Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 14.11.2021 um 17:00 Uhr
Zirndorf verschafft sich Luft: Raitersaich übernimmt die Rote Laterne
Während der FC Wendelstein samt einiger Aluminiumtreffer zu einem 1:0-Sieg über Raitersaich kam, ließ der SC Aufkirchen am Samstag in Feuchtwangen Federn (2:2). Ganz oben bleibt der SV Unterreichenbach (2:0 in Lauterhofen). Der ersatzgeschwächte ASV Zirndorf feierte mit großer Moral einen 2:1-Sieg gegen Dittenheim. Der STV Deutenbach unterlag im Duell mit dem Tabellennachbarn aus Herrieden 0:2.
Von Marco Galuska / MH / BG

Wieder später Jubel für Zirndorf

Die Zirndorfer erwischten im Heimspiel gegen Dittenheim einen Auftakt nach Maß, als Sokoli nach Flanke von Lange den Ball per Kopf ablegte und Diez ebenfalls per Kopf aus kurzer Distanz zur frühen Führung vollstrecken konnte. In der 17. Minute hatte Lange die ganz große Chance aufs 2:0, schob den Ball aber freistehend neben den Kasten. Dittenheim spielte einen ordentlichen Fußball, blieb aber zunächst ungefährlich. Mit dem 1:0 ging es auch in die Kabine. Nach der Pause durfte dann Dittenheim über einen idealen Start jubeln, als Schwab den Ausgleich markierte. Diesen leitete aber Zirndorf gewissermaßen selbst ein, weil Faffs Rückpass auf Wagner zu schlampig gespielt war und der Dittenheimer Stürmer den Pressschlag mit dem Keeper zum 1:1 nutzte.

Nach dem Ausgleich war Dittenheim in Zirndorf dem Siegtreffer näher, aber das bessere Ende hatte der ASV unmittelbar vor Schluss.
fussballn.de / Schlirf

Zirndorf verlor den Rhythmus und die Gäste waren nun die bessere Mannschaft. Erst ab der 80. Minute kam der ASV wieder besser ins Spiel. Ein Distanzschuss von Lange ging knapp drüber. In den Schlussminuten wurde es einmal kurzzeitig hektisch. Dittenheims Zebisch handelte sich in der 88. Minute Gelb und Gelb-Rot ein. Beim folgenden Freistoß schickte Dieng mit einem langen Ball Sokoli über links auf die Reise, der vor Keeper Ballenberger zum umjubelten Siegtreffer für Zirndorf einnetzte. Damit feierte der ASV mit großer Moral den ersten Sieg in einem äußerst fairen Match gegen den bisherigen Angstgegner.

Raitersaich früh dezimiert, Wendelstein trifft mehrfach Aluminium

Im Duell zwischen Wendelstein und Raitersaich standen beide Teams zunächst stabil in der Defensive und das Geschehen spielte sich im Mittelfeld ab. In der 28. Minute spitzelte der SVR-Verteidiger Jeltsch einen zu lang gespielten Querpass vor dem Stürmer weg, der dann in den Verteidiger lief. Beide gingen zu Boden und der Schiedsrichter entschied zum Entsetzen der Gäste auf glatt Rot wegen angeblicher Notbremse - sachlich gesprochen eine klare Fehlentscheidung! Diesen Schock nutzte Wendelstein nur drei Minuten später aus. Nach einer Hereingabe konnte Uwadia nicht entscheidend klären und der Ball landete bei Irmer, der aus kurzer Distanz locker einschob. Ein Freistoß von Röder titschte gefährlich auf, doch Torhüter Adamascheck verhinderte den Ausgleich. 

Nach der Halbzeit setzte Andert seinen Schuss an die Querlatte. Danach hatte Wendelstein noch einen weiteren Pfostentreffer. Auf der anderen Seite wurde Winterhalter im Strafraum frei gespielt, seinen Abschluss entschärfte jedoch Adamascheck. In der 75. Minute bekam Wendelstein nach einem unumstrittenen Foul von Ngoc einen Elfmeter, der jedoch an den Pfosten ging. In Unterzahl tat sich der SVR merklich schwer in der Offensive. Wendelstein traf erneut einen direkten Freistoß an die Latte. In den Schlussminuten war der unsicher wirkende Referee mehr damit beschäftigt, Verwarnungen wegen Meckern zu verteilen als das Spiel zu leiten.

Kellerkinder punkten am Sonntag - Urus bauen Vorsprung aus

Die SG Herrieden gewann beim STV Deutenbach mit 2:0 - in dieser Szene sorgte Kapitän Kai Emmendörfer für den Endstand.
fussballn.de / Strauch

Der SV Raitersaich rutschte durch die Niederlage in Wendelstein in Verbindung mit dem 1:0-Sieg der SF Dinkelsbühl in Hilpoltstein auf den letzten Platz. Immerhin je einen Punkt konnten die Kellerkinder aus Roth (1:1 in Greding) und Ansbach-Eyb (0:0 in Dombühl) verbuchen. Einen ganz wichtigen Sieg feierte die SG Herrieden, die das Duell der Tabellennachbarn beim STV Deutenbach dank zweier Treffer von Kapitän Kai Emmendörfer für sich entscheiden konnte.

Schon lange nicht mehr in die untere Tabellenhälfte muss der SV Unterreichenbach blicken, der sein Auswärtsspiel in Lauterhofen mit 2:0 gewann. David Bub und Spielertrainer Christian Eigler sorgen noch vor der Pause für den Endstand. Somit sind die Urus nun vier Punkte vor Aufkirchen und auf dem besten Weg, auch auf dem Spitzenrang zu überwintern.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Deutenbach - Herrieden



Ergebnisse Bezirksliga Süd

Samstag, 13.11.2021
-
Raitersaich
 1:0
Sonntag, 14.11.2021
Deutenbach
-
 0:2
Hilpoltstein
-
 0:1
Lauterhofen
-
 0:2

Tabelle Bezirksliga Süd

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
19
48:11
48
2
19
40:15
43
3
18
44:16
41
4
19
28:31
29
5
17
18:11
27
6
18
31:29
27
7
17
24:28
24
8
18
21:28
23
9
18
27:31
22
10
19
18:26
21
11
19
28:33
21
13
17
29:36
18
14
19
22:32
18
15
18
16:44
14
16
18
21:36
12
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Bezirksliga Nord

Tore: 1:0 Diez (3., Sokoli), 1:1 Schwab (50.), 2:1 Sokoli (89., Dieng)
Gelbe Karten: Bach (22.), Zwingel (61.), Floßmann (88.) / Ballenberger (31.), Zebisch (88.) | Gelb-rote Karten: - / Zebisch (88.)
Zuschauer: 60 | Schiedsrichter: Valentin Striebich (FC Thuisbrunn)
-
Raitersaich
 1:0
Tore: 1:0 Irmer (31.)
Gelbe Karten: Poetsch (20.), Schwalb D. (56.), Hammel F. (90.+2) / Störzenhofecker (30.), Röder R. (90.+1), Sträßner (90.+4), Uwadia (90.+4) | Rote Karten: - / Jeltsch M. (28.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Jorge Fernandez Pena
Tore: 1:0 Rieder (14.), 2:0 Schaller (61.), 2:1 Babel S. (69.), 2:2 Herzog (70.)
Gelbe Karten: - / Burger (51.), Babel S. (87.)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Christian Tauscher (VfR Burggrumbach)
Deutenbach
-
 0:2
Tore: 1:0 Schlupf F. (70.), 1:1 Müller Sv. (73.)
Gelbe Karten: Schlupf D. (34.), Strobel F. (54.), Schlupf F. (77.), Holland (90.+1) / Camara N. (15.), Müller Sv. (51.), Trevigne (75.), Weiß S. (90.+1)
Zuschauer: 110 | Schiedsrichter: Dennis Martin (SV Grafenwöhr)
Hilpoltstein
-
 0:1
Tore: 0:1 Arold M. (60.)
Gelbe Karten: - / Bohnet (84.), Kappler (88.), Consentino D. (90.)
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Jonathan Lorenz (DJK-SC Oesdorf)
Lauterhofen
-
 0:2
Tore: 0:1 Bub (34.), 0:2 Eigler (43.)
Gelbe Karten: Wastl Al. (32.), Meyer A. (41.), Gottschalk P. (60.), Federl (66.), Meyer B. (85.) / Danninger (28.), Eigler (29.), Distler (79.)
Zuschauer: 250 | Schiedsrichter: Matthias Dresel

Torschützen Bezirksliga Süd



Diesen Artikel...