Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 07.12.2013 um 12:59 Uhr
Fürther Landkreismeisterschaft: SV Raitersaich gelingt die Titelverteidigung
Erst im Endspurt schaffte es der Ausrichter FC Stein noch ins Halbfinale, während Titelverteidiger SV Raitersaich bei der Fürther Landkreismeisterschaft 2013 von Beginn an richtig gut in Fahrt war. Im Endspiel behielt Raitersaich einmal mehr mit 3:2 die Oberhand
Von Marco Galuska
fussballn.de

Mit neun Mannschaften startete die Fürther Landkreismeisterschaft zum Auftakt der BFV-Hallenrunde. Während Ausrichter FC Stein einen klassischen Fehlstart erwischte und nur im Endspurt noch ins Halbfinale kam, lief es für den Titelverteidiger SV Raitersaich von Beginn an richtig gut. Mit 16:0-Toren trumpfte der Kreisligist in den Gruppenspielen groß auf und blieb auch mit 3:1 im Halbfinale gegen eine starke SG Puschendorf/Tuchenbach siegreich. Nach einem 2:2 in der regulären Spielzeit konnte sich der FC Stein im Siebenmeterschießen gegen den TSV Cadolzburg mit 11:10 durchsetzen und somit die Neuauflage des Vorjahresfinals perfekt machen. Dort hatten wieder die Raitersaicher knapp die Nase vorne (3:2).

Ausgerechnet jetzt, da sich der klassische Hallenfußball in der Verbandspielrunde auf Abschiedstournee befindet, hat der SV Raitersaich immer mehr Freude am Hallenkick gefunden. Konnte man sich im Vorjahr erstmals die Hallenkrone im Landkreis aufsetzen, so gelang auch zum Abschluss 2013 die erfolgreiche Titelverteidigung. Und diese war über das Turnier gesehen absolut verdient. Mit einer stolzen Bilanz von 16:0-Toren bei vollen zwölf Punkten marschierte das Team von Peter Meier durch die Gruppe A und qualifizierte sich vorzeitig für das Halbfinale, das zugleich das Ticket für die Zwischenrunde, in der am 28. und 29. Dezember am Berliner Platz dann allerdings Futsal gespielt wird, bedeutete.

Puschendorf - Raitersaich
Der SV Raitersaich um Lothar Fichte (mit Leibchen) kassierte erst im Halbfinale gegen Puschendorf das erste Gegentor. 
fussballn.de


Hinter Raitersaich kämpften gleich drei der fünf Teams der Gruppe A um Rang zwei. Einzig der TSV Wachendorf hielt im ausgeglichenen Feld nicht mit und landete punktlos am Tabellenende. Alles andere als rosig sah es zunächst auch für den gastgebenden FC Stein aus. Das von Dirk Schaefer gecoachte Team, das auf eine ganze Reihe seiner Bezirksliga-Kicker verzichten musste, unterlag überraschend dem TSV 61 Zirndorf mit 1:2 und dann Raitersaich glatt mit 0:4. Immerhin konnten sich die Steiner, bei denen der von der DJK Oberasbach neu gekommene Christian Ungar mit sechs Turniertreffern einen glänzenden Einstand gab, noch gerade rechtzeitig steigern und nach Siegen über den ASV Weinzierlein (5:2) und Wachendorf (8:1) auf dem letzten Drücker ins Halbfinale einziehen. Zirndorf und Weinzierlein blieb punktgleich nur knapp das Nachsehen auf den weiteren Rängen.

Stein - Cadolzburg
Steins Neuzugang Christian Ungar (am Ball) war erfolgreichster Torschütze beim FC Stein. Knapp setzte er sich mit seinem neuen Team im Siebenmeterschießen gegen den TSV Cadolzburg im Halbfinale durch. 
fussballn.de


In der Gruppe B setzte die SG Puschendorf/Tuchenbach gleich im Auftaktspiel ein erstes Ausrufezeichen mit einem 1:1 gegen den TSV Cadolzburg. Bei den Sporchern stand wie im Vorjahr wieder Torjäger Roman Egerer im Tor und machte seine Sache wahrlich nicht schlecht. Mit Siegen über den STV Deutenbach (4:1) und SV Weiherhof (6:1) setze sich Cadolzburg an die Spitze der Tabelle. Wer den zweiten Halbfinalplatz in dieser Gruppe ergattern sollte, musste die abschließende Partie zwischen Deutenbach und Puschendorf klären. Dabei reichte dem A-Klassisten das 1:1, um die Deutenbacher auf Rang drei zu verweisen. Denn die Hofmann-Truppe schaffte gegen den SV Weiherhof, bei dem Trainer Erik Haaf als vierfacher Torschütze glänzte, einen 4:3-Sieg, während der STV hier nur ein 2:2 mitnahm.

Fürther Landkreismeisterschaft
Im Nachsetzen erzielte hier Peter Vetter (verdeckt in schwarz) die erneute Führung für den SV Raitersaich im Endspiel gegen den FC Stein.
fussballn.de


Auch im ersten Halbfinale zeigten sich die Puschendorfer gleich hellwach. Felix Hußnätter brachte den Underdog in Führung und sorgte damit für den ersten Gegentreffer für Raitersaichs Keeper Jonas Pamer, der zum besten Torwart des Turniers gewählt wurde. Doch der erfolgreichste Schütze des Tages, Jan Kuderna, gelang mit einem seiner sieben Treffer prompt der Ausgleich. Bernd Grillenberger vor und Lothar Fichte nach dem Seitenwechsel trafen beim letztlich verdienten 3:1-Erfolg für den SVR - dennoch hatten sich die Puschendorfer für einen starken Auftritt jede Menge Respekt verdient und dürfen sich nun in der Zwischenrunde im Futsal beweisen.


Noch spannender ging es im zweiten Halbfinale zu. Christian Ungar brachte Stein in Führung, Franko Hummel glich vor der Pause aus. Dann traf Florian Müller mit einem feinen Solo, abgeschlossen per Hackentrick, zur Cadolzburger Führung, ehe Christian Hanf mit seinem Tor die Entscheidung auf das Siebenmeterschießen verlegte. Hier dauerte es eine Weile, ehe Steins Keeper Salemi schließlich gegen Kirschner parieren konnte und mit einem 11:10-Erfolg den FCS erneut ins Endspiel brachte.

Finale
Umkämpft war das Endspiel bis zum Schluss. Insgesamt liefen die Spiele in der Halle am Weihersberg aber recht fair ab.
fussballn.de


Auch das Finale war eine enge Angelegenheit. Wieder ging Stein durch Ungar in Führung (5.). Doch im zweiten Spielabschnitt gelang Peter Vetter der in der Entstehung etwas glückliche Ausgleichstreffer (10.). Stephan Kuderna drehte die Partie (12.), ehe Markus Beckstein postwendend (13.) wieder alles offen hielt. Das bessere Ende sollten aber wie im Vorjahr die Raitersaicher haben, als Vetter exakt eine Minute vor dem Ende zum 3:2 abstaubte und den Titel des Fürther Landkreismeisters erneut den Raitersaichern bescherte.

Vorrunde

Gruppe B TSV Cadolzburg - SG Puschendorf/Tuchenb. 1:1 
Gruppe A FC Stein - TSV 61 Zirndorf 1:2 
Gruppe A ASV Weinzierlein - TSV Wachendorf 4:1 
Gruppe B STV Deutenbach - SV Weiherhof 2:2 
Gruppe A FC Stein - SV Raitersaich 0:4 
Gruppe A TSV 61 Zirndorf - ASV Weinzierlein 2:3 
Gruppe B TSV Cadolzburg - STV Deutenbach 4:1 
Gruppe A ASV Weinzierlein - SV Raitersaich 0:4 
Gruppe A TSV 61 Zirndorf - TSV Wachendorf 4:0 
Gruppe B SG Puschendorf/Tuchenb. - SV Weiherhof 4:3 
Gruppe A FC Stein - ASV Weinzierlein 5:2 
Gruppe A TSV Wachendorf - SV Raitersaich 0:6 
Gruppe B TSV Cadolzburg - SV Weiherhof 6:1 
Gruppe A FC Stein - TSV Wachendorf 8:1 
Gruppe A TSV 61 Zirndorf - SV Raitersaich 0:2 
Gruppe B STV Deutenbach - SG Puschendorf/Tuchenb. 1:1

Gruppe A
Platz

Mannschaft


Sp. S U N T GT +/- Pkt
1 SV Raitersaich 4 4 0 0 16 0 16 12
2 FC Stein 4 2 0 2 14 9 5 6
3 TSV 61 Zirndorf 4 2 0 2 8 6 2 6
4 ASV Weinzierlein 4 2 0 2 9 12 -3 6
5 TSV Wachendorf 4 0 0 4 2 22 -20 0
Gruppe B
PlatzMannschaftSp. S U N T GT +/- Pkt
1 TSV Cadolzburg 3 2 1 0 11 3 8 7
2 SG Puschendorf/Tuchenb. 3 1 2 0 6 5 1 5
3 STV Deutenbach 3 0 2 1 4 7 -3 2
4 SV Weiherhof 3 0 1 2 6 12 -6 1


Halbfinale
SV Raitersaich - SG Puschendorf/Tuchenb. 3:1
TSV Cadolzburg - FC Stein 10:11 (2:2) 7m

Um Platz 7
ASV Weinzierlein - SV Weiherhof 2:5

Um Platz 5
TSV 61 Zirndorf - STV Deutenbach 2:3

Um Platz 3
SG Puschendorf/Tuchenbach - TSV Cadolzburg 2:4

Finale
SV Raitersaich - FC Stein 3:2

Jonas Pamer und Jan Kuderna
Auch die Titel des besten Torhüters (Jonas Pamer, links) und besten Torschützens (Jan Kuderna, rechts) gingen an den SV Raitersaich. Passend dazu gab es ein Buch über den Landkreis Fürth. 
fussballn.de

Beste Torschützen
Spieler
Team
Tore

Jan Kuderna SV Raitersaich
7
Christian Ungar FC Stein 6
Florian Müller TSV Cadolzburg 6
Peter Vetter SV Raitersaich 5
Oliver Höhn SV Weiherhof 5
Bernd Grillenberger SV Raitersaich 4
Georg Höfler TSV 61 Zirndorf 4
Erik Haaf SV Weiherhof 4

Bester Torwart: Jonas Pamer (Raitersaich)


SR: Metzold (SV Großhabersdorf), Golombek (Tuspo Roßtal), Avci (TSV Altenberg), Akgün (FSV Stadeln)

Zuschauer: 120.

SV Raitersaich, FC Stein, TSV Cadolzburg und SG Puschendorf/Tuchenbach für die Zwischenrunde qualifiziert.


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 

Hintergründe & Fakten



Zum Thema


Meist gelesene Artikel


Neue Kommentare

10.01.2021 09:20 Uhr | milpol
25.12.2020 11:36 Uhr | Jubilar
07.12.2020 23:29 Uhr | ETW69
07.12.2020 14:12 Uhr | DMX
03.12.2020 10:20 Uhr | maenphi
Wird die Meldeliga fortgesetzt?: Jugend: Spielrunde 2 entfällt


Diesen Artikel...