Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Ligapokal Kreisklassen Nürnberg-Frankenhöhe - So. 25.10.2020 15:00 Uhr
1:1 (-:-)


Aufgebot und Noten

 
Noch keine Aufstellung hinterlegt
1
-
(0)
3
-
(0)
4
-
(0)
7
-
(0)
5
-
(0)
14
Zeilinger (67.)
-
(0)
13
Daßler (81.)
-
(0)
12
Wassner (67.)
-
(0)
Durchschnittsalter:
Durchschnittsalter: 24,1
Trainer: Roland Frey
Trainer: Bernd Jäger

Spielbericht

 
Boxdorf und Laubendorf teilen die Punkte
von JW / MS
Das Gastspiel der SF Laubendorf in Boxdorf zeigte von Beginn an, warum beide Teams ihr erstes Spiel im Ligapokal gewannen und bot den Zuschauern eine intensive Begegnung auf hohem Niveau. Die Gäste attackierten den ASC schon früh und störten so den Spielaufbau der Heimelf effektiv. So entwickelte sich von Beginn an eine Partie mit vielen Zweikämpfen, in dem die Frey Elf nach acht Minuten die erste Torchance hatte. So schickte Rühl auf links Medl, der bis zur Grundlinie durchstartete, dort seinen Gegenspieler versetzte und scharf flach nach innen gab. Die Hereingabe des Boxdorfer Außenstürmers erreichte 10m vor dem Tor Lang, doch dessen Abschluss landete direkt in den armen von Keeper Becker. Doch auch die Gäste waren stets gefährlich und hatten ihre erste Torchance nach ca. 10 Minuten, als Benkert den Ball von rechts scharf halbhoch in den 16er brachte, und Schweiger den Ball mit der Hüfte knapp rechts neben das Tor setzte. Und die Gäste blieben in der Anfangsphase das leicht feldüberlegene Team und hatten durch den starken Bauer nach 15 Minuten die nächste Chance, als dieser von der ASC defensive nicht konsequent angegriffen wurde und aus 18m abzog. Der Versuch geriet aber zu zentral und konnte von Holzer über den Querbalken gelenkt werden. Ab Mitte der ersten Hälfte ließ der Druck der Gäste dann etwas nach und der ASC übernahm etwas mehr die Spielkontrolle, so dass sich das Geschehen zumeist im Mittelfeld abspielte. Die nun entstandene Kontrolle nutzte die Heimelf dann nach 29. Minuten eiskalt aus. Zunächst brachte Schott einen Eckball vor das Laubendorfer Tor, der von Spielführer Knies zunächst per Kopf geklärt werden konnte. Doch Wörlein machte den Ball wieder scharf und bediente zunächst erneut den links postierten Schott. Der Boxdorfer Mittelfeldstratege zeigte seine ganze Klasse und brachte den Ball per Vollspann an den zweiten Pfosten zum völlig frei stehenden Raithel, der die Hereingabe technisch sehenswert verwertete und unhaltbar ins linke Eck einschoss. Die Gäste waren ob des Rückstandes nicht geschockt und spielten weiter mutig mit. Die bis zur Halbzeit größte Chance zum Ausgleich bot sich dann in der 38. Minute für die Jäger-Elf. Der starke Bauer wurde Mitte der Boxdorfer Hälfte mit dem Rücken zum Tor bedient, drehte sich sehenswert nach rechts auf und schickte den rechts durchgestarteten Benkert. Dessen Rückpass schlenzte Horneber aber knapp links am Boxdorfer Gehäuse vorbei. So blieb es bis zur Pause beim knappen 1:0.
Die zweite Hälfte begann dann mit einem Paukenschlag, direkt nach dem Anstoß war plötzlich Horneber frei durch und verwertete aus halblinker Position mit Hilfe des linken Innenpfosten flach zum verdienten Ausgleich. Und die Gäste hätten knapp fünf Minuten später nachlegen können. Nach einem katastrophalen Querpass im Mittelfeld schalteten die Laubendorfer schnell um, trafen durch Benkert aus spitzem Winkel aber nur das Außennetz. Doch auch die Heimelf zeigte sich in dieser Phase keineswegs passiv, so konnte der stark mitspielende Becker in der 55. Minute gegen den durchgestarteten Schütz klären und auch bei einem Diagonalball von Schütz auf den halbrechts freien Riese verkürzte der Laubendorfer Keeper den Winkel stark und wehrte den Versuch des Boxdorfer Toptorjägers ab. Ab der 68. Minute durften die Gäste dann gut 20 Minuten in Überzahl agieren. Der bereits verwarnte Raithel stoppte seinen Gegenspieler auf dem Weg in den 16er regelwidrig und sah berechtigterweise die Ampelkarte. Die kurzfristige Unorganisiertheit der Boxdorfer Defensive hätten die Gäste fast postwendend ausgenutzt, jedoch vergab zunächst Horneber eine halbhohe Hereingabe von Zeilinger von rechts beinahe kläglich (70.). Nur 60 Sekunden später war Boxdorfs Keeper Holzer bei einem weiteren Versuch von Schweiger auf dem Posten, bevor Barth die Situation endgültig klärte. In der Folge fand der ASC dann wieder seine Ordnung und gestattete den Gästen trotz Unterzahl keine klaren Torchancen. Doch auch Offensiv gelang der Heimelf in dieser Phase gegen vehement anrennende Gäste kein vernünftiger Konter mehr. Da Boxdorfs Keeper Holzer auch noch bei einem gut getretenen Freistoß von Dassler auf dem Posten war, blieb es beim gerechten Unentschieden zweier Teams, die wohl bis zum Ende um die ersten beiden Plätze mitspielen dürften.
(Michael Schindler)

Die Partie war von Beginn an ausgeglichen und hart umkämpft. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und kämpften um jeden Zentimeter Spielfeld. Nach einer halben Stunde konnte die Heimelf dann in Führung gehen. Nach einer Flanke die durch den Strafraum flog und dabei Freund und Feind passierte kam Raithel an den Ball. Dieser zog trocken und überlegt ins lange Eck ab zum 1:0. Nach der Pause erwischten die Laubendorfer einen Blitzstart. Schon in der 47. Minute konnte der von Rupprecht freigespielte Horneber zum 1:1 ausgleichen. Auch in der zweiten Halbzeit war es eine enge und spannende Partie, welche beide Mannschaften für sich zu entscheiden versuchten. Erneut Horneber hatte die Gästeführung auf dem Fuß aber vergab. Auch Rupprechts Versuch landete nicht im gegnerischen Gehäuse, sondern nur am Aluminium. So blieb es bei der verdienten Punkteteilung zweier gleichwertiger Mannschaften und das obwohl die Heimelf in der Schlussphase noch mit einem Mann weniger auskommen musste, da der Torschütze die Ampelkarte gesehen hatte.
(Jan Wagner)

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Keine Stimmen zum Spiel

Spiel-Ticker

Boxdorf
Laubendorf
45
90
90
+7
Spielende (16:49 Uhr)
81
 
Spielerwechsel SF Laubendorf
67
 
Spielerwechsel SF Laubendorf
67
 
Spielerwechsel SF Laubendorf
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (15:58 Uhr)
45
+4
Halbzeit (15:50 Uhr)
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (15:02 Uhr)

Spielinfos

Liga: Ligapokal Kreisklassen Nürnberg-Frankenhöhe
Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2019/21
Datum: 25.10.2020 15:00 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Sportstätte ASC Boxdorf

Zuschauer

Zuschauerzahl: 50

Torschützen

Keine Tore

Spielerstrafen

Keine Spielerstrafen

Keine taktische Aufstellung hinterlegt

Schiedsrichter

 
Tayfun Ünlü
Keine Beurteilung in Worten abgegeben.
Note: - (0)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Kein Voting abgegeben

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Pokal-Ergebnisse

Samstag, 10.10.2020
Sonntag, 11.10.2020
Emskirchen
-
 3:0
-
Sparta Noris
 8:1
ASN Pfeil-Phön.
-
 3:5
Peters./Großh.
-
 1:2
Marktbergel
-
Wernsbach-Weih.
 3:2
Dietenhofen
-
Losaurach
 1:4
-
SC Germania
 2:1
Laubendorf
-
 4:1
-
Weinzierlein
 2:0
SpVgg Nürnberg
-
 0:4
Worzeldorf
-
 4:1
-
Eyüp Sultan
 1:2
-
Laufamholz
 5:3
-
Wilhermsdorf
 1:2
Donnerstag, 15.10.2020
Samstag, 24.10.2020
Sonntag, 25.10.2020
-
Dietenhofen
 2:2
Losaurach
-
 4:0
-
Eyüp Sultan
 1:2
-
Worzeldorf
 0:5
Boxdorf
-
Laubendorf
 1:1
Wilhermsdorf
-
 1:1
-
Emskirchen
 6:1
Laufamholz
-
ASN Pfeil-Phön.
 2:2
-
SpVgg Nürnberg
 4:5
Peters./Großh.
-
 1:1
Donnerstag, 29.10.2020
Weinzierlein
-
SC Germania
 ausg.
-
Sparta Noris
 ausg.
Freitag, 30.10.2020
Sonntag, 01.11.2020
-
Marktbergel
 ausg.
Mittwoch, 04.11.2020
-
Wernsbach-Weih.
 ausg.