Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 23.01.2022 um 10:46 Uhr
Aufstiegsrunde fix gebucht: Futsal Nürnberg schlägt Erlangen 6:3
Der letzte Schritt zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde der Futsal Bayernliga ist getan: Futsal Nürnberg startete am Samstagabend mit einem 6:3-Sieg über Atletico Erlangen ins neue Jahr und ist damit vorerst sogar Tabellenführer in der Futsal Bayernliga Nord.
Von Paul Schulze-Zachau / MG

Re-Start in der Futsal Bayernliga: Am Samstag ging für Futsal Nürnberg und Atletico Erlangen nach mehrwöchiger Pause der Spielbetrieb in der zweigeteilten Staffel weiter: In Nord- und Südgruppe erreichen jeweils nur die zwei Erstplatzierten Teams die Bayernliga-Endrunde, weshalb die Erlanger nach zwei Niederlagen aus zwei Spielen bereits gehörig unter Druck standen. Nürnberg hatte das Hinspiel gegen Atletico gewonnen, darum reichte den Hausherren am Samstagabend schon ein Remis, um um den Aufstieg mitspielen zu dürfen.

Dementsprechend motiviert gingen beide Teams in diese Partie, die zunächst von Nervosität und extrem körperlichen Zweikämpfen geprägt war. Raldi Agolli eröffnete den Abend mit einem strammen Abschluss ins lange Eck (3.), Erlangens Felix Wildner konterte drei Minuten später zum 1:1. Das Spiel war nun lange offen, es gab Chancen auf beiden Seiten - die letzte vor dem Seitenwechsel nutzte der agile Agolli kühl per Flachschuss zur Pausenführung (20.).

Durch den 6:3-Sieg über Erlangen hat Futsal Nürnberg (in schwarz) einen Platz in der Aufstiegsrunde zur Regionalliga sicher. 
fussballn.de / Strauch

Auch nach Wiederanpfiff schenkten sich die beiden Teams nichts, Nürnberg schien jetzt aber wieder etwas mehr Kontrolle zu haben. Das 3:1 durch Neuzugang Matej Murn (28.) nach toller Vorarbeit von Mario Goreta schmerzte die Gäste empfindlich, sie mussten das Risiko nun erhöhen. Peter Schulze-Zachau sorgte schließlich vier Minuten später per Doppelschlag binnen 60 Sekunden für die Vorentscheidung, ehe Agolli sein drittes Tor machen durfte (34.). Atletico gab sich nicht auf, Felipe Cardenal Pac (37.) und Hossein Razaei (38.) betrieben noch etwas Ergebniskosmetik. Am Ende stand ein verdienter 6:3-Erfolg der Nürnberger, die alles in allem die etwas reifere Spielanlage zeigten.

Wann und wie und wo es für Futsal Nürnberg in der Aufstiegsrunde weitergeht, ist noch nicht klar. Zunächst einmal muss auch die Südstaffel ihre zwei Teilnehmer ermitteln, so dass am Ende vier Teams - je zwei aus Bayernliga Nord und Süd - den Meister ausspielen.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Futsal Bayernliga Nord

Samstag, 22.01.2022


Tabelle Futsal Bayernliga Nord

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Zum Thema


Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...