Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 09.03.2020 um 13:00 Uhr
Tucher Ligapokal, Gruppe 7: Sack, Roßtal und Großhabersdorf im Halbfinale
In der Gruppe 7 im Tucher Ligapokal ging es durchaus eng zu. Der TSV Sack bejubelte dabei in der 88. Minute Kosuchowskis Siegtor zum 3:2 über die DJK Oberasbach. Beim Weiterkommen des SV Großhabersdorf gegen Megas Alexandros brachte Adrian Shabani sein Team in der Schlussminute zum Ausgleich und damit ins Elfmeterschießen, dort hatte der SVG das bessere Ende für sich. Roßtal bezwang Bürglein derweil mit 3:0.
Von TF / AS / MW
Torschütze Christian Lehmann (l.) und der TSV Sack hatten auf schwierigem Geläuf am Ende knapp mit 3:2 die Nase gegenüber der DJK Oberasbach vorn und sorgten für eine Überraschung.
fussballn.de
SV Bürglein - TSV Roßtal 0:3 (0:1)

Nachdem die Verantwortlichen beider Teams sich am Samstag kurzgeschlossen hatten, wurde das Spiel aufgrund der Witterungsverhältnisse kurzerhand am Roßtaler Kunstrasenplatz ausgetragen, um eine Absage zu vermeiden.

Zu Beginn der Partie brauchte die Defensive der Hausherren etwas Zeit, um die richtige Ordnung zu finden, sodass die Gäste anfangs den gefährlicheren Eindruck hinterließen. Wirkliche Torchance sprangen aber auf beiden Seiten zunächst nicht heraus. Gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Roßtaler dann etwas stärker auf und gingen nach 38 Minuten schließlich auch in Führung. Toker vernaschte auf der rechten Außenbahn zwei Gegenspieler und spielte den Ball zentral vors Tor. Wolf erlief den Steilpass und wurde beim Versuch, sich den Ball am Keeper vorbei zu legen, zu Fall gebracht. Den folgerichtigen Strafstoß verwandelte Toker zur Führung. In den folgenden Minuten bis zum Pausenpfiff des souveränen Schiedsrichters Mamerto Caruso hätte der TSV dann schon für eine Vorentscheidung sorgen können, die bis dato eigentlich gut stehende Bürgleiner Defensive wirkte nach dem Gegentreffer kurzzeitig abwesend. Zunächst setzte Jendreck einen Freistoß auf die Latte, kurz darauf geriet ein Querpass vom Mansouri etwas zu ungenau für den zentral völlig freistehenden Jendreck. Schließlich kam auch noch Wolf nach Zuspiel von Toker aus vielversprechender Position zum Abschluss, sein zu zentral platzierter Schuss war aber kein Problem für Weiß im Bürgleiner Gehäuse. So ging es mit dem 1:0 für Roßtal in die Pause.

Die erste gute Chance in Abschnitt zwei hatte dann der SVB - nach einer Freistoßflanke aus dem Halbfeld parierte Albert im Roßtaler Tor im Eins-gegen-Eins-Duell gegen einen Bürgleiner Angreifer stark. Im Gegenzug setzte Mützer mit einem sich tückisch senkenden Fernschuss eine erste offensive Duftmarke für Roßtal. Ein Doppelschlag innerhalb von drei Minuten sollte dann schließlich dieses Pokalduell entscheiden. Bei einem weiten Befreiungsschlag von Schuster waren sich Bürgleins letzter Verteidiger und Keeper Weiß einen Moment lang nicht ganz einig, sodass erneut der sehr umtriebige Wolf dazwischen gehen und den Ball über Weiß hinweg ins Bürgleiner Tor heben konnte - 2:0 (65.). Nur zwei Zeigerumdrehungen später fasste sich Joshi Richter ein Herz und zog aus rund 25 Metern einfach mal ab. Über Bürgleins Keeper Weiß hinweg fand das Leder den Weg in die Maschen zum 3:0-Endstand. Bürglein gab sich auch in der Folge zu keinem Zeitpunkt auf und war bis zum Ende um den Anschluss bemüht, ein Treffer gelang aber nicht mehr. Auch weil Albert im Roßtaler Kasten noch das ein oder andere Mal entscheidend eingriff und die Null festhielt. So stand am Ende ein deutliches 3:0 und der Einzug ins Halbfinale des Tucher-Ligapokals für den TSV Roßtal, obwohl die Gäste eigentlich einen guten Eindruck hinterließen und das Spiel vor allem in der ersten Halbzeit über weite Strecken sehr ausgeglichen gestalten konnten.

TSV Sack - DJK Oberasbach 3:2 (0:1)

Der TSV Sack (in rot-weiß) und die DJK Oberasbach lieferten sich eine enge Begegnung. Am Ende hatten die Gastgeber knapp mit 3:2 die Nase vorn.
fussballn.de

B-Klassist TSV Sack konnte in seinem Heimspiel der favorisierten DJK Oberasbach ein Bein stellen und zog durch eine starke Leistung in das Halbfinale des Tucher Ligapokals ein. Dabei sah es nach 45 Minuten noch nicht nach einer Überraschung aus, hatte Burak Türkmen doch die Gäste aus Oberasbach zur Pausenführung geschossen  (40.). Die Hausherren schalteten im zweiten Abschnitt dann aber einen Gang höher und drehten dank eines Doppelschlags binnen drei Minuten durch Christian Lehmann und Patrick Scheuerer die Begegnung (62., 64.). Es blieb in der Folge eine spannende Partie, so sorgte DJK-Offensivmann Daniel Pfaffinger per verwandeltem Strafstoß in der 79. Minute für den Ausgleich. Als man sich allmählich auf das Elfmeterschießen einstellte, sorgte Kevin Kosuchowski für Jubel auf Seiten der Hausherren. Der Angreifer traf zwei Zeigerumdrehungen vor Schluss zum 3:2 und buchte so das Halbfinalticket seiner Mannschaft. 

In diesem Luftduell gegen Oberasbachs Schlussmann Christian Brückner hatte Kevin Kosuchowski noch das Nachsehen, in der 88. Minute war der Angreifer aber zur Stelle und sorgte mit seinem 3:2 für den Überraschungssieg des TSV Sack.
fussballn.de

SV Großhabersdorf - GSV Megas Alexandros 5:4 (2:2, 0:1) n.E.

Das Niveau der Partie war von Beginn an wie die Beschaffenheit des Großhabersdorfer C-Platzes – schlecht. Während die Gastgeber versuchten Fußball zu spielen, aber sichtliche Probleme mit dem Geläuf hatten, agierten die Gäste aus Nürnberg hauptsächlich mit langen Bällen. Die erste nennenswerte Szene des Spiels ereignete sich in der 18. Spielminute. Aslanidis nutzte die Unordnung in der SVG-Hintermannschaft  und erzielte aus dem Gewühl heraus die Führung für Megas Alexandros. In der Folge hatten beide Teams Mühe, sich Chancen zu erarbeiten und man ging mit dem Spielstand von 0:1 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wurde die Gangart härter. Daran hatten sicherlich auch die mitgereisten Auswärtsfans ihren Anteil – sie ließen keine Gelegenheit aus, gegen den guten Schiedsrichter Sefik Avci oder die Großhabersdorfer Spieler zu wettern. Dies half der Heimmannschaft allerdings dabei, die Partie ernster zu nehmen und die Kontrolle über das Spielgeschehen zu übernehmen. Bevor die Aufholjagd beginnen sollte, fing sich der SVG jedoch in der 64. Minute durch Doppelpacker Aslanidis das 0:2. Den Anschlusstreffer markierte Massl in der 75. Minute durch einen Freistoßtreffer ins Torwarteck. Zur Freude der Heimfans bekamen ihre Farben in der 90. Spielminute einen berechtigten Elfmeter zugesprochen, den Shabani zum 2:2 verwandelte.
Im Elfmeterschießen zeigten sich die Großhabersdorfer treffsicherer und zogen in die nächste Runde ein.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
Tucher Ligapokal 2019/20

Infos zum Turnier

Datum: 11.08.2019 15:00 - 01.06.2020 18:00 Uhr
Sportstätte: diverse
Veranstalter: Bayerischer Fußballverband

Turnierplan und Ergebnisse

Viertelfinale / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Gruppe 2
Sonntag, 01.03.2020
 
14:00
Arberg - Weißenbronn
Gruppe 1
Freitag, 06.03.2020
19:00
Burk/Beyerberg - Segringen
ausg.
Gruppe 8
Samstag, 07.03.2020
14:00
Bosna Nürnberg - Elektra H. Nbg.
ausg.
Gruppe 1
Sonntag, 08.03.2020
14:00
Weiltingen - Dinkelsbühl
14:00
Wilburgst./Mö. - Wassertrüdingen
Gruppe 2
14:00
Merkendorf - Wolframs-Esch.
ausg.
14:00
Großenried - Heilsbronn
14:00
Windsbach - Peters./Großh.
Gruppe 3
14:00
Neunstetten - Elpersdorf
ausg.
14:00
Wieseth - Erzberg-Wörnitz
ausg.
Gruppe 4
14:00
Rügland - Leutershausen
ausg.
14:00
Flachslanden - Geslau-Buch
14:00
Schillingsfürst - Lehrberg
14:00
Ins./Wet./Dieb. - Schalkhausen
ausg.
Gruppe 5
14:00
Nordheim - Uffenheim
ausg.
14:00
Burgbernheim - Gallm./Gebsat.
ausg.
14:00
Hohlach/Adels. - Losaurach
ausg.
Gruppe 6
14:00
Wilhermsdorf - Markt-Erlbach
14:00
Diet./Schauer. - Burggrafenhof
ausg.
14:00
Scheinf./Tasch. - Langenzenn
ausg.
14:00
Steig.-M/Diesp. - Cadolzburg
n.E.
Gruppe 7
Freilos: DJK Falke
14:00
Bürglein - Roßtal
14:00
TSV Sack - Oberasbach
14:00
Großhabersdorf - Meg. Alexandros
n.E.
Gruppe 8
14:00
Puschend./Tuch. - SC Germania
14:00
ASN Pfeil-Phön. - Fischbach
ausg.
Gruppe 9
14:00
Maiach-Hinterh. - SGV 1883
14:00
TV Glaishammer - Flügelrad
14:00
Reichelsdorf - Fürth-Poppenr.
14:00
DJK BFC Nbg. - SV Wack. Nürnb.
§
Gruppe 10
14:00
Weiherhof - Conc. Fürth
ausg.
14:00
TSV Zirndorf - SpVgg Nürnberg
14:00
TB Johannis 88 - Bayern Kickers
ausg.
Gruppe 3
14:30
FV Fort. Neuses - Weinberg
Gruppe 1
15:00
Sinbronn - Dinkelsbühl
ausg.
Gruppe 5
15:00
Marktbergel - Weigenheim
n.E.
Gruppe 10
15:00
VfL Nürnberg - Gostenhof
Gruppe 8
17:00
Post SV Nürnb. - Tuspo Nürnberg
Gruppe 3
Dienstag, 24.03.2020
19:00
Mosbach - Burgoberbach
ausg.
1. Runde / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Gruppe 4
Freilose: TSG Geslau-Buch am Wald, TV Leutershausen, Franken Schillingsfürst.
Dienstag, 06.08.2019
19:00
Wernsbach-Weih. - Flachslanden
Gruppe 8
Freilose: Tuspo Nürnberg, Post SV Nürnberg.
Donnerstag, 08.08.2019
 
19:00
Heroldsberg - ASN Pfeil-Phön.
Gruppe 6
Freilose: SV Burggrafenhof, TSV Markt Erlbach, TSV Cadolzburg
Samstag, 10.08.2019
14:00
Diet./Schauer. - Dachsbach-Bir.
Gruppe 7
Freilose: SpVgg Mögeldorf, DJK Falke Nbg.
15:00
Roßtal - Weinzierlein
Gruppe 5
Freilose: 1. FV Uffenheim, SV Vikt. Weigenheim
16:00
Burgbernheim - Ergersheim
Gruppe 9
Freilose: SGV Nürnberg-Fürth 1883, SV Fürth Poppenreuth, SV Reichelsdorf.
Sonntag, 11.08.2019
12:45
Maiach-Hinterh. - Altenberg
Gruppe 1
Freilose: SV Segringen, SF Dinkelsbühl, TSV Dinkelsbühl.
15:00
Ammelbruch - Wilburgst./Mö.
15:00
Langfurth - Weiltingen
§
15:00
Ehingen/Röckin. - Wassertrüdingen
15:00
Burk/Beyerberg - Schopfloch
n.E.
15:00
Sinbronn - Dürrwangen
n.E.
Gruppe 2
Freilose: Wolfams-Eschenbach, SV Arberg, TSV Windsbach, TSC Weissenbronn
15:00
Königshofen - Großenried
15:00
Weidenbach - Merkendorf
15:00
M'esch./Windsb. - Peters./Großh.
Gruppe 3
Freilose: FV Fortuna Neuses, FC/DJK Burgoberbach, SV Mosbach.
15:00
Neunstetten - Breitenau
§
15:00
Aurach - Erzberg-Wörnitz
n.E.
15:00
Rauenzell - Weinberg
15:00
Wieseth - Dentlein
15:00
Schnelldorf - Elpersdorf
Gruppe 4
Freilose: TSG Geslau-Buch am Wald, TV Leutershausen, Franken Schillingsfürst.
15:00
Wiedersb.-Neun. - Ins./Wet./Dieb.
15:00
Meinh./Oberr. - Schalkhausen
15:00
Brodswinden - Lehrberg
15:00
Rügland - Fichte Ansbach
Gruppe 5
Freilose: 1. FV Uffenheim, SV Vikt. Weigenheim
15:00
Lenkersheim - Gallm./Gebsat.
15:00
Hohlach/Adels. - Bad Windsheim
15:00
Losaurach - Obernz./Untera.
15:00
Nordheim - Oberndorf
Gruppe 6
Freilose: SV Burggrafenhof, TSV Markt Erlbach, TSV Cadolzburg
15:00
TSV/Fr. Neusta. - Wilhermsdorf
15:00
Thierberg - Steig.-M/Diesp.
15:00
Wilhelmsd./Bru. - Scheinf./Tasch.
15:00
Langenfeld - Langenzenn
Gruppe 7
Freilose: SpVgg Mögeldorf, DJK Falke Nbg.
15:00
Bürglein - Dietenhofen
n.E.
 
15:00
TSV Sack - Boxdorf
n.E.
15:00
Oberasbach - Serbia Nürnberg
n.E.
Gruppe 8
Freilose: Tuspo Nürnberg, Post SV Nürnberg.
15:00
Altenfurt - Fischbach
15:00
ATV 1873 Frank. - SC Germania
15:00
Fortuna Fürth - Elektra H. Nbg.
15:00
Obermichelbach - Puschend./Tuch.
n.E.
Gruppe 9
Freilose: SGV Nürnberg-Fürth 1883, SV Fürth Poppenreuth, SV Reichelsdorf.
15:00
DJK BFC Nbg. - Eintr. Falkenh.
15:00
Mühlhof - Flügelrad
15:00
Azzurri SW Nbg. - SV Wack. Nürnb.
§
15:00
TV Glaishammer - Laufamholz
Gruppe 10
Freilose: FC Bayern Kickers, Türk FK Gostenhof Nürnberg, SpVgg Nürnberg, TB St. Johannis 88 Nbg., TSV 1861 Zirndorf
15:00
VfL Nürnberg - Worzeldorf
n.E.
15:00
Weiherhof - Wachendorf
n.E.
15:00
Conc. Fürth - Rangierb. Nbg.
n.E.
Gruppe 8
Freilose: Tuspo Nürnberg, Post SV Nürnberg.
17:00
Bosna Nürnberg - Eyüp Sultan
Gruppe 2
Freilose: Wolfams-Eschenbach, SV Arberg, TSV Windsbach, TSC Weissenbronn
18:00
Bechhofen - Heilsbronn
Gruppe 7
Freilose: SpVgg Mögeldorf, DJK Falke Nbg.
Dienstag, 13.08.2019
 
19:00
Ammerndorf - Großhabersdorf
Donnerstag, 22.08.2019
18:30
Meg. Alexandros - TSV Johannis 83
n.E.
Gruppe 5
Freilose: 1. FV Uffenheim, SV Vikt. Weigenheim
Mittwoch, 02.10.2019
19:30
Markt Bibart - Marktbergel
§

Top-Torschützen

ATV 1873 Frankonia Nürnberg
2
SV Arberg
2
SpVgg Nürnberg
2
SpVgg Nürnberg
2

Turnier-Statistik

Spiele
89
Tore gesamt
431
Elfmetertore (ohne 11m-Schießen)
2
Gelbe Karten
16
Gelb-rote Karten
2
Rote Karten
0
Zuschauerschnitt
61

Turnier-Modus

Keine Daten

Weitere Artikel zum Turnier

11.08.2019
von Marco Galuska



Diesen Artikel...