Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Totopokal Landesebene - Mi. 11.08.2021 18:30 Uhr
0:2 (0:1)
Topspiel der Woche: SV Friesen zieht verdient in die nächste Runde ein
Einen verdienten Sieg landete der SV Friesen bei der Totopokalbegegnung beim 1. FC Mitwitz, die es dem Landesligisten über weite Strecken sehr schwer machten. Dennoch setzte sich am Ende der favorisierte Landesligist durch, die zum Ende hin einen Gang herausnahmen und einen souveränen Erfolg einfahren konnten.
Aus Mitwitz berichtet Alexander Grober


Aufgebot und Noten

 
23
2,3
(5)
2
2,3
(5)
14
2,5
(5)
17
2,5
(5)
7
2,3
(5)
10
2,4
(5)
11
2,8
(5)
31
2,8
(5)
 
97
-
(0)
 
Arm (75.)
15
-
(0)
34
-
(0)
6
-
(0)
18
1,9
(6)
20
3,2
(6)
22
2,1
(6)
33
2,8
(6)
6
1,8
(6)
7
2,5
(6)
8
2,4
(6)
10
2,5
(6)
19
2,1
(6)
27
2,8
(6)
5
2,6
(6)
 
Do Adro (69.)
12
2,3
(6)
 
Riedel (21.)
16
2,3
(6)
 
15
-
(0)
 
Nassel (77.)
23
-
(0)
Durchschnittsalter: 25,1
Durchschnittsalter: 24,8
Trainer: Erik Vetter
Trainer: Armin Eck

Spielbericht

 
In der ersten Runde warf der Landesligist vom SV Friesen überraschend den Bayernligisten vom FC Eintracht Bamberg im Frankenwaldstadion aus dem Wettbewerb, sodass nun heute das Kronacher Duell beim 1. FC Mitwitz wartete. Die Steinachtaler durften sich auf einen motivierten Gegner freuen, die mit einigen Verletzungssorgen ins Steinachtal reisten. Unter anderem waren Nikolai Altwasser, Max Schülein, Kevin Roger, Andreas Baier und David Daumann - zumeist aus verletzungstechnischen Gründen nicht mit von der Partie. Einige Spieler gingen zudem angeschlagen in die Begegnung. Auch bei der Heimelf konnte man nicht aus dem Vollen schöpfen, sodass für Spannung in jedem Fall gesorgt war. Luis te Kloot und Marc Hofmann waren zwei Akteure, die dem heimischen Trainer Erik Vetter fehlten. So war es angerichtet, als Schiedsrichter Christopher Knauer von der SpVgg Isling die Begegnung um 18.30 Uhr freigab.
Wer kommt zuerst ans begehrte Rund? Daniel Blinzler von Mitwitz (re.), oder Nico do Adro von den Gästen?
Alexander Grober
Friesen trifft kurz vor der Halbzeitpause
Es entwickelte sich das erwartete Spiel. Die Gäste vom SV Friesen konnte sich ein Übergewicht von Beginn an erarbeiten und man agierte vor allem mit mehr Spielkontrolle und mehr Ballbesitz. Wenn die Mitwitzer in Ballbesitz waren, lief die Mannschaft von Armin Eck früh an, um den Gegner zu Fehlern zu zwingen. Dies funktionierte bei den Gästen sehr gut. Man hatte nach vier Minuten direkt die erste Aktion, als Nico do Adro's Eckball bei Nils Firnschild landete, der aber knapp am langen Pfosten vorbeischoss. In der zwölften Minute hatte gleicher Akteur dann die erste bessere Gelegenheit für den Landesligisten, als er Abnehmer einer Flanke von Maximilian Graf war. Zuvor verpasste Rico Nassel per Kopf die Hereingabe, Firnschild nahm diese direkt und schoss nur knapp über das Torgestänge. Die Vetter-Elf konnte in der Anfangsphase nur für wenig Entlastung nach vorne sorgen. Der Landesligist aus Friesen belagerte zeitweise den Mitwitzer Sechzehner, als man unbedingt den Führungstreffer erzielen wollte. In der 18. Minute missglückte dann ein Fallrückzieher von Lukas Mosert, der einen Schuss von Nico do Adro verarbeiten konnte. Direkt im Gegenzug gab es dann erste offensive Entlastung für die Gastgeber, als Markus Angermüller's Schuss aber keine Probleme für Gästekeeper Tobias Bauerschmidt darstellte, der einen recht ruhigen Abend erlebte. In der Folgezeit bestimmte immer mehr Leerlauf die Begegnung. Mitwitz verteidigte es mit seinen Mitteln sehr gut und konsequent. Der Eck-Elf fiel bis dato nicht viel ein. Vor allem der entscheidende Pass vor dem Tor war meist zu ungenau, sodass die Mitwitzer Verteidiger immer rechtzeitig klären konnten. Friesen blieb dennoch feldüberlegen und konnte den Führungstreffer dann kurz vor der Halbzeit erzielen. In der 42. Minute setzte sich Alexander Kunz stark über die rechte Seite durch und fand im Zentrum Nils Firnschild. Dabei agierte die Mitwitzer Verteidigung recht unglücklich, als man den Ball zwei Mal klären hätte können, doch es misslang. Firnschild stocherte im Nachsetzen aus sechs Metern den Ball ins Tor zum vielumjubelten 0:1 für den SV Friesen. Bis zum Halbzeitpfiff passierte nicht mehr viel, als beim Stand von 0:1 die Seiten gewechselt wurden.
Faires Tackling vom Friesener Youngster Maximilian Graf (li.) gegen den heimischen Markus Angermüller.
Alexander Grober
Nach einer Stunde machte Lukas Pflaum früh den Deckel drauf für den SVF
Auch in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit plätscherte das Spielgeschehen vor sich hin. Viel passierte nicht - Friesen hatte mehr Ballbesitz und Spielkontrolle, während die Steinachtaler sich auf die Defensivaufgaben konzentrieren mussten. Bei weitem war es aber nicht mehr so viel Drang zum Tor der Eck-Truppe, als es noch im ersten Spielabschnitt phasenweise der Fall war. Mit der ersten wirklichen Chance im zweiten Durchgang brachte Lukas Pflaum den SV Friesen mit 0:2 in Führung (61.). Zuvor ging eine feine Vorarbeit, als Alexander Kunz auf der rechten Seite marschierte und dieser den Ball scharf ins Zentrum flankte. Lukas Pflaum netzte wuchtig in die Mitwitzer Maschen ein. Danach wurde es wieder etwas ruhiger, ehe in der 74. Minute Stefan Müller nach Abspielfehler der Friesener im Spielaufbau auf und davon war. Müller legte sich den Ball kurz vor Keeper Bauerschmidt einen Tick zu weit vor, sodass der Gästeschlussmann in höchster Not klären konnte. Das war die beste Chance bis dahin für die Gastgeber, als die Gäste nur vier Minuten später zwei gute Gelegenheiten wieder hatten. Zunächst scheiterte der kurz zuvor eingewechselte Erik Neubauer an Jan Winterstein, als er sich klasse im Laufduell durchsetzen konnte. Kurze Momente später steckte Youngster Neubauer der Ball durch auf den eingelaufenen Lukas Mosert, der allerdings nur die Latte traf. Da hätte es schon 0:3 stehen können. Mitwitz hatte durch Daniel Blinzler in der 81. Minute noch eine gute Gelegenheit, als er nach Doppelpass mit David Bauer frei vor Bauerschmidt auftauchte. Der Friesener Keeper war jedoch erneut zur Stelle und tauchte schnell ab. Die Gäste ließen sich in der Schlussphase immer mehr zurückfallen, aber den Steinachtalern fehlte die zündende Idee. So blieb es am Ende beim verdienten 0:2-Erfolg des Landesligisten, als die knapp 400 Zuschauer ein gerechtes Ergebnis am Ende sahen.
War der schon im Aus? Friesens Hannes Nützel (li.) mit großem Einsatz im Duell mit dem heimischen Stefan Müller.
Alexander Grober
Mitwitz offensiv zu harmlos - Friesen schont Kräfte für die Landesligasaison
In der Offensive zeigte sich Mitwitz streckenweise zu harmlos, um dem SV Friesen wirklich gefährlich werden zu können. Die wenigen Chancen, die man hatte, wurden dann entweder vom gut parierenden Tobias Bauerschmidt entschärft, oder wurden bereits zuvor bereinigt von der SVF-Defensive. Alles in allem geht aber der Sieg für die Mannschaft von Armin Eck absolut in Ordnung, die nicht mehr machten, als sie mussten. Besonders nach dem 0:2 schaltete man ein, zwei Gänge zurück und übergab den Mitwitzern immer mehr den Ballbesitz. Dennoch hatte man nie das Gefühl, dass es gefährlich werden würde, was auch der Friesener Trainer Armin Eck nach dem Spiel zu Protokoll gab.
Spielbericht eingestellt am 12.08.2021 00:20 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Erik Vetter (Spielertrainer 1. FC Mitwitz)
"Im Grunde war es keine große Überraschung, wie das Spiel verlaufen ist. Ich denke, im Großen und Ganzen war es ein verdienter Sieg für Friesen. Sie haben uns sehr hoch angelaufen und das hat uns natürlich im Aufbauspiel etwas wehgetan. Klar war aber, dass sie mehr vom Spiel haben werden und wir jetzt nicht unbedingt die großen Torchancen haben werden. Ich denke, wir haben es ziemlich gut verteidigt bis zum Gegentor, wo wir wirklich ein bisschen Pech hatten. Es wäre interessant gewesen, wenn unser Stefan Müller kurz vor Schluss nochmal auf 1:2 verkürzt. Dann hätte eventuell noch etwas gehen können, weil Friesen hat zu dem Zeitpunkt auch schon mehr verwaltet. Der Pokal ist nun rum, jetzt können wir uns voll und ganz auf die Saison fokussieren."
Armin Eck (Trainer SV Friesen)
"Wir haben im Spiel gegen Lichtenfels ganz schön Körner gelassen und hatten viele Verletzte und Angeschlagene. Jetzt hatten wir zwei Tage lang bewusst nicht trainiert, um dieses Spiel wie eine Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen, wo es auch richtig um etwas geht, anzunehmen. Sonst hätte ich den Spielern auch nicht frei gegeben. Sie sollten sich erholen und dafür heute richtig Gas geben. Das haben sie gemacht. Klar ist es gegen einen tiefstehenden Gegner immer nicht ganz einfach. Und manchmal hätten wir sicherlich noch ein bisschen schneller spielen können. Aber man hat trotzdem immer das Gefühl gehabt, dass wenig passieren kann. Und das war mir wichtig, dass wir hinten immer sehr diszipliniert gespielt haben."
Lukas Pflaum (Spieler SV Friesen)
"Schön war's nicht, aber ich denke der Sieg für uns war auf jeden Fall verdient. Mitwitz hat uns das Leben lange schwer gemacht, das war aber auch zu erwarten. Wir hatten anfangs zu wenig Tempo im Spiel. Wir sind froh, dass wir weiter sind. Das ist was zählt."
Lukas Föhrweiser (Spielender Co-Trainer 1. FC Mitwitz)
"Im Endeffekt war es natürlich ein verdienter Sieg für Friesen. Es war das erwartete Spiel, dass sie uns hoch anlaufen und mehr Spielanteile haben werden. Wir haben es in der ersten Halbzeit gut verteidigt und wenig zugelassen, umso bitterer das Tor kurz vor der Halbzeit, wo wir schon zwei Mal am Ball waren und der Ball dem Stürmer wieder vor die Füße fällt. Schade, dass wir zehn Minuten vor Schluss nicht die Riesenchance zum 2:1 gemacht haben. Wer weiß wie Friesen darauf reagiert hätte, nachdem sie schon einen Gang zurückgeschalten hatten."

Spiel-Ticker

Mitwitz
Friesen
45
90
Live-Ticker: Alexander Grober
90
+1
Spielende (20:14 Uhr)
84
 
 
Friesen lässt sich nun etwas zurückfallen - man schont die Kräfte. Mitwitz kommt aber noch nicht zu weiteren Chancen.
82
 
Büttner, Moritz (1. FC Mitwitz) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
81
 
Doppelpass Blinzler Bauer - ersterer scheitert aus spitzem Winkel am schnell abtauchenden Bauerschmidt!
79
 
Neubauer steckt durch in die Mitte zu Mosert, der aufdreht, aber nur die Latte aus sechs Metern trifft!
78
 
Starke Aktion von Winterstein mit seiner Fußabwehr gegen den eben eingewechselten Erik Neubauer.
77
 
 
Viele Chancen sehen die Zuschauer bisher nicht im zweiten Durchgang.
77
 
75
 
Weiß, Janko (1. FC Mitwitz) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
74
 
 
Bauerschmidt klärt im letzten Moment vor Stefan Müller. Zuvor war es Pflaum, der die Chance ins Leben brachte nach zu optimistischen Pass.
66
 
Nützel, Hannes (SV Friesen) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
65
 
Do Adro, Nico (SV Friesen) wegen Ball-Wegschlagens / 1. gelbe Karte
61
 
Tooooor für SV Friesen
0:2 Pflaum, Lukas / 1. Pokaltor (Vorarbeit Kunz, Alexander)
Wieder wird Kunz über die rechte Seite freigespielt. Scharfe Hereingabe von Ihm auf den aufgerückten Lukas Pflaum, der mit viel Willen auf 0:2 stellt.
58
 
 
Bisher viel Leerlauf in der zweiten Halbzeit. Friesen mit viel Ballbesitz, aber ohne die letzte Konsequenz.
51
 
 
Friesen nun mit viel Ballbesitz ohne Drang zum Tor. Die Gäste haben das Spiel weiterhin absolut im Griff.
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (19:29 Uhr)
45
+1
Halbzeit (19:16 Uhr)
42
 
Tooooor für SV Friesen
0:1 Firnschild, Nils / 1. Pokaltor (Vorarbeit Kunz, Alexander)
Jetzt ist es passiert. Kunz setzt sich sehr gut über die rechte Seite durch und steckt zum eingelaufenen Firnschild. Der wird zunächst abgeblockt, kann aber im Nachsetzen auf 0:1 für den Landesligisten stellen.
38
 
 
Der letzte Pass kommt bisher beim SVF nicht an. Ansonsten macht es die Gästeelf gut, die defensiv kaum etwas anbrennen lässt.
30
 
 
Mitwitz macht es mit Ihren Mitteln sehr gut. Sie verteidigen bisher konsequent gegen die Gäste, die bis dato keine weitere Chance mehr kreieren konnten. Feldüberlegen ist die Eck-Elf aber dennoch.
21
 
Der erste verletzungsbedingte Wechsel der Gäste.
18
 
 
Erster Abschluss durch Angermüller für die Heimelf. Bauerschmidt aber ohne Probleme.
18
 
 
Mosert mit Seitfallzieher nach missglücktem Do Adro-Schuss. Der geht aber am Tor vorbei.
15
 
 
Mitwitz bisher mit wenig Entlastung. Die Eck-Elf belagert den Sechzehner der Heimelf.
12
 
Die erste bessere Szene der Gäste. Graf flankt von der linken Seite ins Zentrum. Dort schrammt Nassel zunächst per Kopf am Ball vorbei, Firnschild schnappt sich am langen Pfosten den Ball und schießt diesen direktgenommen über das Tor.
6
 
 
Friesen mit erwartet mehr Ballbesitz und Spielkontrolle. Mitwitz bisher noch ohne Prüfung in der Defensive.
4
 
 
Erster Abschluss der Gäste. Nach Do Adro-Ecke schrammt ein Firnschild-Abschluss knapp am langen Pfosten vorbei.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (18:31 Uhr)
Los geht’s! Zahlreiche Zuschauer sind bereits vor Ort.
 
 
 
Geleitet wird die Begegnung vom frisch in die Regionalliga aufgestiegenen Christopher Knauer von der SpVgg Isling, assistiert an den Seitenlinien von Elia Schneider vom TSV Küps und Fabian Gratzke vom TSV Neukenroth. Wünschen wir dem Trio ein glückliches Händchen bei Ihren Entscheidungen.
 
 
 
Herzlich Willkommen zum Live-Ticker des Totopokalspiels zwischen dem 1. FC Mitwitz und dem SV Friesen.

Spielinfos

Liga: Totopokal Landesebene
Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2021/22
Datum: 11.08.2021 18:30 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Sportstätte FC Mitwitz

Zuschauer

Zuschauerzahl: 402
Nazzler.
Marco S.
Axl Elf
anpfiff.

Torschützen

 
0:1
(42.)
0:2
(61.)

Spielerstrafen

1. FC Mitwitz
Weiß - Foulspiel (75.) / 1. GK
Büttner - Foulspiel (82.) / 1. GK
SV Friesen
Do Adro - Ball-Wegschlagen (65.) / 1. GK
Nützel - Foulspiel (66.) / 1. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Alexander Kunz
(SV Friesen)
Recht schwierig bei einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen Akteur herauszuheben. Dennoch fiel die Wahl auf Außenverteidiger Alexander Kunz, der über die 90 Minuten kaum eine Chance über seine Seite zuließ und sich auch aktiv am Offensivgeschehen beteiligte. Zeugnis davon sind seine beiden Torvorlagen!

Schiedsrichter

 
Christopher Knauer
(SpVgg Isling)
Hatte es in der sehr fair geführten Begegnung nicht schwer. Schiedsrichter Knauer zeigte mit seinem Gespann eine souveräne Leistung!
Note: 1,5 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
gut
(4)
Leistungen der Teams
Heim
 
2,6
(5)
Gast
 
3,4
(5)
Erg. ok? (j/n)
5
(5)
Ballbesitz
--
(1)
Zweikampf
--
(1)
Beste Spieler
Bratwurst
 
3,8
(5)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Pokal-Ergebnisse

Dienstag, 13.07.2021
Freitag, 16.07.2021
Samstag, 17.07.2021
Pullach
-
Schwabmünchen
 3:4
Sonthofen
-
 1:2
-
Deisenhofen
 1:7
Dienstag, 10.08.2021
SV O. Memmingen
-
 1:5
Deisenhofen
-
 4:3
Schwarzhofen
-
 0:2
Mittwoch, 11.08.2021
Schwabmünchen
-
 1:3
-
1860 München
 0:3
Wörnitzstein
-
 0:3
Dienstag, 17.08.2021
Mittwoch, 18.08.2021
-
1860 München
 0:3
Dienstag, 24.08.2021
Deisenhofen
-
 2:5
Mittwoch, 25.08.2021
Dienstag, 31.08.2021
Dienstag, 07.09.2021
Mittwoch, 08.09.2021
-
1860 München
 6:7
Freitag, 08.10.2021
-
1860 München
 2:3
Samstag, 09.10.2021
Dienstag, 09.11.2021
Samstag, 13.11.2021