Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 07.11.2021 um 16:44 Uhr
Last-Minute-Sieg per Freistoß: Joker Ismail Yüce lässt Türkspor weiter hoffen!
Der Top-Joker der Liga, Ismail Yüce, traf zum so wichtigen 2:1 beim Last-Minute-Heimsieg von Türkspor Nürnberg gegen Großschwarzenlohe. Während Kornburg, Schwabach (7:1-Kantersieg in Woffenbach) und nun auch der TSV Buch sicher in der Meisterrunde sind, ist im Rennen um Platz vier nun noch einiges möglich.
Von Marco Galuska

Nach unruhigen Wochen und Tagen bei Türkspor Nürnberg ging es im Heimspiel bei tristem November-Wetter an der Deutschherrnwiese gegen Großschwarzenlohe schon um viel. Entsprechend engagiert gingen beide Teams ans Werk. Torchancen waren eine Seltenheit. Jasarevic hatte die erste Möglichkeit für die Hausherren, verzog aber per Volleyabnahme. Samet Aktas hatte ebenfalls die Führung für leicht feldüberlegen Türken auf dem Fuß. Auf der Gegenseite war es Daniel Pandel, der mit einem Flachschuss nur ganz knapp das Tor verfehlte. Torlos ging es in die Pause.

Ugur Öten und Türkspor Nürnberg kamen in einem dramatischen Endspurt zu einem ganz wichtigen Heimsieg gegen Großschwarzenlohe.
fussballn.de

Nach knapp einer Stunde kam dann Joker Ismail Yüce, der zuvor schon als Spielertrainer der 2. Mannschaft einen 4:3-Erfolg in der Kreisklasse feiern konnte, in die Partie. In der 71. Minute war es ein Steilpass von Yüce, der Jasarevic in Szene setzte, dieser fand im kurzen Eck aus spitzem Winkel die Lücke zwischen Torwart und Pfosten und erzielte die Führung. Groß'lohe wurde nun offensiver und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Gäste vergaben die Großchance frei vor Türkspor-Keeper Albracht, dann konnte die Heimelf nach einer Ecke im Fünfer den Ball nicht unterbringen. Schließlich war es ein missglückter Einwurf, der zum Konter wurde: Der SCG spielte es schnell und Hettwer traf mit einem strammen Schuss aus 16 Metern zum 1:1 (79.). Nun musste Türkspor wieder mehr machen, wodurch sich Räume für den Gast ergaben. Albracht hielt sein Team per Fußabwehr aber im Spiel. Und weil Yüce kurz vor dem Strafraum gefoult wurde, ergab sich eine letzte Chance: Und diese nutzte der Linksfuß mit einem herrlichen Freistoß über die Mauer zum 2:1. Jubel! Abpfiff!

Noch ein heißes Rennen um Rang vier dürfte sich in der Gruppe durch den 2:1-Sieg von Türkspor Nürnberg ergeben.
fussballn.de

Somit ergeben sich noch einige interessante Rechenspiele bei der Vergabe von Rang vier. Neben Großschwarzenlohe und Türkspor kann auch die SG Quelle Fürth, trotz ihrer 1:2-Niederlage in Weißenburg am Samstag, noch hoffen. Und auch die Weißenburger und Woffenbacher können mit einem Endspurt und zwei Siegen bei glücklicher Ergebniskonstellation sich noch aller Abstiegssorgen vor dem Winter entledigen.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Landesliga Nordost B



Stenogramm Landesliga Nordost B

Tore: 1:0 Jasarevic (71., Yüce I.), 1:1 Hettwer (79.), 2:1 Yüce I. (90.)
Gelbe Karten: Kalender (48.), Güler (64.), Takmak (86.), Öten (90.+2) / Kunz (22.), Hettwer (60.), Uluca (64.)
Zuschauer: 80 | Schiedsrichter: Sebastian Cornely (DJK Mühlbach)
Tore: 1:0 Bergler (26.), 1:1 Nisslein (31., Zillmann), 1:2 Meixner (45., Söder), 1:3 Nisslein (48., Zillmann), 1:4 Söder (50., Meixner), 1:5 Hennemann (56., Nisslein), 1:6 Nisslein (69., Hennemann), 1:7 Christiansen (76., Thein)
Gelbe Karten: Weißmüller (36.), Schmid (74.) / Meixner (54.), Christiansen (83.)
Zuschauer: 101 | Schiedsrichter: Saif Fekih

Tabelle Landesliga Nordost B

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
14
45:10
40
2
14
36:19
28
3
14
22:27
22
6
14
23:30
16
7
14
19:28
14
8
15
17:28
14
9
14
15:29
13
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Joker-Tore Landesliga Nordost B



Diesen Artikel...