48
 
Milovski, Nikola (FSV Erlangen-Bruck) wegen Haltens/Trikotziehens / 4. gelbe Karte
46
 
 
Weiter gehts. Hoffentlich gibt es nun ein paar mehr Torraumszenen zu bestaunen.
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (16:00 Uhr)
 
 
 
Gerechtes Ergebnis zur Halbzeit. In der Partie gab es nahezu keine Torabschlüsse.
45
+1
Halbzeit (15:46 Uhr)
42
 
31
 
 
In beiden Torräumen ist weiterhin überhaupt nichts los. Die beiden Schlussmänner können bisher einen ruhigen Nachmittag verbringen.
27
 
Pankey, Malik (FSV Erlangen-Bruck) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
22
 
 
Ausgeglichene Anfangsphase. Der Gast hat etwas mehr vom Spiel, die erste gute Gelegenheit vergab jedoch Dotzauer nach einer Winter Flanke.
4
 
 
Die Formationen beider Mannschaften sind hinterlegt.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (15:01 Uhr)
 
 
 
Die Aufstellungen beider Mannschaften sind hinterlegt.
 
 
 
Herzlich Willkommen aus Regnitzlosau, wo die Kickers Selb auf dem Kunstrasenplatz den FSV Erlangen-Bruck zum Duell fordern. Diese Partie hat zwar eine Relevanz für die Abstiegsgruppe, dennoch es ist es noch eine Partie aus der regulären Hauptrunde der Landesliga Nordost.

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2021/22 - 16. Spieltag
Datum: 05.03.2022 15:00 Uhr
Sportstätte: Kunstrasenplatz SG Regnitzlosau

Zuschauer

Zuschauerzahl: 95
Kickers.
Canik10
Lupo1708
Pukki
ollih25.
+ 8 weitere fussballn-Leser

Torschützen

 
1:1
(74.)
Eigentor
Winter Kevin / 7. TV
2:2
(79.)

Spielerstrafen

Kickers Selb
Winkler - Zeitspiel (52.) / 1. GK
FSV Erlangen-Bruck
Pankey - Foulspiel (27.) / 1. GK
Graine - Foulspiel (42.) / -
Milovski - Halten/Trikotziehen (48.) / 4. GK
Özdemir - Ball-Wegschlagen (71.) / 8. GK
Hummel - Foulspiel (74.) / 6. GK
Graine - Foulspiel (81.) / 1. GRK
Wolf - Unsportlichkeit (87.) / 2. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Eduard Root
(Kickers Selb)
Der 30-Jährige fand sich im Partie gegen den FSV auf der Innenverteidigerposition wieder und machte seine Sache richtig stark. Gerade im ersten Durchgang verlor er nahezu keinen Zweikampf und zeigte sich auch in den Luftduellen richtig stark. In den Schlussminuten wurde er in die Offensive beordert und konnte den 2:2-Ausgleichstreffer für seine Farben markieren und so einen wichtigen Zähler sichern!

Schiedsrichter

 
Manuel Röhrer
(TuS Rosenberg)
Der Unparteiische machte insgesamt einen guten Job, wirkte in der ein oder anderen Situation jedoch häufig etwas unsicher!
Note: 2,3 (5)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
durchschnittlich
(5)
Leistungen der Teams
Heim
 
2,3
(6)
Gast
 
2,4
(7)
Erg. ok? (j/n)
3
1
(4)
Ballbesitz
46
54
(5)
Zweikampf
57
43
(4)
Beste Spieler
Bratwurst
--
 
(0)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder


Leser-Tipp (Sieg für...)


Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Stimmen zum Spiel
·
Datenpflege
·
Datenpflege
·
Live-Ticker
·
Live-Ticker
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
18
37:17
34
5
18
27:25
29
6
18
32:36
23
7
18
22:27
22
9
18
18:38
17
10
18
20:39
10
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Sebastian Werner
Telefon 0151-46624189