Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 21.05.2022 um 16:15 Uhr
0:1 gegen Neudrossenfeld: Bitteres Saisonende für SC 04 Schwabach
Ein echtes Endspiel um die Teilnahme zur Bayernliga-Relegation samt Option auf den ganz großen Coup war das abschließende Duell des SC 04 Schwabach mit dem TSV Neudrossenfeld. Am Ende lief es denkbar unglücklich aus Sicht der Nullvierer, die nach der 0:1-Niederlage auf dem undankbaren dritten Rang einlaufen, während die Oberfranken noch weiter um den Aufstieg spielen dürfen und zunächst auf Seligenporten treffen.
Von Marco Galuska

Auch wenn sicherlich am Spielfeldrand mit einem Auge in Richtung Kornburg geschielt wurde, so lag der Fokus lag ganz klar auf dem satten Rasen im Stadion an der Nördlinger Straße, denn dort musste die Grundlage für Schwabacher und Neudrossenfelder gleichermaßen gelegt werden, wenn man weiterhin von der Bayernliga träumen wollte.

Bas Peeters war der Siegtorschütze für Neudrossenfeld.
fussballn.de

Zunächst kamen die Gäste etwas besser in die Partie, hatten leichte Feldvorteile, ohne dabei aber Torgefahr zu versprühen. Diese gab es nach einer knappen Viertelstunde erstmals auf der Gegenseite, als eine Hereingabe von Meixner per Kopfball-Abwehr entschärft werden musste. Schwabach wurde von Minute zu Minute sicherer und hatte durch Shynders Kopfball nach einem Freistoß den ersten Torabschluss zu verzeichnen (18.). Auf der Gegenseite spielte sich dann eine skurrile Szene ab, als Seiter eigentlich frei durch war, dann vor Brunnhübner aber mit einem Rabona-Trick abschließen wollte und dabei am Keeper scheiterte (22.). Schwabach war aber nun Chef im Ring, Weiß traf nur das Außennetz (24.) und scheiterte mit einem satten Schuss knapp am Tor vorbei (26.). Mexiners Volleyabnahme landete über dem Tor (29.), ebenso ein Fallrückzieher von Spieß nach einem Freistoß (35.).

Im letzten Spiel schnappte Neudrossenfeld den Schwabachern noch den Relegationsrang weg.
fussballn.de

Doch so gut es auch für die Schwabacher noch zur Pause ausgesehen hatte, so bitter verliefen dann die zweiten 45 Minuten. Gäste-Torjäger Bas Peeters traf ein wenig aus dem Nichts zur Führung für Neudrossenfeld. Schwabach versuchte alles, doch der erlösende Ausgleich sollte nicht mehr fallen. So endete eine bemerkenswerte Runde der Goldschlägerjungs mit einem undankbaren Ende. Für den TSV hingegen kann nach einem schwachen Saisonbeginn noch der ganz große Coup in der Relegation gelingen. In der ersten Runde geht es für Neudrossenfeld gegen den SV Seligenporten (Hinspiel am Mittwoch, 25. Mai 2022, 18:30 Uhr / Rückspiel am Samstag, 28. Mai 2022, 16:00 Uhr).

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse LL NO - Meisterrunde



Tabelle LL NO Meisterrunde

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
16
33:15
31
3
16
32:19
28
5
16
31:32
23
6
16
23:26
22
7
16
21:30
17
8
16
10:26
15
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Landesliga Nordost

Tore: 0:1 Mal (12., Röthlingshöfer), 1:1 Nitaj (23.), 2:1 Weichselbaum (34.), 3:1 Pfann (53.), 4:1 Renner (65.), 4:2 Gezer, Foulelfmeter (74.), 4:3 Gezer (90., Hofweller A.)
Gelbe Karten: Meier (34.), Renner (37.), Nitaj (76.), Weglöhner (84.), Jäger (87.) / Rupprecht (68.)
Zuschauer: 130 | Schiedsrichter: Saif Fekih (TV Oberndorf/Opf.)
Tore: 0:1 Eckert (52.), 1:1 Ell A. (62.)
Gelbe Karten: Mboup (28.), Fuchs (72.), Römer (88.) / Floros (16.), Steinbacher (67.), Böhm (87.) | Rote Karten: - / Müller (89.)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Tobias Blay (SV Mitterteich e.V.)
Tore: 0:1 Peeters (55.)
Gelbe Karten: - / Böhmer (45.), Möckel (71.), Gareis (87.)
Zuschauer: 550 | Schiedsrichter: Björn Söllner (TSV Schonungen)

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...