Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Bezirksoberliga Mittelfranken Süd, U19 - 5. Spieltag - Sa. 17.10.2020 13:00 Uhr
4:0 (2:0)
Topspiel der Woche: 4:0! Mögeldorfer Jungs knacken Post-Bollwerk
Am Samstagnachmittag stand mit dem Derby zwischen der SpVgg Mögeldorf und dem Post SV das mit Spannung erwartete Spitzenspiel der U19-Bezirksoberliga Süd auf dem Programm. Mit einer über weite Strecken reifen Leistung sowie zwei Treffern - darunter eine direkt verwandelte Ecke - pro Halbzeit, sicherten sich die Hausherren den Derby-Sieg inklusive sicherer Teilnahme an der Landesliga-Aufstiegsrelegation.
Aus Nürnberg-Mögeldorf berichtet Fabian Strauch


Aufgebot und Noten

 
1
-
(0)
8
-
(0)
12
-
(0)
7
-
(0)
10
-
(0)
9
Vitalini (46.)
-
(0)
11
Mjaku (78.)
-
(0)
21
-
(0)
1
-
(0)
5
-
(0)
6
-
(0)
7
-
(0)
8
-
(0)
12
-
(0)
15
-
(0)
17
-
(0)
4
Öncel (33.)
-
(0)
11
Pelzer (46.)
-
(0)
13
Faljic (46.)
-
(0)
9
Leistner (63.)
-
(0)
16
-
(0)
Durchschnittsalter: 17,6
Durchschnittsalter: -
Trainer: Patrick Ruhl
Trainer: Stefan Kühnlein

Spielbericht

 
Die Voraussetzungen für das Derby im Nürnberger Osten zwischen den A-Junioren der SpVgg Mögeldorf und des Post SV waren tabellarisch schnell erklärt. Die Gastgeber empfingen als Spitzenreiter und Offensivmaschinerie (24 Tore in 3 Spielen) den ebenfalls noch verlustpunktfreien ärgsten Verfolger mit der noch nicht überwundenen Beton-Defensive. Bei noch drei ausstehenden Partien geriet das Spitzenspiel neben der Nachbarschaftscharakteristik auch zum (womöglich) vorentscheidenden Duell um den Landesliga-Aufstieg.
Auf schwerem Geläuf mussten sich beide Mannschaften zunächst zurechtfinden.
fussballn.de / Strauch
Glauber legt vor, Vozza für Mögeldorf nach
Die Anfangsminuten auf tiefem und teils aufgewühltem Geläuf nutzten beide Kontrahenten zum Abtasten mit zwei Schüssen der Gastgeber weit über das Tor, ehe der erste Freistoß von SpVgg-Kapitän Behnisch von Glauber brandgefährlich touchiert wurde und so direkt zur Führung der Hausherren einschlug. Post-Keeper Raum rutschte der ekelhafte Aufsetzer unglücklich unter den Handschuhen durch (14.). Gute fünf Minuten später legte Kunstmann von rechts zurück auf Hornung, der allerdings nicht genug Druck hinter seinen Abschluss brachte. Mitte der ersten Hälfte legte erneut Kunstmann vom rechten Streifen ab, diesmal bedankte sich Vozza aus elf Metern mit dem 2:0 ins lange Eck (24.). Nach ausgeglichener Anfangsphase übernahm Mögeldorf mehr und mehr das Kommando, jedoch verpassten Glauber via zu zentralem Drehschuss sowie Brutcher per Kopf das 3:0. Post nahm das Derby in der Folge wieder besser an und so musste Heimkeeper Eisele bei einem Sharghi-Freistoß aus dem Halbfeld das Leder am kurzen Pfosten zur Ecke lenken (42.). So ging es mit einer verdienten Führung der Sportvereinigung zum Pausentee.
Mögeldorf-Kapitän Hendrik Behnisch war von seinen Gegenspielern in einem umkämpften Derby gegen den Post SV nur schwer - in dieser Szene gar regelwidrig - zu stoppen.
fussballn.de / Strauch
Behnisch duscht Post nach dem Seitenwechsel kalt - Coach Kühnlein muss hinter die Bande
Zur zweiten Halbzeit setzte Nieselregen im Mögeldorfer Sportpark ein, während sich die Hausherren wieder auf ihre offensiven Qualitäten besonnen. Nach einem Einwurf lenkte Gäste-Keeper Raum einen sehenswerten Hornung-Volleyschuss nach Brustannahme per Fußabwehr zur Ecke. Den folgenden Standard trat Kapitän Behnisch aufs Tor und verwandelte den Eckball an Freund und Feind vorbei direkt zum 3:0 der Mögeldorfer Jungs (49.). Kurz darauf geriet ein versuchter Heber des zur Pause eingewechselten Heimakteurs Vitalini zu lasch, ehe vorgenannter Spieler zum 4:0 einnetze, der Treffer aber keine Anerkennung fand (58.). In dieser Phase echauffierte sich Post-Coach Stefan Kühnlein zu vehement über einige Entscheidungen des Referees, der ihn deshalb mit der Ampelkarte hinter die Bande schickte. Auf dem Platz versuchte es dann Beusch für die Gäste aus dem Hinterhalt, doch Keeper Eisele lenkte das Runde aufmerksam über das Eckige. Auf der Gegenseite flankte Schröder auf den komplett freistehenden Vitalini, der sich nicht zwei Mal bitten ließ und nach Ballannahme ins lange Eck zur endgültigen Entscheidung zu vollstreckte - 4:0 (76.). Bis zum Schlusspfiff musste Eisele noch einmal Kopf und Kragen außerhalb seines Sechzehners riskieren, klärte aber im Stile eines Tabellenführers per Fuß. So stand also ein verdienter Derby-Sieg der Mögeldorfer Jungs zu Buche, die damit schon zwei Spieltage vor Saisonende für die erreichte Landesliga-Aufstiegsrelegation planen dürfen.
Nach Schlusspfiff zeigte sich Post-Coach Stefan Kühnlein (links) als fairer Verlierer und gratulierte seinem Pendant auf Seiten der Gewinner, Patrick Ruhl.
fussballn.de / Strauch
Spielbericht eingestellt am 17.10.2020 17:39 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Keine Stimmen zum Spiel

Spiel-Ticker

SpVgg Mögeldorf
Post SV Nürnb.
45
90
78
 
Raum, Simon (Post-SV Nürnberg) / 1. gelbe Karte
78
 
77
 
4:0 Vitalini, Luca / 4. Saisontor (Vorarbeit Kunstmann, Benedikt)
63
 
Spielerwechsel Post-SV Nürnberg
Leistner, Tim im Spiel
59
 
56
 
54
 
Faljic, Arnes (Post-SV Nürnberg) / 1. gelbe Karte
49
 
3:0 Behnisch, Hendrik / 4. Saisontor
46
 
Spielerwechsel Post-SV Nürnberg
Pelzer, Ben im Spiel
46
 
Spielerwechsel Post-SV Nürnberg
Faljic, Arnes im Spiel
35
 
35
 
Lutter, Marc (Post-SV Nürnberg) / 2. gelbe Karte
33
 
33
 
Spielerwechsel Post-SV Nürnberg
Öncel, Cayan im Spiel
24
 
2:0 Vozza, Kledy / 6. Saisontor (Vorarbeit Kunstmann, Benedikt)
14
 
1:0 Glauber, Luca / 5. Saisontor (Vorarbeit Behnisch, Hendrik)

Spielinfos

Alter, Geschlecht: U 19 (A-Jun.), männlich
Spieltag: Saison 2020/21 - 5. Spieltag
Datum: 17.10.2020 13:00 Uhr
Sportstätte: Sportanlage Nürnberg Dientzenhofer Str. 26, Platz 1

Zuschauer

Zuschauerzahl: 187
SpVgg M.

Torschützen

 
1:0
(14.)
Glauber Luca / 5. ST
SpVgg Mögeldorf 2000
2:0
(24.)
Vozza Kledy / 6. ST
SpVgg Mögeldorf 2000
3:0
(49.)
SpVgg Mögeldorf 2000
ohne Vorarbeit/Einzelleistung
4:0
(77.)
Vitalini Luca / 4. ST
SpVgg Mögeldorf 2000

Spielerstrafen

SpVgg Mögeldorf 2000 Nürnberg
Glauber (17.) / 2. GK
Behnisch (18.) / 3. GK
Brutcher (41.) / 1. GK
Vozza (46.) / 1. GK
Schröder (50.) / 2. GK
Flosdorff (85.) / 2. GK
Post-SV Nürnberg
Kühnlein S. (33.) / 2. GK
Lutter (35.) / 2. GK
Weber (35.) / 1. GK
Faljic (54.) / 1. GK
Kühnlein P. (56.) / 3. GK
Sharghi (59.) / 1. GK
Raum (78.) / 1. GK

Keine taktische Aufstellung hinterlegt

Spieler des Spiels

Hendrik Behnisch
(SpVgg Mögeldorf 2000 Nürnberg)
Der Kapitän der Mögeldorfer steuerte einen Assist zum 1:0 sowie eine direkt verwandelte Ecke zum Derby-Sieg seiner Farben bei und zeigte sich in zentraler Position auch im Spielverlauf als Denker und Lenker. Nicht unerwähnt bleiben sollen jedoch die ebenfalls starken Brutcher, Kunstmann und Eisele in einer insgesamt sehr homogenen Truppe von Coach Patrick Ruhl.

Schiedsrichter

 
Luca Fritsch
(SpVgg Diepersdorf)
Bewies bei einigen Entscheidungen nicht immer ein glückliches Händchen, wenngleich ihm auch keine spielentscheidenden Fehler unterliefen.
Note: - (0)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Kein Voting abgegeben

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)

Keine Tipps abgegeben

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags

Samstag, 17.10.2020
-
Katzwang
 4:1
SpVgg Mögeldorf
-
 4:0
Sonntag, 18.10.2020