Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 28.04.2022 um 07:00 Uhr
Hersbruck oben auf Relegationskurs: Veitsbronn meldet sich zurück, TV 48 macht Druck
Zumindest in Hinblick auf die Relegationsteilnahme sieht es für den ASV Veitsbronn nach seinem 2:1-Sieg in Kalchreuth recht gut aus, zumal die SpVgg Erlangen auch im Stadtduell gegen den TV 48 mit 0:2 den Kürzeren zog. Mit den Dreier machen wiederum die 48er Druck auf Hüttenbach (1:2 in Lauf) und Gutenstetten (2:2 gegen Weisendorf). Tabellenführer Buckenhofen (4:2 in Baiersdorf) wird nur noch von Hersbruck verfolgt.
Von Marco Galuska
Peter Schilmeier (in grün) holte mit seinem ASV Veitsbronn auf der Kalchreuther Alm bei Markus Giering einen eminent wichtigen Auswärtssieg im Abstiegskampf.
Heidi Huber
Der TV 1848 Erlangen legt die Messlatte im Abstiegskampf der Bezirksliga Nord noch ein ganzes Stück höher: Durch den 2:0-Sieg im Derby bei der SpVgg Erlangen ist die Bauer-Elf bei 30 Zählern angelangt und sitzt der SpVgg Hüttenbach, die das Derby in Lauf mit 1:2 verlor, ganz dicht im Nacken. Weil auch der SC Adelsdorf mit einem 6:0-Kantersieg über Oesdorf voll punkten konnte und noch ein Nachholspiel (gegen die SpVgg Erlangen) in der Hinterhand hat, wird die Lage am rettenden Ufer ungemütlich. Dies gilt auch für den SVG Steinachgrund, der zu Hause 2:2 gegen Weisendorf spielte und noch einmal gehörig unter Druck geraten könnte.

Der TV 1848 Erlangen konnte erneut einen Dreier bejubeln: Der 2:0-Sieg durch die Treffer der Perst-Brüder bei der SpVgg Erlangen war aber weitaus mehr als nur das Prestige wert.
fussballn.de

Auf der anderen Seite hat das Ergebnis aus Erlangen auch Auswirkungen an der Schwelle zwischen Abstiegsplatz und Relegationsrang. Die Spieli liegt nach der neuerlichen Pleite schon vier Punkte vom letzten Schleudersitz entfernt, weil der ASV Veitsbronn mit einem 2:1-Sieg in Kalchreuth überraschen konnte.

Bis in die Nachspielzeit hielt Christian Krause das Veitsbronner Tor sauber, der Anschlusstreffer von Toni Rößner änderte nichts mehr am Sieg der Gäste, bei denen Julian Henke doppelt einnetzen konnte.
Heidi Huber

Einen ganz anderen Blick aufs Tableau hat man weiterhin beim SV Buckenhofen. Der Spitzenreiter gewann erst ganz spät per Doppelschlag mit 4:2 in Baiersdorf - vielleicht der entscheidende Sieg auf dem Weg zum Titel. Folgen kann den Buckis nur noch der 1. FC Hersbruck, der durch einen 1:0-Sieg über Konkurrent Ottensoos beste Karten auf die Landesliga-Relegation hat.

Am Ende doch noch oben auf: Die SpVgg Mögeldorf 2000 betrieb Chancenwucher und lag gegen Schlusslicht SpVgg Diepersdorf bis kurz vor dem Ende 0:1 hinten. Ein Freistoß und ein Handelfmeter sorgten für den späten 2:1-Sieg, mit dem der Aufsteiger auch rechnerisch die Klasse gesichert hat und am Samstag entspannt zum Pokalfinale nach Feuchtwangen fahren darf.
fussballn.de / Karnbaum

Abstiegskampf auch am Sonntag im Fokus

Am Tag der Arbeit gibt es gerade für die Kellerkinder der Bezirksliga Nord einiges zu tun. Der ASV Veitsbronn hat mit dem Heimspiel gegen Hersbruck einen echten Brocken vor der Brust, die SpVgg Erlangen gastiert in Hüttenbach-Simmelsdorf zu einem Match, in dem beide Teams zum Punkten verdammt sind. Der TV 48 Erlangen will seinen Aufwind im Heimspiel gegen Kalchreuth nutzen, während Gutenstetten eine unangenehme Reise nach Ottensoos bevorsteht. Adelsdorf will sich im Derby in Weisendorf weiter in Stellung bringen.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


26. Spieltag Bezirksliga Nord



Tabelle Bezirksliga Nord

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
30
72:28
66
2
30
58:35
60
3
30
61:52
49
4
30
73:51
49
5
30
49:43
49
6
30
53:48
47
7
30
57:43
47
8
30
64:45
43
9
30
47:54
42
10
30
38:40
42
11
30
38:36
41
15
30
39:63
21
16
30
23:106
10
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Bezirksliga Nord

Tore: 1:0 Rzonsa (6., Schmidt P.), 1:1 Weber J. (24., Eisgrub L.), 1:2 Riediger (32., Pfister), 2:2 Kraus Jon. (69., Schmitt M.), 2:3 Friedhelm (89., Viereckl), 2:4 Weber J. (90., Friedhelm)
Gelbe Karten: Eismann P. (2.) / Pfister (25.), Lösel (88.) | Rote Karten: Rzonsa (65.) / -
Zuschauer: 125 | Schiedsrichter: Dominik Werner (SV Weiherhof)
SpVgg Mögeldorf
-
 2:1
SpVgg Mögeldorf 2000 Nürnberg: Hufnagl, Brutcher (53. Meisinger), Geishöfer T. (68. Kunstmann), Leier (68. Renn), Staudt, Lunz, Schaette (68. Ubrig C.), Schinner (68. Bodner), Rein, Ubrig T., Vitalini / Schmidt, Bielz
Tore: 0:1 Reiner (49.), 1:1 Lunz (89., Vitalini), 2:1 Lunz, Handelfmeter (90., Vitalini)
Gelbe Karten: Brutcher (26.), Lunz (60.), Ubrig T. (74.) / Reiner (38.), Zylka J. (44.), Barbante (87.), Preis (90.+1) | Gelb-rote Karten: - / Zylka J. (90.+2)
Zuschauer: 75 | Schiedsrichter: Marcel Bittner (Henger SV)
Tore: 1:0 Benes (24., Lausen T.), 2:0 Benes (56., Lausen T.), 3:0 Benes (58., Schleicher), 4:0 Schleicher (67., Lausen T.), 5:0 Müller (77., Schleicher), 6:0 Schleicher (86., Sejdiu A.)
Gelbe Karten: Müller - Halten/Trikotziehen (45.) / Bogunovic - Foulspiel (39.), Dipanov - Meckern (66.), Schleicher - Foulspiel (77.), Gonzalez - Foulspiel (79.) | Gelb-rote Karten: - / Bogunovic - Foulspiel (65.)
Zuschauer: 123 | Schiedsrichter: Matthias Dresel (SV Wolfsberg) 2,0
Tore: 1:0 Hufnagel (22.), 1:1 Schmidt A., Foulelfmeter (51.), 1:2 Wild (60., Grabert), 2:2 Djonbalic (62.)
Gelbe Karten: Kauf (73.), Hufnagel (90.) / Kreß Man. (21.) | Gelb-rote Karten: - / Kreß Man. (89.)
Zuschauer: 120 | Schiedsrichter: Joscha Hermann (SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn)
Tore: 1:0 Hirschmann P. (23.)
Gelbe Karten: Brüx - Foulspiel (14.), Hirschmann P. - Zeitspiel (81.), Ascher - Foulspiel (86.) / Ertel Mi. - Foulspiel (7.), Straußner - Meckern (49.), Reinert - Foulspiel (70.) | Rote Karten: - / Umbeer O. - Notbremse (47.)
Zuschauer: 387 | Schiedsrichter: Kenny Abieba (KSD Hajduk Nürnberg) 1,0
Tore: 0:1 Henke (43.), 0:2 Henke (72.), 1:2 Rößner (90.)
Gelbe Karten: Mandel (62.), Zwerenz (64.), Dorn (70.) / Harreuther (18.), Muck (55.), Ultsch F. (69.), Seidel (76.)
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Manuel Seidenath
Tore: 0:1 Perst D. (19.), 0:2 Perst M. (31.)
Gelbe Karten: Dirr (20.) / Miloja (43.), Lengenfelder (66.), Albright (68.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Torben Lüdicke (TSG 08 Roth)
Tore: 1:0 Cittadini, Foulelfmeter (13.), 1:1 (28.), 2:1 Jovanov (45.)
Gelbe Karten: Bürner (89.), Gabsteiger (89.) / -
Zuschauer: 80 | Schiedsrichter: David Wagner (TSV Germania Kirchehrenbach)

Ausblick Bezirksliga Nord



Diesen Artikel...