Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Totopokal Landesebene - Sa. 10.10.2020 14:30 Uhr
1:3 (0:2)

Aufgebot und Noten

 
1
-
(0)
10
-
(0)
17
-
(0)
22
-
(0)
28
-
(0)
7
-
(0)
 
Vuckov (47.)
11
-
(0)
 
Bargenda (48.)
19
-
(0)
40
-
(0)
 
3
-
(0)
29
-
(0)
25
-
(0)
33
-
(0)
5
-
(0)
11
-
(0)
14
-
(0)
19
-
(0)
20
-
(0)
 
10
-
(0)
 
Dürbeck (52.)
4
-
(0)
Durchschnittsalter: 24,9
Durchschnittsalter: 25,8
Trainer: keine Angabe
Trainer: keine Angabe

Spielbericht

 
Etwas angefressen
von SpVgg
Florian Narr-Drechsel, Coach der Heimelf war nach der Begegnung sichtlich angefressen. "Wir haben das Spiel in der Offensive hergeschenkt", so der Selbitzer Trainer. "Wieder waren wir im Abschluß zu unentschlossen, zu zögerlich, einfach nicht geil genug darauf das Tor zur machen. Dadurch haben wir die Mitterteicher regelrecht zum Kontern eingeladen, und dass haben sie mit ihrer individuellen Klasse im Sturm auch hervorragend ausgenutzt".

Vor allem In der ersten halben Stunde sahen die Zuschauer kaum einen Unterschied was sowohl das Spielerische als auch die Feldvorteile betrifft. Die Heimelf konnte das Match absolut ausgeglichen gestalten. Zwar hatten die Gäste bis dahin zwei Halbchancen, aber ansonsten lies die Hintermannschaft des Bezirksligisten kaum etwas zu. Nach ausgeglichenem Beginn brachte vor allem die rechte Angriffsseite der Gäste die Selbitzer Hintermannschaft immer wieder in Verlegenheit. Beim der Führungstreffer überlief der agile Grünauer seinen Gegenspieler Röthlingshöfer auf die rechten Angriffseite, flankte unbedrängt nach Innen, wo Dürbeck von Strootmann nicht entscheident gestört werden konnte, und mit Hilfe des Pfostens, von dem seine Abnahme über die Linie trudelte, die Führung für seine Mannschaft markieren konnte. Die Heimelf lies sich davon aber nicht beindrucken und versuchte weiter schnell nach Vorne zu spielen. Bei Möglichkeiten von Wich (24.) und Fiebiger (26.) hatten die Selbitzer Anhänger schon den Torschrei auf den Lippen, aber erst ein Verteidigerbein und dann TW Eckert retteten in höchster Not für den Landesligisten. Fast im Gegenzug musste Szewzyk auf der andern Seite in letzter Instanz klären. Zum Glück ging sein Rettungsversuch vom eigenen Pfosten ins Toraus. Mitterteich war nun leicht spielbestimmend, und Kießling verpasste es in der 38.Min. die Führung auszubauen. Nach einem schönen Doppelpaß im Selbitzer Strafraum, setzt er das Spielgerät aus 8 Metern nur am langen Pfosten vorbei. Für den zweiten Treffer brauchten die Gäste aber etwas Fortuna um quasi mit dem Halbzeitpfiff auf 0:2 zu erhöhen. Ein Freistoß aus gut 30 Metern von Dürbeck wurde von der Selbitzer Mauer abgefällscht, der Querschläger sprang anschließend unglücklich an Strootmanns Knie und von da direkt vor die Füße von Lauterbach, der sich bedankte und TW Schall überwinden konnte.

Selbitz nahm sich in der Halbzeit viel vor und wollte schnell zurückkommen. Dieses Vorhaben wurden aber jäh gestoppt. Viel zu passiv verhielt sich der gesamte Abwehrverbund in der 50.Min. als die Mitterteicher Angreifer sich den Ball wie im Training um und im Strafraum zuspielen konnten. Am Ende landete das Leder wieder auf dem Schlappen vor Dürbeck der seine Vollstreckerqaualitäten erneut unter Beweis stellte und den Ball aus kurzer Distanz humorlos unter die Querlatte nagelte. Der auf Selbitzer Seite für Vuckov eingewechselte Kaschel versuchte in der Volgezeit noch einmal Schwung in die Selbitzer Offensivbemühungen zu bringen, setzte sich ein ums andere Mal auf der linken Angriffseite durch, doch seine Hereingaben fanden meist im Zentrum keinen Abnehmer. Bezeichnend für das Selbitzer Offensivproblem eine Szene nach exakt einer Stunde Spielzeit. Geburtstagskind Pätz, nach wochenlanger Verletzung erstmals wieder mit einem Einsatz, stahl seinem Gegenspieler 30 Meter vor dem gegnerischen Tor geschickt den Ball vom Fuß, drang aus halbrechter Position in den gegnerischen Strafraum ein, wo ihn aber dann der Mut verlies. Anstatt selbst weiterzulaufen und den Abschluß zu suchen, zögerte er, versuchte quer auf den Fiebiger zu spielen, und damit genau einem der nun zurückgeeilten Verteidiger in die Beine. Kurz drauf erzielte Fiebiger per Kopf ein klares Abseitstor und lies sich nur eine Zeigerumdrehung später zu einem unnötigen Frustfoul an der Mittellinie hinreisen. Nach seiner Gelb-Roten Karte war die Messe für die nun in Unterzahl agierenden Selbitzer gelesen. Mitterteich agierte weiter souverän, lies Ball und Gegner laufen. Chancen hatten die Oberpfälzer auch noch, aber im Angesicht des sicheren Sieges gingen nun auch sie leichtfertig mit ihren Möglichkeiten um. Torjäger Kießling hätte in der 68.Min. alles klar machen können. Vollkommen blank stand er nach einem Diagonalpass vor TW Schall, setzte den Ball aber nur ans Außennetz. Gebhardt hätte auf der anderen Seite kurze Zeit später für den Bezirksligisten noch einmal Verkürzen können. Aber, allein vor TW Eckert auftauchend glich sein Abschluß in Form eines Hebers eher einer Rückgabe in die Hände des Keepers als einem ernstzunehmenden Torschuß. Selbitz gab sich zwar nicht auf, aber auch einem Treffer von Pätz in der 79.sten Minute wurde korrekterweise wegen Abseitsstellung die Anerkennung verwehrt. Überhaupt war es auffällig dass die Selbitzer Angreifer mindestens 10 Mal im Verlauf der Begegnung in die geschickt aufgebaute Mitterteicher Abseitsfalle liefen. In der Schlußphase musste Szewzyk gegen Lauterbach noch einmal auf der Linie klären und quasi im Gegenzug verpasste der eingewechselte Drechsel einen Reslutatsverbesserung, als ihm nach einem Querpass zentral vor dem Tor aus 7 Metern der Ball über den Schlappen, und somit auch deutlich am Pfosten vorbei rutschte. Kaschel blieb es letztendlich vorbehalten seine gute Leistung mit dem Ehrentreffer zu belohnen. Energisch zog er von der Mittellinie mit dem Ball am Fuß von der linken Außenbahn nach Innen an den Strafraum, von wo TW Eckert gegen seinen platzierten Flachschuß letztendlich machtlos war.

Mitterteich zeigte sich insgesamt über die gesamte Spielzeit viel zielstrebiger, entschlossener und dadurch mit bedeutet mehr Zug zum Tor als Selbitzer Elf, die zwar durchaus sehr gute Möglichkeiten hatte, aber im Abschluß an Harmlosigkeit kaum zu überbieten war.
Spielbericht eingestellt am 11.10.2020 11:06 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Keine Stimmen zum Spiel

Spiel-Ticker

Selbitz
SV Mitterteich
45
90
Live-Ticker: Michael Müller
90
+1
Spielende (16:14 Uhr)
88
 
Tooooor für SpVgg Selbitz
1:3 Kaschel, Christoph / 1. Pokaltor (Vorarbeit Herrmann, Lucas)
Schneller Angriff, den kaschel ausnutzt ins rechte untere eck
62
 
Fiebiger, Dennis (SpVgg Selbitz) wegen Foulspiels
62
 
Fiebiger, Dennis (SpVgg Selbitz) wegen Meckerns / 1. gelb-rote Karte
60
 
Kaschel, Christoph (SpVgg Selbitz) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
51
 
Tooooor für SV Mitterteich
0:3 Dürbeck, Manuel / 2. Pokaltor
Dürbeck scheißt den Ball nach einem Angriff ins Tor
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (15:28 Uhr)
45
+2
Halbzeit (15:17 Uhr)
45
+1
Tooooor für SV Mitterteich
0:2 Lauterbach, Daniel / 1. Pokaltor
Abgefälschter Freistoß ins Tor von schall
31
 
Bilz, Sebastian (SV Mitterteich) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
31
 
Gebhardt, Marcel (SpVgg Selbitz) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
22
 
Tooooor für SV Mitterteich
0:1 Dürbeck, Manuel / 1. Pokaltor (Vorarbeit Grünauer, Kevin)
Grünauer geht in einem schnellen Angriff rechts durch und bringt den Ball stark in die Mitte, dürbeck trifft den Pfosten und durch den Drall des Balles rollt dieser noch hinter die Linie
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (14:30 Uhr)

Spielinfos

Liga: Totopokal Landesebene
Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2020/21
Datum: 10.10.2020 14:30 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz REWE-Arena

Zuschauer

Zuschauerzahl: 100

Torschützen

 
0:2
(45.)
+1
ohne Vorarbeit/Einzelleistung
0:3
(51.)
Dürbeck Manuel / 2. ST
ohne Vorarbeit/Einzelleistung

Spielerstrafen

SpVgg Selbitz
Gebhardt M. - Foulspiel (31.) / 1. GK
Kaschel - Foulspiel (60.) / 1. GK
Fiebiger - Foulspiel (62.) / -
Fiebiger - Meckern (62.) / 1. GRK
SV Mitterteich
Bilz S. - Foulspiel (31.) / 1. GK

Keine taktische Aufstellung hinterlegt

Schiedsrichter

 
Oliver Barnert
(SC Kreuz Bayreuth)
Leitete souverän
Note: - (0)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Kein Voting abgegeben

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder



Diesen Spielbericht...


Pokal-Ergebnisse

Dienstag, 22.09.2020
Mittwoch, 23.09.2020
Freitag, 25.09.2020
Samstag, 26.09.2020
Pullach
-
Deisenhofen
 3:0
Schwabmünchen
-
 0:1
-
TSV Dachau
 5:4
Samstag, 10.10.2020
Waldeck
-
Pullach
 0:5
Sonthofen
-
 5:1
Sonntag, 11.10.2020
Mittwoch, 14.10.2020
Samstag, 13.03.2021
Sonthofen
-
 ausg.
Sonntag, 14.03.2021
-
Pullach
 ausg.
Mittwoch, 24.03.2021
Samstag, 27.03.2021
1860 München
-
 ausg.
Freitag, 18.06.2021
Samstag, 19.06.2021
Sonntag, 20.06.2021
Dienstag, 22.06.2021
Mittwoch, 23.06.2021
Sonntag, 27.06.2021