Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Relegation Kreisliga Nürnberg/Frankenhöhe - Sa. 16.06.2018 16:00 Uhr
0:2 (0:1)
Topspiel der Woche: Mögeldorf erfüllt sich den Kreisliga-Traum!
Die SpVgg Mögeldorf spielt kommende Saison in der Kreisliga! Wie bereits gegen Vatanspor legte man auch gegen den KSD Hajduk mit einer starken Defensivleistung den Grundstein für den 2:0-Sieg vor 487 Zuschauern beim ESV Flügelrad, wo sich Sven Kiefer (6.) und Kapitän Benjamin Renn (70.) als Torschützen in die Geschichtsbücher eintragen durften.
Aus Nürnberg berichtet Fabian Strauch


Aufgebot und Noten

 
22
-
(0)
2
-
(0)
5
-
(0)
6
-
(0)
7
-
(0)
8
-
(0)
14
-
(0)
10
-
(0)
11
-
(0)
12
-
(0)
16
Novinc (46.)
-
(0)
17
Jukic (73.)
-
(0)
13
-
(0)
3
-
(0)
18
-
(0)
37
-
(0)
9
-
(0)
3
-
(0)
6
-
(0)
12
-
(0)
14
-
(0)
16
-
(0)
17
-
(0)
19
-
(0)
9
-
(0)
11
-
(0)
18
-
(0)
4
-
(0)
7
Hederer (34.)
-
(0)
10
Ubrig T. (83.)
-
(0)
2
-
(0)
13
-
(0)
15
-
(0)
Durchschnittsalter: 23,9
Durchschnittsalter: 24,3
Trainer: Anto Jukic
Trainer: Norbert Frey

Spielbericht

 
Der Weg beider Teams durch die erste Relegationsrunde verlief ergebnistechnisch identisch. Während Mögeldorf am Dienstagabend mit 3:0 über Vatanspor triumphierte, setzte sich Hajduk mit jenem Resultat gegen die DJK Oberasbach durch. Nun standen sich beide Teams zum entscheidenden Spiel um das Kreisliga-Ticket auf dem Gelände des ESV Flügelrad gegenüber.

Personell musste die Sportvereinigung verglichen mit Runde eins auf die jeweils eingewechselten Steffen Klein und Hans-Peter Werner (beide urlaubsbedingt) verzichten, der etatmäßige Kapitän Tobias Ubrig kehrte dafür in den Kader zurück. Auf Seiten der Kroaten ergaben sich zum Erstrundenmatch gegen Oberasbach keine Änderungen.
Sven Kiefer köpft hier zur frühen Führung für Mögeldorf ein.
fussballn.de / Strauch
Kiefer köpft Mögeldorf früh in Führung
Die Partie auf dem Gelände des ESV Flügelrad war noch keine sechs Minuten alt, da gab es den ersten Eckball für Mögeldorf. Rein trat diesen in Richtung zweiten Pfosten, wo Kiefer völlig blank hochstieg und zum Mögeldorfer Traumstart einköpfte. Eine knappe Viertelstunde später leitete SpVgg-Keeper Schmidt gedankenschnell den Konter ein, als Hajduk nicht schnell genug in die Rückwärtsbewegung fand und Renn letztlich am aufmerksamen KSD-Schlussmann Wolf scheiterte (20.). Anschließend nahm sich die Sportvereinigung eine kleine Auszeit, wodurch Hajduk ihre spielerische Stärke ein ums andere Mal aufblitzen lassen konnte. Erstmals gefährlich vor den Kasten kamen die Kroaten in Person von Gavran, dessen Distanzschuss aus 25 Meter sich aber zu spät und somit hinter das Tor senkte (28.). Anschließend spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab, ehe Mögeldorf wieder zum Zug kam. Rein flankte via Außenrist auf Renn, der nach 37 Minuten per Kopf verfehlte. So ging es mit einer knappen Führung der Fusionself in die Halbzeitpause.
Der KSD Hajduk um Mihael Papa (in blau) biss sich an der SpVgg Mögeldorf die Zähne aus.
fussballn.de / Strauch
Renn legt nach - Hajduk fehlt die Durchschlagskraft
Mit Wiederanpfiff erhoffte sich KSD-Coach Anton Jukic neue Impulse durch die Einwechslungen von Novinc und Lukadinovic, doch zunächst drückte Mögeldorf auf das 2:0. Erst lenkte Hajduk-Torhüter Wolf einen klasse Schuss von Rein noch besser mit den Fingerspitzen zur Ecke (48.), ehe Renn unverhofft – nachdem Mitspieler Abiama angeschossen wurde – das Leder vor die Füße fiel und erneut Wolf dem 2:0 im Weg stand (52.). Fünf Minuten später flankte der eingewechselte Lukadinovic vom rechten Flügel auf Jelec, aber Schmidt wehrte die Volleyabnahme des Kroaten mit dem Bein ab – die größte Chance von Hajduk bis zu diesem Zeitpunkt! Die Jukic-Schützlinge bemühten sich auch weiterhin um den Ausgleich, doch das Mögeldorfer Abwehrbollwerk hielt Stand und die Offensive traf: Rein schickte Abiama steil in den KSD-Sechzehner, wo dieser auf Sturmpartner Renn querlegte. Der Kapitän musste lediglich noch den Fuß zum vorentscheidenden 2:0 hinhalten (70.). Die Truppe vom Sigena-Sportplatz gab sich aber auch nach dem Zwei-Tore-Rückstand nicht auf, ließ aber weiterhin die nötige Durchschlagskraft vermissen. So zielte Papa aus dem Hinterhalt zu hoch, während der eingewechselte Mark Jukic seitlich verzog (76., 78.). Nachdem die Mögeldorf-Defensive sinnbildlich in Gemeinschaftsproduktion einen Jukic-Freistoß aus der Gefahrenzone beförderte, kannte der Jubel im Mögeldorf-Lager mit Schlusspfiff keine Grenzen mehr.
Nach dem Schlusspfiff durften die Feierlichkeiten auf Seiten der Sportvereinigung beginnen.
fussballn.de / Strauch
Hajduk erhält weitere Aufstiegschance
Die SpVgg Mögeldorf steigt somit nach dem dritten Anlauf in den letzten vier Jahren über die Relegation auf und sichert sich ein Ticket für die kommende Kreisliga-Saison. Nachdem der TSV Burgfarrnbach zeitgleich in die Bezirksliga aufstieg, erhält der KSD Hajduk noch eine weitere Chance zur Kreisliga und trifft in der „Trostrunde“ auf den Sieger der Partie Laubendorf gegen den Verlierer der Begegnung Boxdorf – Segringen.
Spielbericht eingestellt am 16.06.2018 20:30 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Keine Stimmen zum Spiel

Spiel-Ticker

Hajduk Nürnberg
SpVgg Mögeldorf
45
90
Live-Ticker: Fabian Strauch
 
 
 
Mögeldorf stand defensiv über 90 Minuten sicher und ließ nur eine wirkliche Großchance zu, der Sieg ist somit hochverdient.
90
+1
Spielende (17:50 Uhr)
Schlusspfiff - Mögeldorf steigt in die Kreisliga auf!
90
 
Freistoß Jukic, Schmidt prallt der Ball zur Seite und Bielz klärt vor der Linie
83
 
Rein, Arthur (SpVgg Mögeldorf 2000 Nürnberg) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
78
 
 
Hajduk wehrt sich, der eingewechselte Jukic verzieht aber von der Sechzehnerkante
76
 
 
Wieder versucht es Papa, zielt aber über das Gehäuse
73
 
Spielerwechsel KSD Hajduk Nürnberg
Jukic, Mark im Spiel
70
 
0:2 Renn, Benjamin / 1. Tor in Relegation (Vorarbeit Abiama, Dickson)
Rein schickt Abiama in den Strafraum, der uneigennützig auf Renn zum 2:0 querlegt. Ist das schon die Vorentscheidung?
61
 
 
Papa wird im Strafraum bedient, die Hereingabe schnappt sich Mögeldorf-Keeper Schmidt problemlos
59
 
 
487 zahlende Zuschauer haben sich beim ESV Flügelrad eingefunden
57
 
Flanke von Lukadinovic und Schmidt pariert den Volleyschuss von Jelec auf der Linie stark
52
 
Abiama wird angeschossen, wodurch Renn zur Chance kommt und gegen Wolf den Kürzeren zieht
48
 
klasse Schuss von Rein, Wolf lenkt das Leder mit den Fingerspitzen über den Querbalken
46
 
46
 
Spielerwechsel KSD Hajduk Nürnberg
Novinc, Josip im Spiel
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (17:05 Uhr)
45
+2
Halbzeit (16:50 Uhr)
Knappe Führung für Mögeldorf. Hajduk fehlt bis dato der letzte Punch, um entscheidend in den Sechzehner zu gelangen. Die SpVgg-Abwehr steht bislang recht sicher
38
 
Bielz, Harald (SpVgg Mögeldorf 2000 Nürnberg) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
37
 
 
Außenristflanke von Rein, Renn köpft neben den Kasten
29
 
Kiefer, Sven (SpVgg Mögeldorf 2000 Nürnberg) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
28
 
 
Gavran versucht es aus 25 Metern Entfernung, der Ball senkt sich aber zu spät und landet hinter dem Kasten
25
 
 
Mögeldorf gehörte die Anfangsphase, doch Hajduk befindet sich nun spielerisch auf Augenhöhe
20
 
Schmidt fängt eine Flanke ab und leitet den Konter ein, an dessen Ende Renn seinen Meister in KSD-Keeper Wolf findet
20
 
Wild, Marcel (KSD Hajduk Nürnberg) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
6
 
0:1 Kiefer, Sven / 2. Tor in Relegation (Vorarbeit Rein, Arthur)
Ecke Rein und Kiefer köpft am langen Pfosten blank ein
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (16:04 Uhr)
Der Ball rollt am Finkenbrunn!

Spielinfos

Liga: Relegation Kreisliga Nürnberg/Frankenhöhe
Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2017/18
Datum: 16.06.2018 16:00 Uhr
Sportstätte: ESV Flügelrad

Zuschauer

Zuschauerzahl: 487

Torschützen

 
0:1
(6.)
Kiefer Sven / 2. ST
SpVgg Mögeldorf 2000
Rein Arthur / 2. TV
0:2
(70.)
Renn Benjamin / 1. ST
SpVgg Mögeldorf 2000
Abiama Dickson / 2. TV

Spielerstrafen

KSD Hajduk Nürnberg
Wild - Foulspiel (20.) / 1. GK
SpVgg Mögeldorf 2000 Nürnberg
Kiefer - Foulspiel (29.) / 1. GK
Bielz - Foulspiel (38.) / 1. GK
Rein - Foulspiel (83.) / 1. GK

Keine taktische Aufstellung hinterlegt

Spieler des Spiels

Tobias Leier
(SpVgg Mögeldorf 2000 Nürnberg)
Fiel mit starkem Zweikampfverhalten auf und leistete sich keinen Fehler. Ragte aus der ohnehin starken Mögeldorf-Defensive noch einige Zentimeter heraus.

Schiedsrichter

 
Fabian Zimmermann
(SK Heuchling bei Lauf)
Hatte keine Probleme mit der Spielleitung, fand die richtigen Worte zur richtigen Zeit und hielt die Emotionen so im Rahmen.
Note: - (0)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Kein Voting abgegeben

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Relegations-Ergebnisse

Dienstag, 12.06.2018
Laubendorf
-
 1:0
Losaurach
-
 2:0
SpVgg Mögeldorf
-
 3:0
Mittwoch, 13.06.2018
Samstag, 16.06.2018
-
SpVgg Mögeldorf
 0:2
Losaurach
-
Laubendorf
 2:0
Sonntag, 17.06.2018
Segringen
-
Boxdorf
 3:1
Donnerstag, 21.06.2018
Laubendorf
-
Boxdorf
 2:3
Sonntag, 24.06.2018