Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Relegation Kreisliga Nürnberg/Frankenhöhe - Sa. 04.06.2022 16:00 Uhr
0:3 (0:1)
Topspiel der Woche: Stabile "88er" nehmen gegen Serbia die erste Hürde
Am Samstagnachmittag duellierten sich die beiden Kreisklassen-Vizemeister vom FC Serbia und dem TB Johannis 88 auf dem Gelände des hervorragenden Gastgebers ESV Flügelrad in der ersten Relegationsrunde zur Kreisliga. Dabei brachte ein Torwartfehler den TBJ vor der Pause in Front, ehe ein Freistoßtreffer die Serben vollends ins Hintertreffen geraten ließ und man sich letztlich mit 0:3 beugen musste.
Aus Nürnberg-Finkenbrunn berichtet Fabian Strauch


Aufgebot und Noten

 
6
-
(0)
15
-
(0)
17
-
(0)
8
-
(0)
10
-
(0)
18
-
(0)
21
-
(0)
3
-
(0)
5
Hoffmann (46.)
-
(0)
12
-
(0)
30
-
(0)
11
-
(0)
3
-
(0)
18
-
(0)
2
-
(0)
6
-
(0)
10
-
(0)
12
-
(0)
14
-
(0)
19
-
(0)
20
-
(0)
7
Lechner (59.)
-
(0)
11
Wittmann (73.)
-
(0)
9
Melzer M. (85.)
-
(0)
16
-
(0)
17
-
(0)
15
-
(0)
Durchschnittsalter: 29,8
Durchschnittsalter: 25,9
Trainer: Miso Zivkovic
Trainer: Kurt Heininger

Spielbericht

 
Der FC Serbia ergatterte sich durch den zweiten Platz aufgrund des Dreiervergleichs mit Meister Frankonia und den Rangers das Relegationsticket aus der Kreisklasse 5, während der TB Johannis 88 erst im direkten Duell dem SSV Elektra Hellas den Vortritt im Meisterschaftsrennen der Kreisklasse 4 lassen musste. Die ersatzgeschwächten Serben wollten mit ihrer Mentalität und der Klasse ihrer Einzelkönner auftrumpfen, der Matchplan der Johanniser baute auf einer soliden Defensivleistung auf, die am Ende mitentscheidend für den Sieg sein sollte.
Zu Spielbeginn waren die Serben um Torjäger Dragan Stoisavljevic (in rot), der hier an TBJ-Keeper Adrian Elbracht scheiterte, offensiv präsent.
fussballn.de / Strauch
Wagner nimmt das Kolundzija-Geschenk dankend an
Die erste Gelegenheit der Partie gehörte dem FC Serbia, als Goran Simon nach feiner Bickel-Vorarbeit an Elbracht scheiterte. Auf der anderen Seite war es Wagner, dessen Flatterball haarscharf am Winkel des serbischen Tores vorbeizischte (11.). In der 16. Minute setzte dann Serbias Simon Mitspieler Stoisavljevic fein mit einem Chip-Ball in Szene, doch der FCS-Torjäger fand im aufmerksamen Elbracht seinen Meister. Die junge TBJ-Truppe brauchte ein wenig Anlaufzeit, doch in der Folge war es erneut Wagner, der zunächst von einem Ausrutscher eines Verteidigers profitierte und an Serbia-Schlussmann Kolundzija scheiterte. Mitte der zweiten Hälfte zielte der 88-Offensivmann dann noch knapp links am Pfosten vorbei. Nach 29 gespielten Minuten waren die Serben wieder am Zug, als Bickels Abschluss zunächst zur Ecke geblockt wurde und diese dann Zivkovic knapp über den Querbalken köpfte. In der 35. Minute folgte die Führung für Johannis 88, wenngleich dieser ein Patzer des serbischen Keepers vorausging, der eine Wahl-Flanke durch die Hände gleiten ließ und sich Wagner ins verwaiste Tor mit dem 1:0 bedankte. Bis zum Pausenpfiff verpassten Rose (nach feinem Schöner-Steilpass) sowie Wahl volley das 2:0, wodurch es mit einer knappen Führung des Turnerbundes in die Kabinen ging.
Johannis-Offensivmann Timm Wagner nutzte hier den Patzer von Serbia-Keeper Milan Kolundzija zur 1:0-Pausenführung.
fussballn.de / Strauch
Serbia beißt sich an der TBJ-Defensive die Zähne aus, Dunst und Wittmann machen den Deckel drauf
In der zweiten Hälfte waren Höhepunkte zunächst rar gesät und so dauerte es bis zur 63. Minute, ehe Wagner aus der Drehung das 2:0 für die Heininger-Elf mit einem Schuss am langen Eck vorbei verpasste. Neun Zeigerumdrehungen später zog Wagner zum Sprint durch die Serbia-Defensive an und wurde von der dritten "Slalom-Stange" in Person von Zivkovic in aussichtsreicher Position vor dem Sechzehner gelegt. Den fälligen Freistoß schlenzte Maskenmann Dunst ins Torwarteck mit Hilfe des Innenpfostens zum umjubelten 2:0 für die "88er" in die Maschen. Von Serbia kam bis dato nicht mehr viel im zweiten Durchgang, die Johanniser präsentierten sich einfach zu kompakt und waren eng an den Gegenspielern. Zehn Minuten vor dem Ende versuchte sich Serbias Bickel aus der Halbposition mit einem Schuss, der auch ein Querpass hätte sein können - eine sinnbildliche Situation für die wenig hoffnungsvollen Offensivbemühungen des FCS. In der Schlussphase drehten die Johanniser dann noch einmal auf. Wagner beförderte das (vermeintlich im Toraus befindliche) Leder von der Grundlinie zunächst ans Lattenkreuz, ehe in der Nachspielzeit der eingewechselte Wittmann seitlich in Richtung Elfmeterpunkt lief, um den Ball zu spielen. Auch Serbia-Torhüter Kolundzija hatte diesen Gedanken, traf jedoch beim Kampf um den Ball den TBJ-Joker, verursachte so in der Nachspielzeit einen Strafstoß und flog zudem mit "glatt Rot" vom Platz. So kam Ersatzkeeper Lukic zu seinem Einsatz und parierte den zu schwach getretenen Elfmeter von Dunst. Den Schlusspunkt setzte mit dem Abpfiff der eingewechselte Wittmann, der nach einer Gaudich-Ablage trocken abzog und mit dem 3:0-Endstand alle Kreisliga-Hoffnungen des FC Serbia in Luft auflöste.
Der TB Johannis 88 um Philipp Dunst (in blau) hatte die Offensive des FC Serbia über weite Strecken im Griff.
fussballn.de / Strauch
Nächste Hürde Losaurach
Für den TB Johannis geht es in einer Woche gegen den SV Losaurach weiter, der sich zeitgleich mit 2:1 gegen den SV Fürth-Poppenreuth durchsetzen konnte.
Spielbericht eingestellt am 04.06.2022 20:32 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Kurt Heininger (Trainer TB St. Johannis 88 Nbg.)
"So ein Relegationsspiel war für unsere junge Mannschaft natürlich etwas komplett Neues, das hat man ihr am Anfang auch angemerkt, bis wir reingekommen und ins Laufen gekommen sind. Unser Erfolg heute war wieder einmal unsere Defensive, die zu null spielen konnte. Darauf müssen wir jetzt aufbauen, natürlich kann es gegen jeden Gegner auch vorbei sein. Die zweite Halbzeit war nicht so stark wie ich es mir gewünscht hätte, da hätten wir unsere Torchancen besser nutzen können. Aber ich bin absolut zufrieden - und jetzt geht die Reise weiter."
Mario Bickel (Offensivakteur FC Serbia Nürnberg)
"Johannis ist eine gute und kämpferisch starke Mannschaft, die den Sieg einen Tick mehr gewollt hat als wir. Wir hatten in einigen Situationen Pech, Johannis hatte zum Beispiel beim Freistoßtreffer Glück mit dem Pfostentreffer, aber am Ende muss ich ehrlich zugeben, haben sie verdient gewonnen. Uns haben urlaubsbedingt einige Spieler gefehlt, wodurch wir mit der 2. Mannschaft aufstocken mussten. Wir haben alles gegeben, letztendlich muss es aber weitergehen und nächste Saison greifen wir wieder an."

Spiel-Ticker

Serbia Nürnberg
TB Johannis 88
45
90
Live-Ticker: Fabian Strauch
90
+6
Spielende (17:54 Uhr)
Das war‘s! Johannis 88 zieht in Runde zwei ein und löscht die Kreisliga-Hoffnungen vom FC Serbia aus.
90
+4
0:3 Wittmann, Lukas / 1. Tor in Relegation (Vorarbeit Gaudich, Victor)
trocken ins Glück nach Gaudich-Ablage. Das Ding ist spätestens jetzt durch!
90
+2
Ersatzkeeper Lukic pariert aus der kalten Hose den laschen Elfmeter
90
+2
Harsiev, Abdul (FC Serbia Nürnberg) wegen Unsportlichkeit / 1. gelb-rote Karte
90
+1
90
+1
Kolundzija, Milan (FC Serbia Nürnberg) wegen Notbremse / 1. rote Karte
89
 
Bickel, Mario (FC Serbia Nürnberg) wegen Unsportlichkeit / 1. gelbe Karte
88
 
Lattenkreuz! Der beste Mann auf dem Feld zuelt zu genau von der Grundlinie. Das Lsder war aber angeblich im Aus
87
 
86
 
 
Serbia rennt die Zeit davon, aber 88 gibt weiter den Ton an
85
 
Melzer, Marc im Spiel
82
 
306 zahlende Zuschauer haben sich am Finkenbrunn eingefunden
80
 
 
Der bisher blass gebliebene Bickel gibt einen Torschuss ab - oder war es doch als Querpass ins Nirvana gedacht? Bezeichnende Aktion für die Offensivbemühungen der Zivkovic-Truppe…
75
 
 
Serbia-Offensivmann Goran Simon kommt zurück aufs Feld - Serbia muss jetzt alles auf eine Karte setzen!
73
 
70
 
0:2 Dunst, Philipp / 1. Tor in Relegation (Vorarbeit Wagner, Timm)
Den fälligen Freistoß schlenzt Dunst aus 18 Meter ins Torwarteck zum 2:0 - kommen die Serben nun nochmal zurück?
69
 
Zivkovic, Miroljub (FC Serbia Nürnberg) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
rüdes Einsteigen gegen den Torschützen
66
 
Serbia moniert einen platten Ball, der starke Referee sorgt mit seinem Kommentar „Ich brauch den Ball nicht, ich kenne mich mit Bällen nicht aus!“ für Erheiterung auf und neben dem Platz.
63
 
aus der Drehung knapp am langen Pfosten vorbei - Glück für Serbia!
60
 
 
Stiosavljevic kehrt doch zurück und ersetzt Goran Simon
59
 
56
 
Harsiev kommt zurück für den verletzten Stoisavljevic
51
 
 
Serbia-Torjäger Stoisavljevic knickt ohne gegnerische Einwirkung um und muss behandelt werden. Das wäre ein herber Verlust…
46
 
Spielerwechsel FC Serbia Nürnberg
für Harsiev
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (17:03 Uhr)
Anstoß zur zweiten Hälfte. Serbia muss noch zielstrebiger nach vorne spielen, um hier das Ruder rumzureißen und die stabile 88-Defensive in Verlegenheit zu bringen.
45
+1
Halbzeit (16:48 Uhr)
Pünktlich geht es mit einer knappen, aber verdienten Johanniser Führung in die Kabinen
45
 
 
nach einem Einwurf volley ein gutes Stück neben das Tor
43
 
Schöner schickt Rose steil auf rechts, aber Serbia-Keeper Kolundzija ist aus spitzem Winkel auf der Hut
35
 
0:1 Wagner, Timm / 1. Tor in Relegation (Vorarbeit Wahl, Johannes)
Flanke von Wahl, Serbias Keeper patzt und Wagner schießt zur TBJ-Führung ein!
29
 
 
zur Ecke geblockter Abschluss nach TBJ-Abwehrschnitzer, die Ecke im Anschluss köpft Zivkovic knapp über den Kasten
25
 
Diagonalball von Dunst auf Wagner, der zielt flach knapp links neben den Kasten
17
 
Hereingabe von Brandl, ein Serbia-Akteur rutscht weg und Wagner scheitert am Keeper. Direkt danach klärt Serbias Schlussmann gegen Rose in höchster Not!
16
 
fein via Chip-Ball in Szene gesetzt von Simon, aber Elbracht bleibt Sieger im Eins-gegen-Eins
14
 
 
Schuss aus spitzem Winkel weit über das Ziel
11
 
Flatterball haarscharf am serbischen Winkel vorbei! Hätte ein Tor verdient gehabt…
10
 
 
harmloser und zu zentraler Kopfball nach einer „Einwurf-Flanke“
8
 
erster Abschluss aus elf Metern nach Bickel-Vorarbeit, Elbracht pariert
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (16:03 Uhr)
Los geht‘s mit dem Duell der Kreisklassen-Vizemeister!

Spielinfos

Liga: Relegation Kreisliga Nürnberg/Frankenhöhe
Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2021/22
Datum: 04.06.2022 16:00 Uhr
Sportstätte: ESV Flügelrad

Zuschauer

Zuschauerzahl: 306

Torschützen

 

Spielerstrafen

FC Serbia Nürnberg
Zivkovic - Foulspiel (69.) / 1. GK
Harsiev - Meckern (87.) / -
Bickel - Unsportlichkeit (89.) / 1. GK
Kolundzija - Notbremse (90.+1) / 1. RK
Harsiev - Unsportlichkeit (90.+2) / 1. GRK
TB Johannis 88 Nürnberg
Schöner (90.) / 1. GK

Keine taktische Aufstellung hinterlegt

Spieler des Spiels

Timm Wagner
(TB Johannis 88 Nürnberg)
War Dreh- und Angelpunkt des TBJ-Spiels, stets präsent und anspielbar erarbeitete er sich mit cleveren Laufwegen und viel Elan jeweils einen Treffer und Assist.

Schiedsrichter

 
Fabian Bauer
(TSV Markt Nordheim)
Bot eine sehr starke Leistung und traf stets die richtigen Entscheidungen, einzig die Hintergründe der Gelb-Roten Karte gegen Serbias Abdul Harsiev waren in einer undurchsichtigen Situation nicht zu erkennen.
Note: - (0)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Kein Voting abgegeben

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Relegations-Ergebnisse

Samstag, 04.06.2022
-
Losaurach
 1:2
Dinkelsbühl
-
Marktbergel
 0:3
Samstag, 11.06.2022
-
Losaurach
 1:2
-
Marktbergel
 1:0
Samstag, 18.06.2022
-
Losaurach
 5:1