Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 18.11.2021 um 11:00 Uhr
Vor dem Spitzenspiel gegen Stadeln: Marcus Möller stolz auf seine Raitersaich-Jungs
Der letzte Spieltag vor der Winterpause steht an und passenderweise hat die A-Klasse 3 ein echtes Spitzenspiel auf dem Programm, wenn der SV Raitersaich ll den FSV Stadeln lll empfängt. Marcus Möller und seine Raitersaicher wollen den Rückstand auf Stadeln noch vor der Winterpause verkürzen, ansonsten wird es schwer, den Rückstand aufzuholen.
Von Christian Kühnel
Marcus Möller blickt auf das Topspiel gegen den FSV Stadeln lll voraus und hofft auf eine spannende, ausgeglichene Partie.
fussballn.de / Schlirf
Stadeln lll in der Favoritenrolle

Der SV Raitersaich ll hat eine beeindruckende Hinrunde hingelegt und steht nach 13 Spielen zu Recht auf Platz 2 der Tabelle. Nicht nur in letzter Zeit konnte Raitersaich vor allem gegen unangenehme Gegner wie den TSC Neuendettelsau ll oder TSV Ammerndorf knappe Siege einfahren und so den FSV Stadeln lll zumindest in Sichtweite halten.

Passend zum letzten Spieltag vor der langen Winterpause steht nun das Spitzenspiel der A-Klasse 3 auf dem Programm, wenn der SV Raitersaich ll am kommenden Sonntag ab 12 Uhr den FSV Stadeln lll empfängt und unbedingt gewinnen will.

"Auch wenn wir derzeit den Platz hinter Stadeln belegen, sehe ich Stadeln in der Favoritenrolle, da sie zweifelsohne eine hervorragende Mannschaft stellen, was ihre Statistik eindrucksvoll unterstreicht", erklärt Trainer Marcus Möller, der die bislang wahnsinnige Leistung des Teams vom Kronacher Wald mit Zahlen unterstreicht: "Seit die Mannschaft von Daniel Bräutigam unter der Stadelner Flagge spielt, hat sie 47 Spiele absolviert, von denen sie 39 gewonnen hat. 47 absolvierte Spiele, davon 39 gewonnen, vier unentschieden und vier verloren mit einem Torverhältnis von 265:68, das ist schon sehr beeindruckend wie konsequent die Jungs von Stadeln III abliefern."

Der SV Raitersaich ll (in gelb) hat sich auf den 2. Tabellenplatz vorgearbeitet und konnte auch über Kampf bislang den Relegationsplatz behaupten.
fussballn.de / Oßwald

Dennoch haben Möller und sein Team keine Angst vor dem Tabellenführer, vielmehr Respekt vor der Leistung. Im Spiel am kommenden Sonntag sieht er den FSV Stadeln lll als klaren Favoriten, auch wegen der bisher so starken Leistungen.

Dass die Mannschaft von Marcus Möller auch gegen ähnlich starke Teams gewinnen kann, zeigte das Derby gegen den TSV Ammerndorf vor zwei Wochen, das der SV Raitersaich ll spät mit 1:0 für sich entscheiden konnte. "Aktuell sind wir mit unseren Ergebnissen auswärts stabil, konnten zuletzt gegen Ammerndorf, die ein ähnliches Kaliber wie Stadeln III sind, und auch gegen den TSC Neuendettelsau II - die einzige Mannschaft, die es geschafft hat, Stadeln III in einem Punktspiel zu besiegen - ein zweites Mal gewinnen", erzählt Trainer Marcus Möller und hofft auf ein ausgeglichenes Spiel mit natürlich besserem Ausgang für die Raitersaicher, denn bei einer Niederlage wäre der Kampf um die Tabellenspitze wohl vorzeitig entschieden: "Sollte Stadeln III am Sonntag die Punkte bei uns holen, sind wir acht Punkte auseinander und gemessen an ihrer sportlichen Bilanz, kann man ihnen dann wohl vorzeitig zur Meisterschaft gratulieren. "

Auch das Hinspiel gewann der SV Raitersaich ll (in gelb) gegen den TSC Neuendettelsau ll. Die Neuendettelsauer waren die einzigen, die den FSV Stadeln lll bisher ein Bein stellen konnte.
fussballn.de / Schlirf

Hinspiel noch nicht vergessen

Dass die Raitersaicher noch eine Rechnung offen haben, erklärt sich aus der deutlichen 2:6-Hinspielniederlage. "In Stadeln hatten wir uns vorgenommen, mitzuspielen und unser Glück im Offensivspiel zu suchen. Wir sind in der 11. Minute in Führung gegangen und hatten zwei Minuten später eine weitere Großchance. Dann kam der Pausenpfiff! Daniel Bräutigam drehte an den richtigen Stellschrauben, wir verloren den Faden und Stadeln wurde fortan seiner Favoritenrolle gerecht. Wir versuchten weiter mitzuspielen, machten aber in diesem Spiel zu viele individuelle Fehler, so dass Stadeln III regelmäßig zum Erfolg kam und schließlich auch in der Höhe verdient gewann", erklärt der Trainer, sieht seine Mannschaft nun aber reifer und ist sich sicher, dass mit den individuellen Fehlern und einem "fast perfekten Spiel" auch das Spiel gewonnen werden kann.

Im Hinspiel konnte sich der FSV Stadeln lll deutlich durchsetzen, das soll im Rückspiel sich ändern.
fussballn.de

Fortschritte von Spiel zu Spiel sichtbar

Unabhängig vom Ausgang dieser Partie kann sich die bisher gespielte Hinrunde beim SV Raitersaich ll auf jeden Fall sehen lassen. In der Vorsaison noch in der unteren Tabellenhälfte zu finden, kämpfen die Raitersaicher nun um den Aufstieg mit. Für Trainer Marcus Möller war der Verlauf so nicht zu erwarten, er erlebte aber eine "super Vorbereitung", in der seine Spieler immer alles gegeben haben und sich durch die Spiele weiter entwickeln konnten. Die gewünschten Fortschritte waren für den Trainer von Spiel zu Spiel sichtbar. "Daher bin ich mit dem Erreichten sehr zufrieden und es macht mich wahnsinnig stolz, mit diesen Jungs arbeiten zu dürfen und Teil dieser Mannschaft zu sein", so Trainer Marcus Möller.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Vorschau A-Klasse 3

Sonntag, 21.11.2021
Cadolzburg 2
-
 5:1
Raitersaich 2
-
 1:3
Weinzierlein 2
-
 2:4


Tabelle A-Klasse 3

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
13
66:14
36
3
13
75:22
27
5
12
41:27
24
8
13
36:30
19
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Top in Form A-Klasse 3

(9.|6.|11.|10.)
26:1
SV Raitersaich 2
(7.|5.|13.|12.)
19:4
(4.|2.|7.|11.)
9
20:2
(13.|12.|9.|3.)
9
17:9
(11.|12.|10.|6.)
9
11:6
Punkte aus den letzten 4 Spielen (in grau: Torverhältnis). Rechtes Kästchen = letztes Spiel, 2. Kästchen v.r. = vorletztes Spiel usw. Farben: grün = Sieg, weiß = Unentschieden, rot = Niederlage, grau = kein Spiel. In Klammern: Tabellenplätze der Gegner

Teamvergleich

 
vs
Tabellenplatz
2
 
1
gewonnene Spiele
17
 
21
Zu-Null-Spiele
5
 
8
Spiele ohne Treffer
1
 
0
Formbarometer*
9
 
12
erzielte Tore
78
 
117
versch. Torschützen
18
 
19
Direkte Duelle **
0
0
2
Team-Vergleich
0
:
8
* Punkte aus den letzten vier Spielen, ** nur Pflichtspiele berücksichtigt.


Diesen Artikel...