Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 12.08.2019 um 11:00 Uhr
Tucher Ligapokal - Gruppe 10: Heimteams mit Schussglück vom Punkt
Am Sonntagnachmittag standen in Gruppe 10 im Tucher Ligapokal lediglich drei Erstrundenpartien an, nachdem gleich fünf Freilose zum Auftakt verteilt wurden. Alle drei Begegnungen mussten über das Elfmeterschießen entschieden werden, wobei mit dem VfL Nürnberg (gegen Worzeldorf), dem SV Weiherhof (im Derby gegen Wachendorf) sowie der DJK Fürth (gegen Rangierbahnhof) jeweils die Heimmannschaften jubeln durften.
Von Fabian Strauch / JG / JT
Aufsteiger DJK Fürth um Thomas Tschuri (in grün) zielte im Elferkrimi genauer als die Rangers um Bernd Schüller.
fussballn.de / Strauch
VfL Nürnberg - SC Worzeldorf 3:2 (1:1, 0:1) n.E.

Im Duell der beiden Kreisklassisten aus Staffel 4 (VfL Nürnberg) und 5 (SC Worzeldorf) erwischten die Gäste den besseren Start. Alexander Steinert brachte den Abstiegsreleganten der Vorsaison in der 37. Minute zur Pause in Führung, welche die Heimelf in Person von Rene Miederer nach 59 Zeigerumdrehungen egalisieren konnte.

Alexander Steinert (in grün) brachte den SC Worzeldorf beim VfL Nürnberg in Front, kassierte aber in der zweiten Hälfte den Ausgleich und scheiterte letztlich vom Punkt an der Salzbrunner Straße.
Archivfoto: fussballn.de /Strauch

So musste an der Salzbrunner Straße die Elferlotterie entscheiden, in der sich die Langwasseraner um die erfolgreichen Elfmeterschützen Matthias Winterhalter und Neuzugang Patrick Leykam nervenstärker zeigten, während von den Kleineisel-Schützlingen lediglich Kraus verwandeln konnte.

SV Weiherhof - TSV Wachendorf 9:8 (1:1, 0:1) n.E.

In der ersten Runde des Ligapokals kam es zum Nachbarschaftsderby zwischen dem SV Weiherhof und dem TSV Wachendorf. Die Gastgeber legten in den ersten zehn Minuten ordentlich los, drückten die Wachendorfer tief in die eigene Hälfte und kamen zur ein oder anderen guten Chance. Genutzt werden konnte davon allerdings keine. Nach der starken Anfangsphase verlor der SVW völlig den Bezug zum Spiel, die Gäste hatten mehr Spielanteile und kamen nun vermehrt zu Abschlüssen. Ein Ballverlust im Spielaufbau des SVW und ein schnelles Umschalten der Gäste führten dann zur verdienten 0:1 Führung für den TSV. Sven Schulz hatte keine große Mühe, den Ball ins Tor einzuschieben. Im Anschluss pendelte sich das Spiel auf eher bescheidenem Niveau ein, große Highlights blieben aus. In der zweiten Halbzeit kam der SVW besser aus der Kabine und der frisch eingewechselte Deniz Acar markierte den Ausgleichstreffer in der 53. Spielminute. Das Spiel wurde nun etwas besser und beide Mannschaften verzeichneten Torabschlüsse und Möglichkeiten. Gegen Ende der zweiten Hälfte kam es noch zu einem Aufreger, nachdem ein 1:2 für den TSV aufgrund von einer Abseitsstellung nicht gegeben wurde. Diese durchaus zweifelhafte Entscheidung brachte die Gemüter noch kurz zum Kochen, doch Schiedsrichter Steffen Uzelac behielt die Ruhe, die er über das gesamte Spiel ausstrahlte und ließ sich nicht beirren. 

Auch in Weiherhof behielt die gelb-gekleidete Heimmannschaft in der Elfmeterlotterie gegen die Nachbarn vom TSV Wachendorf die Oberhand und durfte sich so über den Derby-Sieg freuen.
fussballn.de / Strauch

Nachdem nach 90 Minuten kein Sieger ermittelt werden konnte, ging es zum Elfmeterschießen. Nachdem die ersten vier Schützen allesamt trafen, legte Rene Hertel zum 2:3 i.E. vor, Enes Sen verschoss als nachfolgender Schütze vom SVW und somit gingen die Gäste wieder in Führung. Der letzte Schütze der Wachendorfer wollte es dann allerdings zu kompliziert machen und SVW-Keeper Raumberger pflückte den Ball ohne große Probleme aus der Luft. Terry Asowate glich in der Folge dann wieder für den SVW aus. Am Ende sollten alle weiteren Schützen nach und nach treffen, ehe Florian Raumberger den letzten Wachendorfer Elfmeter aus dem Eck fischte und im Anschluss Emmanuel Okoeror zum umjubelten Weiherhofer Pokalsieg verwandelte.
Für den TSV Wachendorf ist somit in der 1. Runde der Ligapokalgruppe 10 Schluss, während der SVW eine Runde weiterzieht. Am nächsten Wochenende bekommt der TSV allerdings schon seine Möglichkeit zur Revanche, denn zum Auftakt der B-Klasse 9 stehen sich die beiden Mannschaften wieder beim SV Weiherhof gegenüber. 

DJK Concordia Fürth - ESV Rangierbahnhof 6:5 (2:2, 1:1) n.E.

Beide Konkurrenten aus der Kreisklasse 5 verzichteten eher unfreiwillig urlaubs- und verletzungsbedingt auf etliche Stammkräfte. Dennoch legten die Rangers in der Anfangsviertelstunde ein enormes Tempo vor. Jedoch einzig Marco Birkner konnte eine der vielen Chancen verwerten. Als die DJK besser ins Spiel kam belohnte der auffällige Pietro de Marco seine Mannen mit dem Ausgleich.

Die DJK Fürth um Rasoul Koussehabad drängte den ESV Rangierbahnhof um Fatih Beyaz (in blau) vom Elfmeterpunkt aus dem Ligapokal.
fussballn.de / Strauch

Kurz nach der Halbzeit brachte Jörg Rudolf die Rangers per Elfmeter wieder in Führung. Gerade als man eher das 3:1 erwartete, erzielte René Perseu nach einem gut getimten langen Ball den 2:2-Ausgleich. Im Elfmeterschießen konnten beide Keeper jeweils einen Elfmeter halten. Da die Rangers jedoch zusätzlich noch einmal nur den Pfosten trafen, kann die DJK Fürth den Einzug in die nächste Runde buchen.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
Tucher Ligapokal 2019/20

Infos zum Turnier

Datum: 11.08.2019 15:00 - 01.06.2020 18:00 Uhr
Sportstätte: diverse
Veranstalter: Bayerischer Fußballverband

Turnierplan und Ergebnisse

1. Runde / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Gruppe 4
Freilose: TSG Geslau-Buch am Wald, TV Leutershausen, Franken Schillingsfürst.
Dienstag, 06.08.2019
19:00
Wernsbach-Weih. - Flachslanden
Gruppe 8
Freilose: Tuspo Nürnberg, Post SV Nürnberg.
Donnerstag, 08.08.2019
 
19:00
Heroldsberg - ASN Pfeil-Phön.
Gruppe 6
Freilose: SV Burggrafenhof, TSV Markt Erlbach, TSV Cadolzburg
Samstag, 10.08.2019
14:00
Diet./Schauer. - Dachsbach-Bir.
Gruppe 7
Freilose: SpVgg Mögeldorf, DJK Falke Nbg.
15:00
Roßtal - Weinzierlein
Gruppe 5
Freilose: 1. FV Uffenheim, SV Vikt. Weigenheim
16:00
Burgbernheim - Ergersheim
Gruppe 9
Freilose: SGV Nürnberg-Fürth 1883, SV Fürth Poppenreuth, SV Reichelsdorf.
Sonntag, 11.08.2019
12:45
Maiach-Hinterh. - Altenberg
Gruppe 1
Freilose: SV Segringen, SF Dinkelsbühl, TSV Dinkelsbühl.
15:00
Ammelbruch - Wilburgst./Mö.
15:00
Langfurth - Weiltingen
§
15:00
Ehingen/Röckin. - Wassertrüdingen
15:00
Burk/Beyerberg - Schopfloch
n.E.
15:00
Sinbronn - Dürrwangen
n.E.
Gruppe 2
Freilose: Wolfams-Eschenbach, SV Arberg, TSV Windsbach, TSC Weissenbronn
15:00
Königshofen - Großenried
15:00
Weidenbach - Merkendorf
15:00
M'esch./Windsb. - Peters./Großh.
Gruppe 3
Freilose: FV Fortuna Neuses, FC/DJK Burgoberbach, SV Mosbach.
15:00
Neunstetten - Breitenau
§
15:00
Aurach - Erzberg-Wörnitz
n.E.
15:00
Rauenzell - Weinberg
15:00
Wieseth - Dentlein
15:00
Schnelldorf - Elpersdorf
Gruppe 4
Freilose: TSG Geslau-Buch am Wald, TV Leutershausen, Franken Schillingsfürst.
15:00
Wiedersb.-Neun. - Ins./Wet./Dieb.
15:00
Meinh./Oberr. - Schalkhausen
15:00
Brodswinden - Lehrberg
15:00
Rügland - Fichte Ansbach
Gruppe 5
Freilose: 1. FV Uffenheim, SV Vikt. Weigenheim
15:00
Lenkersheim - Gallm./Gebsat.
15:00
Hohlach/Adels. - Bad Windsheim
15:00
Losaurach - Obernz./Untera.
15:00
Markt Bibart - Marktbergel
ausg.
15:00
Nordheim - Oberndorf
Gruppe 6
Freilose: SV Burggrafenhof, TSV Markt Erlbach, TSV Cadolzburg
15:00
TSV/Fr. Neusta. - Wilhermsdorf
15:00
Thierberg - Steig.-M/Diesp.
15:00
Wilhelmsd./Bru. - Scheinf./Tasch.
15:00
Langenfeld - Langenzenn
Gruppe 7
Freilose: SpVgg Mögeldorf, DJK Falke Nbg.
15:00
Bürglein - Dietenhofen
n.E.
 
15:00
TSV Sack - Boxdorf
n.E.
15:00
Oberasbach - Serbia Nürnberg
n.E.
Gruppe 8
Freilose: Tuspo Nürnberg, Post SV Nürnberg.
15:00
Altenfurt - Fischbach
15:00
ATV 1873 Frank. - SC Germania
15:00
Fortuna Fürth - Elektra H. Nbg.
15:00
Obermichelbach - Puschend./Tuch.
n.E.
Gruppe 9
Freilose: SGV Nürnberg-Fürth 1883, SV Fürth Poppenreuth, SV Reichelsdorf.
15:00
DJK BFC Nbg. - Eintr. Falkenh.
15:00
Mühlhof - Flügelrad
15:00
Azzurri SW Nbg. - SV Wack. Nürnb.
ausg.
15:00
TV Glaishammer - Laufamholz
Gruppe 10
Freilose: FC Bayern Kickers, Türk FK Gostenhof Nürnberg, SpVgg Nürnberg, TB St. Johannis 88 Nbg., TSV 1861 Zirndorf
15:00
VfL Nürnberg - Worzeldorf
n.E.
15:00
Weiherhof - Wachendorf
n.E.
15:00
Conc. Fürth - Rangierb. Nbg.
n.E.
Gruppe 8
Freilose: Tuspo Nürnberg, Post SV Nürnberg.
17:00
Bosna Nürnberg - Eyüp Sultan
Gruppe 2
Freilose: Wolfams-Eschenbach, SV Arberg, TSV Windsbach, TSC Weissenbronn
18:00
Bechhofen - Heilsbronn
Gruppe 7
Freilose: SpVgg Mögeldorf, DJK Falke Nbg.
Dienstag, 13.08.2019
 
19:00
Ammerndorf - Großhabersdorf
Donnerstag, 22.08.2019
18:30
Meg. Alexandros - TSV Johannis 83

Top-Torschützen

ATV 1873 Frankonia Nürnberg
2
SC Germania Nürnberg
1
SC Germania Nürnberg
1
SV Großhabersdorf
1
ASC Boxdorf
1
SC Germania Nürnberg
1
ASC Boxdorf
1
ATV 1873 Frankonia Nürnberg
1
SV Großhabersdorf
1
TSV Sack
1
TSV Ammerndorf
1
ATV 1873 Frankonia Nürnberg
1
ASC Boxdorf
1
SC Germania Nürnberg
1
SV Großhabersdorf
1
SC Germania Nürnberg
1

Turnier-Statistik

Spiele
50
Tore gesamt
301
Elfmetertore (ohne 11m-Schießen)
1
Gelbe Karten
5
Gelb-rote Karten
2
Rote Karten
0
Zuschauerschnitt
70

Turnier-Modus

Keine Daten

Weitere Artikel zum Turnier


SV Weiherhof - TSV Wachendorf



DJK Fürth - ESV Rangierbahnhof



Diesen Artikel...