Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 09.01.2019 um 07:00 Uhr
Das Turnier der PM Blau-Weiss: Eine Tradition, die Jahrzehnte überstand
In der Hallenkreismeisterschaft waren die Fürther Mannschaften schon nach der Vorrunde ausgeschieden, eine Stadtmeisterschaft gab es in diesem Winter erst gar nicht. Und dennoch lebt eine Tradition im Hallenfußball weiter, wenn der MTV Stadeln Blau-Weiss am Samstag ab 10 Uhr zum Hallenturnier in die Julius-Hirsch-Halle am Schießanger lädt.
Von Marco Galuska und Thomas Wedel
MTV Stadeln BW
Mitte 2017, nach fast vier Jahren Bauzeit, wurde die neue Dreifachturnhalle am Schießanger offiziell eingeweiht. Im Dezember 2017 fand die Fürther Stadtmeisterschaft in der Julius-Hirsch-Halle statt, im vergangenen Jahr entfiel sie mangels Interesse der Vereine in der Kleeblattstadt.

Derart Probleme hat die Privatmannschaft Blau-Weiss, die jahrzehntelang beim MTV (Grundig) Fürth angeschlossen war, nicht. Und trotzdem bekam die mittlerweile als MTV Stadeln Blau-Weiss in der B-Klasse spielende Truppe die nachlassende Hallenbegeisterung zu spüren. "Früher haben wir zwei Turniere an zwei Tagen, meist Samstag und Sonntag veranstaltet, was leider mangels Teilnehmer seit drei Jahren nicht mehr möglich ist", erklärt der 2. Vorstand, Dominik Sandhöfer (38).

Vorstand Klaus Bieberich (59) ist seit 1971 im Verein und kann sich dabei an kein Jahr erinnern, an dem das traditionelle Hallenturnier der PM Blau-Weiss nicht ausgerichtet worden wäre. Über viele Jahrzehnte war die MTV-Halle dabei der Austragungsort legendärer Hallenturniere. Nachdem der Abriss der in die Jahre gekommenen Halle sich nicht mit der Fertigstellung der nur einen Steinwurf entfernt neu errichteten Julius-Hirsch-Halle deckte, musste man vor zwei Jahren ausnahmsweise in die Soldnerhalle ausweichen.

Doch Anfang 2018 kehrte man an den Schießanger zurück - und die neue Halle füllte sich gleich prächtig. "Wir hatten einen rekordverdächtigen Besuch. Die Tribüne war immer sehr gut gefüllt. Wir verlangen keinen Eintritt und die Leute haben nach wie vor Spaß an dem Turnier", so Sandhöfer. So ist man auch für die Auflage 2019 zuversichtlich, hat erneut ein interessantes Teilnehmerfeld zusammengestellt, auf das tolle Sachpreise warten.

Zehn Mannschaften haben sich für das Spiel beim traditionsreichen Turnier unterm Hallendach angekündigt. "Früher waren da zahlreiche Privatmannschaften dabei, aber es gibt ja leider nicht mehr so viele. Daher sind nun auch einige AH-Mannschaften und Teams aus unserer Gruppe vertreten", erklärt Dominik Sandhöfer. Aus der B-Klasse 9 kommen neben dem Ausrichterteam auch der TSV Wachendorf, der TSV Altenberg III, RB Fortuna Fürth und Teams des FV Kleeblatt 99/ AS Fürth 18.

Apropos B-Klasse. Auf Rang zehn findet sich der MTV Stadeln Blau-Weiss in seiner ersten Saison in der BFV-Liga nach Ende der Privatrunde aktuell wieder. "Wir fühlen uns eigentlich recht gut aufgehoben in der Liga. Nur sportlich merken wir, dass wir aktuell an unsere Grenzen stoßen", spüren die Blau-Weißen doch besonders deutlich der Abschied früherer Landesliga-Spieler wie Michael Gambel oder Rene Küffner. "Das sind für uns Lehrjahre, die wir annehmen", schiebt der sympathische Funktionär hinterher. Bei dem Engagement, mit dem man beim MTV Stadeln BW weiterhin die Tradition pflegt, muss einem um die Truppe vom Schießanger aber auch nicht bange sein.

Hintergrund: PM Blau-Weiss - eine Fußball-Privatmannschaft mit großer Tradition


Die Privatmannschaft vom Schießanger wurde 1961 gegründet, war früher dem MTV Fürth angeschlossen und ist seit einigen Jahren dem MTV Stadeln zugehörig.
Die PM Blau-Weiss ist eine der bestorganisiertesten Privatmannschaften im Raum Nürnberg/Fürth.

Die Verantwortlichen des MTV Stadeln Blau-Weiss, Klaus Bieberich (links) und Dominik Sandhöfer (rechts) bekamen für das langjährige Engagement der Privatmannschaft auch eine Spende von Fürths Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung beim Kleinfeldturnier überreicht.
privat

Die Hauptverantwortlichen sind Klaus Bieberich, sowie Klaus und Dominik Sandhöfer. Als Macher und Mädchen für alles seit Jahrzehnten ist dabei insbesondere Klaus Bieberich zu nennen, der schon seit vielen Jahren Vorstand und Trainer ist und nebenbei auch noch 1300 Spiele absolviert hat.

Im Sommer hat die PM die Meisterschaft in der Merl-Bau-Runde 2017/2018 errungen. Seit August 2018 spielen sie jetzt als MTV Stadeln Blau-Weiss in der Herren-B-Klasse.
Bekannt sind die Blau-Weißen auch durch ihre traditionellen Turniere: Jedes Jahr im Januar ein Hallenturnier und jedes Jahr im Juli ein Kleinfeld-Turnier, immer mit tollen Preisen wie mehreren Trikotsätzen.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 

Hallenturnier der MTV Stadeln BW

am 12.1.2019 10:00 - ca. 16:30
Julius-Hirsch-Sportzentrum
(Kapellenstr. 41, 90762 Fürth)


Gruppe A

AS Fürth 18 I
SpVgg Nürnberg AH
MTV Stadeln Blau-Weiss
FSV Stadeln 1b Westphal
RB Fortuna Fürth

Gruppe B

TSV Altenberg III
FC Concordia Buchenbühl
ASV Fürth AH
AS Fürth 18 II
TSV Wachendorf

Hintergründe & Fakten



Diesen Artikel...