Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 12.08.2019 um 11:20 Uhr
Tucher Ligapokal - Gruppe 7: Hausherren machen es vom Elfmeterpunkt
Die 1. Runde der Gruppe 7 im Tucher Ligapokal brachte bisher ausnahmslos Heimerfolge: Nach dem 1:0-Sieg der Roßtaler über Weinzierlein am Samstag, entschied am Sonntag dreimal das Elfmeterschießen für die Hausherren. Spektakulär war das 9:7 von Bürglein über Dietenhofen, Sack schaffte gegen Boxdorf vom Punkt mit 6:4 die Überraschung. Oberasbach kegelte Serbia im Stechen raus 5:4.
Von Marco Galuska / KS / WK / SG
Einen Schluck aus der Pulle verdienten sich die Akteure bei hochsommerlichen Temperaturen und Nachsitzen im Elfmeterschießen.
Sebastian Gaukler
TSV Sack - ASC Boxdorf 6:4 (2:2, 1:0) n.E.

Es war ein hart erkämpfter Derbysieg für den neu auf gestellten B-Klassisten. In den ersten 25 Minuten gab es klare Vorteile für Sack, was auch durch das 1:0 durch Lehmann (per Foulelfmeter) belohnt wurde. Danach wurde bei den Hausherren etwas die Linie verloren, aber es ging ohne große Möglichkeiten für Boxdorf in die Pause. Bereits in der 49. Minute konnte Sack durch Callies auf 2:0 erhöhen. Danach erhöhte Boxdorf das Tempo und konnte durch einen vermeidbaren Foulelfmeter, den Riese verwandelte, den Anschluss erzielen. Kurz darauf gab es die Möglichkeit für Zellhöfer auf 3:1 zu erhöhen, aber der ASC-Torwart Holzer reagierte stark. Nach einer Unaufmerksamkeit bei einer Ecke konnte Boxdorf ausgleichen, was dann auch den 2:2-Endstand nach 90 Minuten darstellte. Es folgte ein Elfmeterschießen, welches Sack durch Scheuerer, Karl, Callies und Lehmann für sich entscheiden konnte, nachdem Haupt und Riese für Boxdorf gescheitert waren. Insgesamt stand ein glücklicher, aber sicher nicht unverdienter Sieg des B-Klassisten.

Per Elfmeterschießen konnte der TSV Sack das Derby gegen den ASC Boxdorf für sich entscheiden.
TSV Sack

DJK Oberasbach - FC Serbia 5:4 (1:1, 1:0) n.E.

Das Spiel wurde überschattet von der schweren Knieverletzung, die sich DJK-Neuzugang Aras Varis nach wenigen Minuten ohne Fremdeinwirkung zuzog. Wir wünschen Aras alles Gute und baldige Genesung! Rein sportlich gesehen neutralisierten sich beide Teams weitgehend, wobei die Gäste über die 90 Minuten optische Feldvorteile hatten. Jedoch ging die DJK durch Andreas Zucker nach schöner Vorlage von Johannes Burzer nach 20 Minuten in Führung. Nach dem Seitenwechsel prägten viele Nickligkeiten das Spiel und die Gäste scheiterten zweimal am Aluminium. In der Nachspielzeit gelang Serbia doch noch der Ausgleich, als ein DJK-Akteur eine Hereingabe unglücklich ins eigene Netz abfälschte. So musste das Elfer-Roulette die Entscheidung bringen. DJK-Keeper Souiffi konnte den ersten Versuch von Serbia entschärfen und alle Oberasbacher Spieler trafen soweit. Als Serbia-Keeper Dimitrijevic seinen Elfmeter neben das Tor setzte, war die Partie entschieden und Oberasbach zieht mit einem 5:4-Erfolg in die nächste Runde ein.

SV Bürglein - TV Dietenhofen 9:7 (4:4, 2:2) n.E.

Zum Abschluss eines intensiven Wochenendes, an dem Manfred Frei seine Schützlinge dreimal zum Training auf den Platz gebeten hatte, erreichte der SV Bürglein über das Elfmeterschießen die zweite Runde des Tucher-Ligapokals. Dieses musste für die Entscheidung sorgen, nachdem es nach 90 intensiven, teils hochklassigen Minuten, 4:4 geheißen hatte.

Die Anfangsphase war von gegenseitigem Abtasten geprägt und die Heimmannschaft war darauf bedacht, den favorisierten Gästen aus Dietenhofen mit einer stabilen Defensive entgegenzutreten. Es deutete nichts auf einen spektakulären Pokalnachmittag hin und auch die beiden Torhüter hätten zu diesem Zeitpunkt wohl nicht damit gerechnet, dass sie noch des Öfteren im Mittelpunkt stehen werden.
In der 20. Minute führte ein an sich ungefährlicher Diagonalball aus dem Halbfeld zur Führung für die Gäste: Nach einem Abstimmungsfehler zwischen Stefan List und Tobias Haberäcker landete der Ball bei Torjäger Wolf Babl, der plötzlich alleine vor SVB-Torwart Johannes Weiß stand und keine Mühe hatte, den Ball zum 0:1 einzuschieben. Keine drei Minuten später leistete sich die Bürgleiner Abwehr den nächsten groben Schnitzer. Ein Rückpass von Stefan Herrgott auf den eigenen Torhüter misslang völlig und so war es erneut Wolf Babl, der alleine auf das Tor zulief und eiskalt und überlegt einnetzte. Der SVB zeigte sich keineswegs geschockt und konnte bereits im Gegenzug verkürzen. Nach einem Foul an Christian Haberäcker verwandelte sein Bruder Tobias den fälligen Strafstoß zum Anschlusstreffer. Bis zur Pause übernahm Bürglein nun immer mehr das Kommando, doch Dietenhofen blieb stets über seine beiden Außenbahnspieler gefährlich. In der 30. Minute hatte Piotr Kauze die riesen Möglichkeit, die Führung wieder auszubauen, doch er scheiterte an Johannes Weiß, der den Ball mit einer Glanzparade entschärfte. Nach einer schönen Kombination im Mittelfeld kam Bürglein schließlich zum Ausgleich, nachdem Armin Strecker den Ball in die Tiefe auf seinen Sturmpartner Christian Haberäcker spielte und dieser zum Ausgleich traf. Vor der Pause hatte Bürglein noch zwei gute Möglichkeiten durch Sebastian Schreiber, dessen Abschlüsse jedoch zu unplatziert waren.

Ein wahrlich kurzweiliges Pokalmatch boten Bürglein und Dietenhofen.
Sebastian Gaukler

Kurz nach Wiederbeginn leistete sich der SVB dann den dritten groben Patzer in der Defensive: Torhüter Johannes Weiß konnte den Ball nicht entscheidend klären, so dass dieser bei Andreas Karl landete. Er hatte ein Auge für den mitgelaufenen Jonas Ebert, der ohne Probleme die erneute Führung für Dietenhofen erzielte. In der 60. Minute hatte Bürglein Glück, als der souveräne Schiedsrichter Björn Bäuml nach einem Foul an Jonas Ebert den Gästen keinen Elfmeter zugesprochen hat, sondern auf eine wohl korrekte Abseitsstellung entschieden hat. Im Anschluss war es der junge Bürgleiner Simon Schuster, der entscheidenden Anteil am erneuten Ausgleich hatte: Nach einem langen Lauf auf der rechten Außenbahn zog er nach innen, wo Piotr Kauze seine scharfe Hereingabe nur noch ins eigene Tor abfälschen konnte. Ab diesem Zeitpunkt merkte man dem SVB die drei Trainingseinheiten deutlich an und Dietenhofen bestimmte in den letzten 20 Minuten das Spielgeschehen. In der 75. Minute musste Johannes Weiß noch einmal sein ganzes Können aufbieten und bewahrte bei einer Doppelchance seine Farben vor dem Rückstand. In der Schlussminute überschlugen sich dann die Ereignisse: Der eingewechselte Udo Schwarz schlug einen überragenden Ball in die Mitte auf Christian Haberäcker, den dieser gekonnt verarbeitete und zum 4:3 einschob. Damit schien er kurzzeitig zum Matchwinner zu werden, doch Dietenhofen schlug noch einmal zurück. Der SVB konnte erneut nicht entscheiden klären und Kapitän Tom Wening sorgte quasi mit dem Schlusspfiff für den leistungsgerechten Ausgleich in einer Partie, in der beide Mannschaften viel Engagement und Lauffreude zeigten und den Zuschauern hochklassige Unterhaltung boten.

Nach dem 4:4 nach 90 Minuten musste die Entscheidung im Elfmeterschießen her.
Sebastian Gaukler

So musste die Entscheidung im Elfmeterscheißen fallen: Während bei Bürglein alle fünf Schützen (Florian Horneber, Stefan List, Tobias Haberäcker, Fabian Plöger und Florian Winkler) sicher verwandelten, scheiterte der eben noch erfolgreiche Tom Wening mit dem vierten Elfmeter (davor trafen Jonas Ebert, Marc Stellwag und Lukas Szeiler Rodrigues) an Johannes Weiß, so dass Bürglein mit 9:7 in die nächste Runde einzieht.  

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
Tucher Ligapokal 2019/20

Infos zum Turnier

Datum: 11.08.2019 15:00 - 01.06.2020 18:00 Uhr
Sportstätte: diverse
Veranstalter: Bayerischer Fußballverband

Turnierplan und Ergebnisse

1. Runde / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Gruppe 4
Freilose: TSG Geslau-Buch am Wald, TV Leutershausen, Franken Schillingsfürst.
Dienstag, 06.08.2019
19:00
Wernsbach-Weih. - Flachslanden
Gruppe 8
Freilose: Tuspo Nürnberg, Post SV Nürnberg.
Donnerstag, 08.08.2019
 
19:00
Heroldsberg - ASN Pfeil-Phön.
Gruppe 6
Freilose: SV Burggrafenhof, TSV Markt Erlbach, TSV Cadolzburg
Samstag, 10.08.2019
14:00
Diet./Schauer. - Dachsbach-Bir.
Gruppe 7
Freilose: SpVgg Mögeldorf, DJK Falke Nbg.
15:00
Roßtal - Weinzierlein
Gruppe 5
Freilose: 1. FV Uffenheim, SV Vikt. Weigenheim
16:00
Burgbernheim - Ergersheim
Gruppe 9
Freilose: SGV Nürnberg-Fürth 1883, SV Fürth Poppenreuth, SV Reichelsdorf.
Sonntag, 11.08.2019
12:45
Maiach-Hinterh. - Altenberg
Gruppe 1
Freilose: SV Segringen, SF Dinkelsbühl, TSV Dinkelsbühl.
15:00
Ammelbruch - Wilburgst./Mö.
15:00
Langfurth - Weiltingen
§
15:00
Ehingen/Röckin. - Wassertrüdingen
15:00
Burk/Beyerberg - Schopfloch
n.E.
15:00
Sinbronn - Dürrwangen
n.E.
Gruppe 2
Freilose: Wolfams-Eschenbach, SV Arberg, TSV Windsbach, TSC Weissenbronn
15:00
Königshofen - Großenried
15:00
Weidenbach - Merkendorf
15:00
M'esch./Windsb. - Peters./Großh.
Gruppe 3
Freilose: FV Fortuna Neuses, FC/DJK Burgoberbach, SV Mosbach.
15:00
Neunstetten - Breitenau
§
15:00
Aurach - Erzberg-Wörnitz
n.E.
15:00
Rauenzell - Weinberg
15:00
Wieseth - Dentlein
15:00
Schnelldorf - Elpersdorf
Gruppe 4
Freilose: TSG Geslau-Buch am Wald, TV Leutershausen, Franken Schillingsfürst.
15:00
Wiedersb.-Neun. - Ins./Wet./Dieb.
15:00
Meinh./Oberr. - Schalkhausen
15:00
Brodswinden - Lehrberg
15:00
Rügland - Fichte Ansbach
Gruppe 5
Freilose: 1. FV Uffenheim, SV Vikt. Weigenheim
15:00
Lenkersheim - Gallm./Gebsat.
15:00
Hohlach/Adels. - Bad Windsheim
15:00
Losaurach - Obernz./Untera.
15:00
Markt Bibart - Marktbergel
ausg.
15:00
Nordheim - Oberndorf
Gruppe 6
Freilose: SV Burggrafenhof, TSV Markt Erlbach, TSV Cadolzburg
15:00
TSV/Fr. Neusta. - Wilhermsdorf
15:00
Thierberg - Steig.-M/Diesp.
15:00
Wilhelmsd./Bru. - Scheinf./Tasch.
15:00
Langenfeld - Langenzenn
Gruppe 7
Freilose: SpVgg Mögeldorf, DJK Falke Nbg.
15:00
Bürglein - Dietenhofen
n.E.
 
15:00
TSV Sack - Boxdorf
n.E.
15:00
Oberasbach - Serbia Nürnberg
n.E.
Gruppe 8
Freilose: Tuspo Nürnberg, Post SV Nürnberg.
15:00
Altenfurt - Fischbach
15:00
ATV 1873 Frank. - SC Germania
15:00
Fortuna Fürth - Elektra H. Nbg.
15:00
Obermichelbach - Puschend./Tuch.
n.E.
Gruppe 9
Freilose: SGV Nürnberg-Fürth 1883, SV Fürth Poppenreuth, SV Reichelsdorf.
15:00
DJK BFC Nbg. - Eintr. Falkenh.
15:00
Mühlhof - Flügelrad
15:00
Azzurri SW Nbg. - SV Wack. Nürnb.
ausg.
15:00
TV Glaishammer - Laufamholz
Gruppe 10
Freilose: FC Bayern Kickers, Türk FK Gostenhof Nürnberg, SpVgg Nürnberg, TB St. Johannis 88 Nbg., TSV 1861 Zirndorf
15:00
VfL Nürnberg - Worzeldorf
n.E.
15:00
Weiherhof - Wachendorf
n.E.
15:00
Conc. Fürth - Rangierb. Nbg.
n.E.
Gruppe 8
Freilose: Tuspo Nürnberg, Post SV Nürnberg.
17:00
Bosna Nürnberg - Eyüp Sultan
Gruppe 2
Freilose: Wolfams-Eschenbach, SV Arberg, TSV Windsbach, TSC Weissenbronn
18:00
Bechhofen - Heilsbronn
Gruppe 7
Freilose: SpVgg Mögeldorf, DJK Falke Nbg.
Dienstag, 13.08.2019
 
19:00
Ammerndorf - Großhabersdorf
Donnerstag, 22.08.2019
18:30
Meg. Alexandros - TSV Johannis 83

Top-Torschützen

ATV 1873 Frankonia Nürnberg
2
SC Germania Nürnberg
1
SC Germania Nürnberg
1
SV Großhabersdorf
1
ASC Boxdorf
1
SC Germania Nürnberg
1
ASC Boxdorf
1
ATV 1873 Frankonia Nürnberg
1
SV Großhabersdorf
1
TSV Sack
1
TSV Ammerndorf
1
ATV 1873 Frankonia Nürnberg
1
ASC Boxdorf
1
SC Germania Nürnberg
1
SV Großhabersdorf
1
SC Germania Nürnberg
1

Turnier-Statistik

Spiele
50
Tore gesamt
301
Elfmetertore (ohne 11m-Schießen)
1
Gelbe Karten
5
Gelb-rote Karten
2
Rote Karten
0
Zuschauerschnitt
70

Turnier-Modus

Keine Daten

Weitere Artikel zum Turnier




Diesen Artikel...