Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 11.11.2021 um 10:30 Uhr
0:2-Pausenrückstand gedreht: TSV Altenberg II feiert Comeback im Nachholspiel
Dem TSV Altenberg II gelang es am Mittwochabend, ein in der Halbzeit verloren geglaubtes Nachholspiel gegen den ESV Flügelrad II noch zu drehen. Den Zuschauern, die sich in der Kälte zum Altenberger Sportgelänge begeben hatten, wurden zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten geboten, das Spiel hätte in beide Richtungen schwingen können. Nach dem 3:2-Sieg bleibt der TSV weiter auf Tabellenplatz drei der A-Klasse 7. 
Von TSV Altenberg / MG
Der ESV Flügelrad II (in blau) führte zur Pause im Nachholspiel schon mit 2:0 und ging am Ende doch leer aus.
TSV Altenberg
Im Nachholspiel am Mittwochabend bei nasskaltem Wetter empfing die Reserve des TSV Altenberg die Zweitvertretung des ESV Flügelrad. Beide Teams sind in der Spitzengruppe dabei und mit einem Sieg hätten die Gäste die Chance gehabt, am TSV vorbeizuziehen. Es war also alles angerichtet für ein Topspiel unter Flutlicht. Die Gäste kamen im ersten Durchgang direkt gut ins Spiel und gingen nach einer Ecke frühzeitig in Führung (3. Minute). Danach war Altenberg wie von der Rolle, stand hinten unsicher und konnte vorne den Ball kaum halten. Trotzdem gab es auch ein paar Gelegenheiten für Altenberg, die jedoch allesamt vergeben oder vom Torhüter Simon Grams vereitelt wurden. Flügelrad lief ein ums andere Mal an und konnte die Führung bereits nach einer Viertelstunde auf 0:2 ausbauen, nachdem Zielinski nach einem langen Ball einen Verteidiger aussteigen ließ und per Außenrist ins lange Eck vollstreckte. Beim TSV merkte man die Unruhe in der Mannschaft und so kam es noch in der ersten Halbzeit zu zwei Wechseln. Die von beiden Mannschaften hart, aber nicht unfair geführte Partie ging so mit 0:2 in die Pause.

Nach der ersten Halbzeit haben wohl nur die größten Optimisten noch an einem Altenberger Sieg geglaubt.
TSV Altenberg

Zu Beginn der zweiten Halbzeit merkte man sofort, dass Altenberg dieses Ergebnis und die eigene Leistung so nicht stehen lassen wollte. Der erhöhte Druck auf die Abwehrreihe der Gäste sorgte direkt für Chancen der Gastgeber. Bereits kurz nach Wiederbeginn bescherte dann ein Abpraller vom frisch eingewechselten Erndt Luca Köppl sein erstes Tor im Herrenbereich (47.). Der Anschluss gab den Altenbergern dann den Mut weiter nach vorne zu spielen, der Ausgleich wollte aber zunächst nicht gelingen. So blieb es immer spannend, denn die Gäste um Angreifer Niklas Hofmann waren stets für einen Gegenangriff gut. In der 73. Minute war es dann aber so weit: Torjäger Normann Bernhadt wurde herrlich in Szene gesetzt und streichelte den Ball vorbei am Torhüter. Keine zehn Minuten später rutschte Erndt eine Flanke von der rechten Strafraumecke über den Schlappen und senkte sich unhaltbar ins lange Eck.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Stenogramm A-Klasse 7

Tore: 0:1 Wiedemann (3.), 0:2 Zielinski S. (13., Ince Perez), 1:2 Köppl (47.), 2:2 Bernhardt (73.), 3:2 Erndt (78.)
Gelbe Karten: Teschauer (56.), Peter (58.), Meier (90.+3) / Ferrer - Foulspiel (58.), Koch T. - Foulspiel (68.), Hofmann - Foulspiel (80.)
Zuschauer: 60 | Schiedsrichter: Lukas Steiner 3,0


Tabelle A-Klasse 7

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
3
11
27:11
26
6
12
35:33
16
10
11
11:22
8
12
12
10:40
7
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Vorschau A-Klasse 7


Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...