Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 27.04.2022 um 22:15 Uhr
Bitterer Abend der Bezirksliga Süd: Schwere Verletzungen - bis hin zum Abbruch!
Brisante Duelle im Abstiegskampf hatte der 26. Spieltag in der Bezirksliga Süd zu bieten, doch das Sportliche rückte an diesem verflixten Mittwochabend auf einigen Plätzen in den Hintergrund. In Raitersaich, Zirndorf und Wendelstein musste der Rettungswagen nach schweren Verletzungen geholt werden.
Von Marco Galuska
In Zirndorf überschattete die schwere Verletzung des Torhüters den 1:0-Sieg über Deutenbach.
fussballn.de / Schlirf
Abbruch in Wendelstein nach langer Wartezeit auf Rettungswagen

Der Blick auf Ergebnisse und Tabelle ist an diesem Abend zweitrangig, angesichts einer ganzer Reihe von üblen Verletzungen, die sich auf den Sportplätzen ereigneten. Beim FC Wendelstein führte eine Horror-Verletzung eines Gäste-Spielers aus Lauterhofen zu einem Abbruch, weil das Eintreffen des gerufenen Rettungswagen über eine halbe Stunde gedauert hatte. "Der Spieler ist bei einem Zweikampf im Rasen hängen geblieben", erklärte Wendelsteins Coach Andreas Speer die Entstehung einer sichtbar schlimmen Verletzung am Sprunggelenk. In Rücksprache mit allen Beteiligten und aufgrund der einsetzenden Dunkelheit war der Abbruch die einzig vernünftige Lösung. Bis zu jener 35. Minute hatten die Gäste mit 2:1 in Führung gelegen.

Achillessehnenriss bei Zirndorfs Keeper

Christoph Vornehm erzielte mit einer Einzelleistung das Tor des Abends im Landkreis-Derby zwischen Zirndorf und Deutenbach.
fussballn.de / Schlirf

Im nicht nur prestigeträchtigen, sondern auch tabellarisch wichtigen Landkreis-Duell zwischen Zirndorf und Deutenbach wurde zu Ende gespielt. Doch der 1:0-Sieg der Hausherren, der auf einen frühen Treffer von Christoph Vornehm (8.) beruhte, war teuer bezahlt und von der schweren Verletzung von ASV-Keeper Michael Wagner in der 79. Minute überschattet. Ohne Fremdeinwirkung riss sich der Schlussmann die Achillessehne. Bemerkenswert fair war die Reaktion des Deutenbacher Angreifers, der den Umstand richtig einschätze und sofort den Ball ins Aus spielte, obwohl das Tor verwaist gewesen wäre.

In einer ähnlichen Szene verletzte sich Zirndorfs Keeper Michael Wagner schwer. Noch vor Ort diagnostizierte der herbeigerufene Notarzt einen Riss der Achillessehne.
fussballn.de / Schlirf

Raitersaich mit rabenschwarzen Tag

Viel vorgenommen hatte sich der SV Raitersaich für das Kellerduell gegen die SG Herrieden. Mit einem Sieg hätte man den Kontrahenten auf den Abstiegsplatz versetzt und selbst einen Relegationsrang eingenommen. Doch die Rechnung ging nicht auf. Der starke SG-Kapitän Kai Emmendörfer brachte Herrieden früh in Führung, die Rico Röder für den SVR noch ausgleichen konnte, ehe er verletzt passen musste. Von außen sah der Spielertrainer der Hausherren einen Doppelschlag der Gäste, die nach einer Viertelstunde schon 3:1 führten.

Herriedens Kapitän Kai Emmendörfer war einer der Aktivposten beim 6:2-Sieg in Raitersaich.
fussballn.de

Für Raitersaich folgten weitere Nackenschläge: Youngster Tim Ganz erwischte es am Knie so schwer, dass er mit einer Trage zum herbeigerufenen Rettungswagen transportiert werden musste. Auch Torjäger Matthias Winterhalter musste noch vor der Pause passen. Herrieden bot eine starke Leistung und machte mit weiteren Treffern kurz vor und nach der Halbzeit alles klar. Am Ende hieß es 6:2 für die Skurka-Elf.

An einem wahrlich gebrauchten Abend hatte Max Störzenhofecker mit seinen Raitersaichern klar das Nachsehen gegen Wolfgang Horlacher und der SG Herrieden.
fussballn.de

Unterreichenbach unmittelbar vor der Meisterschaft

Allen Verletzten kann man nur eine gute und baldige Genesung wünschen! Zum Sportlichen: Mit einem 4:1-Sieg beim Schlusslicht in Roth steht der SV Unterreichenbach genau noch einen Schritt vom vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft und dem Durchmarsch in die Landesliga. Der Tabellenzweite SC Aufkirchen verspielte in Dinkelsbühl noch eine 2:0-Führung und nahm im Derby nur einen Punkt mit. Im Abstiegskampf kassierte der TuS Feuchtwangen eine bittere 0:1-Pleite zu Hause gegen Dombühl und bleibt wie der TV Hilpoltstein (2:3-Niederlage in Greding trotz zweimaliger Führung) auf den Relegationsrängen, gemeinsam mit den Herriedenern.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


26. Spieltag Bezirksliga Süd



Tabelle Bezirksliga Süd

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
30
77:22
73
2
30
77:36
60
3
30
60:30
59
4
30
51:54
46
5
30
45:42
45
6
30
46:51
45
7
30
48:51
42
8
30
36:42
42
9
30
33:32
40
10
30
47:47
37
11
30
41:49
35
12
30
39:46
35
13
30
32:48
32
15
30
45:70
26
16
30
31:68
23
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Bezirksliga Süd

-
Hilpoltstein
 3:2
Tore: 1:0 Holland (39.), 1:1 Steiner J. (45.), 1:2 Drechsel (58.), 2:2 Schlupf D. (69.), 3:2 Biedermann (81.)
Gelbe Karten: Templer (43.), Biedermann (74.) / Schnabel F. (80.), Kotschak (84.)
Zuschauer: 125 | Schiedsrichter: Philipp Pöschel
Tore: 0:1 Brechtelsbauer S. (41., Klein), 0:2 Klein (44., Brechtelsbauer J.), 0:3 Brechtelsbauer S., Foulelfmeter (56., Rötz), 0:4 Brechtelsbauer S. (68., Brechtelsbauer J.), 1:4 Ghiaccio (84.)
Gelbe Karten: Ludwig P. (18.), Trevigne (62.), Camara N. (67.) / Rötz (31.), Brechtelsbauer J. (88.)
Zuschauer: 120 | Schiedsrichter: Peter Schweigert
Tore: 0:1 Eigentor (16.), 0:2 Stimpfig (23.), 1:2 Arold M. (43.), 2:2 Müller T. (64.)
Gelbe Karten: Hähnlein Jan (51.), Consentino D. (53.), Haltmayer (61.), Kappler (90.+1) / -
Zuschauer: 309 | Schiedsrichter: Patrick Höfer (1. SC Feucht)
Raitersaich
-
 2:6
Tore: 0:1 Emmendoerfer (7.), 1:1 Röder R. (9.), 1:2 Göttlicher (12.), 1:3 Bernhard (15.), 1:4 Pfeifer (45.), 1:5 Emmendoerfer (48.), 2:5 Sträßner (79.), 2:6 Skurka G. (90.)
Gelbe Karten: Reichel - Unsportlichkeit (31.), Röder - Meckern (69.) / Fischer - Foulspiel (76.), Horlacher - Foulspiel (82.), Horndasch - Foulspiel (86.) | Gelb-rote Karten: Röder - Meckern (69.) / -
Zuschauer: 75 | Schiedsrichter: Luca Fritsch (SpVgg Diepersdorf)
Tore: 0:1 Scherb (17.), 1:1 Gulden, Foulelfmeter (41.), 2:1 Gulden, Foulelfmeter (83.)
Gelbe Karten: Meyer S. (62.), Lutz (90.) / Kreißelmeier (82.), Ibrahim (86.)
Zuschauer: 105 | Schiedsrichter: Peter Haas (TSV Wendelstein)
-
Deutenbach
 1:0
Tore: 1:0 Vornehm (8.)
Gelbe Karten: Bach - Foulspiel (17.), Zehmeister - Foulspiel (24.), Sokoli - Foulspiel (60.), Dieng - Foulspiel (89.), Steinlein - Foulspiel (90.) / Ernst - Foulspiel (36.), Khaven - Foulspiel (60.), Nietzer - Foulspiel (69.), Kohler J. - Unsportlichkeit (90.+1), Ossenbach - Foulspiel (90.+10) | Gelb-rote Karten: Sokoli - Unsportlichkeit (60.) / -
Zuschauer: 200 | Schiedsrichter: Jonathan Lorenz (DJK-SC Oesdorf)

Vorschau Bezirksliga Süd

Freitag, 29.04.2022
Samstag, 30.04.2022
Sonntag, 01.05.2022
Hilpoltstein
-
 1:1
Lauterhofen
-
 0:0
-
Raitersaich
 3:3
Mittwoch, 04.05.2022
-
Lauterhofen
 0:0
Deutenbach
-
 1:3


Diesen Artikel...