Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 15.05.2022 um 18:50 Uhr
4:1 im Landkreis-Derby: Deutenbach schickt Raitersaich in die Kreisliga
Der vorletzte Spieltag brachte Gewissheit auf den beiden Abstiegsrängen der Bezirksliga Süd: Die TSG 08 Roth ist nach dem 1:5 in Dombühl ebenso abgestiegen wie der SV Raitersaich nach dem 1:4 in Deutenbach, wobei der STV noch die Relegation abwenden könnte, wenn man Ansbach-Eyb (0:1 gegen Dinkelsbühl) noch abfängt. Sicher in der Relegation spielen Hilpoltstein und Herrieden. Feuchtwangen ist bereits gerettet.
Von Marco Galuska

Wendelstein gewinnt Duell um die Landesliga-Relegation

Der 29. und damit vorletzte Spieltag hatte es in der Bezirksliga Süd wahrlich in sich. Dabei war das gestrige 4:4 zwischen Lauterhofen und Dittenheim eher ein unterhaltsames Nebengeräusch und die Ouvertüre für die wirklichen (Vor-)Entscheidungen am Sonntag. Übersichtlich war die Situation im Aufstiegskampf: Der SV Unterreichenbach steht bereits als Meister fest, als Tabellenzweiter galt eigentlich der SC Aufkirchen, der sich durch einen Patzer in der Vorwoche in Schlagdistanz des FC Wendelstein brachte. Bitter für das Team vom Hesselberg, dass die Wendelsteiner nun im direkten Duell auch tatsächlich zuschlugen.

Mit einem Traumstart ging es für die Elf von Andreas Speer los, als Dennis Schwalb in der 1. Minute bereits zur Führung traf. Marco Loos erhöhte vom Punkt nach 20 Minuten, ehe SCA-Goalgetter Simon Babel noch vor der Pause verkürzen konnte. Ein Doppelschlag durch Christopher Bauer brachte die Vorentscheidung, da änderte auch der 4:2-Anschluss vom eingewechselten Hannes Wiedemann nichts mehr. Wendelstein braucht also im abschließenden Spiel am kommenden Samstag beim ASV Zirndorf - ja, ausgerechnet bei den Bibertstädtern, gegen die das Hinspiel mangels Spieler durch den ASV abgesagt worden war - noch einen Punkt zur sicheren Vizemeisterschaft.

Dank eines 4:2-Heimsiegs über Aufkirchen fehlt dem FC Wendelstein nur noch ein Zähler zur Landesliga-Relegation.
fussballn.de

Zirndorf und Dinkelsbühl lassen sich nicht hängen

Die Zirndorfer, die in der Vorwoche schon ihren Klassenerhalt eingetütet hatten, gewannen beim TSV Greding durch ein Tor von Stephan Otto mit 1:0. Bemerkenswert dabei, dass mit Kian Westendarp erneut ein Feldspieler das Tor hüten musste, aber dennoch nicht zu bezwingen war.  Bemerkenswert war auch der 1:0-Auswärtssieg der SF Dinkelsbühl beim ESV Ansbach-Eyb, obwohl man bereits gerettet war. Für die Eyber war die Niederlage umso enttäuschender, denn der sichere Klassenerhalt wackelt nun noch einmal gewaltig.

Deutenbach kann sich noch direkt retten

Zwei Punkte beträgt der Vorsprung der Ansbach vor dem STV Deutenbach. Und die abschließenden Aufgaben könnten tabellarisch gesehen nicht unterschiedlicher sein: Der ESV muss zum Ligaprimus nach Unterreichenbach, der STV fährt zum Schlusslicht nach Roth. Die Urus enttäuschten allerdings diesmal mit einer 1:3-Niederlage in Herrieden, der zweiten Pleite überhaupt erst in dieser Saison. Roth ging mit wehenden Fahnen - trotz Führung - 1:5 in Dombühl unter und ist definitiv in die Kreisliga abgestiegen.

Jubel in Deutenbach, Enttäuschung für Raitersaich: Der STV hat mindestens die Relegationsteilnahme sicher, könnte sich aber auch noch mit Schützenhilfe direkte retten. Für den SVR geht es dagegen nach zwei Spieljahren in die Kreisliga zurück.
fussballn.de / Schlirf

Dies gilt auch für den SV Raitersaich, dem nach dem 1:4 im Landkreis-Derby in Deutenbach keine Rechnung mehr aufgeht, um via direkten Vergleich noch in die Relegation zu rutschen. Selbst wenn noch ein Sieg am letzten Spieltag gelingen würde, verliert der SVR den direkten Vergleich gegen Hilpoltstein und Herrieden, die damit definitiv in die Saisonverlängerung gehen werden. Ersparen konnte sich die Relegationsmühle der TuS Feuchtwangen, der mit dem 2:0-Sieg in Hilpoltstein schon feiern darf, weil man im direkten Vergleich von Deutenbach nicht mehr eingefangen wird.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Bezirksliga Süd



Tabelle Bezirksliga Süd

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
29
76:19
73
2
29
57:26
59
3
29
72:34
57
4
29
50:51
46
5
29
42:42
42
6
29
44:50
42
7
29
32:30
40
8
29
46:50
39
9
29
32:39
39
10
29
40:47
35
11
29
44:46
34
12
29
36:46
32
13
29
29:47
29
15
29
45:67
26
16
29
31:65
23
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Bezirksliga Süd

Tore: 0:1 Otto S. (69., Diez)
Gelbe Karten: Schlupf D. - Foulspiel (17.), Schlupf F. - Foulspiel (38.), Koller - Foulspiel (82.) / Schmitt - Foulspiel (45.)
Zuschauer: 60 | Schiedsrichter: Vahdet Duran
Hilpoltstein
-
 0:2
Tore: 0:1 Kapp (13.), 0:2 Wegert (66.)
Gelbe Karten: Schnabel F. (37.), Wittmann F. (65.) / Arold S. (39.)
Zuschauer: 80 | Schiedsrichter: Markus Haase (ASV Burglengenfeld)
Deutenbach
-
Raitersaich
 4:1
Tore: 1:0 Eigentor (26.), 2:0 Bergmann T. (53.), 2:1 Kurz (62.), 3:1 Ciobanu (78.), 4:1 Romeo V. (88.)
Gelbe Karten: Schacher (48.), Schott (87.) / Wurzberger (21.), Sträßner (45.), Grillenberger (57.), Winterhalter M. (83.), Jeltsch M. (88.), Röder (88.) | Rote Karten: Damiano (69.) / -
Zuschauer: 133 | Schiedsrichter: Holger Hofmann (TSV Langenfeld)
Tore: 0:1 Weber (18.), 1:1 Schnotz F. (40.), 2:1 Schnotz F. (44.), 3:1 Scheuermann (74.), 4:1 Schurz P. (76.), 5:1 Killian P. (86.)
Gelbe Karten: Beck Thor. (9.), Schnotz F. (38.), Seefarth J. (43.) / Hacker (41.), Trevigne (65.), Reichel (85.)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Felix Wild (SV Gloria Weilersbach)
Tore: 0:1 Basli (29.)
Gelbe Karten: - / Arold M. (90.+2)
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Christian Siry (TB St. Johannis 88 Nürnberg)
Tore: 1:0 Göttlicher (19.), 1:1 Brechtelsbauer S., Foulelfmeter (40.), 2:1 Pfeifer (44.), 3:1 Emmendoerfer (84.)
Gelbe Karten: Schreiber (30.), Plohmer (40.), Pfeifer (68.), Emmendoerfer (85.) / Frauenknecht (65.)
Zuschauer: 170 | Schiedsrichter: Matthias Dresel (SV Wolfsberg)
Tore: 1:0 Schwalb D. (1.), 2:0 Loos, Foulelfmeter (23.), 2:1 Babel S. (27.), 3:1 Bauer C. (61.), 4:1 Bauer C. (71.), 4:2 Wiedemann (83.)
Gelbe Karten: - / Sauter (56.), Holzmann (80.), Lechler Pe. (90.+1)
Zuschauer: 123 | Schiedsrichter: David Wagner (TSV Germania Kirchehrenbach)

Saisonfinale Bezirksliga Süd



Diesen Artikel...