Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 28.10.2021 um 16:15 Uhr
Daten, Fakten - Zahlen bitte!: Die Halbzeitbilanz der Kreisklasse 3
HALBZEIT-BILANZ Seit dem vergangenen Wochenende ist die Hinrunde in der Kreisklasse 3 abgeschlossen. 99 Partien wurden bisher angepfiffen, aber nur 97 auch nach dem Ausgang gewertet. Die Liga bietet schon jetzt einige interessante Dinge mehr, vor allem jede Menge Tore und außergewöhnliche Torschützen. Grund genug, einen etwas genaueren Blick auf die unterschiedlichsten Fakten innerhalb der Kreisklasse 3 zu werfen.
Von Marco Galuska
fussballn.de / Oßwald
Das torreichste Match wurde gestrichen

500 Tore stehen aktuell in der Halbzeitbilanz der Kreisklasse 3. In Wirklichkeit waren es sogar noch ein paar mehr, denn aus dem 3:2-Sieg der Stadelner gegen Laubendorf wurde per Sportgerichtsentscheid ein 0:2 und das 6:5 zwischen Weinzierlein und Neuhof/Zenn ergab im Wiederholungsspiel nur ein mageres 1:0. Die elf Treffer in Weinzierlein wären zugleich auch der Rekord in einem Spiel gewesen. So bleiben die zehn Tore aus den Partien Laubendorf - Scheinfeld/Markt Taschendorf (8:2) und Gutenstetten U23 - Losaurach (6:4) ganz oben in dieser Kategorie.

König aller Torjäger: Dominic Meyer

Dominic Meyer ist in allen Kategorien ein überragender Torjäger.
Manfred Durlak

Tore spielen aber auch in der individuellen Wertung in dieser Saison in der Kreisklasse 3 eine ganz besondere Rolle. Der König aller Torschützen und Kategorien kommt vom SV Losaurach: Dominic Meyer hat nicht nur 30 Saisontreffer markiert, er hat mit 55 Prozent auch den größten Anteil der Tore in einem Team, hat in zwölf Saisonspielen getroffen und zweimal einen Fünferpack und einmal einen Viererpack geschnürt. Zumindest in dieser unglaublichen Bilanz steht Meyer nicht allein, denn auch Laubendorfs Cristian Seiwerth hat schon in zwei Spielen fünffach und einmal vierfach eingenetzt. Kein Wunder, dass Losaurach (55) und Laubendorf (51) auch die meisten Tore erzielt haben. Unter den Spielern, die das 1:0 für ihr Team markiert haben, taucht Meyer sechsfach auf, ebenfalls der Spitzenwert, den aber auch Niklas Rückel aus Gutenstetten noch bestätigen kann.

Burggrafenhof konstant an der Spitze

Was die Hauptwertung in der Liga anbelangt, so hat der SV Burggrafenhof sich seinen Platz an der Sonne eingerichtet. An 13 der 15 Spieltage stand der Kreisliga-Absteiger ganz oben. Nur am 1. und 2. Spieltag waren mit Laubendorf und Losaurach auch einmal andere Teams ganz oben - dies jedoch nicht ganz zufällig, wie die mittlerweile wieder enge Konstellation ganz oben zeigt. Zehn Siege am Stück gelang Burggrafenhof zum Saisonstart, während des Saisonverlaufs konnte der SVG Steinachgrund mit seiner U23 zumindest sieben Dreier in Folge einfahren - und das obwohl man mit 41 eingesetzten Spielern am meisten rotiert hatte. Für eine neue bedeutende Serie müssen aber allesamt einen neuen Anlauf nehmen, denn die bisherigen Topserien sind mittlerweile schon beendet.

Die Siegerfaust zeigte der SV Burggrafenhof zehn Spiele in Folge.
Jan Botzenhardt

Viele Tore, wenig Remis, ein ganz faires Team

In einer Liga, in der viele Tore fallen, nämlich gut fünf pro Partie, ist es eben auch nicht leicht, das eigene Tor sauber zu halten. Auch hier hat Burggrafenhof die Nase vorn und hielt zumindest in fünf Partien, wie auch der ASV Weinzierlein, seinen Kasten frei vor Gegentoren. Insgesamt stellt Burggrafenhof mit "nur" 19 Gegentoren auch die beste Defensive der Liga.

Auffallend wenige Remis ereigneten sich an den 15 Spieltagen der Vorrunde. Hat man viermal die Punkte geteilt, so wie der SV Neuhof/Zenn oder ASV Weinzierlein, gilt man schon als Remis-König.

Die Roten Karten gab es höchstens für den Gegner: Der TSV Langenzenn blieb bislang als einziges Team ohne Platzverweis.
fussballn.de / Oßwald

In zwei Kategorien, die zwar keinen direkten Einfluss auf den Tabellenstand haben, aber keinesfalls ungeachtet bleiben sollen, hat der TSV Langenzenn die Nase vorn: In der Zuschauerbilanz führt man knapp vor dem Nachbarn aus Laubendorf die Liga an. Mit weitem Abstand sind die Langenzenner das fairste Team der Kreisklasse 3, und das einzige, das ohne Platzverweis in der Vorrunde blieb.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


15. Spieltag Kreisklasse 3



Tabelle Kreisklasse 3

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
14
44:19
34
2
14
55:23
33
3
14
51:21
32
4
14
40:35
27
7
14
33:25
20
8
14
35:28
19
9
14
31:34
17
11
14
30:42
16
14
14
18:46
9
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Häufigste Tabellenführer


Die meisten Siege in Folge

25.07.2021 - 26.09.2021
30 Punkte | 34:9 Tore
12.09.2021 - 17.10.2021
21 Punkte | 26:9 Tore
7
22.08.2021 - 26.09.2021
15 Punkte | 22:5 Tore
5
15.08.2021 - 05.09.2021
12 Punkte | 22:5 Tore
4
01.08.2021 - 29.08.2021
12 Punkte | 13:1 Tore
4
26.09.2021 - 10.10.2021
12 Punkte | 14:5 Tore
4

Zu-Null-Spiele Kreisklasse 3


Torreichste Spiele Kreisklasse 3

Laubendorf -
Losaurach
Laubendorf -
Losaurach -
Laubendorf -

Fairste Teams Kreisklasse 3

In Klammern: gelbe Karten | gelb-rote Karten | rote Karten. Wertung: gelbe Karte = 1 Strafpunkt, gelb-rote Karte = 3 Strafpunkte, rote Karte = 5 Strafpunkte

Meiste Karten pro Spiel

In Klammern: Anzahl gelb-rote Karten | rote Karten

Eingesetzte Spieler


Remis-Könige Kreisklasse 3


Elfmeter-Könige Kreisklasse 3


Elfmeter-Verursacher


Anteil an Toren des Teams


Meiste Treffer pro Spiel

SV Losaurach
SV Großhabersdorf
SV Losaurach
FSV Stadeln 2
SF Laubendorf
Scheinfeld/Taschend.
SF Laubendorf
SV Gutenstetten/St.2
SV Losaurach
ASV Weinzierlein
SV Gutenstetten/St.2
SF Laubendorf
1. FV Uffenheim 2
In einem Spiel erzielte Tore

1:0-Torschützen Kreisklasse 3


Konstanteste Torschützen


Zuschauer-Tabelle Kreisklasse 3



Diesen Artikel...