Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 14.05.2022 um 18:36 Uhr
Schwabach siegt, Kornburg wackelt: Entscheidungen auf den letzten Spieltag vertagt
Spannung bis zum Ende lautet das Motto in der Meisterrunde der Landesliga Nordost: Der SC 04 Schwabach erledigte am 9. Spieltag durch ein 3:0 in Stadeln seine Hausaufgabe souverän und darf weiter auf die Meisterschaft hoffen, da Kornburg mit 1:2 in Neudrossenfeld patzte und so auch den zweiten Matchball liegen ließ. Der TSV Buch und Herzogenaurach sind nach ihren Niederlagen hingegen raus aus der Verlosung.
Von Michael Watzinger

Der SC 04 Schwabach gab sich bei seinem Gastspiel in Stadeln keine Blöße und siegte völlig verdient mit 3:0. In der Anfangsviertelstunde tasteten sich beide Mannschaften noch ab, dann aber schlugen die Schwabacher ein erstes Mal zu: Jakob Söder schickte Anton Shynder tief, der bis zur Grundlinie durchbrach. Anschließend legte der Angreifer die Kugel zurück, wo der nachgerückte Söder ins kurze Eck traf. Bei sommerlichen Temperaturen hatte der SC auch in der Folge alles unter Kontrolle und nach 40 Minuten Pech, als abermals Söder aus stark abseitsverdächtiger Position alleine auf das FSV-Tor zulief, jedoch drüber schoss. Wiederum nur eine Minute später klärte Oliver Mielack in höchster Not und verhinderte einen höheren Pausenrückstand der Dedaj-Elf.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf weiterhin wenig. Stadeln agierte nach vorne zu harmlos und musste in der 49. Minute den nächsten Nackenschlag hinnehmen. Timo Meixner kam auf der linken Seite an den Ball und traf technisch anspruchsvoll in die lange Ecke - 0:2. Schwabach verwaltete im weiteren Verlauf das Ergebnis ohne größere Probleme, viele einfache Fehler und kleinere Fouls ließen keinen großen Spielfluss aufkommen. Den Schlusspunkt setzten zehn Minuten vor Schluss erneut die Gäste, die einen Fehler der Heimelf im Spielaufbau mit einem weiteren tiefen Ball bestraften und Anton Shynder zum 0:3-Endstand vollendete.

Der FSV Stadeln (in schwarz) war im Heimspiel gegen den SC 04 Schwabach zu häufig nur zweiter Sieger. Am Ende siegten die Gäste deshalb verdientermaßen mit 0:3 und dürfen weiter von der Meisterschaft träumen.
fussballn.de / Oßwald

Kornburg vergibt auch zweiten Matchball

Durch den Auswärtsdreier darf auch die Mannschaft von Jochen Strobel sogar von der Meisterschaft träumen. Dies hängt vor allem mit einem erneuten Patzer des TSV Kornburg zusammen, der auch seinen zweiten Matchball auf die Meisterschaft beim TSV Neudrossenfeld ungenutzt ließ und auswärts 1:2 unterlag. Neudrossenfeld andererseits hält durch den erneuten Coup gegen die Kornburger die Chance auf den Relegationsrang am Leben - und könnte auch selbst noch ganz oben landen. Zum letzten Spieltag erwartet Schwabach dann Neudrossenfeld im direkten Duell. Kornburg braucht weiterhin einen Punkt, wenn Jahn Forchheim zum Rundenabschluss vorfährt.

Abgefahren ist der Aufstiegszug unterdessen sowohl für den FC Herzogenaurach als auch den TSV Buch: Die Pumas unterlagen zuhause dem TSV 1860 Weißenburg deutlich mit 1:4, während die Bucher Jungs bei Vorwärts Röslau mit 1:3 den Kürzeren zogen.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


9. Spieltag, LLNO Meisterrunde



Tabelle LLNO - Meisterrunde

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
15
33:15
30
2
15
32:18
28
5
15
30:31
22
6
15
23:26
21
7
15
17:27
14
8
15
9:25
14
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm LLNO - Meisterrunde

Tore: 1:0 Krassa (14., Mal), 2:0 Krassa (22., Rupprecht), 3:0 Özkan (35., Onarici), 3:1 Sormaz (42.)
Gelbe Karten: Röthlingshöfer - Foulspiel (49.), Özkan - Foulspiel (65.), Kurdoglu - Foulspiel (69.), Rupprecht - Foulspiel (90.+3) / Schindler T. - Foulspiel (18.), Fuchs - Foulspiel (30.), Weber M. - Foulspiel (54.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Oliver Barnert (SC Kreuz Bayreuth)
Tore: 0:1 Söder (18.), 0:2 Meixner (50.), 0:3 Shynder (81.)
Zuschauer: 200 | Schiedsrichter: Quirin Demlehner (SSV Eggenfelden)
Tore: 1:0 Seiter (36.), 2:0 Seiter (45.), 2:1 Seiwerth (48.)
Gelbe Karten: - / Olschewski (50.)
Zuschauer: 227 | Schiedsrichter: Marcel Geuß (SV Sylbach)
Tore: 0:1 Renner (31., Pfann), 0:2 Renner (38.), 1:2 Amling (47., Rockwell), 1:3 Weichselbaum (51.), 1:4 Hofrichter (55., Ochsenkiel)
Gelbe Karten: Stübing (35.) / -
Zuschauer: 120 | Schiedsrichter: Hannes Hemrich (TSV 1930 Urspringen)

Der abschließende Spieltag



Diesen Artikel...