Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 18.04.2022 um 21:02 Uhr
Raitersaich jubelt nur kurz: ASV Zirndorf klettert dank Vornehm-Doppelpack
In den vier Nachholpartien der Bezirksliga Süd spielte am Ostermontag - wenig verwunderlich - überwiegend das Abstiegsgespenst mit. Zumindest der SC Aufkirchen kann mit einem 5:1-Sieg in Raitersaich weiter auf den Aufstieg hoffen. Der ASV Zirndorf holte dank eines Vornehm-Doppelpacks einen wichtigen 2:0-Sieg gegen Roth. Lauterhofen und Greding machten sich derweil mit 2:1-Erfolgen endgültig aus dem Staub.
Von Marco Galuska

Zirndorf löst Pflichtaufgabe

Gehörig unter Zugzwang geriet der ASV Zirndorf aufgrund des Spieltags am Karsamstag. Im Heimspiel gegen die TSG 08 Roth war ein Sieg gegen das Schlusslicht praktisch Pflicht. Der erste nennenswerte Abschluss gehörte auch den Hausherren, doch Zehmeister zielte aus 18 Metern zu zentral (17.). Auf der Gegenseite probierte sich Weber aus der Distanz, doch der Ball ging flach rechts am Tor vorbei (22.). Der Führungstreffer des ASV kam nur drei Minuten später: Schmitt hatte die Ecke von links hereingebracht, der Ball landete bei Vornehm, der platziert rechts unten zum 1:0 traf. Karakaya war per Freistoß für Roth um eine Antwort bemüht, doch Wagner war im richtigen Eck und parierte zur Ecke (32.).

Im Kampf gegen den Abstieg sieht es für die Zirndorfer wieder etwas freundlicher aus, während die TSG 08 Roth sich im Endspurt schon gewaltig strecken muss.
fussballn.de / Schlirf

Kurz nach der Pause kam dann die große Chance für die TSG, als Wolfschläger mit einem weiten Pass auf die Reise geschickt wurde, aber frei vor Wagner aus halblinker Position nur das Außennetz traf. Zirndorf verpasste nach einem Diagonalball von Schmitt auf Steinlein das mögliche 2:0. Steinleins Schuss strich am langen Eck vorbei (57.). Die Vorentscheidung kam in Minute 68: Lange setzte sich über links durch und bediente in der Mitte Vornehm, der aus der Drehung zum Endstand vollstrecken konnte.

Einschwören auf die kommenden Aufgaben: Der ASV Zirndorf muss am Donnerstag nach Dinkelsbühl.
fussballn.de / Schlirf

Raitersaich verteilt Geschenke

Der SV Raitersaich kam gegen den Tabellenzweiten SC Aufkirchen eigentlich gut in die Partie. Nach einem geblockten Klärungsversuch lief Rico Röder allein auf Gäste-Keeper Friedrich zu, der den Schuss jedoch parieren konnte. In der 9. Minute ging dann die Heimelf in Führung. Zimmermann drückte eine Hereingabe von Rico Röder aus kurzer Distanz über die Linie. Nur vier Zeigerumdrehungen später nutzte Stimpfig eine "Nimm du, ich hab ihn sicher-Situation" aus und überlupfte Keeper Dillinger. Das 1:2 besorgte Beck mit einem Kopfball nach einem Freistoß. Vor der Halbzeit erhöhte Schöllhammer noch auf 1:3. Grillenberger sah den anlaufenden Stürmer im Rücken nicht kommen und verteilte damit das nächste Geschenk.

Nur kurz nach Wiederanpfiff sorgte Babel mit einem gefühlvollen Ball ins lange Eck für die Vorentscheidung. Rico Röder tauchte noch einmal vor Friedrich auf, der im Eins-Gegen-Eins erneut vereitelte. Nach einer Stunde war dann der Deckel endgültig drauf. Aufkirchen setzte sich am Flügel durch und legte von der Grundlinie auf Schöllhammer zurück, der mit seinem Doppelpack zum 1:5 einschob. Danach plätscherte die Partie weiter vor sich hin, Aufkirchen musste nicht mehr und Raitersaich konnte an diesem Nachmittag nichts mehr entgegensetzen.

Fünf Nachholpartien am Donnerstagabend

Viel Zeit zum Durchschnaufen bleibt auch nach Ostern in dieser Liga nicht. Mit fünf Nachholpartien wird die Bezirksliga Süd weiter bereinigt. Für die TSG 08 Roth (in Dittenheim) und dem SV Raitersaich (in Feuchtwangen) stehen bereits Endspiele auswärts an. Auch der STV Deutenbach greift nach seinem Pokalspiel wieder in die Liga ein und will gegen den FC Dombühl unbedingt gewinnen. Der ASV Zirndorf begibt sich auf die Reise zum Sechs-Punkte-Spiel nach Dinkelsbühl. Für den FC Wendelstein ist ein Heimsieg gegen Herrieden Pflicht, um weiter am Relegationsplatz nach oben zu schnuppern.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Bezirksliga Süd

Montag, 18.04.2022
-
Lauterhofen
 1:2
Raitersaich
-
 1:5


Tabelle Bezirksliga Süd

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
24
59:13
61
2
24
62:20
52
3
23
46:22
47
4
24
32:34
36
5
23
33:36
35
6
23
37:43
33
7
22
21:17
30
8
24
37:39
29
9
24
23:34
28
10
23
25:36
28
11
23
37:42
26
12
23
29:40
26
13
23
30:39
25
15
23
32:48
19
16
23
24:53
19
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Bezirksliga Süd

-
Lauterhofen
 1:2
Tore: 0:1 Wastl Al. (12.), 0:2 Wastl An. (53.), 1:2 Müller T. (72.)
Gelbe Karten: Consentino D. (62.), Hähnlein Jan (68.), Müller P. (82.), Kappler (89.) / Scherer (32.), Geitner M. (74.), Süß (90.+5)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Dominik Fober (SG TSV/DJK Herrieden)
Raitersaich
-
 1:5
Tore: 1:0 Zimmermann (9.), 1:1 Stimpfig (13.), 1:2 Beck S. (18.), 1:3 Schöllhammer S. (38.), 1:4 Babel S. (49.), 1:5 Schöllhammer S. (60.)
Gelbe Karten: Winterhalter M. (85.) / Friedrich (31.), Winterhalter J. (43.), Kolb (79.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Jana Oberländer (SV Neuhof /Zenn)
Tore: 1:0 Vornehm (25., Schmitt), 2:0 Vornehm (68., Lange)
Gelbe Karten: Zwingel (55.), Riemel (84.) / Trevigne (36.), Karakaya (85.)
Zuschauer: 100
Tore: 0:1 Sylla (27.), 1:1 Meyer P. (66.), 2:1 Schlupf D. (89.)
Gelbe Karten: Holland (73.), Grabmann (89.) / Wachmeier (77.)
Zuschauer: 100

Nachholspiele Bezirksliga Süd

Donnerstag, 21.04.2022
Deutenbach
-
 1:0
-
Raitersaich
 2:3


Diesen Artikel...