Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 25.06.2017 um 22:00 Uhr
Nürnberg/Fürth feiert bei den Damen: Ansbach-Eyb gewinnt - und bleibt daheim...
Der Landesligaaufsteiger Ansbach-Eyb beendet eine beeindruckende Saison standesgemäß mit dem Gewinn des Bezirksfinales beim Erdinger Cup 2017. Trotz des Titelgewinns fährt die Mannschaft von Trainer Jörg Müller nicht zum Landesfinale nach Kehlheim. Bei den Frauen gewinnt die SG Nürnberg/Fürth 1883 absolut verdient das Turnier.
Von Florian Fraunholz

Vorrunde: 

Bei den Herren dominierte in der Gruppe A die Reserve des Bezirksligisten TSV 1860 Weißenburg. Nach einem Auftaktsieg gegen FG Wendelstein und einen souveränen 3 : 0-Sieg gegen den 1. FC Deining reichte dem TSV in den beiden abschließenden Vorrundenspielen gegen Kirchehrenbach und dem TV Glaishammer jeweils ein Unentschieden um als Gruppensieger ins erste Halbfinale einzuziehen.  Hinter dem souveränen Gruppensieger schaffte sich keine andere Mannschaft aussichtsreich für die Halbfinalspiele in Position zu bringen, und somit war Weißenburg die einzige Mannschaft aus dieser Gruppe, die dem Turnier erhalten blieb. In der Gruppe B behielt der Favorit die Oberhand, als der ESV Ansbach-Eyb mit zehn von möglichen zwölf Punkten beeindruckend den ersten Platz in der Gruppe B belegte. Die anderen Mannschaften hatten nichts der Dominanz des ESV entgegenzusetzen und schieden bereits in der Vorrunde des Turniers aus.

Tim Eisenberger (mi.) gewann mit Ansbach-Eyb souverän die Gruppe.                                         
anpfiff.info

In der Gruppe C sollte sich am Ende der 1. FC Schnaittach durchsetzen und den Einzug in Halbfinale feiern. Es schieden nur drei Mannschaften in dieser Gruppe aus, da sich auch der VfL Nürnberg für die Runde der besten acht qualifizieren konnte und zusätzlich, dank des Gewinns, bei der Geschwindigkeitsschussmessung ein Ticket für das Landesfinale am nächsten Samstag sichern konnte. Die DJK Falke Nürnberg konnte in der Gruppe D den begehrten Platz an der Sonne verteidigen und so als einzige der fünf Mannschaften in das Halbfinale einziehen. Neben der Gruppe C war die Gruppe E die einzige Vorrundengruppe, in der zwei Mannschaften den Einzug in das Halbfinale feiern konnten. Neben der SG Herrieden, die einen starken Eindruck im Turnierverlauf hinterließ, zog auch der FC Serbia Nürnberg in die Runde der ersten acht ein. Kompliziert wurde das Viertelfinale durch die SpVgg Erlangen, die sich in der Gruppe F den ersten Tabellenplatz sicherten. 

Für alle Akteure wurden genug Erfrischungen bereit gestellt.                                         
anpfiff.info

Bei den Frauen ging es in zwei Vorrundengruppen um den direkten Einzug in das Halbfinale. In der Gruppe G setzte sich der SV 67 Weinberg III und die DJK SpVgg Effeltrich gegen die Konkurrenz durch und sicherten sich so den Platz unter den vier besten Mannschaften. In der Gruppe H dominierte die SG 1883 Nürnberg-Fürth die Gruppe und zog souverän ins Halbfinale ein, gefolgt vom SV Langensendelbach. 

Viertelfinale:

Im ersten Viertelfinale der Herren traf der TSV Weißenburg II auf Schnaittach. Über die gesamte Spielzeit hinweg entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der sich keine der beiden Mannschaften einen absoluten Feldvorteil erarbeiten konnte. Gegen Ende wurden die Weißenburger etwas besser und zogen durch einen späten Treffer von Daniel Kammerbauer etwas glücklich in die Runde der letzten vier ein. Dort wartete mit der SG Herrieden der Sieger des Viertelfinals 3. Die SG ließ in ihrem Viertelfinalspiel der DJK Falke Nürnberg keine Chance und zog durch die Treffer von Joshua Seibold, Christian Chalupnik und Lukas Wellhöfer überraschend überlegen ins Halbfinale ein. Für Falke Nürnberg war der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zu wenig. Im zweiten Viertelfinalduell hatte der ESV Ansbach-Eyb mit dem VfL Nürnberg mehr Probleme als erwartet und konnte sich erst mit 3:2 im Elfmeterschießen durchsetzen, nachdem Johannes Winterhalter den Ball über das Tor verzog. Komplettiert wurde die Runde der besten vier Herrenmannschaften durch die SpVgg Erlangen, die sich in einer engen Partie mit 1:0 gegen Serbia Nürnberg durchsetzte. 

Nicht nur auf dem Rasen stimmte am heutigen Turniertag der Einsatz.                                         
anpfiff.info

Halbfinalspiele:

Im ersten Duell um das Finale musste das Achtmeterschießen die Entscheidung herbeiführen. Nach einer torlosen regulären Spielzeit behielten bei der Reserve des TSV Weißenburg alle drei Schützen die Nerven, während die SG Herrieden einen Versuch verschoss und somit den Kürzeren in diesem Vergleich zog.

Fast genauso knapp verlief das zweite Duell zwischen Ansbach-Eyb und der SpVgg Erlangen. In einem spannenden Duell behielt der Überraschungsmeister der vergangenen Bezirksligasaison dank Toren von Anton Schröfferl und David Scherb die Oberhand und feierte so den Finaleinzug. Der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer durch Christian Müller war nicht genug. Ansbach verdiente sich den Finaleinzug durch eine spielerische und kämpferische Überlegenheit. Zudem überstand man in der Schlussphase kurzzeitige Überlegenheit der SpVgg. 

Auch die Halbfinalpartien der Frauen waren ähnlich eng, am Ende setzten sich die Favoritinnen jedoch knapp durch. Die SG 83 Nürnberg ging in ihrer Halbfinalpartie gegen Weinberg verdient mit 0:1 in Führung und spielte weiterhin souverän. In der Folge konnte die SG sogar auf 0:2 erhöhen, doch der 1:2-Anschlusstreffer brachte nochmals Spannung in das Spiel. Doch letztendlich konnte Weinberg nicht mehr gefährlich werden und Nürnberg zog verdientermaßen in das Finale ein. 

Wie auch in diesem Zweikampf setzte sich die SG Nürnberg/Fürth 1883 gegen die Konkurrenz durch.                                         
anpfiff.info

Im zweiten Halbfinale konnte sich der SV Langensendelbach denkbar knapp mit 1:0 gegen Effeltrich durchsetzen. Die Torschützin des goldenen Tores war Simone Konieczny.

Finalspiele: Spiele um Platz 3 und beide Endspiele:

Bei den Frauen gestaltete sich das Spiel um Platz 3 sehr einseitig, da der SV 67 Weinberg nie einen Zweifel am Sieger der Partie aufkommen ließ. Auf das 1:0 durch Linda Rabe folgte das 2:0 durch Rebecca Päckert. In der Folge erhöhten Lena Holzschuh und Laura Seifert auf 4:0 und vollendeten somit den auch in der Höhe verdienten Sieg zum 3. Platz. 

Im Finale trafen zeitgleich die zwei dominierenden Mannschaften des Turniers aufeinander und so entwickelte sich logischerweise eine Partie, die sich in der ersten Halbzeit neutralisierten. Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel durch eine längere Verletzungspause unterbrochen, von der sich die SG besser zu erholen schien. Mit zwei späten Treffern sicherte sich die SG Nürnberg-Fürth den absolut verdienten Turniersieg, während stark kämpfende Langensendelbacherinnen das Nachsehen hatten. 

Die siegreiche Mannschaft der SG Nürnberg/Fürth 1883.                                         
anpfiff.info

Bei den Herren war das Spiel um den Bronzerang durchaus knapper. Die SG Herrieden konnte sich durch Treffer von Adrian Kammerer und Joshua Seibold gegen die SpVgg Erlangen durchsetzen und rundete eine starke Turnierleistung mit dem dritten Platz ab. Dennoch war der Sieg in dieser Partie ein wenig schmeichelhaft, da Erlangen in der kompletten Partie auf Augenhöhe agierte. 

Auch im Finale der Herren setzte sich letztendlich der Favorit durch. Zunächst hatte aber die Reserve des TSV Weißenburg die erste große Chance dieses Finales, als Bastian Mühling am Aluminium scheiterte. Mitte der ersten Halbzeit ging Eyb dann aber doch verdient in Führung, als Anton Schröfferl ein klasse Solo über den ganzen Platz zur Führung abschloss. Kurz darauf sorgte Toptorjäger David Scherb für die Entscheidung in diesem Finale und schoss Ansbach-Eyb zum krönenden Abschluss einer sensationellen Saison. Zum Landesfinale nach Kehlheim wird der ESV aber nicht fahren, da der enge Terminplan der Mannschaft von Jörg Müller einen Strich durch die Rechnung macht. Als "Ersatz" darf sich die SG Herrieden nach einer starken Leistung über die Teilnahme am Landesfinale nächsten Samstag freuen!

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
Erdinger Meister-Cup 2017 Mittelfranken Herren

Infos zum Turnier

Datum: 25.06.2017 13:00 Uhr
Sportstätte: ATV 1873 Frankonia Nürnberg
Ausrichter: Bayerischer Fußballverband
Veranstalter: ATV 1873 Frankonia

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe A
1
TSV Weißenburg 2
4
7:3
8
2
TSV K'ehrenbach
4
5:1
8
3
TV Glaishammer Nbg.
4
9:4
7
4
FG Wendelstein
4
10:5
4
5
1. FC Deining
4
0:18
0
Gruppe B
1
ESV Ansbach-Eyb
4
8:2
10
2
Heidenh./Hech./Döck.
4
5:2
8
3
SV Tennenlohe 3
4
5:6
6
4
SV Wettelsheim
4
4:4
4
5
Turnerschaft Fürth
4
0:8
0
Gruppe C
1
FC Schnaittach
4
7:1
10
2
VfL Nürnberg
4
6:1
10
3
TSV/DJK Herrieden 2
4
4:5
4
4
STV Deutenbach
4
2:4
4
5
TSV Röttenbach
4
0:8
0
Gruppe D
1
DJK Falke Nbg.
4
6:4
9
2
SV Tennenlohe 2
4
3:2
7
3
ASV Weisendorf
4
6:5
6
4
ATSV Erlangen 2
4
4:4
6
5
ASV Pegnitz 2
4
1:5
1
Gruppe E
1
SG TSV/DJK Herrieden
4
16:2
10
2
FC Serbia Nürnberg
4
9:7
9
3
SpVgg Steinachgrund
4
8:6
7
4
TSV Wilhermsdorf
4
3:11
3
5
TV Dietenhofen
4
0:10
0
Gruppe F
1
SpVgg Erlangen
4
10:0
12
2
TSV Rückersdorf
4
5:3
6
3
TSV Absberg
4
3:5
4
4
SC Pollanten
4
2:4
4
5
Ochsenfurter FV
4
3:11
3

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 1 x 10 min
Gruppe A
Sonntag, 25.06.2017
12:00
Deining - Kirchehrenbach
12:15
FG Wendelstein - Weißenburg 2
12:30
Kirchehrenbach - TV Glaishammer
12:45
Weißenburg 2 - Deining
13:00
TV Glaishammer - FG Wendelstein
13:30
Kirchehrenbach - Weißenburg 2
14:00
TV Glaishammer - Deining
14:30
FG Wendelstein - Kirchehrenbach
14:45
Weißenburg 2 - TV Glaishammer
15:15
Deining - FG Wendelstein
Gruppe B
12:00
Heid./Hech./Dö. - Wettelsheim
12:15
Ansbach-Eyb - Tennenlohe 3
12:45
Wettelsheim - Turners. Fürth
13:00
Tennenlohe 3 - Heid./Hech./Dö.
13:15
Turners. Fürth - Ansbach-Eyb
13:30
Wettelsheim - Tennenlohe 3
14:00
Turners. Fürth - Heid./Hech./Dö.
14:30
Ansbach-Eyb - Wettelsheim
15:00
Tennenlohe 3 - Turners. Fürth
15:15
Heid./Hech./Dö. - Ansbach-Eyb
Gruppe C
12:00
Schnaittach - Röttenbach
12:15
Deutenbach - VfL Nürnberg
12:45
Röttenbach - Herrieden 2
13:00
VfL Nürnberg - Schnaittach
13:15
Herrieden 2 - Deutenbach
13:30
Röttenbach - VfL Nürnberg
14:00
Herrieden 2 - Schnaittach
14:30
Deutenbach - Röttenbach
15:00
VfL Nürnberg - Herrieden 2
15:15
Schnaittach - Deutenbach
Gruppe D
12:00
ATSV Erlangen 2 - Tennenlohe 2
12:15
Weisendorf - ASV Pegnitz 2
12:45
Tennenlohe 2 - DJK Falke
13:15
ASV Pegnitz 2 - ATSV Erlangen 2
13:30
DJK Falke - Weisendorf
13:45
Tennenlohe 2 - ASV Pegnitz 2
14:00
DJK Falke - ATSV Erlangen 2
14:30
Weisendorf - Tennenlohe 2
15:00
ASV Pegnitz 2 - DJK Falke
15:15
ATSV Erlangen 2 - Weisendorf
Gruppe E
12:00
Steinachgrund - Dietenhofen
12:15
Herrieden - Wilhermsdorf
12:45
Dietenhofen - Serbia Nürnberg
13:15
Wilhermsdorf - Steinachgrund
13:30
Serbia Nürnberg - Herrieden
13:45
Dietenhofen - Wilhermsdorf
14:00
Serbia Nürnberg - Steinachgrund
14:30
Herrieden - Dietenhofen
14:45
Wilhermsdorf - Serbia Nürnberg
15:15
Steinachgrund - Herrieden
Gruppe F
12:00
Ochsenfurt - Pollanten
12:15
SpVgg Erlangen - Absberg
12:45
Rückersdorf - Pollanten
13:15
Absberg - Ochsenfurt
13:30
Pollanten - SpVgg Erlangen
13:45
Rückersdorf - Absberg
14:00
Ochsenfurt - SpVgg Erlangen
14:15
Absberg - Pollanten
14:30
SpVgg Erlangen - Rückersdorf
15:00
Rückersdorf - Ochsenfurt
Viertelfinale / 1 x 10 min
Sonntag, 25.06.2017
VF-1
16:15
Weißenburg 2 - Schnaittach
VF-2
16:15
Ansbach-Eyb - VfL Nürnberg
n.E.
VF-3
16:15
DJK Falke - Herrieden
VF-4
16:15
SpVgg Erlangen - Serbia Nürnberg
Halbfinale / 1 x 10 min
Sonntag, 25.06.2017
HF-1
16:45
Weißenburg 2 - Herrieden
n.E.
HF-2
16:45
Ansbach-Eyb - SpVgg Erlangen
Finalspiele / 1 x 10 min
Sonntag, 25.06.2017
Spiel um Platz 3
17:15
Herrieden - SpVgg Erlangen
Finale
17:15
Weißenburg 2 - Ansbach-Eyb

Turnier-Statistik

Spiele
68
Tore gesamt
174
6m-Strafstoß-Tore (ohne 6m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Kleinfeldturnier mit 5 Feldspielern plus Torwart. Kein Passzwang, Vereinsmitgliedschaft ausreichend. Herren- und Frauen-Turnier wird parallel gespielt. Bezirkssieger qualifizieren sich direkt für das Landesfinale.

Gruppenspiele  und  Halbfinalspiele  1  x  15  Minuten,  Endspiel  2  x  10  Minuten  (die Spielzeiten  können  je  nach  Turnier  geringfügig  variieren).  Bei  unentschiedenem Spielstand  der  K.O.-Spiele  nach  regulärer  Spielzeit  erfolgt  keine  Verlängerung.  Die Entscheidung wird sofort durch 8-Meter-Schießen herbeigeführt. Bei unentschiedenem  Spielstand  des  Finalspiels  wird  eine  Verlängerung  von  1  x  5 Minuten  gespielt.  Wenn  nach  der  Verlängerung  keine Entscheidung  fällt,  wird  der Sieger durch 8-Meter-Schießen ermittelt.

Erdinger Meister-Cup 2017 Mittelfranken Frauen

Infos zum Turnier

Datum: 25.06.2017 13:00 Uhr
Sportstätte: ATV 1873 Frankonia Nürnberg
Ausrichter: Bayerischer Fußballverband
Veranstalter: ATV 1873 Frankonia

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe G
1
SpVgg Effeltrich
4
9:5
9
2
SV Weinberg 3
4
7:3
9
3
Kalbensteinb./Absb.
3
3:4
4
4
TSV Falkenheim
4
4:6
2
5
TSV Wolfstein
3
1:6
1
Gruppe H
1
SV Langensendelbach
5
11:1
13
2
SG Nbg. Fürth 1883
5
18:1
11
3
SC Germ. Nürnberg
5
2:2
8
4
Grafenberg/Workersz.
5
2:9
5
5
SV Schwaig
5
3:11
4
6
Sindlbach/Lauterh.
5
1:13
0

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 1 x 10 min
Gruppe G
Sonntag, 25.06.2017
12:30
Wolfstein - Effeltrich
12:30
Kalbenstein. - Weinberg 3
13:00
Effeltrich - Falkenheim
14:15
Weinberg 3 - Wolfstein
14:15
Falkenheim - Kalbenstein.
14:45
Effeltrich - Weinberg 3
14:45
Falkenheim - Wolfstein
15:00
Kalbenstein. - Effeltrich
15:15
Weinberg 3 - Falkenheim
15:30
Wolfstein - Kalbenstein.
Gruppe H
12:30
SG Nbg. Fürth - Schwaig
12:30
Grafenb./Work. - Sindlb./Lauter.
12:30
SC Germ. Nbg. - L'sendelbach
13:00
Sindlb./Lauter. - SG Nbg. Fürth
13:00
Schwaig - SC Germ. Nbg.
13:15
L'sendelbach - Grafenb./Work.
13:45
SG Nbg. Fürth - SC Germ. Nbg.
13:45
Grafenb./Work. - Schwaig
13:45
L'sendelbach - Sindlb./Lauter.
14:15
Grafenb./Work. - SG Nbg. Fürth
14:15
Sindlb./Lauter. - SC Germ. Nbg.
14:15
Schwaig - L'sendelbach
14:45
SC Germ. Nbg. - Grafenb./Work.
14:45
Sindlb./Lauter. - Schwaig
15:00
L'sendelbach - SG Nbg. Fürth
Halbfinale / 1 x 10 min
Sonntag, 25.06.2017
HF-1
16:45
Weinberg 3 - SG Nbg. Fürth
HF-2
16:45
L'sendelbach - Effeltrich
Finalspiele / 1 x 10 min
Sonntag, 25.06.2017
Spiel um Platz 3
17:15
Weinberg 3 - Effeltrich
Finale
17:15
SG Nbg. Fürth - L'sendelbach

Turnier-Statistik

Spiele
29
Tore gesamt
71
6m-Strafstoß-Tore (ohne 6m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Kleinfeldturnier mit 5 Feldspielern plus Torwart. Kein Passzwang, Vereinsmitgliedschaft ausreichend. Herren- und Frauen-Turnier wird parallel gespielt. Bezirkssieger qualifizieren sich direkt für das Landesfinale.

Gruppenspiele  und  Halbfinalspiele  1  x  15  Minuten,  Endspiel  2  x  10  Minuten  (die Spielzeiten  können  je  nach  Turnier  geringfügig  variieren).  Bei  unentschiedenem Spielstand  der  K.O.-Spiele  nach  regulärer  Spielzeit  erfolgt  keine  Verlängerung.  Die Entscheidung wird sofort durch 8-Meter-Schießen herbeigeführt. Bei unentschiedenem  Spielstand  des  Finalspiels  wird  eine  Verlängerung  von  1  x  5 Minuten  gespielt.  Wenn  nach  der  Verlängerung  keine Entscheidung  fällt,  wird  der Sieger durch 8-Meter-Schießen ermittelt.



Diesen Artikel...