Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 10.12.2021 um 13:00 Uhr
Neues Trio für die DJK BFC: Nando Pfeiffer zukünftig als spielender Co-Trainer
In der A-Klasse 6 hinkt die DJK BFC trotz eines vierten Ranges etwas den eigenen Erwartungen hinterher, schließlich beträgt der Rückstand auf die Relegationsplätze aufgrund der starken Konkurrenz zum Jahreswechsel schon satte acht Punkte. Grund genug für die Mannschaft aus Ziegelstein, weiter am eigenen Kader zu basteln und mit drei Neuzugängen für neue Impulse zu sorgen.
Von Michael Watzinger
Co-Trainer Nando Pfeiffer (1.v.l.), 1. Vorstand Peter Gehrmann (Bildmitte) und Vorstandsmitglied Sascha Rodriguez Reina (rechts), freuen sich über Kevin Poschner (2.v.l.) und Mahsum Ramadanov (2.v.r.)
DJK BFC
Hohe Erwartungen, nüchterne Zwischenbilanz

"Wir sind mit hohen Erwartungen in die Saison gestartet, wollten nach einem zweiten und einem dritten Platz wieder angreifen und gerne ein Wörtchen im Aufstiegsrennen mitsprechen", blickt Nando Pfeiffer auf den Rundenstart zurück. Nach perfektem Start und neun Zählern aus den ersten drei Partien blieb der BFC in der Folge gegen Mögeldorf II, Fischbach II, Heroldsberg und den KSD Croatia allerdings sieglos und ließ so reichlich Federn. Gegen den VfL Nürnberg II folgte nach Sportgerichtsurteil eine beidseitige Niederlage und damit der nächste Rückschlag. 

"Im Spiel gegen den VfL wollten wir durch einen Sieg noch einmal an die Spitzenteams herankommen - stattdessen wurden wir mit der Niederlage bestraft und hatten dann acht Zähler Rückstand. Das hat uns richtig zurückgeworfen. Seitdem läuft es zwar wieder recht ordentlich, der Rückstand auf die Aufstiegsränge ist allerdings nach wie vor groß", blickt Pfeiffer zurück, der mit zwölf Saisontoren der beste Torschütze seiner Mannschaft ist. In der Tat folgten im Anschluss vier Siege und zwei Niederlagen, der Rückstand auf die Konkurrenz konnte dadurch allerdings nicht verringert werden.

Nando Pfeiffer (in rot) ging mit Leistung vorne weg und ist bester Torschütze der DJK BFC. Fortan soll er Trainer Markus Luther als spielender Co-Trainer unterstützen.
fussballn.de

Pfeiffer wird spielender Co-Trainer

Pfeiffer selbst wächst dabei immer mehr in die Rolle des Führungsspielers hinein und übernimmt fortan auch als spielender Co-Trainer mehr Verantwortung. Dies wurde nötig, weil mit Michael Hofmann eine langjährige Stütze verletzungsbedingt endgültig weggebrochen war: "Michi hatte zu Beginn ja immer noch auf dem Feld gestanden, allerdings im Laufe der Vorrunde aus gesundheitlichen Gründen aufgehört. Ich werde nun die Rolle des spielenden Co-Trainers übernehmen, um unseren Trainer Markus Luther zu unterstützen und ihn ein wenig zu entlasten. Ich freue mich darauf, erste Einblicke in das Trainergeschäft zu erhalten", so Pfeiffer.

Gemeinsam mit Vorstand Peter Gehrmann und Sascha Rodriguez Reina, der sich äußerst engagiert bei der Sponsorenakquise präsentiert und sich auch um die Anlage kümmert, sieht Pfeiffer den BFC nun wieder gut aufgestellt: "Man sieht, dass es bei uns vorangeht! Sportlich dauert es vielleicht ein wenig länger als wir es uns zu Saisonbeginn gewünscht hatten, doch durch das Engagement der Verantwortlichen bilden sich feste Strukturen, die dem Verein gut tun!"   

Ein neues Trio zur Blutauffrischung

Um auch sportlich mit der positiven Entwicklung mithalten zu können, sicherte sich die DJK BFC ein Trio, das für eine Blutauffrischung im Kader sorgen soll: Mahsum Ramadanov und Kevin Poschner (beide vom SV Laufamholz) und David Hecker (zuletzt SV Wacker Nürnberg) schließen sich dem Luther-Team an und sollen für frischen Wind sorgen: "Ich kenne die Jungs schon seit meiner Kindheit, bin sehr gut mit ihnen befreundet und habe mit ihnen auch schon in Laufamholz zusammengespielt. Deshalb bin ich sehr froh, sie auch jetzt wieder in meiner Mannschaft zu haben, denn sie werden uns gut tun! Wir haben in dieser Saison auch ein wenig die Schattenseiten eines erfahrenen Kaders zu spüren bekommen, schließlich hatten wir immer wieder mit verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen - ein wenig Frische wird uns also sicher nicht schaden!"

Mahsum Ramadanov (in blau) ist einer von drei Neuen bei der DJK BFC und soll für eine Blutauffrischung sorgen.
fussballn.de

Aufspielen ohne Druck

Trotz der drei Neuzugängen bläst man in Ziegelstein keinesfalls zum Angriff. Vielmehr gehe es nun darum, zusammenzuwachsen und das Fundament für eine erfolgreiche Zukunft zu legen, wie Pfeiffer erklärt: "Mit Leon Luther, der Sohn von unserem Trainer, ist noch ein 18-jähriger Youngster bei uns dabei, der allerdings erst ab der neuen Saison spielberechtigt sein wird. Gemeinsam mit den Neuen geht es für uns nach der Winterpause darum, eine echte Einheit zu werden und uns in Ruhe gemeinsam zu entwickeln. Dadurch dass die Konkurrenz in diesem Jahr wirklich stark ist, dürfte es schwer werden noch einmal vorne anzugreifen. Insofern sollten wir ohne Druck aufspielen können und so versuchen, die Grundlagen für eine noch erfolgreichere Zukunft zu legen." 

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Aktuelle Tabellenplatzierung

Pl.
 
Team
Sp
Tore
Pkt
5
13
26:26
22
6
14
30:24
17


Tabellenverlauf DJK BFC Nbg.


Zugänge DJK BFC Nbg. 2021/22

Verein unbekannt
Mittelfeld
(SG) TSV Buch, U19 (BOL)
Abwehr
Mittelfeld
Jul 2021
(SG) SV 1928 Altensittenbach
Abwehr
Verein unbekannt
pausierte

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...