Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 21.05.2022 um 17:07 Uhr
Weil Vilzing im Kloster aufstieg: SpVgg Ansbach in der Relegation gegen Eltersdorf!
Das Fußball-Wunder am letzten Spieltag der Bayernliga Nord blieb aus: Die DJK Vilzing löste ihre letzte Aufgabe beim SV Seligenporten souverän mit 4:0, während die SpVgg Ansbach so ihre Mühe mit dem SC Feucht im Waldstadion hatte, trotz 1:2-Rückstand aber dennoch mit 4:2 siegte und an der Aufstiegsrelegation teilnimmt. Dort wird es gegen den SC Eltersdorf gehen.
Von Fabian Strauch

Nach gut 15 Minuten Abtasten grüßten die Ansbacher plötzlich von Tabellenplatz eins, weil Stürmer Sperr zur Führung der "Nullneuner" traf und Vilzing zeitgleich in Seligenporten noch keinen Treffer auf der Anzeigtafel notieren konnte. Um 14:30 Uhr herum wurden die Mienen der SpVgg nach dem Blick aufs Handy finster, weil Kontrahent Vilzing mittlerweile auf 3:0 im Kloster gestellt hatte. Im Waldstadion ging es derweil mit der knappen Ansbacher Führung in die Kabinen.

Patrick Tekeser schnürte nach dem Seitenwechsel einen Doppelpack zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung des SC Feucht.
fussballn.de / Strauch

Der Start in den zweiten Durchgang verlief für die Hausherren nach Maß, als Tekeser sich in der 49. Minute klasse am rechten Flügel durchsetzte, nach innen zog und das Leder zum 1:1-Ausgleich an Heid vorbei in die Maschen setzte. Zwölf Zeigerumdrehungen später ließ SpVgg-Keeper Heid einen harmlos wirkenden Kopfball von Tekeser durch die Hände gleiten und der SC-Akteur wusste selbst nicht so genau wie er die Partie in dieser Szene drehen konnte - 2:1 für Feucht. Doch in der Folge rissen sich die Hasselmeier-Schützlinge am Riemen und wollten die zumindest theoretische Chance auf den Direktaufstieg wahren. In der 71. Minute war Herzner mit dem 2:2-Ausgleich nach einer Vorlage von Landshuter zur Stelle, ehe nur fünf Minuten später erneut Herzner mit dem 3:2 die Partie diesmal zu Gunsten des Aufstiegsaspiranten drehen konnte. Kurz vor Toreschluss legte Ansbach nochmal in Person von Hammeter nach, der einen tollen Spielzug über mehrere Stationen zum 4:2-Endstand veredelte (87.).

Ansbachs Offensivmann Bastian Herzner (in grün, im Duell mit Feuchts Felix Spielbühler) schnürte ebenfalls einen Doppelpack und brachte die Ansbacher so auf die Siegerstraße.
fussballn.de / Strauch

Nachdem der FC Memmingen in der Regionalliga 1:3 in Augsburg verlor und Greuther Fürth II mit 5:0 in Schalding-Heining erfolgreich war, stand schon vor der Auslosung am heutigen Abend ein mittelfränkisches Relegationsduell fest. Das Los brachte für die Ansbacher das Duell gegen den SC Eltersdorf (Hinspiel am Dienstag um 18.30 Uhr, Rückspiel am Freitag um 18.30 Uhr), während der SV Donaustauf mit der SpVgg Greuther Fürth II in Hin- und Rückspiel um den Platz in der kommenden Regionalliga-Saison spielt.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Bayernliga Nord



Tabelle Bayernliga Nord

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
34
89:26
81
2
34
89:32
81
3
34
77:40
72
5
34
70:51
61
7
34
74:63
52
8
34
69:71
52
9
34
49:54
51
10
34
57:46
50
11
34
56:60
44
12
34
55:69
39
13
34
46:76
32
14
34
44:70
31
15
34
36:71
31
16
34
24:55
30
17
34
40:96
21
18
34
30:81
20
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Bayernliga Nord

Tore: 0:1 Jonczy (66.), 1:1 Lieder, Foulelfmeter (69.)
Gelbe Karten: Ettl (38.) / Böhm (49.), Kohler (70.), Lindner J. (73.) | Gelb-rote Karten: - / Böhm (75.)
Zuschauer: 550 | Schiedsrichter: Philipp Götz (TV Wackersdorf)
Tore: 1:0 Lotzen (5.), 2:0 Hafsteinsson (8.), 3:0 Bozesan (15.), 3:1 Kracun, Foulelfmeter (18., Markert), 4:1 Bozesan (29.), 5:1 Herbert (89.)
Gelbe Karten: Michel (33.), Bozesan (37.), Wagner N. (48.) / Marx (26.), Lustig (49.), Kracun (66.) | Gelb-rote Karten: - / Kracun (74.)
Zuschauer: 350 | Schiedsrichter: Steffen Ehwald (FC Geldersheim)
Tore: 1:0 Sturm (2.), 1:1 Kobrowski (41.), 2:1 Sturm (45.), 2:2 Kobrowski (53.), 2:3 Kobrowski (82.)
Gelbe Karten: Reusch (42.), Bauer (59.) / Gömmel (31.), Melchner D. (51.) | Gelb-rote Karten: - / Gömmel (55.)
Zuschauer: 135 | Schiedsrichter: Alexander Arnold (DJK Waldberg)
Vatan Spor Aschaffenburg: Sevim A., Culic (46. Noyan E.), Ereiz, Ehmann, Duran, Faidi (37. Sevim O.), Lerch, Güvenc (46. Miranda Spelleken), Eren, Ferizovic (52. Sandikci), Kayakiran E. (65. Altin) / Aulbach
Tore: 0:1 Lerch (70.), 0:2 Altin (86.), 1:2 Strohmenger, Foulelfmeter (90.)
Gelbe Karten: Illig (54.) / Sandikci (78.), Ereiz (80.)
Zuschauer: 165 | Schiedsrichter: Annette Hanf (SV Meinhardswinden)
SV Seligenporten: Pager (43. Wihr), Reisig, Kussmann (46. Vidovic), Kettlitz, Deuerlein, Bajic (46. Rosinger), Dougalis, Strobel, Misic (46. Backens), Opcin Da., Knorr (46. Luft) / Nyary, Turgut
Tore: 0:1 Kordick (22.), 0:2 Müller J. (24.), 0:3 Luge (29.), 0:4 Jünger (48.)
Gelbe Karten: Dougalis (16.) / -
Zuschauer: 430 | Schiedsrichter: Tobias Wittmann
Tore: 0:1 Fries, Foulelfmeter (31., Karle), 0:2 Hetterich (86., Fries)
Gelbe Karten: Seifert (8.), Schubert (30.) / Karle (4.), Gobbo (64.), Rösch (70.), Jeni (74.), Wabnitz (77.)
Zuschauer: 359 | Schiedsrichter: Benjamin Mignon (SV Loderhof/Sulzbach)
Tore: 1:0 Wagner S. (12.), 2:0 Wieczorek (27.), 3:0 Gonnert C. (38.), 4:0 Wagner S. (41.), 4:1 Eigentor (52.), 4:2 Mjaki (64.), 5:2 John (70.), 6:2 Strasser (86.)
Gelbe Karten: John (39.), Zang (66.) / -
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Christopher Knauer (SpVgg Isling)
DJK Don Bosco Bamberg: Glos 1,8, Slawik 2,0 (87. Schneider), Müller Man. 1,5, Fischer 2,0, Ott 2,3, Allgaier 2,1, Faenza A. 2,3 (85. Gittel), Wunder N. 1,8 (88. Littke), Eckstein 2,1 (64. Baumgärtner 2,3), Trawally 2,0 (79. Pfänder), Sperlein 1,6 / Stöcklein
FC Eintracht Bamberg 2010: Dellermann 3,8, Popp 3,3 (79. Valdez), Kaube 2,8 (90. Heinz), Kettler 2,8, Strohmer 3,1, Linz 3,8 (60. Schmitt 3,0), Reischmann M. 3,5, Ljevsic 3,2 (79. Saprykin), Schmittschmitt 3,0, Hack 3,8 (71. Lang D. 3,5), Helmer 3,3 / Olschewski, Kollmer, Reck
Tore: 1:0 Sperlein (8.), 2:0 Eckstein (39., Sperlein), 2:1 Schmittschmitt (72., Helmer), 3:1 Trawally (78., Wunder N.)
Gelbe Karten: Slawik - Foulspiel (65.), Pfänder - Foulspiel (84.), Ott - Foulspiel (90.) / Strohmer - Foulspiel (41.), Popp - Halten/Trikotziehen (61.) | Gelb-rote Karten: - / Strohmer - Foulspiel (90.+2)
Zuschauer: 717 | Schiedsrichter: Kevin Rösch (SF Laubendorf)

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...