Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 16.11.2021 um 08:42 Uhr
Die Spiele gehen weiter: Noch keine Winterpause im Kreis und Bezirk
Der Kreis Erlangen/Pegnitzgrund verkündete gestern, dass ab der kommenden Woche dort Winterpause herrscht und auch keine Hallenrunde stattfinden wird. In Nürnberg/Frankenhöhe und im Bezirk Mittelfranken hält man zumindest an den Plänen draußen weiter fest und vertagt eine Entscheidung über die Hallensaison bei den Herren.
Von Marco Galuska
fussballn.de / Kögel
Der Kreisspielleiter aus Erlangen/Pegnitzgrund, Max Habermann, erklärte zu Wochenbeginn: "Im BFV-Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund ist ab dem 22. November Winterpause. Dies betrifft den Herren- Frauen- und Juniorenfußball auf Kreisebene." Allerdings ist man im Kreis Erlangen/Pegnitzgrund mit dem regulären Spielplan im Prinzip auch schon durch und trägt am kommenden Wochenende ohnehin nur noch Nachhol- bzw. Pokalspiele aus.

Im Kreis Nürnberg/Frankenhöhe steht noch planmäßig ein kompletter Spieltag am Wochenende (20./21.11.) an, ehe sich noch Nachholspiele anschließen. "Dabei wird es nach heutigem Stand auch bleiben. Wir haben uns intern mit den Spielleitern besprochen, hatten nur ganz wenige Spielabsagen bisher und auch das Wetter spielt mit. Daher bleibt es bei dem Plan", erklärt der Kreisvorsitzende Thomas Raßbach.

Ob Thomas Raßbach eine Kreismeisterschaft 2022 ausrichtet, ist noch nicht entschieden.
fussballn.de / Gitzing

In den mittelfränkischen Bezirksligen, sowie im Kreis Neumarkt/Jura, sind noch regulär zwei Spieltage in diesem Monat zu absolvieren. Zwei Nachholspiele aus der Bezirksliga sind aktuell für den 4. Dezember angesetzt. Die Pläne haben weiterhin Gültigkeit, bestätigt auch Bezirksspielleiter Thomas Jäger gegenüber fussballn.de.

Wie sieht's mit der Halle aus?

Während im Kreis Erlangen/Pegnitzgrund keine Hallenkreismeisterschaften ausgetragen werden, steht eine Entscheidung im Kreis Nürnberg/Frankenhöhe für die Herren noch aus. "Die Lage ist aktuell schwierig, aber ich sehe keine zeitliche Not, dass wir das heute schon absagen müssen. Sicherlich muss man aufgrund der Lage dann überlegen, wie zweckmäßig und verantwortlich das Ganze ist. Ich kann mir vorstellen, dass es eine bezirksweite Lösung geben könnte", ist Raßbach zwar ebenfalls skeptisch, will aber die Rückmeldung aus den Vereine unter den geltenden Bedingungen abwarten, um dann zum Ende des Monats im Kreis zu entscheiden. Etwa zwei Dutzend Vereine hatten ursprünglich laut Raßbach für die Halle gemeldet. Wer unter den aktuellen Umständen noch mitmachen möchte, gelte es in den kommenden Wochen zu klären.

Bezirksspielleiter Thomas Jäger
Sebastian Baumann

Jäger hat dazu alle Vereine angeschrieben, die für die Halle gemeldet hatten, um festzustellen, wer unter den aktuellen Vorgaben weiterhin mitspielen möchte: "Die Planungen können nur unter 2G-Maßnahmen laufen. Es haben aber schon etliche zugesagt", bestätigt der Bezirksspielleiter den Ausblick, der sich bereits Anfang November abgezeichnet hatte. Der Termin für die Bezirksmeisterschaft in Herrieden steht mit dem 23. Januar 2022 zumindest schon einmal. An einer Terminnot dürfte die Hallenrunde in diesem Winter auch am wenigsten scheitern.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten


Zum Thema


Meist gelesene Artikel


Neue Kommentare

heute 08:16 Uhr | Fußballanhänger
heute 03:01 Uhr | geomac
gestern 21:01 Uhr | schdolberer
Nächste Baustelle in der Kreisliga: Turnerschaft-Einspruch gegen Eibach-Spielwertung
gestern 19:58 Uhr | schdolberer
Saisonfinale der Kreisliga Nürnberg: Hinten heraus ein Foto-Finish?
gestern 19:51 Uhr | schdolberer


Diesen Artikel...