Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 21.03.2022 um 15:57 Uhr
Urus im Glück, Wendelstein patzt: Raitersaich feiert 4:1-Derbysieg über Zirndorf!
Nur vier Partien fanden am Wochenende in der Bezirksliga Süd statt, aber die hatten es in sich: Der SV Raitersaich bezwang Zirndorf im Landkreis-Derby mit 4:1 und gab die Rote Laterne an die TSG 08 Roth (1:2 in Lauterhofen) ab. Der SV Unterreichenbach feierte einen Last-Minute-Sieg in Greding (1:0) und war letztlich doch der große Gewinner, weil Wendelstein zu Hause gegen Dinkelsbühl unterlag (1:2).
Von MG / BG
Im Rückspiel drehte der SV Raitersaich den Spieß gegen Zirndorf um und darf nach dem 4:1-Sieg wieder auf den Klassenerhalt hoffen.
fussballn.de / Schlirf
Unterreichenbach nun acht Punkte voraus

Armin Danninger war am Sonntag der gefeierte Siegtorschütze des SV Unterreichenbach, der in der dritten Minute der Nachspielzeit beim TSV Greding den Torbann brechen konnte. Die "Urus" feierten damit zwar keinen berauschenden Start nach der Winterpause, bauten aber dennoch ihre Führung weiter aus, weil schon am Samstag der FC Wendelstein sich überraschend mit 1:2 daheim den Sportfreunden aus Dinkelsbühl geschlagen geben mussten.

Im Abstiegskampf feierte mit dem SV Lauterhofen auch der dritte Aufsteiger am Wochenende einen Sieg. Das 2:1 gegen die TSG 08 Roth hält Lautern weiter auf Abstand zur bedrohten Zone, die aber direkt dahinter ab Platz acht beim ASV Zirndorf beginnt. Die Hermann-Elf unterlag beim Nachholspiel in Raitersaich überraschend klar mit 4:1.

Raitersaich startet stark und schöpft Hoffnung

Raitersaich agierte von Beginn an hochkonzentriert und ließ keine Zweifel aufkommen, dass man direkt mit dem Derby gegen den ASV Zirndorf im Nachholspiel die Aufholjagd starten will. Ungewohnt effizient nutzte die Heimelf ihre ersten Möglichkeiten eiskalt. Nach einer schönen Kombination auf der rechten Seite wurde Rico Röder bis an die Grundlinie freigespielt, seine Hereingabe vollendete Störzenhofecker zum 1:0 bereits in der siebten Spielminute. Nur zwei Zeigerumdrehungen später tankte sich Reichel auf der rechten Außenbahn durch und bediente Winterhalter im Strafraum, der den Ball kurz annahm und dann in die Maschen drosch. Nach dem Blitzstart stand der SVR kompakt und war bissig in den Zweikämpfen. Steinlein hatte den Anschlusstreffer auf dem Fuß, brachte jedoch keinen Druck hinter den Ball. In der 26. Minute dribbelte sich Rico Röder bis zur Grundlinie durch und bediente, wie schon beim ersten Treffer, den nachgerückten Störzenhofecker, der per Direktabnahme auf 3:0 erhöhte. Kurz darauf antworteten die Gäste mit einem Freistoß. Am langen Pfosten war es Zwingel, der per Volley dem Keeper keine Chance ließ. 

Der SV Raitersaich zeigte eine starke Vorstellung und zog auch den ASV Zirndorf wieder tiefer mit in den Abstiegskampf.
fussballn.de / Schlirf

In der zweiten Hälfte erstickte der SVR die aufkommenden Hoffnungen der Gäste mit dem 4:1. Störzenhofecker eroberte mit einer Grätsche den Ball im Aufbauspiel des ASV und steckte direkt auf den völlig blank stehenden Rico Röder durch, der im Eins-Gegen-Eins auf Gäste-Keeper Hofmann zulief und sicher abschloss. Danach konzentrierte sich die Röder-Elf auf eine kompakte Defensive und setzte u.a. in Person von Zimmermann und seinen starken Dribblings den ein oder anderen Konter, die aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Zirndorf war meist durch Standards oder Distanzschüsse gefährlich, die jedoch Dillinger zu entschärfen wusste. Deshalb blieb es beim deutlichen Heimsieg des SVR, der dadurch die Rote Laterne an die TSG Roth weitergeben konnte. Nun sind es nur noch drei Punkte auf einen Relegationsplatz und sechs Punkte auf das rettende Ufer.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Bezirksliga Süd

Samstag, 19.03.2022
Lauterhofen
-
 2:1
Sonntag, 20.03.2022
Raitersaich
-
 4:1


Tabelle Bezirksliga Süd

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
20
49:11
51
2
20
41:17
43
3
18
44:16
41
4
19
34:30
30
5
20
28:32
29
6
17
18:11
27
7
18
26:29
27
8
19
22:32
23
9
19
28:34
22
10
18
31:37
21
11
19
18:26
21
13
19
28:33
21
14
19
22:32
18
15
19
25:37
15
16
19
17:46
14
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Bezirksliga Süd

Tore: 0:1 Müller T. (11.), 1:1 Schwalb D. (23.), 1:2 Bauer (27.)
Gelbe Karten: - / Haltmayer (32.), Arold M. (76.) | Gelb-rote Karten: - / Arold M. (83.)
Zuschauer: - | Schiedsrichter: Felix Wild (SV Gloria Weilersbach)
Lauterhofen
-
 2:1
Tore: 1:0 Wastl An. (43.), 2:0 Süß (80.), 2:1 Reichel (84.)
Gelbe Karten: Gottschalk P. (10.), Meyer B. (88.), Federl (90.+2), Geitner D. (90.+3) / Camara N. (8.), Reichel (89.) | Gelb-rote Karten: Federl (90.+3) / -
Zuschauer: - | Schiedsrichter: Marco Gruber
Tore: 0:1 Danninger (90.)
Gelbe Karten: Güclüer (39.), Schlupf F. (45.+1), Wolfsteiner F. (61.), Finger J. (90.+3) / Brigl (30.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Michael Emmert (TSV Flachslanden)
Raitersaich
-
 4:1

Torschützen Bezirksliga Süd



Diesen Artikel...