Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 06.07.2019 um 21:53 Uhr
Pokal-Blitzturnier: TSV Buch feiert Heimsieg und tankt Selbstvertrauen
Knapp eine Woche vor Start in der Landesliga Nordost gab es am Samstagvormittag am Bucher Wegfeld ein erstes Kräftemessen vierer Ligarivalen beim Pokal-Blitzturnier: In jener Gruppe 22 siegte der heimische TSV Buch mit sieben Zählern vor dem Auftaktgegner ASV Vach (5 Punkte), dem FSV Stadeln (zwei) und dem FSV Erlangen-Bruck (einen).
Von FS / MG
Der TSV Buch gewann das heimische Blitzturnier am Samstagvormittag.
fussballn.de / Strauch
Im Auftaktmatch zwischen den Hausherren TSV Buch und dem am 1. Spieltag erneut als Gegner gastierenden ASV Vach stand ein 1:1-Remis. Buchs Youngster Marco Flora gelang nach 20 Minuten mit einem nicht unhaltbar erscheinenden Schuss aufs kurze Ecke die Führung. Doch diese hielt ganze zwei Minuten, dann vollendete Rico Röder einen klasse Spielzug über Lukoki und Civelek unter die Latte zum Ausgleich und Endstand.

Auch im folgenden Match zwischen Bruck und Aufsteiger Stadeln konnte kein Sieger ermittelt werden. Es war ein körperbetontes Match. Einige Distanzschüssen verfehlten das Ziel und ein brandgefährlicher Freistoß von Pascal Worst hätte der Bruck-Keeper Teuber fast durch die Beine bekommen. Mit dem torlosen Remis blieb die Konstellation nach den ersten Partien völlig offen.

Der erste Tagessieg gehörte im dritten Match dem TSV Buch, für den Fabian Botzel mit einem sehenswerten Schuss nach sechs Minuten sorgte und so den Stadelnern das Nachsehen gab.

Siegreich, vor allem aber auch torreich war das zweite Spiel der Vacher gegen Bruck. Zunächst ging aber der FSV in Front, nachdem Uwadia gefoult hatte und Selmani per Strafstoß traf (14.). Doch auch hier hatte Vach prompt eine Antwort parat. Nach einer Ecke von Meyer spritzte Takmak in den Ball und glich aus (17.). Und es sollte noch besser kommen für die Nein-Elf: Gambel wurde steil auf die Reise geschickt und traf mit der "Bauernspitze" zum 2:1 (21.). Sechs Minuten später war es Neuzugang Gerein, der den über Kiymaz schön rausgespielten Treffer zum 3:1-Endstand markierte.

Somit gingen die Vacher mit einem leichten Vorteil in die letzten Partien. Doch im Derby gegen Stadeln gelang dem ASV kein Treffer. Vielmehr waren die Stadelner dem Sieg sogar näher. Walthier traf unter Bedrängnis den linken Pfosten (26.), es blieb aber beim 0:0.

Somit konnte Buch im abschließenden Spiel gegen Bruck den Turniersieg holen. Und daran ließen die Bergmüller-Jungs keinen Zweifel aufkommen. Adrian Ell traf schon nach drei Minuten zur Führung, welche Neuzugang Oliver Lahr in Minute 10 erhöhte. Spätestens mit Fabian Schreiners Treffer zum 3:0 (17.) war die Messe gelesen.

Buch bekommt als Turniersieger die Chance auf die Pokalteilnahme im kommenden Jahr, vor allem aber tankten die Knoblauchsländer Selbstvertrauen vor dem Beginn der Liga am kommenden Freitag.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 

Blitzturnier Gruppe 22

1. TSV Buch 3 5:1/7
2. ASV Vach 3 4:2/5
3. FSV Stadeln 3 0:1/2
4. FSV Erlangen-Bruck 3 1:6/1



Buch - Vach


Buch - Stadeln


Stadeln - Bruck


Bruck - Vach



Diesen Artikel...